Beiträge
6
Likes
0
  • #1

105 und blos Kumpel

Moin moin zusammen,
vielleicht kann mir das ja wer erklären.
Es ist mir nun schon vier mal so passiert.
Über hundert Machingpunkte, Kontaktanfrage, ein zwei Nachrichten, Bilder freigeben, Telefonnummern tauschen, ein zwei mal am Telefon zwei Stunden (keine Übertreibung) festquatschen, Date in einer Stadt auf halbem Weg, rumlaufen ,essen, rumlaufen. Kaffee, Stadt angucken und dann nach vier Stunden zum Abschied der Spruch "Du bist ein Freund aber nicht mehr". Was allerdings immer auf Gegenseitigkeit beruhte.
Da frag ich mich was da über hundert Machingpunkte bedeuten. Oder was ich ohne dies davon halten soll.
Hat wer eine Erklärung?
 
Beiträge
14
Likes
2
  • #2
AW: 105 und blos Kumpel

Lieber lon ruadh,

eine hohe Matchingpunktzahl zeigt an, dass die Chance auf eine langfristige glückliche Partnerschaft mit dieser Person besonders hoch ist. Natürlich können wir nicht garantieren, dass bei einer hohen Matchingpunktzahl auch „die Chemie stimmt“ oder „der Funke überspringt“. Aber wir können Ihnen zumindest versichern, dass wenn es passiert, die Funken mit großer Wahrscheinlichkeit auch sehr lange „sprühen“. Das bestätigen unsere viele glücklichen Paare und die berührenden Liebesgeschichten.

Bitte beherzigen Sie bei Ihrem Kennenlernen, dass es oft auch die Liebe auf den zweiten oder dritten Blick gibt. Und dass eine lange erfüllte Partnerschaft im Grunde immer eine freundschaftliche Beziehung voraussetzt.

Viele Grüße

Claudia vom PARSHIP-Matchmaking
 
W

winzling_geloescht

  • #3
AW: 105 und blos Kumpel

Hallo lon ruadh,

das geht erst mal vielen so. Wobei es auch einige gibt, die sehr froh wären, wenigstens so weit zu kommen wie du. Es geht dir nicht schnell genug, richtig? Du bist augenscheinlich ein kommunikativer Typ, der schnell Kontakt herstellen kann. Das ist schon mal die halbe Miete. Grundsätzlich stimmt die Chemie also zwischen dir und den Ladies, die du triffst. Was fehlt, ist die andere Hälfte der Miete, nämlich der berühmte Funke, der da in's Hüpfen kommen muss. Ich schreib dir jetzt mal meine Überlegungen dazu, mach damit, was immer du magst ;o).

Du hast da so ein ganz spezielles Problem in einem anderen Thread geäußert und eben dieses steht dir da noch ein bisschen im Weg, denke ich. Was du jetzt brauchst, ist ein bisschen Geduld oder, um es deutlicher zu sagen, du musst warten können. Ist nicht dein Ding, hilft aber nichts. Warten können auf die Richtige und auch abwarten können, wie sich solch ein Kontakt, den du ja besser als manch anderer herstellen kannst, einfach mal entwickelt.

Vielleicht kannst du dir ja so etwas wie eine "kleine Struktur" schaffen, ein Gerüst, an dem du dich ein bisschen orientieren kannst. Es wär eine Möglichkeit, dass du dir Zeiten setzt, sowohl beim Telefonieren als auch für ein Treffen. Ein Zeitlimit, das du selbst für dich festlegst, und das dir hilft, ein bisschen Pulver immer noch für ein nächstes Mal aufzusparen. Ja, ich weiß, das Pulver geht dir nie aus, und bis zum nächsten Mal hast du wieder jede Menge neues, aber lass mal ein bisschen was überstehen, von mir aus als eiserne Reserve ;o).

Ich könnte mir auch gut vorstellen, dass du es wirklich erst mal über die "Kumpelschiene" anlaufen lässt. Triff dich ein zweites, ein drittes Mal (Zeitlimit beachten und vereinbaren), gib dir und der Lady ein bisschen (mehr) Zeit. Solltest du ein sehr gesprächiger Typ sein, dann vergiss nicht, deine mögliche Partnerin auch mal zum Zug kommen zu lassen. Zeig Interesse an ihr und ihren Lebensgewohnheiten, hör ihr zu, lass sie auf dich wirken und umgekehrt.

Das Matching-Ergebnis zeigt dir nur, wie gut ihr harmonieren könntet. Von daher kannst du dich auch im 80er- oder 90er- Bereich umgucken, wenn die Aktivitäten halbwegs stimmen und du nicht aufgrund spezifischer Sachen im Profil oder so ganz arge Zweifel hast. Du bist schon ganz gut im Filtern und die Basis stimmt ja auch bei deinen Treffen, du wärst ein guter Freund. Was fehlt, ist der Kick, und der liegt nicht im Matching-Ergebnis, sondern bei euch.

Du bist nicht auf der Flucht, nimm ein bisschen Tempo raus, auch wenn's schwerfällt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
6
Likes
0
  • #4
AW: 105 und blos Kumpel

Das, Zitat: "...eine lange erfüllte Partnerschaft im Grunde immer eine freundschaftliche Beziehung voraussetzt." sehe ich auch so. Wenn dann auch noch beide das gleiche Drecklevel haben... ;-) Zu wissen welchen Hintergrund die Punktzahl hat erhellt einiges. Zu mal vor dem Hintergrund das es ohnehin nicht sehr viele Leute gibt mit denen ich auf einer Wellenlänge bin.
Danke Ihnen, Claudia

Hallo, kluge Winzling,

Was du schreibst hat mich sehr zum nachdenken gebracht und ich denke das trifft es.

Dennoch das muss wohl etwas relativiert werden.

