Beiträge
174
Likes
75
  • #1

Der Zankapfel - eine giftige Frucht?

Hallo an alle,
nach ein paar Tagen Mitlesen in diesem Forum weiß ich nicht, ob hier wirklich über Beziehungsthemen geschrieben wird ohne dass sich welche an die Gurgel gehen?
Andererseits passt meine Frage ganz gut, es geht um Streit in der Beziehung.
Wie denkt ihr darüber? Gehört streiten dazu? Wenn ja, warum? Wenn nein, wie kann man den vermeiden ohne was in sich rein zu fressen?
Danke für euren Input.
acuteness
 
D

Deleted member 22408

  • #2
Hallo an alle,
nach ein paar Tagen Mitlesen in diesem Forum weiß ich nicht, ob hier wirklich über Beziehungsthemen geschrieben wird ohne dass sich welche an die Gurgel gehen?
Andererseits passt meine Frage ganz gut, es geht um Streit in der Beziehung.
Wie denkt ihr darüber? Gehört streiten dazu? Wenn ja, warum? Wenn nein, wie kann man den vermeiden ohne was in sich rein zu fressen?
Danke für euren Input.
acuteness
Ich führe prinzipiell Zweijahresbeziehungen, geehrte @acuteness ! :cool:
 
Beiträge
2.305
Likes
1.406
  • #3
nach ein paar Tagen Mitlesen in diesem Forum weiß ich nicht, ob hier wirklich über Beziehungsthemen geschrieben wird ohne dass sich welche an die Gurgel gehen?
Na dann hast du noch nicht genug gelesen und offensichtlich nicht richtigen Threads; über, um und von Beziehung gibt's hier massig. Vielleicht auch nicht die neuesten Threads anpacken. Mal die Suche mit deinen Themen bemühen.
 
Beiträge
12.787
Likes
11.079
  • #5
Versöhnungssex ist doch ok. Strengt sie sich wenigstens mal an 😁
 
Beiträge
2.400
Likes
2.095
  • #6
Also ich könnte mir eine Beziehung ohne Streit gar nicht vorstellen. Ich kann auch mal wochenlang die beleidigte spielen,finde ich absolut großartig. Wenn`s mit dem streiten nicht so ganz läuft,helfe ich auch gerne ein wenig nach.
Die Versöhnung danach , oh wie ich sie liebe🥰
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
47
Likes
115
  • #7
@acuteness , die Einen streiten gerne, die Anderen nie.
Vermeiden kann man Streit schon, indem man sich nicht aus der Reserve locken lässt, tief Luft holt, ruhig bleibt, und sich auf das Level eines Gespräches oder einer friedlichen Diskussion begibt. Man vermeidet hässliche Worte und anklagende, vorwurfsvolle Sätze. Der Ton macht die Musik. Wenn das Gegenüber sich nicht darauf einlassen kann, sollte man das Gespräch beenden und auf einen anderen Zeitpunkt verschieben.
Online sieht es dagegen ganz anders aus, weil es anonym ist, und viele ihre schlechte Laune hier ausleben wollen, die brauchen eben ein Ventil als Gegenzug zu ihrem realen Leben, wo sie sich ducken und unterordnen müssen.
Du kannst niemanden ändern, weder im Forum, noch in deiner Wirklichkeit. Einfach anpassen, oder die Menschen suchen, die dir gut tun und mit denen du klarkommst.
 
Beiträge
390
Likes
451
  • #8
Streit ist unvermeidlich, folglich gehört er dazu.

nach ein paar Tagen Mitlesen in diesem Forum weiß ich nicht, ob hier wirklich über Beziehungsthemen geschrieben wird ohne dass sich welche an die Gurgel gehen?
Da halte ich Dich für zu empfindlich. In diesem Forum geht es meiner Meinung nach sehr gesittet zu. Diskurs bedeutet aber auch, sich nicht mit Wattebäuschchen zu bewerfen. Solange man respektvoll ist, kann und soll man abweichende Meinungen klar und direkt äußern. Und ein bisschen anzicken darf auch sein.

Vielleicht überprüfst Du mal Dein Konfliktverhalten und Dein Harmoniebedürfnis. Wirklich schlecht ist es, dem Streit aus dem Weg zu gehen, nicht nur für denjenigen, der ihn sucht, sondern auch für Dich.
 
Beiträge
269
Likes
374
  • #9
Diskurs bedeutet aber auch, sich nicht mit Wattebäuschchen zu bewerfen. Solange man respektvoll ist, kann und soll man abweichende Meinungen klar und direkt äußern. Und ein bisschen anzicken darf auch sein.
Hier wird aber auch mal öfters mit grossen Ziegelsteinen geworfen. Der Respekt bleibt ebenfalls öfters auf der Strecke. Beleidigungen gegenüber Menschen, die man im RL nicht kennt deuten schon darauf hin, dass der tägliche Frust hier an anderen ausgelassen hat. Denke nicht, dass die TE ein übersteigertes Harmoniebedürfnis hat oder nicht konfliktfähig ist, weil sie das Rumgezicke nicht mag.
 
Beiträge
11.345
Likes
5.701
  • #10
Hier wird aber auch mal öfters mit grossen Ziegelsteinen geworfen.
hier werden nicht Beleidigungen als Beschämung empfunden, sondern als Hinweis für den Willen zur Auseinandersetzung im Streit interpretiert: streitbar, ehrlich,......

ich sehe darin eine sehr bedenkliche, da falsche, Gruppeninterpretation, insbesondere da dies, gepaart mit dem Hinweis auf "richtiges" Konfliktverhalten, einhergeht und dadurch keine Möglichkeit zur Konfliktregelung enthält
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
174
Likes
75
  • #13
Streit ist unvermeidlich, folglich gehört er dazu.
Das scheint Ansichtssache zu sein:
Vermeiden kann man Streit schon, indem man sich nicht aus der Reserve locken lässt, tief Luft holt, ruhig bleibt, und sich auf das Level eines Gespräches oder einer friedlichen Diskussion begibt. Man vermeidet hässliche Worte und anklagende, vorwurfsvolle Sätze. Der Ton macht die Musik. Wenn das Gegenüber sich nicht darauf einlassen kann, sollte man das Gespräch beenden und auf einen anderen Zeitpunkt verschieben.
Wirklich schlecht ist es, dem Streit aus dem Weg zu gehen, nicht nur für denjenigen, der ihn sucht, sondern auch für Dich.
Warum denkst du das? Was passiert, wenn man Streit aus dem Weg geht?
 
Beiträge
174
Likes
75
  • #14
hier werden nicht Beleidigungen als Beschämung empfunden, sondern als Hinweis für den Willen zur Auseinandersetzung im Streit interpretiert: streitbar, ehrlich,......
Wie kommst du darauf? Ist das eine Art ungeschriebenes Gesetz?
ich sehe darin eine sehr bedenkliche, da falsche, Gruppeninterpretation, insbesondere da dies, gepaart mit dem Hinweis auf "richtiges" Konfliktverhalten, einhergeht und dadurch keine Möglichkeit zur Konfliktregelung enthält
Was wäre die richtige Interpretation?