Beiträge
8
Likes
0
  • #1

Bitte um Profilfeedback, W,52

Hallo liebe Forumsmitglieder!
War mal kurzzeitig Mitglied bei Parship, nun aber nicht mehr (habe aber einen guten Freund darüber gefunden). Hoffe aber, dass ich trotzdem ein paar Ratschläge von Euch bekomme. Im Bekanntenkreis kann ich da schlecht fragen.

Bin 52, w, und am Anfang eher der zurückhaltende Zuhörerinnen Typ. Bei den richtigen Menschen mit gleicher Wellenlänge und ähnlichem Humor (ich meine Dinge oft ironisch und das versteht nicht jeder), die mir das Gefühl geben, sie interessiert das, was ich sage, gehe ich aus mir heraus und bin dann sehr witzig und gesprächig.
Soll man so etwas im Profil überhaupt erwähnen, dass man eher ruhig, schüchtern bzw. zurückhaltend ist. Kommt halt ziemlich langweilig rüber, oder?
Ausserdem würde ich mir einen Partner wünschen, dem Zärtlichkeit und Kuscheln auch sehr wichtig ist. Kann man das auch gleich im Profiltext erwähnen? Wenn nicht, zieht man ja nur die falschen Typen an, denen vor allem möglichst viel GV wichtig ist.

Habe hier mal einen Text verfasst:
Was spricht Euch an, was nicht?

Hallo Unbekannter! Wie fange ich denn am besten an? Vom Wesen her bin ich natürlich, humorvoll, sensibel, zärtlich und einfühlsam. Wünsche mir daher einen liebevollen Partner, der mein Herz erwärmt und für den Geborgenheit, Empathie und Wertschätzung keine Fremdworte sind und der vielleicht einen ähnlichen Humor hat wie ich und die Ironie dahinter versteht und wir so viel miteinander lachen können.

Bin gerne in meinem naturnahen Garten oder in der Natur draussen unterwegs und habe die Fotokamera immer dabei. Mag gemütliche Spaziergänge, schaue gerne Sonnenuntergänge, den Sternenhimmel oder schöne alte Städtchen an. Finde die Schwäbische Alb, den Bodensee und die Schweiz besonders schön. Du auch? Dann könnten wir dies gemeinsam erleben?
Letztes Jahr habe ich nach 20 jähriger Pause wieder mit Tanzen (Line Dance) begonnen, weil man das auch alleine machen kann. Aber Paartanz mit Partner würde mir natürlich noch besser gefallen am liebsten zu lateinamerikanischen Rythmen oder Musik aus den 80ern.
 
Beiträge
8
Likes
0
  • #3
Der Plural von "Fremdwort" ist "Fremdwörter" - und "Empathie" ist eines.


“Beginne am Anfang”, sagte der König bedeutungsvoll. “Und mach weiter, bis du zum Ende kommst. Dann hör auf.”
Ups, ja die Grammatik.😉
Danke JoeKnows.😊

Und sonst gibt es nichts zu bemängeln?
Nicht zu langweilig, uninteressant......oder manche Sätze besser anders formulieren?
 
Beiträge
13.401
Likes
11.368
  • #4
Deine einleitenden Worte mit dem GV machens etwas kaputt. ;)
Aber ich find den Freitext ok, der von Joe schon korrigierte Satz ist etwas lang. Da würde ein Punkt nicht schaden.
Aber ansonsten, wenn der Rest passt, warum nicht.
Bei naturnaher Garten würde ich etwas zucken, schreib verwildert, ist nicht so hochgestochen :)
 
Beiträge
616
Likes
610
  • #5
Den Line-Dance würde ich nur erwähnen, wenn er dir Grundvoraussetzung für die Beziehung ist, sonst kann das als spezielleres Hobby schon abschrecken.

Den Wunsch, dass er dein Herz erwärmen möchte, könnte man auch so ausdrücken, dass das für beide gilt, eine zu wünschende Gemeinsamkeit ist.

(Fremd-)Worte hat übrigens inhaltlich eine andere Belegung als Wörter und ist in diesem Zusammenhang passender. ^^

Ich käme mit dem naturnahen Garten als Beschreibung vermutlich besser zurecht. Der kann ja trotzdem gepflegt sein. Bei verwildert hätte ich andere Assoziationen.
 
Beiträge
616
Likes
610
  • #6
zu lange gewartet, deshalb noch einmal ....


Moin @Topolina52, insgesamt ein netter Text, wenn du den in der Art beibehalten möchtest, hätte ich eher geringfügiges anzumerken.
Den frischen Line-Dance würde ich als spezielleres Hobby, zu dem du nicht mal deinen Partner brauchst, nicht erwähnen. Das ist später aus der Gelegenheit heraus immer noch gut.
Soll man so etwas im Profil überhaupt erwähnen, dass man eher ruhig, schüchtern bzw. zurückhaltend ist. Kommt halt ziemlich langweilig rüber, oder?
Ich würde es schreiben! Mit langweilig hat das nichts zu tun. Mit introvertiert und extravertiert schon eher und das sollte schon passen. Introvertierte machen das eher mit sich selbst ab, in inneren Welten, denken darüber nach. Bei extravertierten Menschen spielt das äußere Feedback eine größere Rolle.

