Philipp76

User
Beiträge
15
  • #1

An die Frauen: Ich bin Unternehmer - was sind die Erwartungen der Frauen?

Hallo Zusammen

Ausser Tanzpartnerinnen, habe ich noch keine Frauen für eine Beziehung online kennengelernt - und mir scheint dieser Weg sehr oberflächlich.

Als Unternehmer im Handwerksbereich befinde ich mich ständig in einem Spannungsbereich zwischen zuviel oder zuwenig Aufträgen.
Frauen haben oft die Anspruchshaltung von einem fixen Gehalt X, fixer Arbeitszeit und fixen Ferien und der versicherten Versicherung.

Habe ich eine falsche Wahrnehmung?

Mich würde es interessieren, was die Erwartungen der Frauen, aus Sicht der Frauen an einem Mann sind. Was für die Frauen die Knackpunkte sind, wenn ein Mann Unternehmer ist.

Können mir Frauen dazu Feedback geben?
 

fraumoh

User
Beiträge
8.963
  • #2
Muckis, bissl Geld im Portmonaiee, zuhören können, passt scho' .


Korrigiere, Geld hab ich selber, brauche deines net ... :);)
 
Zuletzt bearbeitet:

Pit Brett

User
Beiträge
3.489
  • #3
Drei Möglichkeiten:
  1. den Frust mit Kohle ausgleichen

  2. feste zeitliche Zusagen, was man wann mit dem Weib/der Familie unternimmt, und dafür auch den tollsten Auftrag fahren lassen, der grad eben noch reingekommen ist …

  3. eine ebenfalls Selbständige an Land ziehen, die versteht alles. Schreibst Du ins PS-Profil: Bring your own Porsche.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Bellgadse, Femail-Me, Ekirlu und 4 Andere

fraumoh

User
Beiträge
8.963
  • #4
Big Love, @Pit Brett .!

So schaut' s aus !

Ahh, ausschauen sollte er trotzdem noch.. so... Einigermaßen ..
 

Megara

User
Beiträge
15.332
  • #5
Hallo Zusammen

Ausser Tanzpartnerinnen, habe ich noch keine Frauen für eine Beziehung online kennengelernt - und mir scheint dieser Weg sehr oberflächlich.

Als Unternehmer im Handwerksbereich befinde ich mich ständig in einem Spannungsbereich zwischen zuviel oder zuwenig Aufträgen.
Frauen haben oft die Anspruchshaltung von einem fixen Gehalt X, fixer Arbeitszeit und fixen Ferien und der versicherten Versicherung.

Habe ich eine falsche Wahrnehmung?

Mich würde es interessieren, was die Erwartungen der Frauen, aus Sicht der Frauen an einem Mann sind. Was für die Frauen die Knackpunkte sind, wenn ein Mann Unternehmer ist.

Können mir Frauen dazu Feedback geben?
Du brauchst eine Frau, die grundsätzlich nicht bespasst werden muss.Die beruflich und hobbybedingt viel Zeit für sich braucht.Ich war zweimal mit einem Selbstständigen/ Unternehmer verheiratet .Für mich war das kein Problem,kenne aber einige Frauen, die mit diesen eingeschränkten Zeiten nicht zurecht kommen würden.Es heisst ja selbst und ständig ,Urlaube etc. muss alles untergeordnet werden.Was das Fix Gehalt/Geld angeht fällt die Akzeptanz sicherlich leichter,wenn auch was bei rum kommt.Saure Gurken Zeiten/ Gründungszeiten können auch mal aufgefangen werden,als Dauerzustand nicht akzeptabel.Bei erfolgreichen Unternehmern kommt es langfristig auf dessen Work Life Balance an,wie stressresistent er ist.
 
  • Like
Reactions: Saucebox, maxim, Rise&Shine und ein anderer User

Vergnügt

User
Beiträge
2.081
  • #6
Hallo Zusammen

Ausser Tanzpartnerinnen, habe ich noch keine Frauen für eine Beziehung online kennengelernt - und mir scheint dieser Weg sehr oberflächlich.

