Adriana

User
Beiträge
91
  • #1

Beuteschema

Hey Leute!

Habt ihr euch schonmal überlegt, wieso eure bisherigen Beziehungen nicht funktioniert haben? Liegt es vielleicht daran, dass wir uns immer wieder auf denselben Typ Mensch einlassen? Kurz zusammengefasst: Habt ihr Beuteschemen?
 

anaj

User
Beiträge
1.865
  • #2
AW: Beuteschema

Darueber hab ich auch schon mal nachgedacht.

Aufs Aussehen bezogen gilt das bei mir irgendwie nicht. Vom Charakter her gab es immer mal wieder ziemlich viele Aehnlichkeiten....
 

Socrates77

User
Beiträge
2
  • #3
AW: Beuteschema

Tief in uns drin gibt es natürlich eine gewisse Vorstellung eines Partners, welche unterschwellig unser Wahl beeinflusst. Es könnte in gewissen Grenzen also wirklich stimmen. Dennoch sind wir denkende Menschen und können dies beeinflussen.
 

IngoMV

User
Beiträge
35
  • #4
AW: Beuteschema

Darüber habe ich schon öfter nachgedacht und ja, ich habe ein sogenanntes "Beuteschema".
Zuerst einmal beschränkt sich das auf Äusserlickeiten, was auch irgendwie logisch ist. Den Charakter einer Partnerin kann ich ja nicht von vornherein feststellen, dass kommt erst später.

Es war und ist bisher immer der gleiche Typ Frau, welcher mich angezogen hat oder aktuell anzieht. Habe mir auch schon mal überlegt ob es ratsam wäre mal was ganz anderes "auszuprobieren", kann aber nicht über meinen Schatten springen. Geht einfach nicht.

Der gleiche Typ Frau und doch sind so ziemlich alle sehr unterschiedlich gewesen, charakterlich gesehen. Nur bei einem bestimmten Sternzeichen, da hat es zweimal ( einmal 4 Jahre und einmal 16 Jahre Beziehung) sehr gut geklappt. Ob das Zufall war, ich weiß es nicht.
 
Beiträge
3.935
  • #5
AW: Beuteschema

Ein Beuteschema bezogen auf Äußerlichkeiten kenne ich eigentlich nur von Männern (immer nur Blondinnen, immer nur dunkelhäutige Frauen, immer nur Hungerhaken...). Vielleicht hängt das damit zusammen, dass Frauen sich eher einen Mann "schöngucken" können als andersrum... :)
 

Vali

User
Beiträge
3
  • #8
AW: Beuteschema

Hungerhaken sind auch nicht mein ding, ich finde Frauen sehen am attraktivsten aus wenn sie 5-10 Kilo mehr drauf haben. Wenn man dazu noch leichten Ausdauer Sport macht ist das der gesündeste Körper den es gibt. :)

Von vielen Frauen kenne ich es aber auch das sie ein Beuteschema haben, gehen damit auch sehr offen um. Zum Beispiel weibliche Metaller wollen eher lange Haare oder ganz ohne Haare auf den Kopf.

Wohne in Berlin und hier gibt es unzählige Szenen mit komplett unterschiedlichen Personen und Outfits, hauptsache kein Mainstream. Jede hat irgendwie ein Beuteschema, davon bin ich ziemlich überzeugt.
 
Beiträge
111
  • #9
AW: Beuteschema

Zitat von Pit Brett:
geht gar nicht. Die riechen nämlich auch so, und das kann ich überhaupt nicht ab.

wonach riechen sie denn??? Ich kenne es eher, dass beleibte Menschen nach körperlicher Anstrengung leicht nach Schweiß riechen...

ich kann so eine Aussage wie Du sie getroffen hast überhaupt nicht ab!

....und nein, ich bin kein Hungerhaken
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

alster

User
Beiträge
124
  • #10
AW: Beuteschema

Ich gebe es ungern zu und weiß zu gut, dass diese Schema nicht passt..aber ich habe eine ungesunde Schwäche für diese dämlichen Alphamännchen
 
M

Morgana_geloescht

Gast
  • #11

Pit Brett

User
Beiträge
3.255
  • #16
AW: Beuteschema

Zitat von Else:
Und gibt es auch eine wissenschaftliche Erklärung dafür? Interessiert mich wirklich.
Ich kann auch nur googeln. Gefunden habe ich gleich als erstes www.dw.de/so-reagiert-der-körper-auf-hunger/a-6641241

Daneben geht der Körper dazu über, seine Fettdepots anzuzapfen. Dazu baut er Fettsäuren zu sogenannten Ketonkörpern um. ... Den Umstand, dass der Stoffwechsel eines Hungernden auf die Fettdepots zurückgreift, kann man mitunter sogar riechen. Denn zu den Ketonkörpern, die über die Niere und die Atemluft ausgeschieden werden, gehört auch Aceton mit seinem charakteristischen Nagellack-Geruch.
 

