Tamerlan

User
Beiträge
8
  • #1

Erste Treffen waren etwas schwierig...

Hallo,
ich hatte am Wochenende meine ersten beiden Treffen (nicht Dates! erstmal nur kennenlernen) mit Frauen von Parship. Ich muss sagen, dass die Atmosphäre etwas komisch war und ich würde gerne Eure Erfahrungen damit hören. Ich gehe mal der Reihe nach:

Mit Frau A lief das Treffen eigentlich doch ganz nett. Sie hat viel geredet und ich habe das Gefühl gehabt, dass ich auch relativ viel geredet habe. Im Nachhinein hat sie gesagt, dass sie mich still fand, aber dass wir uns gerne wiedersehen können... Ich mochte sie auch ganz gerne... Aber ich finde dieses "kennenlernen" etwas komisch. Ich fühle mich dadurch, dass wir uns auf einer Dating Plattform kennengelernt haben, ziemlich unter Druck gesetzt. Auch hatte ich beim Treffen manchmal dieses Gefühl, dass es so ein bisschen Interview mäßig ablief.
Vielleicht treffen wir uns dieses Wochenende wieder... vielleicht wird es dann ja entspannter...

Bei Frau B war das Treffen irgendwie garnicht gut. Wie man vielleicht schon herausgelesen hat, bin ich manchmal etwas "still"... das Problem war jetzt, dass es bei Frau B genauso war und wir sehr wenig geredet haben... Also Desaster Date wie bei MTV würde ich das jetzt nicht unbedingt nennen... aber ich denke, sie hat auch gemerkt, dass es nicht wirklich passt.

Vielleicht kennt Ihr dieses Gefühl, wenn Ihr in der Schule von guten Freunden zu einem Mädchen (oder Jungen) geschubst wurdet, nur mit dem Ziel, dass ihr Euch kennenlernt... Das Mädchen und alle Mitschüler drumherum warten nur darauf, "dass etwas passiert"... aber man ist sich selbst noch unsicher... So empfand ich das bei beiden Treffen.

Von den Themen her bin ich bei ersten Treffen auch eher "vorsichtig". Also es waren bei beiden Treffen (mit Frau A und B) eher "Smalltalk" Themen (Beruf und Interessen)... Alles tiefergehende (Liebe, Partnerschaft etc) habe ich erstmal gemieden als Thema... Andererseits wird natürlich kaum eine Vertrautheit aufkommen, wenn man nur über oberflächliches redet.

Einige Fragen noch an Euch: Hört dieses Gefühl, unter Druck gesetzt zu sein, irgendwann auf? (Wenn man vielleicht mehr Leute getroffen hat?) Sind Smalltalk Themen beim ersten Kennenlernen ok oder kann man schon mehr in die Tiefe gehen?

Was muss das erste Kennenlern Treffen haben, damit es "klick" macht? (Schwierige Frage, ich weiß ;-)

Also wie Ihr vielleicht herauslest, bin ich "etwas" enttäuscht von meinen ersten Kennenlern Treffen.

lg
 

lone rider

User
Beiträge
2.427
  • #2
Ein Anfängerfehler: Zu viel hineinpacken, fragen, aushorchen. Ein Mensch kann sich so nicht gut entfalten.
Schön, dass Du ein Treffen Treffen nennst und nicht Date. Meines Erachtens trifft man einen Menschen und "datet" ihn nicht. Date soll vermutlich moderner klinger, irgendwie hip, endcool oder so.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Gast

Gast
  • #3
Hallo Tamerlan,

Dir ist aber schon klar, daß Du über eine Partnerbörse Kontakt suchst und es gerade der Charakter einer Partnerbörse ist, daß das Vorhaben eines Kennenlernens von anfang an bekannt ist. Es erspart Dir ein monatelanges anhimmeln von Ferne über die Frau deines Interesses. So kann man doch direkt mit einer Last in ein Treffen gehen. Musst Du mal von dieser Seite her sehen.

Was dein sog. Schweigen angeht. Aber das bist doch Du oder? Wieso umstellen? Sag den Damen halt direkt von Anfang an, wenn Ihr Euch trefft während des Gespräches, dass Du halt weniger redest, das aber nicht Desinteresse bedeutet, sondern dass dies einfach Du bist.

Und ja, ein Treffen hat den Zweck des Kennenlernens, Abklopfens und stöberns. Daher fragt man auch so viel wie möglich.

