Beiträge
480
Likes
1
  • #61
AW: Alternative Essgewohnheiten

...verstehe ich.
Sie fehlt mir trotzdem....
 
Beiträge
177
Likes
0
  • #62
AW: Alternative Essgewohnheiten

Woher kommt der Nickname "Hafensängers Onkel" eigentlich?
Ist das eine literarische oder cineastische Figur, die man kennen sollte?
 
Beiträge
1.244
Likes
2
  • #64
AW: Alternative Essgewohnheiten

Zitat von Toni67:
Hatte Heike nicht mal etwas mehr als 3000 Beiträge? Nun werden dort knapp 400 weniger angezeigt. Was ist denn da passiert?
Ach! Gelöschte Beiträge werden dann auch nicht mehr gezählt????

Dann verstehe ich endlich, warum Heike nicht längst viel mehr Beiträge hatte. Soweit ich das mitbekommen habe, hat sie ja immer wieder Auszeiten genommen, in denen sie viele ihrer Beiträge gelöscht hat. - Und plötzlich! War sie wieder da. So hatte ich das bisher auch als passagere Erscheinung genommen.

Was war denn zwischen HO und Heike passiert? Ich hab` nix mitgekriegt....

C.
 
Beiträge
75
Likes
1
  • #65
AW: Alternative Essgewohnheiten

@Sophia #47

Danke für deine Meinung. Du scheinst jedoch weder das Thema "Gesunde Ernährung" noch das Thema "Gesundheit - die Definition" gelesen zu haben welche ich empfohlen habe was aufzeigt, dass du in keinster Weise bereit bist, die Dinge zu hinterfragen und einmal aus einer anderen Sicht zu betrachten. Du scheinst offenbar topfit zu sein (auch mental), bist mit dir und deinem Körper zufrieden und bist beschwerden- und medifrei (?)

Zitat von Sophia:
Nur einige Amerkungen:
Wir haben nicht alle die gleiche "Körperzusammenstellung"! …
… Zum Beispiel verstoffwechseln Japaner Alkohol anders als Mitteleuropäer.
Woher weisst du das? Mit Körperzusammenstellung habe ich gemeint, dass wir alle die gleichen "Bauteile" und "Verbindungen" in uns haben, wie das Blut, die Organe, die Knochen etc. Wir sind alles Menschen. Egal wo der Mensch aufgewachsen ist und lebt, sein Blut muss sein Körper auf etwa dem ph-Wert von 7.36 halten sonst stirbt er! Schau dir das Thema "Säuren-Basenhaushalt und Übersäuerung" einmal genauer an - auf zentrum-der-gesundheit.de wird alles prima erklärt.
Dass Menschen unterschiedlich verstoffwechseln ist logisch wenn sie ganz anders und in unterschiedlichen Regionen leben. Dies hat aber nichts mit den Grundvoraussetzungen zu tun mit denen jeder Mensch auf die Welt gekommen ist und was Alkohol im menschlichen Organismus auslöst ist bekannt. Nebenbei die geistige Einstellung zum Leben des Menschen eine massgebende Rolle spielt, wie er Dinge konsumiert und dies so seinem Körper vermittelt. Der Mensch ist ein ganzheitliches System untrennbar aus Körper, Seele und Geist.

Zitat von Sophia:
Zweitens ist es ein himmelweiter Unterschied zwischen Milch die nur pasteurisiert ist und Milch die auch homogenisiert ist. Ein Kind aus den Alpen, das gewohnt ist die Milch von den eigenen Kühen zu trinken ist das gewohnt, einige Städter bekommen gegenfalls Dünnpfiff.
Dir ist offenbar der Sinn und Zweck der Milch nicht bewusst und bist den Werbestrategen und all den sogenannten "Experten" auf den Leim gegangen. Schau dir einmal den Beitrag #49 von mir an. Auch auf der oben genannten Webseite findest du dazu viele Erklärungen. Du entscheidest ja am Schluss immer noch selbst, ob etwas für dich stimmig ist oder eher nicht.

Zitat von Sophia:
Und drittens würde der normale Mitteleuropäer die Ernährung der Inuit vermutlich nicht vertragen. - Ein Innuit ist aber gar nicht in der Lage sich vegan zu ernähren, wenn er die Nahrungsmittel, was ja das Gesündeste ist, nur aus der Umgebung beziehen würde.
Deine Vermutung ist und bleibt eine Vermutung, dient also nicht der Aufklärung. Sowie auch dass ein Mensch eine gewisse Ernährungsweise "nicht vertragen" würde. Der Begriff "normale Mitteleuropäer" ist eine relative Beurteilung, denn was für dich als normal gilt muss es für den anderen nicht sein.
Wenn ein Mensch seine Ernährung umstellen will oder muss (durch Unwissen, Fehlernährung - oder weil sein Kopf, sein Ego dies nicht akzeptieren will und der Körper dies zeigt durch allmögliche sog. Krankheiten) kann er dies mit dem dazu nötigen Wissen JEDERZEIT tun, es geht aber nicht von heute auf morgen.
Ganz ausser Acht gelassen hast du den geistigen Aspekt, denn wenn ein Mensch Umstellungen nicht will, ist nichts zu machen! Lieber eine Pille mehr schlucken, als die eigenen Gewohnheiten zu ändern. Alles fängt im Kopf an mit der Lebenseinstellung! Siehe dazu auch Dr. Norman W. Walker.