Else

User
Beiträge
1.918
  • #17
AW: Beuteschema

Zitat von Pit Brett:
Ich kann auch nur googeln. Gefunden habe ich gleich als erstes www.dw.de/so-reagiert-der-körper-auf-hunger/a-6641241

Daneben geht der Körper dazu über, seine Fettdepots anzuzapfen. Dazu baut er Fettsäuren zu sogenannten Ketonkörpern um. ... Den Umstand, dass der Stoffwechsel eines Hungernden auf die Fettdepots zurückgreift, kann man mitunter sogar riechen. Denn zu den Ketonkörpern, die über die Niere und die Atemluft ausgeschieden werden, gehört auch Aceton mit seinem charakteristischen Nagellack-Geruch.

Danke. Aber das sollte allen, die scharf auf Hungerhaken sind, doch zu denken geben.
 

Pit Brett

User
Beiträge
3.255
  • #18
AW: Beuteschema

Zitat von Else:
das sollte allen, die scharf auf Hungerhaken sind, doch zu denken geben.
warum? Wenn es ihnen etwas ausmachen würde, wären sie nicht scharf drauf. Oder sie riechen es nicht, oder sie können es nicht riechen. Dass ich da nicht scharf drauf bin, ist etwas Persönliches.
 
Beiträge
3.935
  • #19
AW: Beuteschema

Ich bereue es, den Begriff ins Spiel gebracht zu haben. Bei den extremen ist es ja ein Krankheitsbild. Nicht so lustig.
 

Adriana

User
Beiträge
91
  • #22
AW: Beuteschema

Zitat von alster:
Ich gebe es ungern zu und weiß zu gut, dass diese Schema nicht passt..aber ich habe eine ungesunde Schwäche für diese dämlichen Alphamännchen

Das mit den Alphamännchen kenne ich auch nur zu gut :) Mir gefällt das Macho-Gehabe irgendwie und wenn noch gestählte Muskeln und ein bisschen Narzissmus hinzukommen, bin ich hin und weg - obwohl ichs inzwischen wirklich besser wissen müsste :)

Darum mache ich jetzt ein Experiment und gehe mit den Männern aus, die mich bis dahin nicht so angezogen haben und siehe da, bisher ists ganz gut gelaufen. Ist auch aus menschlicher Sicht extrem interessant. Probierts mal aus :)
 
L

Löwefrau_geloescht

Gast
  • #23
AW: Beuteschema

Hallo Adriana,

Ja...das ist spannend. Ich hatte bislang auch den Hang zu Männern, die sich manchmal auch mies verhalten haben, um dann zu jammern: Warum falle ich denn ausgerechnet auf DIE rein.

Ich habe das durch eine Therapie hearus gefunden, das war sehr interessant.
Nun mache ich es wie du und mein Date ( seit einigen Wochen ) ist einer von den Männern, die wirklich partnerschaftlich in eine Beziehung gehen. Denen das Wort Gemeinsamkeit sher wichtig ist.

Es fühlt sich gut, aber immer noch ungewohnt an.
 

iceage

User
Beiträge
1.608
  • #24
AW: Beuteschema

Zitat von Adriana:
Das mit den Alphamännchen kenne ich auch nur zu gut :) Mir gefällt das Macho-Gehabe irgendwie und wenn noch gestählte Muskeln und ein bisschen Narzissmus hinzukommen, bin ich hin und weg - obwohl ichs inzwischen wirklich besser wissen müsste :)

Darum mache ich jetzt ein Experiment und gehe mit den Männern aus, die mich bis dahin nicht so angezogen haben und siehe da, bisher ists ganz gut gelaufen. Ist auch aus menschlicher Sicht extrem interessant. Probierts mal aus :)

Wissen das die Männer auch, dass du eigentlich nicht auf sie "stehst" und nur Versuchskaninchen sind? Ich als Mann würde mich da echt Schei... fühlen und kann mir vorstellen, dass Frau das nicht so besonders g'schmeidig findet, wenn man(n) mit ihr spielt, weil Mann eigentlich nur auf, in seinen Augen, attraktive Frauen steht, aber weil er schlechte Erfahrungen mit denen hatte, nun mit einer "geht", die er nicht toll findet und experimentiert und sich denkt, vielleicht wird's ja ...
 

Adriana

User
Beiträge
91
  • #25
AW: Beuteschema

Zitat von iceage:
Wissen das die Männer auch, dass du eigentlich nicht auf sie "stehst" und nur Versuchskaninchen sind? Ich als Mann würde mich da echt Schei... fühlen und kann mir vorstellen, dass Frau das nicht so besonders g'schmeidig findet, wenn man(n) mit ihr spielt, weil Mann eigentlich nur auf, in seinen Augen, attraktive Frauen steht, aber weil er schlechte Erfahrungen mit denen hatte, nun mit einer "geht", die er nicht toll findet und experimentiert und sich denkt, vielleicht wird's ja ...