Denke, dass Übung den Meister hier macht :)

VG Vizee
 

Carsten

User
Beiträge
61
  • #4
Hallo Tamerlan,

Vizee hat schon recht, da jede und jeder weiss, worum es geht, ist es gerade für die Stilleren meiner Meinung sogar etwas einfacher. Andererseits ist die online Partnerbörse nur der Anfang. Beim ersten realen Kontakt sind dieselben Schwierigkeiten und Vorzüge gegeben, wie sonst auch.

Ich traf mal eine Frau, und schon von Weitem war zu sehen, dass sie eine Schnute zog. Ich war ihr wohl zu klein, zu dick, zu wenig männlich, was weiss ich... So lief dann auch das Treffen. Andererseits bin ich hier schon einer Frau begegnet, und wir plapperten gleich drauf los und erst als es Abend wurde, merkten wir wie spät es eigentlich war, und wie viel wir über einander erfahren haben. Da war keine Fragerei und Abklopfen sondern einfach nur das Interesse am Anderen und an der Anderen.

Ich wünsche Dir eine grosse Portion Geduld.

Herzliche Grüsse
Carsten
 
Beiträge
2.399
  • #5
Zitat von Tamerlan:
Hallo,
ich hatte am Wochenende meine ersten beiden Treffen (nicht Dates! erstmal nur kennenlernen) mit Frauen von Parship. Ich muss sagen, dass die Atmosphäre etwas komisch war und ich würde gerne Eure Erfahrungen damit hören. Ich gehe mal der Reihe nach:

Mit Frau A lief das Treffen eigentlich doch ganz nett. Sie hat viel geredet und ich habe das Gefühl gehabt, dass ich auch relativ viel geredet habe. Im Nachhinein hat sie gesagt, dass sie mich still fand, aber dass wir uns gerne wiedersehen können... Ich mochte sie auch ganz gerne... Aber ich finde dieses "kennenlernen" etwas komisch. Ich fühle mich dadurch, dass wir uns auf einer Dating Plattform kennengelernt haben, ziemlich unter Druck gesetzt. Auch hatte ich beim Treffen manchmal dieses Gefühl, dass es so ein bisschen Interview mäßig ablief.
Vielleicht treffen wir uns dieses Wochenende wieder... vielleicht wird es dann ja entspannter...

Bei Frau B war das Treffen irgendwie garnicht gut. Wie man vielleicht schon herausgelesen hat, bin ich manchmal etwas "still"... das Problem war jetzt, dass es bei Frau B genauso war und wir sehr wenig geredet haben... Also Desaster Date wie bei MTV würde ich das jetzt nicht unbedingt nennen... aber ich denke, sie hat auch gemerkt, dass es nicht wirklich passt.

Vielleicht kennt Ihr dieses Gefühl, wenn Ihr in der Schule von guten Freunden zu einem Mädchen (oder Jungen) geschubst wurdet, nur mit dem Ziel, dass ihr Euch kennenlernt... Das Mädchen und alle Mitschüler drumherum warten nur darauf, "dass etwas passiert"... aber man ist sich selbst noch unsicher... So empfand ich das bei beiden Treffen.

Von den Themen her bin ich bei ersten Treffen auch eher "vorsichtig". Also es waren bei beiden Treffen (mit Frau A und B) eher "Smalltalk" Themen (Beruf und Interessen)... Alles tiefergehende (Liebe, Partnerschaft etc) habe ich erstmal gemieden als Thema... Andererseits wird natürlich kaum eine Vertrautheit aufkommen, wenn man nur über oberflächliches redet.

Einige Fragen noch an Euch: Hört dieses Gefühl, unter Druck gesetzt zu sein, irgendwann auf? (Wenn man vielleicht mehr Leute getroffen hat?) Sind Smalltalk Themen beim ersten Kennenlernen ok oder kann man schon mehr in die Tiefe gehen?

Was muss das erste Kennenlern Treffen haben, damit es "klick" macht? (Schwierige Frage, ich weiß ;-)

Also wie Ihr vielleicht herauslest, bin ich "etwas" enttäuscht von meinen ersten Kennenlern Treffen.

lg
du solltest lieber im echten Leben suchen. Du bist in dir selbst so blockiert, dass es mich wundern würde, wenn du eine Partnerin online finden würdest mit deiner Anti-haltung.
 