Zitat von Sophia:
Ich kaufe keine Frühkartoffeln aus Israel oder Afrika, sondern nehme die ollen eingekellerten und auch kein Obst, das von sonstwoher eingeflogen wird, sonder esse im Winter mehr Fleisch - das in der Regel von einem Tier kommt, dem der Schlachter persönlich "Guten Tag" gesagt hat, dass sich vor dem Schlachten 48 Stunden auf der Kuschelwiese von dem max 10 -20 km langen Transport erholt hat ...
Was für verachtende Worte gegenüber dem Tier! Wie wenn ein Tier das auf der "Kuschelwiese" schön gelebt hat und auch immer "guten Tag" gesagt bekommen hat auf der Schlachtbank weniger leiden müsste. Da würde ich dich mal sehen wollen, wie du reagierst wenn du eines Tages plötzlich abgeholt würdest in der Zwangsjacke zur Schlachtbank für irgendwelche Monster - und nicht zwingend weil sie müssen, sondern weil sie es einfach so wollen. Und woher nimmst du die Gewissheit, dass das Tier "fair" behandelt wurde? Was ist denn für das Tier fair? Dass es "weiträumig" eingezäunt ist? Gehst du persönlich vorbei und kraulst dem Tier etwa den Nacken? Das wäre toll, denn dann würdest du nicht mehr wollen, dass das Tier auf der Schlachtbank landet weil sich automatisch eine Beziehung aufgebaut hat zwischen dem Tier und dir. Solche Beziehungen haben die Tiere unter sich ja auch wie wir Menschen. Was meinst du was für ein Drama das ist wenn z.B. ein Muttertier spürt (und zusehen muss!) dass sein Kind jetzt zur Schlachtbank gefahren wird? Hast du irgend eine Ahnung was Tiere bei einer Schlachtung fühlen? Der ganze Schmerz der sich im Körper - den Zellen - festsetzt zusammen mit allen Bestandteilen des Futters und der Chemikalien die dem Tier gespritzt wurden. Hast du irgendeine Ahnung davon?! Sophia, ich lade dich einmal dazu ein, zuzuschauen wie so eine Schlachtung abläuft - Wie das Kalb nach seiner Mutter "schreit" bevor es getötet wird - generell das Schreien der Tiere - das ist alles jedes Mal ein Riesendrama sag ich dir, das geht in Mark und Bein. Erst dann kannst du mitreden!
Jeder der ein Stück Fleisch isst, sollte dies eigentlich selbst "gejagt" haben oder sich einmal anschauen wie "sein Stück Fleisch entsteht" das er auf dem Teller hat.
Ich esse sehr wenig Fleisch und hab schon gesehen wie geschlachtet wird. Für mich Horror pur.

Zitat von Sophia:
Und wenn ich dann endlich wieder frisches Obst und Gemüse aus Mitteleuropa oder Südeuropa kaufen (sammeln, pflücken, ernten) kann, freue ich mich und genieße dass!!
Das finde ich schön :)

Zitat von Sophia:
Und die Veganer, die ihre Hunde und Katzen vegan ernähren, die gibt es auch, halte ich für ziemlich intolerant ihren Tieren gebenüber.
Da bin ich prinzipiell deiner Meinung. Klar, es gibt auf dieser Welt alles. Tiere sind ja keine Menschen und sind ganz anders aufgebaut. Ist das was du schreibst eine Behauptung ohne persönliche Beziehung oder kennst du wirklich Veganer, die das machen?
Die pauschale Verurteilung der Veganer, indem du negative Beispiele darstellst könntest du dir sparen, wenn du dir der Bedeutung der Menschheit im Kollektiv bewusst wärst.
Das finde ich auch arrogant den Tieren gegenüber, denn sie werden gehalten und müssen so leben, wie sie es selbst nicht tun würden. Es gibt keine einzige "artgerechte" Tierhaltung, denn das Tier lebt in der Freiheit und nicht PRIMÄR zum Zweck und im Dienste der Menschen. Das Tier ist kein PRIMÄRER Lieferant für Menschennahrung, das Tier ist kein Partnerersatz oder irgend ein Spielzeug (das bei Bedarf abgeschaltet und in die Ecke gestellt werden kann) und ist wie die Pflanze und der Mensch auch ein Wesen auf diesem Planeten.

