Beiträge
99
Likes
5
  • #63
Zitat von equinox:
Es ist überaus bedauerlich, dass Angebote von Gastfreundschaft in diesem unserem Lande offensichtlich doch einen sehr nachrangigen Stellenwert besitzen, mißtrauisch beäugt werden und teilweise nachgerade aggressive Reaktionen provozieren. Die Verteidigung der eigenen Wohnung (der Wohnung in toto wohlgemerkt, nicht des Schlafzimmers) als Hort der Privatheit und Intimität erreicht ja durchaus zwanghafte Züge. Interessanterweise sind es allerdings immer die anderen, denen unterstellt wird, mit einer Einladung unmittelbar auch sexuelle Angebote zu verbinden. Das hat schon etwas Verräterisches.

Und Angst vor Psychos, das wurde auch erwähnt, doch, die scheint mir manchmal nicht unbegründet, denn ein Blick in den Spiegel könnte da im einen oder anderen Fall schließlich erschreckende Erkenntnisse zeitigen.

Es wundert allerdings wenig, dass unter solchen Prämissen Partnersuche und Kontaktaufnahme zu vielfach sehr frustrierenden und vor allem erfolglosen Veranstaltungen werden.

Aber glücklicherweise gibt's ja auch den Flittchen-Club, das versöhnt dann wieder etwas ...
Amen! Bin ganz deiner Meinung.
 
Beiträge
99
Likes
5
  • #64
Zitat von MichaelX:
Nur weil Du eine andere Einstellung zu dem Thema hast, muss Du Andere nicht dafür "angreifen". Akzeptiere einfach die Meinungen von anderen Menschen, so wie Deine Meinung akzeptiert werden sollte.

Jeder Mensch hat unterschiedliche Erfahrungen gemacht, einige sind ähnlich, viele anders. Und jeder ist das Produkt seiner Vergangenheit, des Erlebten, der Erfahrungen die man eben gemacht hat. Und so ändert sich das Verhalten mit der Zeit.

Ich denke ein vernünftiger Mensch mit ausreichend Lebenserfahrung akzeptiert diesen Umstand und die unterschiedlichen Einstellungen zu dem Thema.

Und Gastfreundschaft als Vorwand? Man hat ja schließlich einen potentiellen Partner vor sich, das ist in meinen Augen schon etwas anderes. Aber wie bereits geschrieben, leben und leben lassen.

Grüße
Michael
Geht ihr wirklich alles so strikt mit der Partnersuche um? Jede oder jeder ist gleich ein potenzieller Partner? Mit solchen Erwartungen ist es natürlich schwierig.

Wenn man jede/n als potenziellen Partner betrachtet, analysiert man meiner Meinung nach zu viel und geht zu krampfhaft mit dieser Thematik um.

Allerdings scheint das die Mentalität der Mittel- und Nordeuropäer widerzuspiegeln. Damit will ich niemanden angreifen, ich bin strikt gegen Vorurteile, jedoch sind die Unterschiede der Mentalität immens. Jeder der schon einmal die Gastfreundschaft von den Südländern genossen hat, weiß was ich meine damit.
 
Beiträge
22
Likes
4
  • #65
Mann habt ihr hier eine Diskussion losgetreten...
Zitat von *Jule*:
danke dir für deine ehrlichen Worte, fafner. Als der Mann dann bei meiner Absage meinte, na, wenn er nicht zu mir in die Wohnung dürfte, dann sieht er es auch nicht ein herzukommen, machte mich das schon stutzig. Ich erteilte ihm dann eine Komplett-Absage für das Date, denn ich suche ja keine kurze Belustigung. Darauf kam natürlich keine Antwort mehr. Dann fragte ich mich eben, ob ich zu vorschnell abgesagt hatte, da eine gute Freundin dies lockerer sieht und sich öfters sofort in der Wohnung trifft (aber immer auch ... na ja, ... du weißt schon hat ;-) )
Also so wie ich das sehe wollte er sich in ihre Wohnung einladen fürs erste Date (sprich ala er komme nur, wenn er zu ihr in die Wohnung kommen "darf". Finde jedoch, dass darf hierfür auch das falsche Wort ist). Und DAS finde ich schon eine ziemliche frechheit... Wenn es vom Wohnuncsbesitzer/In freiwillig und gewollt kommt ist es seine/ihre Sache aber wenn es vom anderen erzwzngen wird: Ganz klares NEIN (was auch noch hinzukommt ist, dass es geplantes Treffen ist und nicht was spontanes). Da sehe ich es auch so, dass er nur kurz mig ihr ins Bett hüpfen will und dann ward nimmed was gehört geschweige denn gesehen...
 
