Gipsy29

User
Beiträge
1
  • #1

Affärenmann braucht Zeit für sich

Hallo zusammen,
ich brauche mal euren Rat.
Ich habe vor 4 Monaten einen Mann kennengelernt und er hat von Anfang an gesagt, dass er nur etwas lockeres sucht. Da es bei mir genauso war haben wir uns angefangen zum Sex zu treffen. Schnell hat sich eine Regelmäßigkeit eingespielt, man hat beieinander übernachtet und ist auch mal zusammen ausgegangen und hat Bekannte/ Freunde des Anderen kennengelernt. In dieser Zeit hat er einen Kokainrückfall bekommen nach 2 Jahren. Ich selber nehme nichts. Wir haben uns darüber unterhalten, aber nur so wie man sich nach so kurzer Zeit darüber unterhält. Er hat nach jedem Mal gesagt das wars jetzt, aber das war es nicht. Zwischendurch kamen Nachrichten dass es gerade nicht so läuft und er sich finden muss und sich meldet. Dann war ein paar Tage Funkstille und er hat sich wieder gemeldet für ein Treffen. Bis zu einem Wochenende an dem wir zusammen abends weg waren noch mit anderen Leuten. Er hat mir gesagt dass er wieder was konsumiert hat. Als wir später bei ihm waren habe ich auch die Auswirkungen sexuell gemerkt. Er hat mir an dem Abend noch erzählt dass er seine letzte Beziehung daran verloren hat und ich habe ihm gesagt dass ich mir wünsche, dass er aufhört sich kaputt zu machen. Am nächsten Morgen hatte er kaum geschlafen und mit den Nachwehen zu kämpfen. Ich bin dann gegangen weil ich überhaupt nicht wusste wie ich mit ihm umgehen soll. Im Laufe der Woche habe ich ihm geschrieben ob wir uns sehen und er antwortete dass momentan viel los is, ich ihn nicht falsch verstehen soll und er mich mag aber Zeit für sich braucht und sich erstmal nicht treffen kann. Ich hab ihm geantwortet dass es schade ist und er sich die Zeit nehmen soll die er braucht und sich melden soll wenn es ihm besser geht und dass ich für ihn da bin.
Würdet ihr euch bei ihm melden und fragen wie es ihm geht oder soll ich ihn in Ruhe lassen bis er sich meldet? Ich bin etwas unsicher wie ich mich verhalten soll, ich möchte wissen wie es ihm geht aber mich auch nicht aufdrängen.
 

Amala

User
Beiträge
91
  • #2
😳
1. hat der Typ eine klare Ansage gemacht, was er braucht. Sich nun zu melden, wäre grenzüberschreitend.
2. Möchtest Du wirklich jemanden in Deinem Leben haben, der unvorhersehbar an- und abwesend ist, weil seine Sucht wie alle Süchte oberste Priorität ist?
 
  • Like
Reactions: Single1970, Megara, Mentalista und ein anderer User
Beiträge
2.381
  • #5
Würdet ihr euch bei ihm melden und fragen wie es ihm geht oder soll ich ihn in Ruhe lassen bis er sich meldet
Du hast doch selbst klar angekündigt, dass er es sein soll, der sich meldet:
Ich hab ihm geantwortet dass (....) er sich die Zeit nehmen soll die er braucht und sich melden soll wenn es ihm besser geht und dass ich für ihn da bin
Warum willst du deine eigene Aussage wieder aufweichen und inkonsequent sein?
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Single1970 and Mentalista