Gruss, Freespirit
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
75
Likes
1
  • #66
AW: Alternative Essgewohnheiten

@Laou #50

Zitat von Laou:
Ja, die gibt es. Zentrum der Gesundheit und Kent-Depesche gehören nur leider nicht dazu.
Beim Zentrum der Gesundheit geht es darum, Nahrungsergänzungsmittel und Kosmetik mit teilweise wahnwitzigen Wirkungsbeschreibungen zu verkaufen. Die Kent-Depesche ist Scientology-Propaganda.
Beides sind beim besten Willen keine belastbaren Quellen für Informationen jedweder Art, was aus den hier zitierten Texten auch fast schmerzhaft offensichtlich ist.
Danke für deine objektive und neutrale Betrachtungsweise. Ich kann demzufolge davon ausgehen, dass du aus persönlichen Erfahrungen sprichst und somit auch so einiges gelesen und ausprobiert hast. Doch auch dann muss ich dich von Mensch zu Mensch fragen, woher du dir das Recht nimmst, Dinge (und somit auch die Menschen für die dies stimmig ist) zu verurteilen nur weil sie nicht in dein Weltbild passen?

Die obengenannte Internetseite steht im Namen der Gesundheit des Menschen und ist primär eine unzensierte Beratungs- und Informationsplattform wo Lösungsmöglichkeiten aufgezeigt werden. Dazu werden legitim auch Produkte angeboten die dies unterstützen. Kent-Depesche (mehr wissen-besser leben) bietet NEUTRALE Betrachtungsweisen in allen Lebensthemen mit Quellenangaben. Wo sind deine Informationsquellen?

Jeder Mensch kann selbst entscheiden, was und ob Dinge für ihn stimmig sind oder nicht und kann sich selbst sein eigenes Bild machen von den Dingen.
Dass hier auf der Welt irgendetwas nicht stimmen kann, hast auch du hoffentlich schon gemerkt…

Hätte ich dir vor 30 Jahren gesagt, dass fast jeder Mensch (etwa ab Schulalter) mit einem eigenen kleinen Telefon inkl. Computer am Ohr rumlaufen würde, wäre ich in deinen Augen wahrscheinlich ein wahnwitziger Spinner gewesen, der zu einer Sekte gehört. Der Mensch der damals gesagt hat, die Welt sei eine Kugel und keine Scheibe wurde des Todes bedroht und diffamiert. Was glaubst du eigentlich was heute um uns rum und vorallem hinter den Vorhängen alles abläuft Laou?

Manchmal kommt man sich vor wie eine Kuh, die den anderen zuruft: "He, ihr kennt doch den Lastwagen, der jede Woche ein paar eurer Freunde mitnimmt? Also, dieser Lastwagen bringt sie nicht etwa auf eine andere Weide, so wie wir gedacht haben. Man schiesst ihnen in den Kopf, lässt sie ausbluten, schneidet sie in Stücke und verpackt sie in Dosen. Dann werden sie von den Menschen aufgefressen!" Stellen Sie sich einmal die Reaktion der anderen Kühe vor: "Du hast doch nicht alle Tassen im Schrank! Das würden die doch nie Tun! Ausserdem besitze ich Aktien der Lastwagengesellschaft, und damit mache ich einen ganz schönen Profit. Also halt die Klappe und mach nicht so viel Wind!" - David Icke

Bist du überhaupt noch fähig den wahren Sinn der Dinge zu erkennen und dir eine eigene Meinung zu bilden die NICHT auf Meinungen Anderer, Mutmaßungen, Prestige, Behauptungen, Propaganda, Pauschalisierungen, Hypothesen und Glaubenssätzen basieren? Bist du noch fähig die wahren Werte des Lebens zu erkennen?

Gruss, Freespirit
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
186
Likes
0
  • #67
AW: Alternative Essgewohnheiten