Beiträge
16.063
Likes
8.099
  • #66
Zitat von equinox:
Es ist überaus bedauerlich, dass Angebote von Gastfreundschaft in diesem unserem Lande offensichtlich doch einen sehr nachrangigen Stellenwert besitzen, mißtrauisch beäugt werden und teilweise nachgerade aggressive Reaktionen provozieren. Die Verteidigung der eigenen Wohnung (der Wohnung in toto wohlgemerkt, nicht des Schlafzimmers) als Hort der Privatheit und Intimität erreicht ja durchaus zwanghafte Züge. Interessanterweise sind es allerdings immer die anderen, denen unterstellt wird, mit einer Einladung unmittelbar auch sexuelle Angebote zu verbinden. Das hat schon etwas Verräterisches.

Und Angst vor Psychos, das wurde auch erwähnt, doch, die scheint mir manchmal nicht unbegründet, denn ein Blick in den Spiegel könnte da im einen oder anderen Fall schließlich erschreckende Erkenntnisse zeitigen.

Es wundert allerdings wenig, dass unter solchen Prämissen Partnersuche und Kontaktaufnahme zu vielfach sehr frustrierenden und vor allem erfolglosen Veranstaltungen werden.

Aber glücklicherweise gibt's ja auch den Flittchen-Club, das versöhnt dann wieder etwas ...
Es ist durchaus bedauerlich, dass unterschiedliche Ansichten nicht tolerant beachtet werden.

Ich differenziere zwischen allgemeiner Gastfreundschaft und "Gastfreundschaft" eines Mannes, der mich gleich, ohne mich näher zu kennen, in seine Wohnung einladen will und dann Frau als prüde abstempelt, wenn Frau der südländischen Gastfreundschaft und schnellem Sex nicht entgegenkommt.

Ich bin überzeugt, dass jemand, egal ob Mann oder Frau, der wirklich eine Partnerschaft wünscht, warten kann und auf die Bedürfnisse des Anderen, wenn sie anders sind, eingehen, respektieren kann und möchte.

Ich bin froh, dass mir nie was passiert ist, aber wie schon geschrieben, ist mir anderes von einer Fachkraft berichtet worden. Wer dann unterstellt, es gäbe so was nicht und den Blick in den eigenen Spiegel empfiehlt, dazu von provozieren von aggressiven Reaktionen schreibt, ist für mich sehr zynisch und unfassbar.

Ich denke, jeder darf seine eigenen Prämissen haben, wenn der Andere andere hat, dann passt es halt nicht. Für die frustrierten Gefühle des Mannes bin ich nicht verantwortlich, weil ich über die Gefühle eines Mannes keine Macht habe. Jeder macht sich seine Gefühle selber.
 
G

Gast

  • #67
Ich hatte vor nicht zu langer Zeit zum ersten Mal ein 1.Date direkt in meiner Wohnung. Das war schon komisch. Sie hat dann auch bei mir übernachtet aber alles ganz anständig, trotzdem gibt man so innerhalb von Sekunden seine ganze Privatsphäre preis. Das ging schon recht schnell und war etwas turbulent.
 
Beiträge
99
Likes
5
  • #68
Zitat von Mentalista:
Ich differenziere zwischen allgemeiner Gastfreundschaft und "Gastfreundschaft" eines Mannes, der mich gleich, ohne mich näher zu kennen, in seine Wohnung einladen will und dann Frau als prüde abstempelt, wenn Frau der südländischen Gastfreundschaft und schnellem Sex nicht entgegenkommt.
Ich nehme an, du beziehst dich hierbei auf meine Äußerungen. Ich hab nie ein Wort davon gesagt, dass ich schnellen Sex erwarte. Eine Einladung zum Essen, ist eine Komplett andere Sache (du unterstellst einfach nur mal wieder).