Als Unternehmer im Handwerksbereich befinde ich mich ständig in einem Spannungsbereich zwischen zuviel oder zuwenig Aufträgen.
Frauen haben oft die Anspruchshaltung von einem fixen Gehalt X, fixer Arbeitszeit und fixen Ferien und der versicherten Versicherung.

Habe ich eine falsche Wahrnehmung?

Mich würde es interessieren, was die Erwartungen der Frauen, aus Sicht der Frauen an einem Mann sind. Was für die Frauen die Knackpunkte sind, wenn ein Mann Unternehmer ist.

Können mir Frauen dazu Feedback geben?
Ich würde keinen hinterhergeschmissen haben wollen.
Meine Erwartungen an Unternehmer sind: ist mit seinem Beruf verheiratet, kann nicht abschalten, dauernd gestresst, die Frau muss sich komplett an ihn anpassen, großes Ego, wenig sozial, liebevoll, empathisch.
Wenn ich lese, dass er Unternehmer ist, nehm ich die Beine in die Hand und renn.
Solche Männer, die außer Arbeit kaum Zeit haben, sind mit ein Grund, dass ich OD an den Nagel gehängt habe. Solche Männer trifft man nämlich nur online, denn für Hobbies und Freizeit fehlt ihnen die Zeit.
Wenn man im Reallife jemanden kennenlernt, hat der halt auch noch Zeit zum leben und unter Leute gehen.

Such dir am besten eine, die auch so ein Arbeitstier ist wie du. Das könnte evt. passen. Meine Meinung.
 
  • Like
Reactions: Magneto73, Teelicht, Mentalista und ein anderer User

Philipp76

User
Beiträge
15
  • #7
Danke für deine Antwort.
Erfolg stellt sich durch lernen ein und durch "Lehrgeld" bezahlen. Wenn man als gelernter Handwerker kein Studium in Rechtswissenschaften gemacht hat, fällt man schon mal auf die Nase. Es gibt Menschen die legen Ihr Businessmodell auf die Unerfahrenheit der Handwerker aus.

Diese Zeit ist hinter mir. Heute bin ich mehrfach Gerichtserfahren, im Zivil - und Strafprozess. Bei beiden Prozessarten erfolgreich, weil ich Glaubwürdig, Gradlinig und ehrlich bin. Diese juristische Lehre hat psychische Substanz, schlaflose Nächte und eine Beziehung gekostet.

Heute bin ich Anwaltsgeübt, streitbar und lasse mir einfach gar nichts mehr bieten.

Meine juristischen Erfahrungen haben mich zu einem Menschen geformt, der zu Institutionen blos noch die "Würde des Menschen" übrig hat - jedoch in keiner Weise mehr Respekt.

Diese Haltung von mir muss nicht verstanden werden. Sie ist mein Fazit aus 6 Jahren Juristerei und offensichtlich ein selektiv wirkendes Fazit - auf Frauen wie Männer.

Die Gründerzeit liegt hinter mir, die Etablierungsphase ist da, die Zeit in der ich Aufträge Absagen muss und das auch tue.

Speziellerweise reagieren Frauen auf meine neu erlangte Stärke ebenso kaltfüssig wie wenn ich Ihnen sage: Dass mich Niemand, wirklich Niemand, jemals im Griff haben wird.

Ich finds schon komisch, Frauen fordern einen selbstbewussten Mann und neigen dann rasch dazu, das Selbstbewusstsein von mir in empfundene "Arroganz" auszulegen.

Bei mir löst das ein "Augenreiben" aus - ich verstehe es nicht.
 

fleurdelis

User
Beiträge
1.458
  • #8
Frauen haben oft die Anspruchshaltung von einem fixen Gehalt X, fixer Arbeitszeit und fixen Ferien und der versicherten Versicherung.

