Beiträge
18
Likes
0
  • #16
Nun wurde mir ja das Starten eines derartigen Themas abgenommen - aber ich (37 und noch zu haben^^ ) hätte definitiv erwartete, dass ich auf dieser Plattform nicht der einzige AB'ler bin. Statistisch gesehen verfügen ca. 10% der heterosexuellen männlichen Bevölkerung zu Beginn ihres 4. Lebensjahrzehnt über keine (oder keine nennenswerte) Beziehungserfahrung - da wäre es auch verwunderlich, wenn bei Parship keine wären.
Zumindest konnte ich was das Kennenlernen von potentiellen Partnerinnen angeht hier in meiner fast schon 2,5 jährigen Mitgliedschaft einiges lernen. Ich hatte schon einige Treffen, und bis auf ein einziges Mal al gab es in jedem Fall mindestens ein zweites, es scheint also nicht ganz hoffnungslos zu sein. Mit einigen der Damen, die ich so kennengelernt habe, bin ich auch nach wie vor im lockeren Kontakt, was ich als angenehmen Nebeneffekt bei der Partnersuche ansehe.
Grundsätzlich nähere ich mich Frauen auf eher intellektuelle Weise, möglicherweise ist das ja auch das Problem. Irgendwelche "körperlichen Übergriffe" müssten wohl von meinem Gegenüber ausgehen - und genau da bemerke ich eine gewisse Unsicherheit, wenn ich dann einfach mal so Sage, das ich keinerlei Beziehungserfahrung habe. Ich gehe damit schon recht offensiv vor, also wenn jemand nach meinen vorangegangen Beziehungen fragt, gibts auch eine ehrliche Antwort. Die Bandbreite der Reaktionen auf diese Information ist recht groß.

@Hobbit: Deine Umschreibungen kommen mir sehr bekannt vor, ich kann deine Ängste gut nachvollziehen. Und irgendwie habe ich den Eindruck, dass "Frau" diese Angst riechen kann und lieber dann lieber auf Distanz bleibt. Wenn ich mal ganz dreist nachfragen darf: Wie waren deine Beziehungen/soziale Interaktionen zu deinen Mitschüler/-innen z.B. während deiner Grundschulzeit?
-
Ich habe mal kurz in den kurzen Artikel der Frau Schönfelder gelesen, das bietet für mich nicht viel neues, mit dem Thema beschäftige ich mich ja auch schon ein paar Jahre. Nicht so schön finde ich jedoch den Hinweis auf die hiesige "Coaching-Hotline" - muss das sein? Mal von einem reellen Nutzen abgesehen ist es mir persönlich dann doch lieber, wenn ich der Person, der ich mich derart öffne, gegenüber sitze.
 
Beiträge
3.855
Likes
53
  • #17
@Weedsmoker: Hast du denn auch mal eine Frau getroffen, die selbst AB ist?
 
Beiträge
19
Likes
0
  • #18
Hallo Weedsmoker,

ich hätte jetzt beinahe geschrieben "schön das ich hier nicht der einzige bin" aber das wäre irgendwie zu zynisch. Seitdem ich den Ausdruck AB'ler und das drumrum kenne kanne ich mich aber zumindest mit dem Thema besser auseinandersetzen^, da ich jetzt eine Kategorie habe in die ich mich reinstecken kann und weiß das es noch andere Leidensgenossen gibt.
Man muss nur aufpassen sich nicht in gegenseitigem Selbstmitleid zu verlieren.

10% der Bevölkerung erscheinen mir relativ viel, gibt es dafür Studien oder ähnliches? Im Reallife habe ich noch keinen AB'ler getroffen und in den einschlägigen Foren sind zu gefühlt 99,x% Männer unterwegs.
Mit mehreren 2. Dates bist du schon recht "erfolgreich". :p
Bei mir sieht es momentan so aus als hätte ich in ca. drei Wochen mein Date Nr. 1 ever. Weiß noch nicht ob ich mich drauf freue, sind gemischte Gefühle dabei.