Außerdem könnte man dies auch anders betrachten.

Jemand der nicht will, dass ich in seine Wohnung komme, hat vieleicht etwas zu verbergen?
Ich habe nichts zu verbergen und meine Wohnung ist auch kein "Safehouse" das es zu beschützen gilt. Eine gesunde Portion Paranoya ist nicht schlecht aber du scheinst Menschen nicht schnell genug einschätzen zu können um zu wissen, ob sie komplett irre sind oder nicht.

Hast du denn schon so schlechte Erfahrungen gemacht, dass du Menschen prinzipiell nicht vertraust?
 
G

Gast

  • #69
@Demi
Sorry, der Text war nicht an mich gerichtet, aber ich möchte mal darauf antworten. Deine Ansichten werden doch respektiert, warum respektierst Du die der Anderen nicht? Und Du beziehst Antworten oft auf Dich, obwohl diese nicht unbedingt an Dich gerichtet sind. Man könnte meinen, dass Du Komplexe hast und mit den Mentalitäten anderer Völker nicht umgehen kannst. Oder wohnst Du "typisch südländisch" zuhause bei Mutti und betrachtest Frauen nicht als gleichgestellt, bist rechthaberisch, leicht aufbrausend? Vorsicht mit den Vorurteilen. Gastfreundlich sein heisst nicht, dass man gleich jede Person in sein Heim bittet, auch wenn das in anderen Regionen der Erde so sein mag. Jeder geht damit anders um und nicht bei jedem "Südländer" ist man willkommen. Diesen Text und diese Antworten darfst Du gerne als an Dich gerichtet betrachten. Ich möchte Dich nicht damit angreifen, aber diesen Eindruck habe ich aus Deinen Aussagen und Deinen Reaktionen gewonnen, Du bringst das so für mich rüber. Ob es tatsächlich so ist, werde ich nie erfahren und es ist mir auch nicht so wichtig.

Zitat von Demiergos:
Ich nehme an, du beziehst dich hierbei auf meine Äußerungen.
Habs ja oben schon geschrieben, dass Du schnell alles auf Dich beziehst.

Zitat von Demiergos:
Jemand der nicht will, dass ich in seine Wohnung komme, hat vieleicht etwas zu verbergen?
Ähm, sorry. Das ist eine sehr dumme Frage bzw. Feststellung. Nur weil man seine Privatsphäre nicht gleich komplett freigibt ist man paranoid oder verheimlicht etwas? Wenn Du mal was Schlimmes in Deinem Leben getan hast (oder Dir jemand angetan hat), behältst Du es sicher auch erstmal für Dich und erzählst es, wenn Du dazu bereit bist, wenn Du Vertrauen aufgebaut hast bzw. Dein Gegenüber.

Zitat von Demiergos:
Eine gesunde Portion Paranoya ist nicht schlecht aber du scheinst Menschen nicht schnell genug einschätzen zu können um zu wissen, ob sie komplett irre sind oder nicht.
Ok, Du kannst Menschen also schnell genug einschätzen, ob diese irre sind oder nicht? Wie lange ist schnell bei Dir? Ich versichere Dir, dass Du da mit Deiner Annahme daneben liegst.

Zitat von Demiergos:
Hast du denn schon so schlechte Erfahrungen gemacht, dass du Menschen prinzipiell nicht vertraust?
Stellst Du Menschen die Du gar nicht kennst immer solche sehr persönlichen Fragen?

---


Andere Länder andere Sitten? In manchen Fällen vielleicht schon, aber die Deutschen werden ja auch gerne Kartoffeln genannt, obwohl wir nicht mal den höchsten Konsum derselben haben. Und Sauerkraut essen wir auch nicht alle. Viele Ausländer stellen sich die Deutschen immer in Lederhosen vor, da sie nur das Oktoberfest kennen und deshalb von einer kleinen Gruppe auf die ganze Nation schließen. Ich freue mich in meinem Freundeskreis Menschen unterschiedlicher Nationen/Herkunft zu haben. Man sieht nicht die Herkunft, sondern den Menschen. Und Menschen sind immer unterschiedlich. Alle in einen (Nationalitäten-/Personengruppen-)Topf zu werfen, weil sich einer so oder so verhält ist einfach dumm und intolerant.

