pfus18

User
Beiträge
1
  • #1

Ablehnung von einige Mädchen

Hallo in die Runde,

ich habe die Profil vollständig fertig ausgefüllt. Ich habe die Nachrichten an die Mädchen von 18 bis 20 mit Interesse und kurz geschrieben.

Doch gab es einige einfache Ablehnungen von den Mädchen. Wie gehe ich damit um?

Ich freue mich sehr auf den Austausch.
 

ICQ

User
Beiträge
2.344
  • #2
Sieh deine Anschreiben als Einladung, dich näher kennenzulernen.
Sei nicht traurig, wenn die Einladung nicht angenommen wird.
 
  • Like
Reactions: Vergnügt and Odysseus

IPv6

User
Beiträge
2.619
  • #3
Doch gab es einige einfache Ablehnungen von den Mädchen. Wie gehe ich damit um?
Lerne es zu ertragen, ohne Groll und Missgunst.
So wie dir nicht jedes Mädchen zusagt, sagst auch du nicht jedem Mädchen zu.
War schon immer so, ist immer noch so und wird immer so sein; Online, wie auch in freier Wildbahn.

Ich habe die Nachrichten an die Mädchen von 18 bis 20 mit Interesse und kurz geschrieben.
Dieser Alterskategorie rate ich erst einmal hinter den Ohren trocken zu werden, dann Hörner abzustossen und das ganze in freier Wildbahn.

Ja ich weiss, ist während Corona etwas schwieriger. Un sicherlich gibt es Portale, die für deine Altersklasse besser geeignet sind...
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Windhund, Estigy and Deleted member 25040

fraumoh

User
Beiträge
7.569
  • #4
Ich kenne keine u20 Mädchen . Als u 20 liess ich mich auch von keinem Dahergelaufenen , schlechtes Deutsch hin oder her, keine Lust auf Sprachkurse oder Hausaufgaben usw..als Mädchen ansprechen .

Vielleicht haben die 4,5 jungen DAMEN drüben auf parship einfach keine Lust -
auf deine Anschreiben
 
  • Like
Reactions: Gamsy

fraumoh

User
Beiträge
7.569
  • #5
Oder @Datinglusche hat wieder der virtuellen Zellteilung gefrönt, @liegestuhl ?
 
  • Like
Reactions: Femail-Me and koerschgen

ship09

User
Beiträge
5
  • #6
Hallo in die Runde,

ich habe die Profil vollständig fertig ausgefüllt. Ich habe die Nachrichten an die Mädchen von 18 bis 20 mit Interesse und kurz geschrieben.

Doch gab es einige einfache Ablehnungen von den Mädchen. Wie gehe ich damit um?

Ich freue mich sehr auf den Austausch.
Hey pfus 18,

es kommt nun mal vor, dass es nicht sofort klappt. Jeder hat ja andere Vorstellungen und da kann mal passieren das es nicht funkt. Aber lass den Kopf nicht hängen. Du würdest ja auch nicht zu jedem Mädchen "Ja" sagen.
 

Estigy

User
Beiträge
105
  • #7
Ich kenne keine u20 Mädchen . Als u 20 liess ich mich auch von keinem Dahergelaufenen , schlechtes Deutsch hin oder her, keine Lust auf Sprachkurse oder Hausaufgaben usw..als Mädchen ansprechen .

Vielleicht haben die 4,5 jungen DAMEN drüben auf parship einfach keine Lust -
auf deine Anschreiben
Vorsicht, Alters-Bias ;-)

Ich bin knapp unter 40, und die Frauen in meiner Umgebung, zwischen 20 und 40, bezeichnen sich selbst als "die Mädls" und werden auch so bezeichnet von den Herren rundherum. Das sieht dort niemand negativ, ist einfach eine lieb gemeinte (und empfundene) Anrede.
 
  • Like
Reactions: Megara

Xeshka

User
Beiträge
387
  • #9
Wenn man schon so denkt "sich selber aufgrund des Alters höher- oder besserwertiger einzuschätzen" dann würde ich diese sich selbst Überschätzende besser da bleiben lassen wo wie sich auch wohl fühlen... unter Ihresgleichen.