Bzgl. soziale Interaktionen in der Grundschulzeit, klar darfst du nachfragen.
Exakt Null. Ganz kurz die Lage: kleine Dorfgrundschule, 16 Schüler in der Klasse, davon vier Mädchen. Von den 12 Jungs war ich Nr. 12, mit Abstand zur Nr. 11. Die anderen 15 Mitschüler waren entweder aus dem bäuerlichen oder dem Handwerkermilieu, meine Eltern die einzigen aus dem was sich so Bildungsbürgertum schimpft. Damit war die Sache im Prinzip schon besiegelt.
 
Beiträge
18
Likes
0
  • #19
Hallo Hobbit!

Das Studienmaterial ist rar gesät, die knapp 10 % bezogen sich auf eine Erhebung aus dem Jahr 2008, die ich gerade nicht finde. Eine Ältere Angabe habe ich hier:
"Die Studie „Kinder der sexuellen Revolution“, herausgegeben 1996 von dem Hamburger Sexualwissenschaftler Prof. Dr. Gunter Schmidt, besagt, dass acht Prozent der Männer zwischen 26 und 30 Jahren noch nie Sex hatten seinerzeit. Unter den gleichaltrigen Frauen waren es vier Prozent"
Wobei sich das jetzt auf die sexuelle Seite bezieht, aber es zeigt schon auf, wo wir beide da liegen. Die Prozentangabe bezieht sich aber nur auf eine Altersgruppe und nur auf heterosexuelle Männer - es sind also keinesfalls 10% der Gesamtbevölkerung. Das Problem, warum man davon so wenig mitbekommt, mag eventuell darin begründet sein, dass man diesen "Zustand" nicht gerne in der Öffentlichkeit preisgibt. Persönlich kenne ich keinen AB'ler, zumindest keinen, der es auch sagt. Aber in meinem Bekannten-/Kollegenkreis tauchen in den letzten Jahren immer mehr davon auf - woran das wohl liegen mag?
-
Auch ich hatte mein 1. 1. Treffen mit einem Parship-Kontakt - und ich war total angespannt. Danach habe ich mich ehrlich gesagt ganz schön ausgelaugt gefühlt, von diesen ominösen Schmetterlingen war nichts zu bemerken. Und hier setzt schon mit der Zahl der Menschen, die man trifft, eine Art Toleranzentwicklung ein: Ich kann mich mittlerweile wesentlich entspannter mit "wildfremden" Damen über alles Mögliche unterhalten, und es macht sogar Spaß.
-
Da war ja meine Vorahnung zu deiner Schulzeit ein Treffer - besser könnte ich meine Situation damals auch nicht umschreiben. Wenn im Sportunterricht Mannschaften gewählt wurden, konnte man auch sehr schön sehen, welchen Rang man gerade so innehat.
Ich hatte aber auch gar kein großes Interesse mit gleichaltrigen in Kontakt zu treten, das kam erst irgendwann postpubertär auf.
Ich könnte hier jetzt noch mehr erzählen, das wäre aber in Bezug auf die Öffentlichkeit dieses Forums eher unangebracht. Hier mal ein Link zum AB-Wiki: http://ab-wiki.acc.de/wiki/index.php/Hauptseite

@Andre: Eine "echte" AB'lerin war noch nicht dabei, warum fragst du?
 
Beiträge
69
Likes
0
  • #20
@Hobbit, @ Weed(?)smoker
In der Tat, 10% der >40 Jährigen, bedeutet, je nachdem wie man rechnet, bis zu 50% der >40 Kopfmenschen, die (ernsthaft) auf der Suche sind!

Mit anderen Worten, die Wahrscheinlichkeit, dass eine Dame einen Beginner abbekommt ist sehr, sehr hoch.
Ob das der Frauenwelt so bewusst ist wage ich zu bezweifeln, da in der heutigen Welt der Perfektionismus vor allem gestellt wird.

@Weed,
Kannst Du die Quelle der >10% nennen?