Hast Du hier eine Person erlebt, die Blanche als Schla**e bezeichnet hat, nur weil sie einmal gleich mit einem in die Kiste gestiegen ist (@Blanche, sorry, dass Dein Beispiel als Vergleich herhalten muss)? Diese Personen haben Dir etwas voraus, da sie einen Menschen bzw. dessen Verhalten tolerieren oder sogar akzeptieren, obwohl diese Personen selbst sich so nicht verhalten würden.

Ich denke über Toleranz und Akzeptanz hast Du Demi sicher noch etwas mehr zu lernen als andere. So gibst Du Dich hier meiner Meinung nach. Du hättest es einfach gut sein lassen können, machst aber einfach weiter.

Bäm
Michael
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
16.063
Likes
8.099
  • #70
Zitat von Demiergos:
Ich nehme an, du beziehst dich hierbei auf meine Äußerungen. Ich hab nie ein Wort davon gesagt, dass ich schnellen Sex erwarte. Eine Einladung zum Essen, ist eine Komplett andere Sache (du unterstellst einfach nur mal wieder).

Außerdem könnte man dies auch anders betrachten.

Jemand der nicht will, dass ich in seine Wohnung komme, hat vieleicht etwas zu verbergen?
Ich habe nichts zu verbergen und meine Wohnung ist auch kein "Safehouse" das es zu beschützen gilt. Eine gesunde Portion Paranoya ist nicht schlecht aber du scheinst Menschen nicht schnell genug einschätzen zu können um zu wissen, ob sie komplett irre sind oder nicht.

Hast du denn schon so schlechte Erfahrungen gemacht, dass du Menschen prinzipiell nicht vertraust?
Michael hat dir bereits auf diese Zeilen gut geantwortet, mehr und besser kann und mag ich nicht hinzufügen.
 
Beiträge
99
Likes
5
  • #71
Zitat von Mentalista:
Michael hat dir bereits auf diese Zeilen gut geantwortet, mehr und besser kann und mag ich nicht hinzufügen.
Was ich geschrieben hab, ist nur an dich gerichtet Mentalista. Du meinst vieleicht sehr intellektuell und Reif zu sein und deine Beiträge ganz objektiv zu schreiben. Leider stelle ich aber immer fest, dass du deine Äußerungen andauernd auf etwas beziehst, was ich irgendwann geschrieben hab. Vieleicht ist das ein komischer Zufall, allerdings finde ich das irritierend. Kann ja sein, dass dem nicht so ist. Vieleicht machst du das auch unterbewusst.

Zu lernen habe wir alle was, nicht nur ich. Ich gestehe mir ein nichts zu wissen aber wirklich nichst. Diesbezüglich herrscht bei mir auch keine selbsttäuschung.

Ihr allerdings, scheint mir diejenigen zu sein, die sich ihrer Meinung 100% sicher sind.

Außerdem sollte jemand mit mehr Lebenserfahrung auch weiser sein und mehr Nachsicht zeigen.
 
  • Like
Reactions: Schreiberin and Blanche
Beiträge
16.063
Likes
8.099
  • #72
Zitat von Demiergos:
Was ich geschrieben hab, ist nur an dich gerichtet Mentalista.
Ich weiss, aber ich kann und darf keinen Anderen hier im Forum daran hindern, darauf Bezug zu nehmen.

Ihr allerdings, scheint mir diejenigen zu sein, die sich ihrer Meinung 100% sicher sind.
Darum geht es doch nicht. Es sind nur Gedanken von mir, was du daraus nimmst, ist deine Sache.

Außerdem sollte jemand mit mehr Lebenserfahrung auch weiser sein und mehr Nachsicht zeigen.
Junger Mann...., mir machst du es mit deiner Art zu schreiben, schwer, weitere Nachsicht zu üben. Das ich und andere Foristen sich Zeit und Mühe gemacht haben, dir Hinweise zu geben, ist schon sehr viel Nachsicht, anscheinend scheinst du das nicht zu würdigen.