Klar ist es so dass Frauen, je älter desto schwieriger wirds für sie, nicht linear zu den Männern... dort fällt es weniger rapide ab. Im Einzelfall und in der wirklichen Liebe muss es jedoch nichts heissen, Tendenzen und Statistiken bleiben da wo sie hingehören, sie sind nicht der Weisheit letzter Schluss.

Sicher ist Parship erst so ab 30, eher sogar ab 40, die "beste Wahl"... und überhaupt sind Frauen unter 30 noch sehr wenig auf Portalen aktiv, ganz einfach weil sie üblicherweise sowieso mit unverhältnismässig "hohem Andrang", überall wo sie sind, zu kämpfen haben: Oder anders gesagt "sie haben es einfach nicht nötig ihre Potentiale zu erweitern". Üblicherweise machen sie das nur wenn sie enorm spezielle Lebensbedinungen oder Zustände haben welche bei vielen Männern deutliche Hindernisse darstellen und wenn sie ganz bewusst etwas sehr spezielles vorhaben was sie nicht mit "jedem" der da angetrabt kommt einfach so tun können.

Bei Ablehnung kann man ja noch 3x nett nachfragen aber allgemein ist, wenn selbst danach keine Reaktion (oder ablehnende Reaktion) erfolgt, ganz einfach Sense... dann ist ganz einfach in fast allen Fällen kein Interesse da. Gross dem nachrennen wäre verlorene Liebesmüh und steht in keinem Verhältnis zu den neuen Potentialen welche man "mit gleicher Energie" noch bewältigen könnte mit schlussendlich besserer Chance. Deswegen muss man lernen "etwas abhaken zu können". Etwa 90% der Angeschriebenen werden nicht reagieren, nicht antworten... ganz einfach weil es für sie nur ein unnötiger Umstand darstellt und sie, für sich, für nichts verantwortlich sein wollen. Schliesslich haben sie ja dann absolut nichts getan und jede "schlechte Reaktion" ist ja dann immer von dem "Initianten" ausgehend. Deswegen... vergiss es.... lasst dich von sowas nicht unterkriegen, ist es nicht wert, kein bischen. Nicht jeder sucht ernsthaft die Liebe und auch nicht jedem gefällt alles... ist Tatsache: Deswegen würde ich einfach bald "weiterziehen", selbst wenn es leider sehr viele Absagen sind... was sicherlich kein Selbstvertrauen fördert, man braucht gerade Online oft "ein hartes Gemüt".
 
Zuletzt bearbeitet:

fraumoh

User
Beiträge
7.569
  • #10
Bei Ablehnung kann man ja noch 3x nett nachfragen aber allgemein ist, wenn selbst danach keine Reaktion (oder ablehnende Reaktion) erfolgt, ganz einfach Sense... dann ist ganz einfach in fast allen Fällen kein
😅
Warum nicht viermal ?
Oder Stalken anfangen, das du du doch schon mal praktiziert u hier im Forum wortreich geschildert hast.

Gut dass die o .g. ' Mädchen ' ihm keine Adressen ( eigentlich gar keine Infos) rausgegeben haben .
Das ist das Gute drüben - klick und entfernen..
 
  • Like
Reactions: Gamsy

Xeshka

User
Beiträge
387
  • #12
Ich kann denen versichern, bei Leuten welche sich so prägnant aufführen wie gewisse Zwangsfeministen da würde es nicht mal zur ersten Kontaktaufnahme reichen, insofern gehören sie weder zu einer betroffenen Gruppierung, betreffend diesem "Stalking", noch haben sie irgendwem mit diesem Kommentar einen Gefallen getan.

Im übrigen an die Damen welche sich gestalkt fühlen: Genau dazu gibts eine Verabschiedungs- oder noch andere Funktionen um etwas ausreichend zu signalisieren ohne dass es zu einem empfundenen "Gewaltakt" kommt. Sofern man nicht kommunizieren kann oder möchte... aus welchen Gründen auch immer.