Grüße
 
Beiträge
3.855
Likes
53
  • #21
@Weedsmoker: Na, ich könnte mir gut vorstellen, dass zwei ABs eine gute Ausgangsbasis hätten. Sie müssen sich nicht gegenseitig erklären und "starten" beide auf gleicher Augenhöhe. Ich finde es nämlich grundsätzlich - also auch zwischen Nicht-ABs - sehr schön, wenn man sich von Null an gemeinsam Stück für Stück neu entdecken kann. Also nicht dieses abgeklärte "Wir wissen doch beide, wie's läuft, also los", was eigentlich nur dazu führt, dass man versucht ist, liebgewonnene Gewohnheiten aus vergangenen Beziehungen in die neue hinüberzunehmen.

Daraus kann man aber auch die Schlussfolgerung ziehen, dass AB und Nicht-AB dann ebenso gutgehen müsste - vorausgesetzt, der Nicht-AB-Partner ist bereit und fähig, sich nochmal von Null an auf einen neuen Weg einzulassen.
 
Beiträge
19
Likes
0
  • #22
Ok, bezogen auf hetero-Männer eines bestimmten Alters stellen sich die 10% natürlich anders da als auf die Gesamtbevölkerung bezogen. Statistik kann "so schön" ausschnittsbezogen sein...

@Weedsmoker:
Danke für den Link, das Wiki kannte ich noch nicht. Gefallen haben mir bis jetzt die Artikel über die Demografie der ABs (check, check,...) und die "Kumpelschiene" (ebenfalls check).

@Andre:
Prinzipiell gebe ich dir Recht was eine Beziehung zwischen zwei ABs betrifft. Allerdings so wie die meisten gestrickt sind könnte man eine weibliche und einen männlichen AB zusammen in einen Raum sperren und sie würden sich wochenlang anschweigen weil keiner sich traut den Anfang zu machen.
 
Beiträge
3.855
Likes
53
  • #23
@Hobbit_77:
Sich anschweigen? Hm, ich hätte vermutet, dass zumindest unverfängliche Gespräche in Gang kommen könnten - natürlich vorausgesetzt, dass die beiden sich erstmal grundsätzlich sympathisch/interessant/anziehend etc. finden. Und das im Laufe guter Gespräche (über Gott und die Welt) nach und nach eine entspannte Atmosphäre und Vertrautheit entsteht, so dass die Hemmschwelle quasi nebenbei absinkt. Ob das dann reicht, damit einer sich traut, den Anfang "zu mehr" zu machen, hängt natürlich vom konkreten Fall ab.

Ich bin nämlich auch nicht der Bagger- und Flirt-Typ, und die "klassischen" Männchen-Weibchen-Spielchen widern mich geradezu an. Deswegen bevorzuge ich auch selber die obige Art der Kontaktaufnahme.
 
Beiträge
18
Likes
0
  • #24
@Ikarus:
Ich habe noch einen Zeitungsartikel gefunden:

Laut Studie der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung stellt die Gruppe der „Jungfrauen über 18" knapp ein Drittel der Altersgruppe. Das Forschungsinstitut Infratest Dimap fand in einer Studie zum Thema heraus, dass fast zehn Prozent der dreißigjährigen Männer noch nie Sex hatten. Dabei handelt es sich aber nicht um ein rein männliches Problem: Das Gewis-Institut erfasste in einer Befragung etwa fünf Prozent Frauen zwischen 16 und 60 Jahren, die ebenfalls noch sexuell unerfahren waren.
-
Mal sehen ob man da bei der BzgA noch nähere Informationen erhält...

Mit ca. 10% meinte ich entsprechend
 
Beiträge
69
Likes
0
  • #25
@Weeksmoker
Danke für die ausführliche Info…

Ich würde mich nun mich als 100% AB einstufen. Hatte mal ein Date, da ich nun mal nicht jeder meine Vergangenheit gleich aufs Brot schmiere, hat sie auf einmal gefragt ob ich homophil sein! Das muss man sich mal reinziehen während des Dates…. Ist ja wohl klar, dass damit die Sache gelaufen war… Nur mal eine kleine Geschichte für Dich.

Immer wieder stelle ich fest, dass es Leuten nicht möglich ist sich vorzustellen, dass nicht jeder so ist wie sie selbst sind, in allen Lebenssituationen. Wenn noch nie jemand zurückgewiesen wurde kann sie nicht verstehen wie so jemand reagiert. Wenn nun mal nicht das „animalisch“ im Vordergrund steht, sonder erst mal das Interesse an einer Person, so werden schnell falsche Schlüsse gezogen.