Man darf da fragen, warum es solch eine 'Anspruchshaltung' bei vielen gibt. Ich persönlich finde sie gruselig, weil ich auch in einer Partnerschaft so lebe, dass ich von einem Anspruch an den anderen nicht abhängig bin. Dazu gehört auch das Zeitmanagement ... gemeinsame Zeit ist schön, und die kann man planen, sie muss jedoch nicht täglich und auch nicht selbstverständlich zu bestimmten Zeiten zur Verfügung stehen. (Biete ich auch nicht.)
Mein Feedback. :)
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Saucebox, Megara, maxim und ein anderer User

Philipp76

User
Beiträge
15
  • #10
@Vergnügt
Du unterstellst ziemlich viel, wirkst damit auch beleidigend, nicht blos mir, sondern allen die Löhne erwirtschaften, verantworten und zahlen.

Ich habe Hobbys denen ich nachgehe und ich weiss, wann die Arbeit genug ist. Ich wurde schon ins Spital eingeliefert weil der Körper und die Seele nicht mehr mitgemacht haben. Glaube mir, dass braucht Niemand ein zweites Mal.

@fleurdelis
Find ich gut.

@Hippo
Da hast Du recht - ist aber auch da eine Management Frage und....
Wenn ein Partner sich auf die Kinder einlassen, sich die Kinder auf den Partner einlassen können, kann das ganz etwas Gutes werden.
Ist aber eine Alterfrage. Ich wurde von jungen erwachsenen Kindern auch schon nicht akzeptiert
 

Saucebox

User
Beiträge
435
  • #11
Unternemer brauchen wohl tatsächlich eine Partnerin, die auf allen Ebenen auf Augenhöhe mitmachen kann, sei es aus eigener Erfahrung, sei es dank Empathie (dasselbe gilt natürlich genauso für Unternehmerinnen und deren Partner).

Als ich hier noch ein Profil hatte, wechselte ich die Bilder gezielt danach aus - Freizeit draussen statt Büroselfie, etwas übertrieben ausgedrückt. Und einige Fragen gezielt mit bestimmten Stichworten beantwortet, inklusive eine Frage, die ich im "Über mich" an die Leserinnen gerichtet habe. Es hat funktioniert 😃
 
  • Like
Reactions: Rise&Shine
Beiträge
7.778
  • #12
Es gibt auch Männer, die sich eine selbstbewusste Frau wünschen und dann merken, dass sie doch nicht genug Selbstbewusstsein dafür haben (so würden sie das natürlich nicht formulieren). ;-)

Ich habe noch nicht verstanden, was Du suchst.
- Eine Frau, die kein eigenes Leben mitbringt und sich Deinem Leben geschmeidig anpasst; eine Formwandlerin, die jede Wendung antizipiert und geräuschlos mitfliegt. Es braucht Nervenstärke, wenn ständig ein zweiter Schatten neben einem fliegt.
- Oder eine Frau, die durchaus ein eigenes Leben mitbringt und sogar behalten möchte (hört hört). Die Dich und Deine Themen interessiert begleitet - aber nicht mit ihnen verschmilzt. Da braucht es dann eben bewusste Zeiten füreinander und auch ein einen-Weg-finden-und-bauen-wollen von beiden Seiten.

Letztlich ist es wumpe, was Frauen wollen.
Die Frage ist, was Du willst. Da findet sich dann auch die Passende.
Wie auch in Deinem Unternehmen wirst Du ein bisschen was investieren müssen.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Lilith888, Bellgadse, Cosy und 6 Andere

Rise&Shine

User
Beiträge
4.464
  • #14
Es gibt auch Männer, die sich eine selbstbewusste Frau wünschen und dann merken, dass sie doch nicht genug Selbstbewusstsein dafür haben (so würden sie das natürlich nicht formulieren). ;-)

Ich habe noch nicht verstanden, was Du suchst.
- Eine Frau, die kein eigenes Leben mitbringt und sich Deinem Leben geschmeidig anpasst; eine Formwandlerin, die jede Wendung antizipiert und geräuschlos mitfliegt. Es braucht Nervenstärke, wenn ständig ein zweiter Schatten neben einem fliegt.
- Oder eine Frau, die durchaus ein eigenes Leben mitbringt und sogar behalten möchte (hört hört). Die Dich und Deine Themen interessiert begleitet - aber nicht mit ihnen verschmilzt. Da braucht es dann eben bewusste Zeiten füreinander und auch ein einen-Weg-finden-und-bauen-wollen von beiden Seiten.