Es ist leider so, das habe ich auch schon erfahren... dass manche Frauen erst nach mehreren Anschreiben oder deutliches Nachfragen dann doch noch reagieren, aus verschiedenen Gründen. Und Ja, es sind schon Beziehungen daraus entstanden... oft passiert auch erst etwas "auf den zweiten oder dritten Blick" oder einfach nur weil jemand eine gewisse Hartnäckigkeit bewiesen hatte...

Es gibt nicht "die Eine" Angehensweise... leider... gerade deswegen kann es auch so schwierig sein mit den Menschen. Verrückterweise gibts sogar Beziehungen die aufgrund "Stalking" entstanden sind. Selbst wenn einige "Zwangsfrauenrechtler" das nun enorm verpönen und es fast schon zum "Kriminalakt" machen wollen. Die Welt ist dann leider viel bunter und farbiger als diese radikal anmutende "Schwarz-Weiss-Philosophie" mit selbsternannter Rechtschaffenheit. Es ist für mich überhaupt nicht sexy, jedoch kann ich versichern... wenn etwas mit Vernunft und gutem Herz Unterstützung bedarf und wahres Unrecht geschieht könnte ich der Erste sein der für sowas einsteht. Sicher mal nicht bei Leuten bei denen der Hals sowieso schon so lang wie bei einem Giraffen ist und keine Spur von irgendeiner Unterdrückung erkennbar.

Klar, am meisten sexy finde ich Damen mit einem guten Herz, etwas satirischem Humor und einem lebhaften, reichaltigen Verstand. Weisheit ist allerdings um einiges wichtiger als Intelligenz... vielleicht kann jemand schlecht rechnen, dennoch immer die Harmonie finden ohne jede Berechnung, rein intuitiv und mit viel Weisheit.
 
Zuletzt bearbeitet:

Xeshka

User
Beiträge
387
  • #14
Was ich im übrigen noch von Gleichklang vermittelt bekam, weil sie psychologisch sehr aktiv sind und vieles untersuchen: Ungefähr die Hälfte (auf Parship sogar ein vielfaches davon aus verschiedenen Gründen) schauen sich ein Profil nicht einmal an. Und, das glaubt man kaum... selbst dann nicht wenn womöglich ein "Traumpartner" sich dahinter verbirgt. Oder sie schauen es sich an, geben allerdings keinerlei Nachricht... selbst dann nicht wenn es möglicherweise der "Traumpartner" gewesen wäre. Ganz generell wird sowieso nur auf das eingegangen und dort eine Nachricht zugestellt wenn das Profil fast schon "umhauend überzeugend" ist. Oft schauen sie sich ein Profil erst an nachdem sie eine Nachricht bekommen haben. Kann sein dass sie währenddessen gerade noch mit etwas anderem beschäftigt sind und nicht sofort reagieren. Und später kann das Anschreiben sprichwörtlich "vergessen" werden... da soviel anderes noch los war. Deswegen hilft ein Nachhaken... natürlich freundlich und nicht aufdrängend, halt einfach authentisch und selbstbewusst nochmal nachfragen. Höchstens noch ein weiteres Mal, wenn bis dahin nichts erfolgte dann ist definitiv kein Interesse da... vorher kann es nicht ganz ausgeschlossen werden.

Also ganz generell, Frauen sind oft sehr passiv und man muss sie oft wirklich von etwas überzeugen können. Sie mögen es wenn ein Mann es halt wirklich versucht und nicht einfach nur ein paar leere Worte vor die Nase "zimmert", das mögen ja nichtmal Männer mit meistens weniger selektivem Anspruch. Es muss natürlich kein Roman sein (ob das geht erkennt man meist bereits im Profil) einfach freundlich, aussagend und eher knackig...

Ob ich noch wirklich suche... kann ich nicht wirklich sagen. Ich habe mich weitgehend mit meiner Single-Situation abgefunden, bin aber dennoch weiterhin auf Gleichklang aktiv... ohne irgendwelche Erwartungen zu haben. Ich schreibe einfach an und sehe es für mich eher als "psychologische und soziale Erfahrung" an als dass ich jetzt effektiv erwarte "dass ich dort konkret fündig werde". Es bleibt offen... kann sein muss aber nicht.