Warum nun Deine Umgebung auf diesen Schluss kommt, kann unter anderem daran halt liegen, dass sie Dich nicht ständig oder von mir aus noch nie, mit einer Frau gesehen haben.

Ich würde da über dieser Sache stehen, da das niemanden etwas angeht und auf Geschwätz oder auch Meinung andere würde ich nichts geben.

Grüße, m/44
 
Beiträge
1
Likes
0
  • #26
AW: absolute beginner - keine Beziehungserfahrung

Hallo

Will das Thema noch mal noch ein bischen Aufwärmen....
Also ich bin ja auch ein AB und ich halte mal jetzt die 10 % bei 30-40 jährigen durchaus für realistisch wenn mann mal Leute dazu zählen die wenig Erfahrung haben. In meinen Freundeskreis kann ich ganz locker noch 2 Mann auspacken die noch nie eine feste Freundin hatten und dementsprechend wenig bis gar keinen Sex. Und wenn ich mal bei mir auf Arbeit schaue und alle ehrlich wären finde würde ich da Garantiert noch mehr finden. Ein bestimmter Menschenschlag sucht sich halt auch einen bestimmt Job :).
Das es eher den Kopfmenschen trifft kann ich da nur bejahen.
Früher habe ich für mich ehrlich gesagt nie so intensiv nach den anderen Geschlecht gesucht ob es mal Faulheit, schüchternheit oder mangelndes Interesse war sei mal dahin gestellt. Mein sozials Umfeld hat halt auch keinen Druck gemacht man kennt ja auch andere AB's die sich null Mühe geben eine Frau zu finden und glücklich damit sind. Um jetzt Vorurteilen zuvor zu kommen, diese Leute sind nicht gestört oder haben ein zu kleines Selbstbewusstsein. Es wird halt nicht in der Öffentlichkeit darüber gesprochen in unseren sexualsierten Welt wäre das auch schwierig, schließlich ist in den Medien Sex ja auch ein Dauerthema.
Ich für meinen Teil suche jetzt seit vielleicht 2 Jahren aktiv ein Frau und kann nur sagen das man ganz schnell lernt das "Frau" ein erfahrenen Mann sucht. Bis auf 2 Dates bin ich immer zu einem zweiten eingeladen worden und ja wenn man es klug anstellt kann man da schon eine Frau zum Sex überzeugen. Worauf ich hinaus möchte bisher hat es noch keine ohne zu Schlucken hingenohmen einen AB vor sich zu haben, egal ob man länger oder kürzer Dated. Bisher sind deswegen alle meine Bekanntschaften schief gelaufen. Das einzigste was da wohl hilft am Ball bleiben und immer wieder versuchen damit man mal irgendwann genug Erfahrung hat. Wäre froh wenn ich mal eine Frau finden würde die mich einreiten tut, sowas gibts in dem Alter wahrscheinlich eher selten.
Abropos, ich glaube nicht das es noch großartig AB mit 30 unter Frauen gibt und selbst wenn. Frau brauch nur in die nächste Kneipe um jemanden zu finden der damit kein Problem hat. Das wird auch der Grund sein warum niemals eine Frau über sowas sprechen muss da es solche Probleme halt nicht gibt.

So das solls Erst mal gewesen sein.
 
Beiträge
1
Likes
0
  • #27
AW: absolute beginner - keine Beziehungserfahrung

Lieber Basti,
sorry, aber ich muss Deine Meinung revidieren, denn es gibt auch genügend weibliche ABs um die 30 und mind. eine bei Parship. ;-) Was ist denn das bitte für eine Äußerung, dass wir Frauen nur in die nächste Kneipe gehen müssten, "um jemanden zu finden der damit kein Problem hat". Ich gehe mal davon aus, dass das nicht ernst gemeint war ...
Ich kann Dir versichern, dass es für uns ebenso schwer ist. Welcher Mann über 30 hat schon große Lust oder die Geduld, sich auf eine Frau einzulassen, die keinerlei Erfahrung hat? Erfahrungsgemäß verliert man(n) ziemlich schnell das Interesse, wenn sich spätestens beim dritten Treffen noch keine Körperlichkeiten ergeben.
 