Letztlich ist es wumpe, was Frauen wollen.
Die Frage ist, was Du willst. Da findet sich dann auch die Passende.
Wie auch in Deinem Unternehmen wirst Du ein bisschen was investieren müssen.
Auch das Profil gelesen? 😃
 

Rise&Shine

User
Beiträge
4.464
  • #15
Du brauchst eine Frau, die grundsätzlich nicht bespasst werden muss.Die beruflich und hobbybedingt viel Zeit für sich braucht.Ich war zweimal mit einem Selbstständigen/ Unternehmer verheiratet .Für mich war das kein Problem,kenne aber einige Frauen, die mit diesen eingeschränkten Zeiten nicht zurecht kommen würden.Es heisst ja selbst und ständig ,Urlaube etc. muss alles untergeordnet werden.Was das Fix Gehalt/Geld angeht fällt die Akzeptanz sicherlich leichter,wenn auch was bei rum kommt.Saure Gurken Zeiten/ Gründungszeiten können auch mal aufgefangen werden,als Dauerzustand nicht akzeptabel.Bei erfolgreichen Unternehmern kommt es langfristig auf dessen Work Life Balance an,wie stressresistent er ist.
Schön gesagt.
 
  • Like
Reactions: Ekirlu and himbeermond

Rise&Shine

User
Beiträge
4.464
  • #16
…Zeit mit dem Partner verbringen (und zwar Quality Time nicht Besorgungen machen)

…sich über Themen persönlicher und fachlicher Natur auszutauschen

…gegenseitig füreinander da sein

…den gleichen Lebensstandard führen zu können (den jeder selbst finanzieren kann)

…sich gegenseitig zu inspirieren

…ausgewogenes Verhältnis von gemeinsamen und individuellen Unternehmungen und Aktivitäten

...Interesse am Anderen haben

Um ein paar Beispiele zu geben.
 
  • Like
Reactions: shootingstar, Ungezähmt, Femail-Me und 4 Andere

fraumoh

User
Beiträge
8.963
  • #18
Danke für deine Antwort.
Erfolg stellt sich durch lernen ein und durch "Lehrgeld" bezahlen. Wenn man als gelernter Handwerker kein Studium in Rechtswissenschaften gemacht hat, fällt man schon mal auf die Nase. Es gibt Menschen die legen Ihr Businessmodell auf die Unerfahrenheit der Handwerker aus.

Diese Zeit ist hinter mir. Heute bin ich mehrfach Gerichtserfahren, im Zivil - und Strafprozess. Bei beiden Prozessarten erfolgreich, weil ich Glaubwürdig, Gradlinig und ehrlich bin. Diese juristische Lehre hat psychische Substanz, schlaflose Nächte und eine Beziehung gekostet.

Heute bin ich Anwaltsgeübt, streitbar und lasse mir einfach gar nichts mehr bieten.

Meine juristischen Erfahrungen haben mich zu einem Menschen geformt, der zu Institutionen blos noch die "Würde des Menschen" übrig hat - jedoch in keiner Weise mehr Respekt.

Diese Haltung von mir muss nicht verstanden werden. Sie ist mein Fazit aus 6 Jahren Juristerei und offensichtlich ein selektiv wirkendes Fazit - auf Frauen wie Männer.

Die Gründerzeit liegt hinter mir, die Etablierungsphase ist da, die Zeit in der ich Aufträge Absagen muss und das auch tue.

Speziellerweise reagieren Frauen auf meine neu erlangte Stärke ebenso kaltfüssig wie wenn ich Ihnen sage: Dass mich Niemand, wirklich Niemand, jemals im Griff haben wird.

Ich finds schon komisch, Frauen fordern einen selbstbewussten Mann und neigen dann rasch dazu, das Selbstbewusstsein von mir in empfundene "Arroganz" auszulegen.

Bei mir löst das ein "Augenreiben" aus - ich verstehe es nicht.
Jaaaa, duu bist ein gaaanz toller Hecht.
 