@freespirit
Ich empfinde es so, dass du in großem Umfang mit Unterstellungen, Pauschalisierungen und Belehrungen arbeitest und Menschen, die den von dir favorisierten Artikeln nicht voll und ganz zustimmen als unwissend und unbelehrbar ansiehst.
Ich werde weiterhin bei dem Schlachter meines Vertrauens einkaufen, der eben max. ein bis zwei Tier in der Woche schlachtet und das auf dem gleichen Grundstück, auf dem sich auch sein Laden befindet. Genauso wie ich weiterhin nicht Fleisch von Tieren kaufe, die im Rahmen einer Massentierschlachtung im Schlachthof geschlachtet werden. Ich bin auf einem Dorf groß geworden. Da haben die Bauern 1x im Jahr ein Schwein geschlachtet. Dazu kam der Schlachter auf den Hof, das Tier wurde aus dem Stall und hinter die Scheune geführt (außer es war wegen des Wetters auf der Schweinewiese) und die Bauern haben ihre Tiere gut behandelt,weil sie ihre Lebensgrundlage waren. Da gabe es kein Fertigfuttr, sondern in der "Schweineküche" wurde das Futter selber zubereitet. Ich bin mit sieben Jahren mit den Nachbarn mit zum Melken gefahren, wenn die 3 Kühe wegen des guten Wetters nicht im Stall, sondern auf der Wiese gemolken wurden. Darum hatten die Fahrräder auch seitliche Halterungen für zwei 25 l Milchkannen. Anschließend habe ich dann 3 Liter mit nach Hause genommen. Es ist durchaus möglich tierische Produkte zu Essen UND Ehrfurcht vor dem Leben zu haben!!!
Ja, ich bin Medikamenten- und Allergiefrei, und körperlich und mental fit.
Ich werde weiterhin die Veilchen und Gänseblümchen für Salat oder Dessert auf dem Friedhof pflücken, da dort vermutlich keine Hunde hinpieseln und weiterhin Holunderblüten und -beeren in den städtischen Grünanlagen ernten. Äpfel kann man im Herbst von den Straßenbäumen sammeln und Brombeeren und Pilze im Herbst im Wald, wenn man weiß wo welche sind...
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
75
Likes
1
  • #68
AW: Alternative Essgewohnheiten

Hallo Sophia

Danke für deine Meinung.

Gruss, Freespirit
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
859
Likes
77
  • #69
AW: Alternative Essgewohnheiten

Zitat von Freespirit:
Der Mensch der damals gesagt hat, die Welt sei eine Kugel und keine Scheibe wurde des Todes bedroht und diffamiert.
wow, darf ich mal sachte nachfragen mit wem du dich hier in einem atemzug nennst: kopernikus oder galilei? :)

mich wundert ja, dass lichtnahrung bis dato noch kein thema war..
 
Beiträge
4.669
Likes
357
  • #70
AW: Alternative Essgewohnheiten

Zitat von nuit:
wow, darf ich mal sachte nachfragen mit wem du dich hier in einem atemzug nennst: kopernikus oder galilei? :)

mich wundert ja, dass lichtnahrung bis dato noch kein thema war..
Eingeweihte denken bei der Frage Kugel oder Scheibe natürlich auch an die Reichsflugscheiben, von deren Existenz eben auch nur Eingeweihte wissen. Glücklicherweise gibt es aber auch Verräter, die das Insiderwissen unters Schafsvolk werfen, etwa den rechtsextremen Eso-Ekklektizisten van Helsing, dessen Publikation der User, der sich hier, schon im Namen irrend, "Freespirit" nennt, in einem anderen Thread empfiehlt. Wer sich darüber informieren möchte, was der geistige Hintergrund des hier gerade etwas überpräsenten Esomülls ist, suche bei Wikipedia "Jan Udo Holey" - der steckt hinter dem Möchtegerndraculajägerpseudonym. Bitte vor dem Essen lesen, es könnte dem ein oder anderen dabei schlecht werden.
 
Beiträge
859
Likes
77
  • #71
AW: Alternative Essgewohnheiten

Zitat von Heike:
Wer sich darüber informieren möchte, was der geistige Hintergrund des hier gerade etwas überpräsenten Esomülls ist, suche bei Wikipedia "Jan Udo Holey" - der steckt hinter dem Möchtegerndraculajägerpseudonym.
erledigt.
Zitat von Heike:
Bitte vor dem Essen lesen, es könnte dem ein oder anderen dabei schlecht werden.
zu spät.
 
Beiträge
2.024
Likes
564
  • #73
Zitat von fafner:
Also "vegan" zur Partnerin geht gar nicht. Selbst vegetarisch oder "Bio only" würde wohl ziemlich bald die Fetzen fliegen lassen.
Oh, sei Dir da mal nicht zu sicher ... ich habe eine kennen gelernt, für die würde ich nach 25 Jahren "Vegetarier" glatt wieder Fleisch essen ... ;-))
 
Beiträge
1.001
Likes
19
  • #74
Manche stören sich ja schon daran, wie man ein Stück Butter "bearbeitet".
 
Beiträge
12.284
Likes
6.437
  • #75
Bist Du jemand, der mit der Gabel so Wellen reinkratzt...?

Aber das geht ja noch. Das Ei mit dem Messer köpfen wäre ein hinreichender Scheidungsgrund! ;-)
 
Themenersteller Ähnliche Fragen Forum Beiträge Datum
P Beziehung 2