ChrisÖsi

User
Beiträge
46
  • #31
@Butte: das Fragezeichen musste ich aufgrund meines Zynismus setzen ... ;-)
Stimmt, vorausgesetzt man hat eine gewisse Reife, dann dürfte man schon aus Eigeninteresse sich selbst und somit auch einem möglichen Partner gegenüber weniger vormachen.
Natürlich spreche ich deswegen unreifen Menschen mit geringem Selbstwertgefühl nicht einen Partner ab, nur sollte zuvor an sich gearbeitet werden und dafür nicht ein möglicher Partner eingespannt werden, der diese Situation dann umgekehrt mehr oder minder bewusst womöglich ausnützt.
 
G

Gast

Gast
  • #32
Zitat von ChrisÖsi:
Natürlich spreche ich deswegen unreifen Menschen mit geringem Selbstwertgefühl nicht einen Partner ab, nur sollte zuvor an sich gearbeitet werden und dafür nicht ein möglicher Partner eingespannt werden, der diese Situation dann umgekehrt mehr oder minder bewusst womöglich ausnützt.
Ach, einander das Selbstbewußtsein aufzupeppeln, durchaus auch mit Vormachen, nennen viele schon als Hauptzweck beispielsweise dieses Forums. Wenn man hier einander für so etwas ausnützt, dann sollte das in Beziehungen erst recht ok sein.
 

ChrisÖsi

User
Beiträge
46
  • #33
@Butte: Naja, meiner Erfahrung nach kann Selbst-Wert und Selbst-Bewusstsein nur auch selbst und mit der Zeit erarbeitet werden, in dem man sich mit sich selbst, den eigenen Erlebnissen, den individuellen Bedürfnissen/Interessen, Wünschen, aber auch Ängsten und Sorgen beschäftigt, dem nachgeht und dazu steht, denn niemand sollte einen besser kennen, als man selbst.
Natürlich hat dennoch jeder so seine blinden Flecken und Balsam für die Seele tut am meisten gut / wirkt am besten, wenn es ehrlich, aus freien Stücken und ohne Nutzen (im Sinne jetzt musst du mir mein "Balsam" retour geben) gemeint ist.
 
G

Gast

Gast
  • #34
Zitat von ChrisÖsi:
@Butte: Naja, meiner Erfahrung nach kann Selbst-Wert und Selbst-Bewusstsein nur auch selbst und mit der Zeit erarbeitet werden, in dem man sich mit sich selbst, den eigenen Erlebnissen, den individuellen Bedürfnissen/Interessen, Wünschen, aber auch Ängsten und Sorgen beschäftigt, dem nachgeht und dazu steht, denn niemand sollte einen besser kennen, als man selbst.

Man selbst sollte schon seines dafür tun, ja. Aber sofern man sich nicht selbst schon lebendig begraben hat, ist man empfänglich für äußere Einwirkungen, Ereignisse und Menschen und somit abhängig von ihnen.
Es geht beim Selbstwertgefühl ja nicht nur oder in erster Linie ums Kennen. Abgesehen davon, daß Liebende einander teilweise besser kennen dürfte als jeder sich.

Natürlich hat dennoch jeder so seine blinden Flecken und Balsam für die Seele tut am meisten gut / wirkt am besten, wenn es ehrlich, aus freien Stücken und ohne Nutzen (im Sinne jetzt musst du mir mein "Balsam" retour geben) gemeint ist.
Ja. Und erkannt zu werden bedeutet auch nicht immer Balsam auf die Seele.
 

Moneypenny

User
Beiträge
299
  • #35
Zitat von ChrisÖsi:
Natürlich spreche ich deswegen unreifen Menschen mit geringem Selbstwertgefühl nicht einen Partner ab, nur sollte zuvor an sich gearbeitet werden und dafür nicht ein möglicher Partner eingespannt werden, der diese Situation dann umgekehrt mehr oder minder bewusst womöglich ausnützt.
Menschen mit geringem Selbstwertgefühl sollen unreif sein?
 

Git80

User
Beiträge
510
  • #36
Zitat von ChrisÖsi:
In Wirklichkeit sind solche Beziehungen pubertär bzw. unreif, und/oder zeigen von einem geringen Selbstwert, Bedürfnisse und Wünsche der Verlustangst wegen dem „Partner“ unterzuordnen.

Also ich finde es wesentlich unreifer, sich bei einem potentiellen Partner nicht mehr zu melden, weil derjenige es eben nicht tut ;)

Dass es dauerhaft problematisch ist, wenn einer der beiden mehr in die Beziehung investiert, ist klar. Wenn man sich aber gerade erst drei Wochen kennt, ist da noch gar keine Balance möglich. Und: Manche Menschen müssen erstmal Vertrauen aufbauen, bevor sie Nähe (körperlich wie geistig) zulassen können...
 

ChrisÖsi

User
Beiträge
46
  • #37
@Moneypenny: Menschen mit geringen Selbstwertgefühl können selbstverständlich für eine Partnerschaft reifen. Ich meinte, dass bei einem geringen Selbstwert von einem der beiden Beziehungspartner dann eher die Gefahr besteht, dass eine solche Beziehung dann weniger auf Augenhöhe beruht und eventuell somit nicht guttuende Abhängigkeitsverhältnisse geschaffen werden.

@Git80: Bei PS kann es natürlich sein, dass der potentielle Partner auch noch anderwärtig beschäftigt ist ;-). Natürlich gibt es kein Rezept den "potentiellen Partner" in eine für sich passende Balance zu lenken ... egal ob innerhalb von 3 Wochen oder 3 Jahren. Jedoch ist umgekehrt genau das die Chance relativ schnell das eigene Bauchgefühl wirken zu lassen und je nach Beziehungserfahrung selbst innerhalb von kurzer Zeit ein Balancegefühl zu bekommen, um, wie du richtig geschrieben hast, nicht ein dauerhaftes Problem der Investitionsungleichheit zu erfahren. Wenn die "rosa Brille" bereits vorhanden ist, kann man mitunter den Anderen dann auch noch in Schutz nehmen, da dieser ja erst mal Vertrauen aufbauen muss, was dann ein Zeichen von mangelnden Selbstvertrauen meines Gegenübers wäre, und diese Arbeit kann dann diejenige/derjenige ohnehin nur selber verrichten.
 

Moneypenny

User
Beiträge
299
  • #38
Zitat von flower_sun:
! Die Frage: "Haben wir nur ne S.-Beziehung zueinander, oder ist das mehr für dich?" In dem Augenblick als ich die Frage bewusst stellte, war mir klar, dass ich beide Antworten erhalten könnte, auch wenn ich mir nur eine Antwort gewünscht habe ... also wir haben jetzt eine Beziehung, aber langsam, langsam ... keine Ansprüche auf Besitz, l.
du springts aber auch von einem zum anderen. Im Dezember hattest du also eine Beziehung, im Februar fliegst du schon einem anderen hinterher und läßt dich mit Hummer vollstopfen.
 

DerM

User
Beiträge
950
  • #39
Zitat von Moneypenny:
du springts aber auch von einem zum anderen. Im Dezember hattest du also eine Beziehung, im Februar fliegst du schon einem anderen hinterher und läßt dich mit Hummer vollstopfen.

Und dafür musste nun so ein alter Thread ausgegraben werden? Sowas ist weit schlimmer als ein paar Pfannenkuchen und auflockernde Kommentare.