OKCupid war nur ein Autesten... und bisher bin ich echt alles andere als begeistert davon, also dermassen geschrottet wie jetzt wurde diese eigentlich ehemals gute Plattform noch nie. Ein total unübersichtliches System wo man den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr sieht und man kriegt das Gefühl sie tun nahezu alles damit sich fast niemand dort "zusammenfinden" kann. Hauptsache es wird falsche Hoffnung kultiviert... insbesondere bei Leuten die noch meinen es sei Gratis.

Parship ist halt... bedingt durch den "beruflichen Fokus", denn ich so nicht erfüllen kann... das für mich unpassende Milieu aber theoretisch... ist es hier schon real möglich etwas zu finden. Ich hatte ja bisher mehrere Parship-Kontakte gehabt, wobei das Forum "lukrativer" war als die PS-Plattform selbst... so lustig das klingt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mr. Hyde

User
Beiträge
771
  • #16
Arzt is von Vorteil, Oberarzt eher hinderlich (Zeitaspekt) :D
 

chrissi22

User
Beiträge
1.316
  • #18
Mich könntest du als Planungsingenieur beeindrucken, speziell Brückenbau, plumps, lieg ich dir vor den Füßen 😁 Aber zum Paarschippen eignet sich Bauarbeiter oder Hausmeister äh facility Manager besser
 
Zuletzt bearbeitet:

Windhund

User
Beiträge
262
  • #19
...liess ich mich auch von keinem... als Mädchen ansprechen .
...weil diese Kritik öfter mal auftaucht: Bei der Verwendung des Wortes "Mädchen" scheint es große regionale Unterschiede zu geben.

Ich erinnere mich an ein Konfliktgespräch am Arbeitsplatz zwischen einem Oberösterreicher und einer etwas aufgebrachen Norddeutschen.. beide um die 30... sie schreit ihn an, er sagt zu ihr "Mädl, beruhig dich" und sie schreit zurück "ich bin schon lange kein Mädchen mehr!!!" Das hat ihn einen Moment lang etwas sprachlos gemacht, dann hat er ihr gesagt dass ihn das im Detail nicht interessiert. Sprachfail.

In AT ist die Bezeichnung "Mädl" eine durchaus geläufige Bezeichnung für alles was weiblich und dynamisch ist. Also quasi das Gegenteil von Oma - egal wie alt.
 
  • Like
Reactions: fraumoh and Megara

Maron

User
Beiträge
17.733
  • #20
...weil diese Kritik öfter mal auftaucht: Bei der Verwendung des Wortes "Mädchen" scheint es große regionale Unterschiede zu geben.

Ich erinnere mich an ein Konfliktgespräch am Arbeitsplatz zwischen einem Oberösterreicher und einer etwas aufgebrachen Norddeutschen.. beide um die 30... sie schreit ihn an, er sagt zu ihr "Mädl, beruhig dich" und sie schreit zurück "ich bin schon lange kein Mädchen mehr!!!" Das hat ihn einen Moment lang etwas sprachlos gemacht, dann hat er ihr gesagt dass ihn das im Detail nicht interessiert. Sprachfail.

In AT ist die Bezeichnung "Mädl" eine durchaus geläufige Bezeichnung für alles was weiblich und dynamisch ist. Also quasi das Gegenteil von Oma - egal wie alt.

süß, stimmt aber nicht

wenn die Mostschädln ( 🍐!!) Mädel sagen, dann meinen sie eine Magd
 
  • Like
Reactions: fraumoh

fraumoh

User
Beiträge
7.569
  • #21
Wenn der Schotte hen oder 'lass' sagt, sind das auch eher Komplimente. Mädchen auf Hochdeutsch ü19 ...nicht
 
Zuletzt bearbeitet:

Xeshka

User
Beiträge
387
  • #22
Mich könntest du als Planungsingenieur beeindrucken, speziell Brückenbau, plumps, lieg ich dir vor den Füßen 😁 Aber zum Paarschippen eignet sich Bauarbeiter oder Hausmeister äh facility Manager besser
Ja, Hausmeister geht weniger... muss schon besser klingen, bekanntlich gehts ja wenig darum was es ist sondern wie es ist... ich meine wie es klingt.