Oje, so wie Du das schreibst wäre es ja richtig grausam :)
Die Männer, mit denen ich mich jetzt treffe, wirken natürlich attraktiv auf mich, es ist einfach eine andere Art Anziehung. Ich kannte das bisher nicht, da ich mich immer nur auf diesen einen Typ Mann eingelassen habe (überspitzt gesagt der narzisstische Egoist). Jetzt stelle ich fest, dass mir diese anderen Männer sehr gefallen... Aber das musste ich erst herausfinden, nachdem ich viele Enttäuschungen erlebt und mich immer gefragt habe, was zum Teufel nicht stimmt mit mir.... Ein Zitat hat mir dabei sehr geholfen: "Zu viele Enttäuschungen sind normalerweise ein Zeichen für zu viele schlechte Entscheidungen". Ich fand, das hat was....
 

iceage

User
Beiträge
1.608
  • #26
AW: Beuteschema

Zitat von Adriana:
Oje, so wie Du das schreibst wäre es ja richtig grausam :)
Die Männer, mit denen ich mich jetzt treffe, wirken natürlich attraktiv auf mich, es ist einfach eine andere Art Anziehung. Ich kannte das bisher nicht, da ich mich immer nur auf diesen einen Typ Mann eingelassen habe (überspitzt gesagt der narzisstische Egoist). Jetzt stelle ich fest, dass mir diese anderen Männer sehr gefallen... Aber das musste ich erst herausfinden, nachdem ich viele Enttäuschungen erlebt und mich immer gefragt habe, was zum Teufel nicht stimmt mit mir.... Ein Zitat hat mir dabei sehr geholfen: "Zu viele Enttäuschungen sind normalerweise ein Zeichen für zu viele schlechte Entscheidungen". Ich fand, das hat was....

Na, so wie du das jetzt formulierst, klingt das schon viel ehrlicher. Ich finde eine Beziehung kann auch gut auf Worte wie: eigentlich stehe ich auf ??? aber die waren nie gut zu mir, sodass ich jetzt ??? suche ... Ich finde, wichtig ist die freie Entscheidung, des Partners auf wen er sich einlässt - selbst wenn aufrichtige Liebe entstanden ist, im Nachhinein zu Erfahren, dass man(n oder frau) etwas vorgespielt wurde, ist schon ein Mega-Vertrauensbruch - und irgendwann kommt irgendwie immer alles raus ...
 

Adriana

User
Beiträge
91
  • #27
AW: Beuteschema

Zitat von iceage:
Na, so wie du das jetzt formulierst, klingt das schon viel ehrlicher. Ich finde eine Beziehung kann auch gut auf Worte wie: eigentlich stehe ich auf ??? aber die waren nie gut zu mir, sodass ich jetzt ??? suche ... Ich finde, wichtig ist die freie Entscheidung, des Partners auf wen er sich einlässt - selbst wenn aufrichtige Liebe entstanden ist, im Nachhinein zu Erfahren, dass man(n oder frau) etwas vorgespielt wurde, ist schon ein Mega-Vertrauensbruch - und irgendwann kommt irgendwie immer alles raus ...

Vorgespielt? Ich spiel doch nichts vor! Präferenzen ändern sich, das hat nichts mit Lügen zu tun, sondern damit, dass ein Mensch sich weiterentwickelt. Ich persönlich finde es unnötig, jedes Detail zu erwähnen, weshalb man zu dem Menschen geworden ist, der man ist.
Du bist vielleicht ein Mensch, der jedes Detail seines Partners wissen will und sich sonst betrogen fühlt. Für mich ists ok, wenn mein Partner ein paar so banale "Geheimnisse" hat.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

noemi

User
Beiträge
236
  • #28
AW: Beuteschema

hab jetzt echt ein paar Tage über das Beuteschema nachgedacht ;-) und kann nur sagen, dass es optisch bisher nicht gegeben war. Von groß, blond und schlank bis nicht so groß, etwas kräftiger und dunkler Typ, hatte ich schon alles dabei.
Aber es gibt trotzdem ein Muster. Ich würde es aber nicht als Beuteschema bezeichnen, da dies andeuten würde, ich würde mir bewusst dieses Muster aussuchen. Ich habe mir unbewusst, aber scheinbar recht zielsicher die "freaks" ;-) rausgesucht. Mal sehr intellektuell, mal sehr unbewusst, mal sehr melancholisch und schwermütig. Was sie aber alle gemeinsam hatten, ist das Thema Treue/Ehrlichkeit in einer Partnerschaft. Es waren nicht sehr viele Männer in meinem Leben, aber fast alle hatten irgendwann etwas parallel mit einer anderen Frau laufen und der letzte Mann war verheiratet und somit war ich seine "Parallelwelt". Jetzt kenne ich zumindest beide Seiten und hoffe, dass ich die Spirale für mich damit durchbrochen habe.
 

anka

User
Beiträge
631
  • #29
AW: Beuteschema

@ Iceage: Bin nicht sicher, ob deine Beiträge bei mir richtig angekommen sind.