Beiträge
4
Likes
0
  • #28
AW: absolute beginner - keine Beziehungserfahrung

Wenn ich in der Situation wäre, würde ich

1. eine Typ-Stilberatung aufsuchen, um das Beste aus meinem Typ zu machen;
das bringt auch Selbstbewußtsein für die Partnersuche

2. würde ich mir einen Verhaltenstherapeuten oder Therapeutin suchen, die mich in der
Situation coacht, Z.B. mit der ich die Gründe besprechen kann, warum ich mit dem
anderen Geschlecht noch keine Erfahrungen gemacht habe, mir aufzeigt, ob da eventuell in meiner Herkunftsfamilie Gründe versteckt sind und mir insbesondere Aufgaben und Hilfestellungen für mein tägliches Leben gibt, wie ich mich behutsam und in der für mich richtigen Geschwindigkeit öffnen und annähern kann. Step by Step
 
Beiträge
1
Likes
0
  • #29
AW: absolute beginner - keine Beziehungserfahrung

@Lysandra*23 und alle mit der gleichen Meinung
Hallo,
nun bin ich näher an den 40 als an 30 und ein unfreiwilliger ABler. Außer freundschaftlichen Umarmungen war da nichts. Aber selbst wenn nun schon die ein oder andere Freundin da gewesen und ich dadurch abgebrühter wäre, so wage ich doch zu behaupten, dass es mir nichts ausmachen würde, wenn der körperliche Kontakt auf sich warten ließe. Da muss man nicht beim 3. oder 5. und noch nicht mal beim 10. Treffen rumknutschen. Naja, beim 10. Treffen würde ich mir schon eine Umarmung und einen Abschiedskuss auf die Wange herausnehmen.
Wer auf eine ernsthafte Beziehung (und nicht nur auf eine schnelle Nummer) aus ist, der wird ja wohl auch warten können. Wenn’s zu schnell geht, macht mich das eher misstrauisch. Ich denke mal, dass geht einigen anderen ähnlich.


@Hobbit_77
Zur eingangs gestellten Frage: Ich versuche meine Unerfahrenheit nicht preiszugeben. An solche intimen Informationen heranzukommen, sollte man sich erst verdienen.
Es gibt vielleicht aber auch Frauen, die sich durch den Vertrauensbeweis, den so ein Outing darstellt, geehrt fühlen und es bejahen, wenn ein Mann Schwäche zeigen kann. Vermutlich sind das aber eher die selteneren Typen. Gerade, wenn sie den baldigen Kinderwunsch durchblicken lassen, werden sie das wohl nicht gerne hören.
 
Beiträge
676
Likes
0
  • #30
AW: Es gibt mehr als Du wahrscheinlich denken wirst!

Zitat von MarkAurel:
Ich habe auch die Erfahrung gemacht, dass der Sex, entgegen der allgemeinen Aussagen, bei vielen Frauen sehr wohl im Vordergrund steht.
Schön, dass ich das immer nur lesen aber nie erleben durfte.

Meine Erfahrungen sind eher gegenteilig. Viele Frauen sind sehr, sehr forsch, was das REDEN zum Thema Sex betrifft. Und teilen mit, dass dieser Teil einer Partnerschaft auch sehr wichtig sei.

Aber oft stellt sich dann heraus, dass Sex doch eine eher untergeordnete Rolle spielt, da häufig auch alleine die Zeit und Muße dafür fehlt. (Stress auf der Arbeit, Stress bei der Kindererziehung; Freizeitstress, da man (Frau) ja hundert unterschiedliche Hobbys hat etc.).

(Ja, ja, ich weiß: liegt dann wahrscheinlich an mir, da ich ein unglaublich schlechter Liebhaber bin ;-))

Es gab neulich auf VOX ein über 4-stündige Reportage über Liebe, Beziehung & Co. Und dort war auch der Tenor, dass Sex völlig überbewertet wird und im Alltagsleben doch häufig eine untergeordnete Rolle spielt.