mitzi

User
Beiträge
3.414
  • #7
Hallo zusammen,
ich brauche mal euren Rat.
Ich habe vor 4 Monaten einen Mann kennengelernt und er hat von Anfang an gesagt, dass er nur etwas lockeres sucht. Da es bei mir genauso war haben wir uns angefangen zum Sex zu treffen. Schnell hat sich eine Regelmäßigkeit eingespielt, man hat beieinander übernachtet und ist auch mal zusammen ausgegangen und hat Bekannte/ Freunde des Anderen kennengelernt. In dieser Zeit hat er einen Kokainrückfall bekommen nach 2 Jahren. Ich selber nehme nichts. Wir haben uns darüber unterhalten, aber nur so wie man sich nach so kurzer Zeit darüber unterhält. Er hat nach jedem Mal gesagt das wars jetzt, aber das war es nicht. Zwischendurch kamen Nachrichten dass es gerade nicht so läuft und er sich finden muss und sich meldet. Dann war ein paar Tage Funkstille und er hat sich wieder gemeldet für ein Treffen. Bis zu einem Wochenende an dem wir zusammen abends weg waren noch mit anderen Leuten. Er hat mir gesagt dass er wieder was konsumiert hat. Als wir später bei ihm waren habe ich auch die Auswirkungen sexuell gemerkt. Er hat mir an dem Abend noch erzählt dass er seine letzte Beziehung daran verloren hat und ich habe ihm gesagt dass ich mir wünsche, dass er aufhört sich kaputt zu machen. Am nächsten Morgen hatte er kaum geschlafen und mit den Nachwehen zu kämpfen. Ich bin dann gegangen weil ich überhaupt nicht wusste wie ich mit ihm umgehen soll. Im Laufe der Woche habe ich ihm geschrieben ob wir uns sehen und er antwortete dass momentan viel los is, ich ihn nicht falsch verstehen soll und er mich mag aber Zeit für sich braucht und sich erstmal nicht treffen kann. Ich hab ihm geantwortet dass es schade ist und er sich die Zeit nehmen soll die er braucht und sich melden soll wenn es ihm besser geht und dass ich für ihn da bin.
Würdet ihr euch bei ihm melden und fragen wie es ihm geht oder soll ich ihn in Ruhe lassen bis er sich meldet? Ich bin etwas unsicher wie ich mich verhalten soll, ich möchte wissen wie es ihm geht aber mich auch nicht aufdrängen.

Wenn du die Affäre behalten möchtest, dann kümmere dich bloß an den "guten Tagen" um ihn.
 

Bellgadse

User
Beiträge
117
  • #8
Sucht ist eine böse Krankheit uns du bist nicht sein Arzt und nicht sein Therapeut.
Das Zeug bestimmt sein Leben, leider. Und du (oder wer auch immer, der ihm nahe steht) kann niemals die Kraft aufbringen, ihn davon abzuhalten. Dieser Impuls muss in ganz westlichem Maß von ihm kommen.
 
  • Like
Reactions: lila_lila and pleasure

helmsman

User
Beiträge
1
  • #9
Drogen=Ärger mit Klebefaktor
immer!
Un meistens hat man keinen "Gegenwert" (emotional und auch sonst), der den Ärger rechtfertigt.
Da Du a priori keine Verpflichtung ihm gegenüber hast, würde ich ihn vergessen und jemand anderes suchen.
 

2xD-1xF

User
Beiträge
5
  • #10
Ist er die "Affäre" für dich oder du die "Affäre" für ihn? - Für mich steht das Wort in engem Zusammenhang mit Fremdgehen...

Vielleicht schießen sich die Männer nur ab, weil sie sich in Frauen verlieben, die niemand haben kann. - Besitzdenken ist ohnehin fehl am Platze, in jeder Hinsicht. - Aus meiner Sicht ist es noch mehr fehl am Platze in eine "Affäre" irgendwelche Gefühle reinzustecken.

Warum die Mühe, für was, das nichts Wert ist? - Warum diese Frage?

Wertigkeit bekommt jede "Beziehung" durch das Niveau = Beidseitigkeit! - Das Niveau wurde mit der Frage abgesenkt.

Irgendwie zieht das alles auch Parship ziemlich in den Schmutz, weil sicherlich viele Menschen denken, was hier so gesucht und gefunden wird.
 

HrMahlzahn

User
Beiträge
9.530
  • #11
Wenn du dich auf ihn einlässt , gibst du nur den Co-Süchtigen. Falls du Interesse an ihm hast, Gib ihm zu verstehen, dass du evtl. Da bist, falls er aufhört mit dem Rauschgift. Ansonsten gehe deiner Wege . Er zieht dich sonst mit runter.