Ich empfehle, gehe jetzt mal in dich, lass das Thema ruhen, lies dir alle Beiträge in ein paar Tagen noch mal durch, vielleicht siehst du da einiges anders. Besonders mag ich dir noch mal meine Buchempfehlung: Ich bin O.K.-du bist O.K. ans Herz legen.

Machst gut.
 
G

Gast

  • #73
Zitat von Demiergos:
Ihr allerdings, scheint mir diejenigen zu sein, die sich ihrer Meinung 100% sicher sind.
Ja, ich stehe zu 100 % hinter meiner Meinung. Du etwa nicht? Dann solltest Du nochmal drüber nachdenken.

Zitat von Demiergos:
Außerdem sollte jemand mit mehr Lebenserfahrung auch weiser sein und mehr Nachsicht zeigen.
Sei nicht so ignorant und arbeite an Dir, dann kannst Du höflich um Nachsicht bitten. Dir fehlt offensichtlich Beides, Lebenserfahrung und Weisheit.

Zitat von Demiergos:
Diesbezüglich herrscht bei mir auch keine selbsttäuschung.
In anderen Bereichen offensichtlich schon.
---
Ist in Ordnung, wenn Du eine andere Meinung hast, aber der Umgang mit Kritik und anderen Meinungen überfordert Dich offensichtlich.
 
G

Gast

  • #74
Zitat von MichaelX:
Ist in Ordnung, wenn Du eine andere Meinung hast, aber der Umgang mit Kritik und anderen Meinungen überfordert Dich offensichtlich.
Das überfordert euch doch alle drei, dich, Demiergos und Mentalista. Man kann auch jeden eigenen Angriff Meinung nennen und jede Meinung eines anderen, die einem nicht passt, Angriff.
Wer angefangen hat, weiss ich nicht. Eine der ersten Aussagen war
Zitat von MichaelX:
Eine Frau, die gleich am ersten Abend mit mir in die Kiste steigen würde, hat in meinen Augen zu wenig Verstand, wenn das eine Basis für eine gemeinsame Zukunft sein soll.
Ist das eine Meinung, die Respekt für diejenigen bezeugt, die in der Partnersuche anders verfahren als du? Offensichtlich wird ihnen ja nicht ein anderes Vorgehen zugeschrieben, sondern "zu wenig Verstand".
Und so zieht sich das auch durch eure ganze Diskussion.
Natürlich dürft ihr drei euch gerne weiter die Köpfe einschlagen.
 
Beiträge
1.010
Likes
62
  • #75
Zitat von Demiergos:
Jemand der nicht will, dass ich in seine Wohnung komme, hat vieleicht etwas zu verbergen?
Ja, ich habe einiges zu verbergen. beispielsweise meine Wertsachen, meinen Schmuck, meine Tampons, Post, und einiges mehr. Bevor ich nicht etwas Vertrauen in eine Person gewonnen habe und davon ausgehe, daß sie nicht kriminell veranlagt oder notorisch herumschnüffelt, möchte ich das nicht.
 
Beiträge
22
Likes
4
  • #76
Zitat von Bauhaus:
Ja, ich habe einiges zu verbergen. beispielsweise meine Wertsachen, meinen Schmuck, meine Tampons, Post, und einiges mehr. Bevor ich nicht etwas Vertrauen in eine Person gewonnen habe und davon ausgehe, daß sie nicht kriminell veranlagt oder notorisch herumschnüffelt, möchte ich das nicht.
Deinen dritten Punkt find ich interessant .

Aber ja schlussentlich ist es jedem seine Sache ob sie/ers macht und auch zu welchem Zeitpunkt. Und der andere sollte es dann auch akzeptieren, wenn es für den anderen noch nicht passt und etwas anderes vorschlägt. Ob es was mit verbergen zu tun hat oder nicht kann man drüber streiten (wie ja bemerkt), aber was meiner Meinung nicht geht, den/die andere/n wegen dem zu verurteilen. Das hat auch etwas mit Respekt zu tun und wenn da schon erste Entscheidung nicht akzeptiert wird, wie soll es dann in einer allfälligen Beziehung aussehen? Der eine bestimmt und der andere hat zu kuschen? Wems gefällt aber das muss es beiden...