Single1970

User
Beiträge
3.066
  • #20
Ne, so würde ich es net lesen wollen. Es steckt einerseits Verbitterung mit drin, und dabei wird übersehen, jeder Mensch ist anders. Natürlich wird man durch Enttäuschungen geprägt, aber man sollte nicht allem mit Mißtrauen und Vorurteilen begegnen, denn sonst verliert man den Blick für das Schöne.
Jeder hat Erfahrungen, gute wie schlechte gemacht, trotzdem sollte man immer offen für neues sein.
Nicht hinter jedem Menschen ist nur das Böse, Dein Feind, den es zu bekämpfen gilt, sondern man sollte einfach lernen, das es auch positives gibt 🙂
 
  • Like
Reactions: shootingstar and maxim

Philipp76

User
Beiträge
15
  • #21
@himbeermond
Was ich Suche?
Stichwort Familienunternehmen - da will ich hin.
Ich suche und brauche eine Frau die unternehmerisches Flair hat und mit der ich Freud und Leid teilen kann. Ich brauche eine Frau mit der ich schwierige Entscheidungen bereden kann, eine Frau die solche Entscheidungen mitträgt und B sagt, wenn es hart auf hart geht.
Sonst kann ich mir genauso "Supervision" kaufen.

@Rise&Shine
…den gleichen Lebensstandard führen zu können (den jeder selbst finanzieren kann)
Natürlich - alle deine Aufzählungen sind stimmig.
Die Geld Sache empfinde ich jedoch als unwichtig.
Wichtig wird Sie erst, wenn einer von Beiden Statussymbole zeigen muss, um Jemand zu sein.
Ich selbst bin kein Vertreter von Statussymbolen.
 

Vergnügt

User
Beiträge
2.081
  • #22
@Vergnügt
Du unterstellst ziemlich viel, wirkst damit auch beleidigend, nicht blos mir, sondern allen die Löhne erwirtschaften, verantworten und zahlen.

Ich habe Hobbys denen ich nachgehe und ich weiss, wann die Arbeit genug ist. Ich wurde schon ins Spital eingeliefert weil der Körper und die Seele nicht mehr mitgemacht haben. Glaube mir, dass braucht Niemand ein zweites Mal.

@fleurdelis
Find ich gut.

@Hippo
Da hast Du recht - ist aber auch da eine Management Frage und....
Wenn ein Partner sich auf die Kinder einlassen, sich die Kinder auf den Partner einlassen können, kann das ganz etwas Gutes werden.
Ist aber eine Alterfrage. Ich wurde von jungen erwachsenen Kindern auch schon nicht akzeptiert
Ich hatte nur einmal eine kurze Beziehung mit einem Unternehmer. Wenn er mich brauchte, war ich für ihn da. Meine ruhige und liebevolle Art tat ihm gut. Er konnte bei mir Kraft tanken, wie er es selbst nannte.
Wenn ich ihn brauchte, sagte er quasi: nerv mich nicht, ich muss arbeiten.
Seinen Freunden stellte er mich vor, zeigte mich überall rum, wollte dass ich zu seinem Geschäftsessen komme, weil ich seine Trophäe bin und er stolz auf mich sei.
Ich hab die Beziehung beendet, weil ich keine Trophäe sein wollte, die nichts zu melden hat, wenn sie im Regal steht.
Als ich es beendete, meinte er, ich würde zu viel erwarten. Man dürfe von anderen nichts erwarten.

Ich will nen Mann, von dem man auch was erwarten kann.

Er war auch mal im Krankenhaus, wegen Burnout. Hat aber nach der Entlassung keine ambulante Therapie fortgeführt, weil er der Meinung war, er sei so reflektiert, dass er das nicht nötig hätte.

In meinen Augen war er ein worcaholic, sehr selbstbezogen, brauchte ne Frau, die ihm alle Bedürfnisse erfüllt und selbst keine anmeldet.
Sind bestimmt nicht alle so, aber wenn es schon so ähnlich klingt, bin ich raus. Wer schon die Arbeit so betont und hochhängt, da bin ich einfach raus. Ich muss nicht jeden kennenlernen wollen.
 