Den Wunsch, dass er dein Herz erwärmen möchte hat mich am meisten gestört. Das ließe sich auch so ausdrücken, dass das für einander gilt, eine Gemeinsamkeit ist/wird.
Der Anfang des langen Satzes ging flüssiger. "Von meinem Wesen natürlich, humorvoll, sensibel, zärtlich und einfühlsam wünsche ich mir einen liebevollen Partner." Dann kommt das mit dem "mein Herz erwärmen" was auf mich anstrengend wirkte. Liest sich sicher besser, wenn es beide erwärmt.
Unabhängig davon, wie das nun auf dich wirkt, ändere oder lasse es so wie du das für dich richtig empfindest!

(Fremd-)Worte hat übrigens inhaltlich eine andere Belegung als (-)Wörter und ich verwendete es in diesem Zusammenhang ebenfalls. ^^

Ich käme mit dem naturnahen Garten als Beschreibung besser zurecht. Muss man ja nicht Kümmel spalten und passenderweise aber sperrig vom *naturnäheren* Garten schreiben. ^^ Der kann ja trotzdem auf seine Weise gepflegt sein. Bei verwildert hätte ich andere Assoziationen.

Noch mein Disclaimer: as you like
 
Beiträge
8
Likes
0
  • #7
Vielen lieben Dank für Eure Tipps.👍

Habe jetzt den Text bisschen umformuliert bzw. Worte weggelassen.

Hallo Unbekannter!

Von meinem Wesen her natürlich, humorvoll, sensibel, treu und einfühlsam wünsche ich mir einen liebevollen Partner.

Mir sind Wertschätzung, Verständnis und Zärtlichkeit sehr wichtig und nicht zu vergessen eine Portion Humor, damit wir viel miteinander lachen können.

Bin gerne in meinem Garten oder in der Natur draussen unterwegs und habe die Fotokamera immer dabei. Mag gemütliche Spaziergänge, schaue gerne Sonnenuntergänge, den Sternenhimmel oder schöne alte Städtchen an. Finde die Schwäbische Alb, den Bodensee und die Schweiz besonders schön. Du auch? Dann könnten wir dies gemeinsam erleben?
 
Beiträge
963
Likes
1.002
  • #8
Hallo @Topolina52,

nur die Einleitung zu beraten macht eigentlich nicht ganz so viel Sinn, denn man muss die ja im Gesamtkontext des Profils sehen. Hier aber trotzdem ein paar Tipps.

Mein Zitat aus Alice im Wunderland sollte andeuten, dass man auf eine alberne Frage nur alberne Antworten bekommen kann. Keinesfalls würde ich mit sowas ein Profil beginnen. Die gespielte Ratlosigkeit ist auch spätestens nach der Profilberatung hier unglaubwürdig.

Ansonsten hast du in der Einleitung eine gute Mischung aus soft facts und hard facts (etwa 40:60).

Den ersten Absatz mit den soft facts finde ich aber etwas holprig. Das mit den Fremdwörtern halte ich im geschriebenen Text für eine unpassende Metapher (weil man die zu leicht wörtlich nehmen kann). Zärtlichkeit ist kein Wesenszug sondern ein Verhalten. Was soll denn heißen, dass jemand keine Geborgenheit kennt? Dass er noch nie welche erfahren hat? Die Forderung nach einem ähnlichen Humor ist unverständlich, wenn man nicht weiß, was für einen Humor du hast.

Der zweite Absatz mit den hard facts enthält schon einige gute Ansatzpunkte, aber werd da doch etwas konkreter. Was machst du z.B. in deinem Garten? Ackerbau, Blumen züchten, Hängematte? Das mit dem Line Dance solltest du drin lassen, aber lass die 20 Jahre Pause weg und wann du damit angefangen hast. Das liegt in der Vergangenheit und ist daher uninteressant.

Biete deinem zukünftigen Partner neben dem gemeinsamen Tanzkurs doch auch noch mindestens eine weitere Option für gemeinsame Unternehmungen. Am besten was aus dem Bereich "Kultur", das fehlt noch (die Bereiche "Draußen", "Sport" und "Ausgehen" hast du ja schon mit Garten und Tanzen abgedeckt).

Viel Erfolg!

PS: Es gibt viele Paartanzkurse, bei denen man auch ohne festen Tanzpartner mitmachen kann. Mit Corona ist das zwar etwas schwieriger geworden, aber immer noch möglich.
 
Beiträge
8
Likes
0
  • #9
Edit letzter Satz:
Es würde mich sehr freuen, in Zukunft solch schöne Momente mit Dir gemeinsam zu erleben.......
 
Beiträge
616
Likes
610
  • #10
Na ja, wenn ich romantisch bin, dann schreibe ich das und ein paar Beispiele dazu, würde aber nicht über möglichst viele Beispiele zu beschreiben versuchen, dass ich romantisch bin. Wenn mir ein Sternenhimmel gefällt, dann muss ich nichts mehr zu Kerzenlicht schreiben. Mit einem unromantischen Partner passt das nicht. Mit der Introversion ist es schon sehr ähnlich.

@JoeKnows es gibt einen Unterschied zwischen Worte und Wörter
 
Beiträge
963
Likes
1.002
  • #12
Ja, den gibt es ... und genau deshalb ist der Plural von "Fremdwort" "Fremwörter" (und der von "Grußwort" "Grußworte").

Mag ja sein, dass jemand für "Worte aus der Fremde" auch das Wort "Fremdworte" bildet (die deutsche Sprache ist ja flexibel). Aber in der Metapher "etwas für ein Fremdwort halten" ist das ursprüngliche "Fremdwort" gemeint.