Aber was der Hintergrund ist, kann vieles sein. (Klein)kind zuhause (mit Babysitter), wohnt in einer "WG", Haustiere, Angst, Durcheinander zu Hause (Umzug, zurück aus Ferien, Umbau, neue Möbel etc.) etc. Und von den Dingen will man sich ja auch nicht ablenken lassen und einfach darum mal pauschal den anderen zj verurteilen ist falsch...
Zweite Teil wäre an demiergos gerichtet. Texte auf Smartphone zu bearneiten ist doof...
 
Beiträge
219
Likes
22
  • #77
Zitat von Demiergos:
Hast du denn schon so schlechte Erfahrungen gemacht, dass du Menschen prinzipiell nicht vertraust?
Ich bringe auf diese Frage mal ein Beispiel - Geschichten, die das Online-Dating-Leben so schreibt... neulich erlebt:
Ich habe mit einem Mann nette Mails ausgetauscht, er wirkte intellektuell und gebildet, telefoniert und schließlich ein Treffen vereinbart. (in einer Bar, wie ich das eben so mache) Bei diesem Treffen kam es zu einem "Problem" mit einem Kellner - mein Date wurde sehr schnell aufbrausend und wütend und mir die Situation unangenehm. Ich beendete das Date und sagte ihm tags drauf komplett ab. Daraufhin antwortete er in 7 Nachrichten mit diversen Beleidigungen und Analysen über meine Single-Ursache und wünschte mir den "Teufel" an den Hals.

Mit so einem Verhalten habe ich im Vorfeld (Mail, Telefon) nicht gerechnet. Der ist echt im Argen mit sich selbst.

Ich bin froh, dass der Mann nicht in meiner Wohnung war und auch nicht weiß, wo ich wohne. Zu verbergen habe ich nichts, aber das kann ich einem passenden Mann dann immer noch zeigen.

Im Übrigen - und um auf die Ur-Frage dieses Threads zurückzukommen - einer, der mir Stress macht und sich unbedingt, bevor ich ihn draußen jemals sehen durfte - in meine Wohnung drängen will, der wäre für mich sowieso nicht passend, das ist ein Verhalten, mit dem ich gar nicht kann.
 
  • Like
Reactions: fafner
Beiträge
490
Likes
121
  • #78
Beim Lesen sowie im wirklichen Leben sind mir da zwei Lager aufgefallen.
Die Mistrauischen und die Vertrauensseeligen.
Ich habe mal eine Studie gelesen bei der getestet wurde wer besser durchs Leben kommt.
Die Misstrauischen fielen häufiger auf Betrüger rein oder wurden zum Opfer von Verbrechen.
Eine Erklärung dafür war, dass die Misstrauischen so damit beschäftigt waren den Haken zu finden und jedem die schlimmsten Absichten zu unterstellen, dass sie nicht auf die Signale ihres Gegenübers achteten. Der Instinkt scheint eine gute Alarmanlage zu sein.
Ich habe schon ein paar Horrorgeschichten von Frauen und Männer im Bekanntenkreis über Stalker gehört.
Obwohl ich auch schon Erste Dates bei mir zu Hause, auf dem Friedhof(ein Bildhauer), im Wald(bei Nacht)...hatte, ging immer alles gut.
Bei einem Mann war ich vorsichtig...keine Adresse, keine Telefonnummer weiter gegeben...Ich habe ihm geschrieben , dass ich ihn lieber noch etwas näher schreibend kennen lernen möchte und ich nicht das Gefühl habe ihm trauen zu können ...es kam eine sehr beleidigte, beleidigende und entlarvende Mail zurück. Der Alarm hat funktioniert.
Wildes Küssen beim ersten Date, auch ab und zu passiert. Es gab nichts zu bereuen. Vielleicht auch nur Glück gehabt. Aber da ich nicht ein einziges mal auf einen Blender gestoßen bin und Profil und Realität immer gepasst haben, hatte ich keinen Grund misstrauisch oder ängstlich zu sein.
Ich finde Blanches Punkteplan klasse, und auch die Einstellung sich nicht um jeden Preis daran zu halten, ist in meinen Augen eher klug als unvernünftig.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: Blanche
G

Gast

  • #79
Ich finds beeindruckend, dass Menschen "Pläne" von ihrem Traumpartner haben. Für mich gibt es gar keine Traumpartnerin. Ich leb so vor mich hin und mach mein Ding aber ich sehn mich nach nichts. Ganz selten da trifft man mal wen, der überrascht einen, fasziniert einen, ist einem sympathisch und ehe man sich versieht ist man verliebt. Aber son konkreten Plan, wie ich die dann date. Brauch ich nich.
 