  • Like
Reactions: shootingstar, Femail-Me, Cosy und 4 Andere

lila_lila

User
Beiträge
816
  • #24
Mein einziger Sorgepunkt wäre - dass ein Unternehmer ständig und permanent keine Zeit hat. Aber auch das würde mich nur dann sorgen, wenn ich den Typen toll finde und er mich auch aber immer zu viel zu tun hätte um mich zu sehen. Es ist doch immer eine Frage der Prioritäten (und ja, der Kosequenzen daraus).

Ob Unternehmer oder Angestellter wäre mir egal. Übrigens habe ich lange zeit mit Akademikern gearbeitet - teilweise sehr anstrengendes Volk, je nach Fachbereich.

Erwartungen wären an ein Unternehmer daher nicht wirklich anders als ein jeden anderen Kerl auch.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Saucebox and Teelicht
Beiträge
7.778
  • #25

Philipp76

User
Beiträge
15
  • #27
so und jetzt ist das Limit erreicht - was nicht alle die Geschrieben haben betrifft - manch eine Antwort war wirklich gut und hilfreich.

Jedoch werden mehr und mehr Antworten so Dumm wie die Plandemie und deren Mitspieler.

Wenn ich wüsste, wie man meinen Beitrag löscht, würde ich es tun.

Alles Gute
 

Mentalista

User
Beiträge
18.389
  • #29
Danke für deine Antwort.
Erfolg stellt sich durch lernen ein und durch "Lehrgeld" bezahlen. Wenn man als gelernter Handwerker kein Studium in Rechtswissenschaften gemacht hat, fällt man schon mal auf die Nase. Es gibt Menschen die legen Ihr Businessmodell auf die Unerfahrenheit der Handwerker aus.

Diese Zeit ist hinter mir. Heute bin ich mehrfach Gerichtserfahren, im Zivil - und Strafprozess. Bei beiden Prozessarten erfolgreich, weil ich Glaubwürdig, Gradlinig und ehrlich bin. Diese juristische Lehre hat psychische Substanz, schlaflose Nächte und eine Beziehung gekostet.

Heute bin ich Anwaltsgeübt, streitbar und lasse mir einfach gar nichts mehr bieten.

Meine juristischen Erfahrungen haben mich zu einem Menschen geformt, der zu Institutionen blos noch die "Würde des Menschen" übrig hat - jedoch in keiner Weise mehr Respekt.

Diese Haltung von mir muss nicht verstanden werden. Sie ist mein Fazit aus 6 Jahren Juristerei und offensichtlich ein selektiv wirkendes Fazit - auf Frauen wie Männer.

Die Gründerzeit liegt hinter mir, die Etablierungsphase ist da, die Zeit in der ich Aufträge Absagen muss und das auch tue.

Speziellerweise reagieren Frauen auf meine neu erlangte Stärke ebenso kaltfüssig wie wenn ich Ihnen sage: Dass mich Niemand, wirklich Niemand, jemals im Griff haben wird.

Ich finds schon komisch, Frauen fordern einen selbstbewussten Mann und neigen dann rasch dazu, das Selbstbewusstsein von mir in empfundene "Arroganz" auszulegen.

Bei mir löst das ein "Augenreiben" aus - ich verstehe es nicht.
Ich habe ne Frau für dich hier aus dem Forum. Frausingle1.
 
  • Like
Reactions: liegestuhl, Vergnügt, fraumoh und ein anderer User

fraumoh

User
Beiträge
8.963
  • #30
Nicht hinter jedem Menschen ist nur das Böse, Dein Feind, den es zu bekämpfen gilt, sondern man sollte einfach lernen, das es auch positives gibt 🙂
Er ist sich selbst der größte Feind solltest du das meinen, 100% d accord...

Ansonsten . Andere Sphären , für mich uninteressant. Unattraktiv. In meinen Kreisen gelten Protzautos wie Porsche u co ...als Penisverlängerungen
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Pit Brett and Mentalista