Vier mal, das ist das was in insgesammt sechs Jahren Parship passiert ist. Das ist ein sehr kleiner Teil von denen die angeschrieben wurden und ein genau so kleiner Teil von denen die sich überhaupt herabließen zu antworten.
Parship hat´s mir ja auch prophezeit das jemand der so individualistisch ist wie ich lange brauchen wird um das passende zu finden. ;-)

Zum Bilderfreigeben, telefonieren und treffen ging die Initiative ausschließlich von den Mädels aus. Alles andere führte zum Kontaktabbruch. Ein zweites Treffen wäre wegen Kontaktabbruch auch nur in einem Fall möglich gewesen.

Den Spruch habe vor Parship schon wesentlich öfter gehört. Das wird auch mit dem angesprochen Problem zusammen hängen. "Ein guter Freund" ist schon eine Sammlung. Die werde ich nicht vergößern.

Anscheinend hab ich da auch noch eine andere Leiche im Keller. Bevor das nicht aufgeräumt ist wird sich daran wohl auch nichts ändern. Der Anfang ist gemacht. Geduld hat mir schon immer geholfen, sie wird´s auch dabei.

Was das Kontak herstellen oder flirten angeht; aller Erfahrung kann ich es bleiben lassen. In "freier Wildbahn" geht´s gar nicht, smaltalk kann ich nicht, Gespräche am laufen zu halten fällt mir schwer, es sei denn es ist ein Thema da .
Wenn wir nicht ein Thema und auch mehrere gehabt hätten über das wir mieinander geredet hätten wären das wohl kaum Stunden geworden. Die Ladies hätten sich nicht so lange von mir zu texten lassen. Gespräche über belanglose Alltagtemen kann weder man noch frau kaum mit mir führen. Ich kann da immer schlecht an der Oberfläche bleiben. Aber wie gesagt das beruhte da auf Gegenseitigkeit.

Was du im Absatz "kleine Struktur" schreibst ist ein sehr guter Gedanke. Strukturierung tut nicht nur da not.

Anscheinend gibt es auch hier vieles das ich falsch verstehe. Momentan ordnet sich ohnehin einiges neu.

Danke
 
W

winzling_geloescht

  • #5
AW: 105 und blos Kumpel

Guten Abend lon ruadh,

allein die sechs Jahre Parship nötigen mir allerhöchsten Respekt ab. Da zieh ich sozusagen den virtuellen Hut vor dir. Und ja, vier Dates sind da wirklich recht mager. Dennoch immerhin vier Chancen in sechs Jahren, sie waren da.

Da ich dich nicht kenne, kann ich hier nur all das aufschreiben, was mir zu deiner Problematik so einfällt und was vielleicht eben hilfreich sein könnte. Inwieweit da was speziell für dich brauchbar ist, musst du selbst raussortieren und den Rest einfach verwerfen.

Zitat von lon ruadh:
Zum Bilderfreigeben, telefonieren und treffen ging die Initiative ausschließlich von den Mädels aus. Alles andere führte zum Kontaktabbruch.

Warum? Hast du dafür eine Erklärung?

Zitat von lon ruadh:
Anscheinend hab ich da auch noch eine andere Leiche im Keller. Bevor das nicht aufgeräumt ist wird sich daran wohl auch nichts ändern.

Ein aufgeräumter Keller ist immer gut. Liebgewordene Leichen kann man aber auch einfach dort liegen lassen, ab und zu mal gucken, ob es ihnen noch gutgeht und sich wirklich nur um die kümmern, die man unbedingt loswerden will, weil sich Geruchsbelästigung einstellt oder weil sie Hindernisse bilden, über die man ständig stolpert, wenn man im Keller was sucht.

Zitat von lon ruadh:
Was das Kontak herstellen oder flirten angeht; aller Erfahrung kann ich es bleiben lassen. In "freier Wildbahn" geht´s gar nicht, smaltalk kann ich nicht, Gespräche am laufen zu halten fällt mir schwer, es sei denn es ist ein Thema da .

Kannst du die eine oder andere Erfahrung nicht auch im Keller ablegen? Natürlich geht es in freier Wildbahn. Vielleicht hast du das bloß noch nicht bemerkt? Vielleicht wilderst du in Revieren, in denen es für dich nichts zu holen gibt?

Welche Themen interessieren dich besonders, worüber kannst du stundenlang quatschen? Und wo triffst du auf Leute - Frauen sind auch Leute ;o) -, denen das genauso geht? Findest du da irgendwelche Vorträge, Lesungen, philosophische Cafés, Workshops, Kurse o. ä. in deiner Umgebung? Ich bin ziemlich sicher, dass du in anregender und lockerer Atmosphäre mit eben entsprechenden Themen ganz wunderbar Kontakte knüpfen kannst. Da musst du nicht der Burner im smalltalkenden Flirten sein, im Gegenteil. Schon mal probiert?

Zitat von lon ruadh:
Anscheinend gibt es auch hier vieles das ich falsch verstehe. Momentan ordnet sich ohnehin einiges neu.

Es ist nicht schlimm, etwas gar nicht oder falsch zu verstehen. Bei hinreichendem Interesse kann man ja nachfragen, bis man es verstanden hat - und sich die nächsten Fragen auftun. Ich finde es am wichtigsten, dass jeder sein eigenes Verständnis von etwas entwickelt. Meins kann ein ganz anderes sein als das meines Nachbarn und beides ist okay.

Ordne man in Ruhe, Ausmisten schafft neue Räume. Manches bekommt einfach nur einen neuen, festen Platz zugewiesen. Und falls der dir dann irgendwann nicht mehr gefällt, packst du eben wieder um und schaust, ob es dir so besser gefällt. Viel Erfolg dabei und immer wieder gern!