Beiträge
3.042
Likes
1.992
  • #80
Ja, Flux-us. Aber hier im Forum geht's doch immerfort um Probleme, die entstehen oder entstanden sind, weil das Bauchgefühl falsch justiert ist und auch die sonnenklarste Sache mit unnützen Fragen beleuchtet werden soll.
 
Beiträge
1.010
Likes
62
  • #81
Zitat von Kirsche:
Ich bringe auf diese Frage mal ein Beispiel - Geschichten, die das Online-Dating-Leben so schreibt... neulich erlebt:
Ich habe mit einem Mann nette Mails ausgetauscht, er wirkte intellektuell und gebildet, telefoniert und schließlich ein Treffen vereinbart. (in einer Bar, wie ich das eben so mache) Bei diesem Treffen kam es zu einem "Problem" mit einem Kellner - mein Date wurde sehr schnell aufbrausend und wütend und mir die Situation unangenehm. Ich beendete das Date und sagte ihm tags drauf komplett ab. Daraufhin antwortete er in 7 Nachrichten mit diversen Beleidigungen und Analysen über meine Single-Ursache und wünschte mir den "Teufel" an den Hals.

Mit so einem Verhalten habe ich im Vorfeld (Mail, Telefon) nicht gerechnet. Der ist echt im Argen mit sich selbst.

Ich bin froh, dass der Mann nicht in meiner Wohnung war und auch nicht weiß, wo ich wohne.
mir ist auch mal ähnliches passiert. Daher bin ich zögerlich mit privaten Angaben zu einem zu frühen Zeitpunkt. Ich sehe mir auch immer diese Agressionswerte an (mir fällt jetzt nicht ein, wie sie bei Parship beziechnet werden). Manchmal , ich gestehe, provoziere ich Kandidaten, wo mir einiges komisch vorkommt, ein wenig (noch im Mailstadium) und beobachte dann die Reaktion. Es ist erstaunlich, wie viele Männer im Nullkommanichts auf der obersten Palme sind. Ihr wahres Gesicht zeigen. Manchmal reicht es auch, genau hinzuhören, wenn sie von der Ex reden. Wenn da schon Dinge kommen wie "das geldgierige Biest" sehe ich gerne von weiterem Kontakt ab.
 
  • Like
Reactions: Mentalista
Beiträge
1.010
Likes
62
  • #83
Zitat von fafner:
Na ja, wie manche Frau hier über ihren Noch-nicht-ganz-Ex schreibt, das wirkt auch nicht auf jeden Mann attraktiv. :)
Hier geht es nicht um Attraktivität, sondern um echte Gefahren, denen Frauen aufgrund ihrer physischen Beschaffenheit eher ausgesetzt sind als Männer, die daher wesentlich vorsichtger sein müssen als Männer.
 
  • Like
Reactions: Mentalista
Beiträge
327
Likes
12
  • #85
Befremdlich, die Sicht mit der Wohnung als Zuflucht, Rückzugsort!

In meinem Zuhause bin ich Souverän und weiß idR. ziemlich genau, wen ich einlade und was ich von ihm/ihr will!

Ein Date ergab sich bei mir zuhause, war interessant. Hat alles nicht so recht geklappt, ich habe für sie gekocht, war aber trotzdem schön. ^^ Interessanterweise hat sie es darauf angelegt und ich wollte nicht. Soweit ist alles in Ordnung und ich erkenne keine Notwendigkeit für einen Vorwurf. War ein netter Tag, passte halt nicht.
Meine habe ich auch zuerst bei mir gesehen, wir haben uns zum Kaffee getroffen und sind dann losgezogen. Und obwohl ich mir bei ihr schon recht sicher war, hatte das erstmal kaum eine sexuelle Komponente.