Parship ist eine typische Proletarier-Plattform wo man sich weitgehend beruflich definiert. Wenn dann noch das Bildchen stimmt ist es bereits mehr als die halbe Miete.

Es ist schon so dass die Leute Ü65 sich langsam davon loslösen können, aber auch da spielt es insofern eine Rolle weil man dann mehr auf das vorhandene Lebensumfeld schaut welches dann quasi "die rühmliche oder unrühmliche" Vergangenheit reflektiert... stellvertetend für das was mal war.

Ich denke leider schon dass die meisten Menschen viel zielgerichteter, pragmatischer und mehr verkopft vorgehen als sie sich selber, bei dieser inneren Checkliste, sich bewusst sind. Natürlich kann das Beziehungen ziemlich im Wege stehen, den der Geist kann sehr gut abtrennen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
656
  • #23
@Xeshka
Was für einem Beruf hast du den erlernt, das du glaubst, er reicht den Frauen hier nicht ?Ich denke, den meisten Frauen ist in erster Linie wichtig, das man nicht Langezeit erwerbslos ist, und zufrieden mit seinem Job ( weil unzufriede Partner ihren Beruflichen Frust oft mit in die Beziehung bringen )
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
656
  • #24
Ich glaube es kommt auf den Typus an. Der Beruf ist zweitrangig, es sollte kein langweiliger sein, und wichtiger noch, keiner der den ganzen Tag zuhause abhängt, und nicht arbeiten möchte. Das würde ich auch bei einer Partnerin nicht akzeptieren, dann hätten wir ganz einfach andere Vorstellungen vom Leben
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Deleted member 25040

Gast
  • #25
Tja.... aber genau diese Einstellung nennt er sein Eigen.... mit ganz viel blubber-di-blubb Gebrubbel drumherum und mit gaaaanz viel Pseudo-Dankbarkeit an seine Familie, die ihn finanziell unterstützt.... ach nein.... die finanzielle Unterstützung gibt es ja für die "bedingungslose" Liebe, die er ausströmt......

Die einzige wahre und bedeutsame Arbeit, ist ihm die "Arbeit" an seinem Selbst.




Vorschaubilder irreführend. Links leiten zu konkreten Beiträgen in den Strängen.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: fraumoh
Beiträge
656
  • #27
Also nicht zu arbeiten, heißt immer auf dem Rücken andere zu leben, die Brötchen fallen eben nicht vom Himmel. An sich arbeiten und reflektieren ist nie verkehrt, geht aber auch nach “ Feierabend “
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Gamsy and fraumoh

fraumoh

User
Beiträge
7.569
  • #28
...wäre mir stunden- u tagelang auch zu langweilig. Und gleichzeitig zu gefährlich.
Dauerselbstgespräche und so, zum Teil hier ins Forum geschleppt..
 
  • Like
Reactions: Gamsy

Gamsy

User
Beiträge
118
  • #29
Er redet immer nur von der gesellschaftlichen Oberflächlichkeit und wie er da anders ist...
Es gibt Studien über das Ganze und natürlich will niemand einen Harz4 Empfänger als Partner, es sei den man ist selber so drauf und findet niemand besseres. Langzeitarbeitslos, es gibt nichts was mehr unsexy ist. Luft und Liebe reicht nicht für die meisten. Urlaub und finanzielle Unbeschwertheit ist viel wert. Klar macht Geld alleine nicht glücklich, aber es hilft sehr wen man sich keine Sorgen machen muss und Hobbies und Urlaub drin sind.
Der Beruf ist nicht alles, aber auch der ist durchaus etwas was einen mit Stolz erfüllen kan. Warum auch nicht wen man Jahre lang darauf Studiert und später geackert hat? Es zeigt mir persönlich das dieser Mensch Durchaltevermögen und Ehrgeiz hat... Auch nichts verwerfliches insbesondere wen man eine Familie gründen möchte.
Alles was wir in unseren Leben haben und erreicht haben ist ein Spiegel unserer selbst. Ziele setzen und dan auch erreichen ist ein unglaublich befriedigendes Gefühl.
 

Gamsy

User
Beiträge
118
  • #30

Dieser Professor ist sehr interessant.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: evelyn_75