Klingt so, als wolltest du sagen: "Bislang hat sich Adriana eine Liga zu hoch orientiert. Da hat sie dann mehrfach Enttäuschungen erlebt, so dass sie jetzt in ihrer eigenen Liga sucht, obwohl sie diese Männer vorher nicht interessant fand."

Falls du es so gemeint hast, sind meine Beobachtungen anders. Mir fallen spontan mehrere Beziehungen/Trennungen ein, in denen es gerade umgekehrt war. Da waren die Frauen erfolgreicher, teils auch attraktiver, insgesamt weltgewandter als die Männer, allerdings in der Regel wenig selbstbewusst.
Die Männer haben das "Größenverhältnis" aber realistisch eingeschätzt und haben in diesen Beziehungen die Frauen schlecht behandelt, damit diese nicht an Selbstbewusstsein gewinnen und dann irgendwann erkennen, dass sie auch einen ganz anderen haben könnten...

Es mag sicher auch andere Fälle geben, aber ich wollte diese Sichtweise zumindest einmal deiner entgegenstellen.
 

Andre

User
Beiträge
3.855
  • #30
AW: Beuteschema

Zitat von Morgana:
Geht mir auch so, geht immer schief, weil ich mich so schlecht als Omega Wolf mache
Ich hätte da 'ne Idee. Zunächst: dass Frauen auf "richtige" Männer stehen, ist weder selten noch ist es per se der Weg in den Untergang. Ich glaube vielmehr, dass hier ein großer Denk- und am Anfang auch Wahrnehmungsfehler vorliegt. Zum Denk-/Logikfehler: Nicht alle richtigen Männer innerhalb einer "Kontrollgruppe" können zugleich auch Alphamännchen sein, da es per definitionem nur einen geben kann. Und: fügt man der "Kontrollgruppe" sozusagen ein Alpha-Plus-Männchen hinzu, wird aus dem bisherigen Alphatier ein Betatier. (Mehr noch: wir kennen sowohl aus der Tier- als auch Menschenwelt, wie kläglich gestürzte Potentaten auf einmal wirken, so ohne Macht und Herrlichkeit.)

Und überhaupt, es gibt immer einen, der noch über einem steht. Wer bei der Armee war, kennt das, dieses nach unten rumbrüllen, nach oben strammstehen. Und auch die Rektruten/Neueinstellungen, die im Zivilleben 'ne große Nummer waren (oder sich dafür hielten) und nun merkten, dass sie wieder ganz bei Omega anfangen müssen und manche auch nur ziemlich jämmerlich und "unmännlich" damit umgehen konnten. Aber davon ab, jeder von uns ist damals mal in so einen jämmerlichen Zustand geraten, und ein geflügeltes Wort damals war: Bloß gut, dass unsere Frauen uns jetzt nicht sehen können.

Aber es gab immer auch welche, die auch in der Omega-Position "ihren Mann" gestanden haben, die sich vom Spieß vor angetretener Mannschaft zusammenscheißen lassen haben, ohne den Blick zu senken, ohne irgendwann zum Urschkriecher zu werden. Und das waren in der Regel *nicht* die besagten großen Zampanos, sondern eher die, die sich selbst nicht so wichtig genommen haben, deren Qualitäten eher unspektakulär daherkamen, die zumindest um ihre "Manneswürde" nicht viel Aufhebens machten. Und das ist auch irgendwie einleuchtend: Ein Alphatier reagiert auf "Unbotmäßigkeiten" gegenüber seiner Alphaposition empfindlicher und uncooler, da jede Unbotmäßigkeit diese infrage stellt und an ihrer Eitelkeit nagt.

Zusammengefasst: Die "richtigen Männer" zeigen sich nicht auf der wohltemperierten Bühne, sondern unter Last. Und die großen Zampanos sind oft nur deswegen große Zampanos, weil das Publikum sie große Zampanos sein lässt bzw. sie dafür hält. Ohne solches Publikum schrumpfen sie auf Normalmaß, bei Gegenwind sogar darunter.

Deswegen, liebe Mitforantinnen, die sich entschlossen haben, jenseits der Alphamännchen zu gucken: das könnt' was werden, da gibt's was zu entdecken.