Ich bin sicher, man kann sich soweit erkennen um zu wissen was los ist. Da ich dann keine sexuellen Absichten habe, erlaube ich mir grundsätzlich Sie einzuladen. Ich würde eher drüber nachdenken, wenn sie mich einlädt. Das könnte aber auch glatt laufen. Ich muss ja nicht.^^

Also für mich tendenziell auch kein Sex beim ersten Date.
.
 
Beiträge
16.063
Likes
8.099
  • #87
Zitat von Butte:
Das überfordert euch doch alle drei, dich, Demiergos und Mentalista. Man kann auch jeden eigenen Angriff Meinung nennen und jede Meinung eines anderen, die einem nicht passt, Angriff.
Wer angefangen hat, weiss ich nicht. Eine der ersten Aussagen war
Woher willst du beurteilen dürfen, was wen überfordert? Hilfreich wäre, wenn du Gedanken an Demiergos schreibst, damit er Klarheit in seinen Kopf bekommt.

I
st das eine Meinung, die Respekt für diejenigen bezeugt, die in der Partnersuche anders verfahren als du? Offensichtlich wird ihnen ja nicht ein anderes Vorgehen zugeschrieben, sondern "zu wenig Verstand".
Und so zieht sich das auch durch eure ganze Diskussion.
Natürlich dürft ihr drei euch gerne weiter die Köpfe einschlagen.
Mit deinem, sorry, unsachlichen Beitrag, trägst du nicht zu einem sachlichen Meinungsaustausch bei.
 
Beiträge
16.063
Likes
8.099
  • #88
Zitat von Death by Chocolate:
Befremdlich, die Sicht mit der Wohnung als Zuflucht, Rückzugsort!

In meinem Zuhause bin ich Souverän und weiß idR. ziemlich genau, wen ich einlade und was ich von ihm/ihr will!
Befremdlich, seine eigene Wohnung nicht als Rückzugsort und Zuflucht zu sehen? .-)
 
  • Like
Reactions: fafner
Beiträge
16.063
Likes
8.099
  • #89
Zitat von Flux-us:
Beim Lesen sowie im wirklichen Leben sind mir da zwei Lager aufgefallen.
Die Mistrauischen und die Vertrauensseeligen.
ich finde es schade, dass zu sehr schwarz-weiss und abwertend in "Lager" betrachtet wird.

Wer seine eigenen Grenzen hat, der ist gleich misstrauisch, wer angeblich keine Grenzen hat, ist gleich Vertrauensselig. Dazwischen gibt es doch wesentlich mehr.
 
Beiträge
99
Likes
5
  • #90
An diesem Punkt möchte ich noch einmal klarstellen, dass ich mich nicht angegriffen fühle. Warum auch? Ich schreibe ja nur in einem Forum und keiner von euch gehört zu meinem engeren Bekanntenkreis.

Ich selbst bin ein Mensch der gerne auch mal seine Perspektive ändert und versucht andere nachzuvollziehen. Ich verstehe sehr gut, warum man Grund hat misstrauisch zu sein. Wie ich hier gelesen habe, gibt es doch ziemlich eigenartige Männer da draußen.

Ich verstehe auch, warum man jemanden nicht sofort in seine Wohung lassen würde. Ist ja auch in Ordnung, wenn es jemanden schwer fällt anderen zu vertrauen, ohne sie zu kennen. In dem Bezug bin ich vieleicht etwas eigen, da ich eine sehr gute Intuition habe, die selten daneben liegt, bei Menschen.

Was ich nicht mag sind Menschen, die nicht in der Lage sind, sich in andere hineinzuversetzen und mal Dinge aus eineranderen Perspektive zu betrachten.


@ Mentalista
Warum glaubst du, ich hätte keine Klarheit? Ich habe nicht wirklich Probleme. Eine Frau hab ich jetzt auch gefunden und sogar eine, die so tickt wie ich.

Ich geb zu frustriert gewesen zu sein als ich hier begonnen habe zu schreiben (erneut), daher kam ich auch anders rüber aber mir scheint, dass du das nicht nachvollziehen kannst und dir ein Bild von mir gemacht hast, dass du nicht mehr los wirst.