Tamerlan

User
Beiträge
8
  • #6
Zitat von Truppenursel:
du solltest lieber im echten Leben suchen. Du bist in dir selbst so blockiert, dass es mich wundern würde, wenn du eine Partnerin online finden würdest mit deiner Anti-haltung.

Ich verstehe nicht ganz, wie Du aus meinem Beitrag eine Anti-Haltung herausliest...?

Was dein sog. Schweigen angeht. Aber das bist doch Du oder? Wieso umstellen? Sag den Damen halt direkt von Anfang an, wenn Ihr Euch trefft während des Gespräches, dass Du halt weniger redest, das aber nicht Desinteresse bedeutet, sondern dass dies einfach Du bist.

Also ja, das bin schon ich... aber wenn ich das vorher sage, klingt das irgendwie so, als müsste ich mich dafür "entschuldigen" so zu sein...

Andererseits bin ich hier schon einer Frau begegnet, und wir plapperten gleich drauf los und erst als es Abend wurde, merkten wir wie spät es eigentlich war, und wie viel wir über einander erfahren haben. Da war keine Fragerei und Abklopfen sondern einfach nur das Interesse am Anderen und an der Anderen.

Ja das wäre auch so der Idealfall. Wenn ich mich "wohlfühle" kann ich ja auch viel erzählen... nur muss eben erstmal das Eis brechen, wie man so schön sagt.

Schön, dass Du ein Treffen Treffen nennst und nicht Date. Meines Erachtens trifft man einen Menschen und "datet" ihn nicht. Date soll vermutlich moderner klinger, irgendwie hip, endcool oder so.

Naja, ich habe es erstmal nur "Treffen" genannt, weil es ja wirklich nur so etwas wie ein Kennenlernen war... In einem anderen Thema (ich glaube das von Vizee hier) hatte jemand geschrieben, dass das erste Kennenlernen noch kein Date ist und man nach dem Kennenlernen entscheiden kann, ob man auf ein Date gehen will... diesen Ansatz fand ich eigentlich recht gut und habe es deswegen noch nicht "Date" genannt ;-)
 

fafner

User
Beiträge
13.028
  • #7
Online-PS IST "echtes Leben". Warum zum Kuckuck sollte er bei "offline" weniger Probleme haben, als hier von ihm beschrieben?
 

lionne

User
Beiträge
24
  • #8
Hallo Tamerlan,

hatte mal ein Treffen mit so einem "Stillen".

Glaube, uns hat geholfen, dass wir uns nachmittags auf einen Spaziergang getroffen haben. Da ging Schweigen auch zwischen durch ganz gut. Und mit zunehmenden Gehen wurde es auch gelöster - von doch eher dem verkrampfteren Small Talk (so das klassische Geplauder über Job, irgendwann zu den Hobbies - da wurde es freier.
Und am Schluss waren wir 5h beieinder, irgendwann was zusammen gegessen, geratscht...und ich fand es richtig schön - da entstand etwas.

Frageliste fände ich ätzend, so wenn mich jemand quasi interviewen möchte. aber man kennt ja vom Profil Neigungen, Interessen, und locker über Hobbies, den letzten Urlaub plauschen - geht doch immer.

Also, bleib wie Du bist, kannst ja sagen, dass Du eher ein ruhiger bist - ist doch sympathisch. Nicht jeder mag die lauten.

Und - Frauen sind auch nervös :))))

Viele Grüße
Lionne
 

Tamerlan

User
Beiträge
8
  • #9
Hey danke für Eure Beiträge.

Ich habe noch eine Frage: Wie lange würdet Ihr Euch denn mit jemandem Treffen, bei dem/der es noch nicht "gefunkt" hat?

Also habe mich heute zum zweiten Mal mit der einen Frau getroffen und war eigentlich auch ganz nett... aber naja... "ganz nett" sagt ja schon recht viel....

Ich weiß halt nicht, ob ich mich weiter mit ihr treffen soll... ich möchte ihr natürlich nicht irgendwelche Hoffnungen machen, wenn wir uns weiter treffen... andererseits bin ich mir selbst unsicher, ob sich da überhaupt noch etwas mehr entwickeln kann.

Würdet Ihr nach dem ersten Treffen, auch wenn es noch nicht "gefunkt" hat, auf ein weiteres Treffen gehen, in der Hoffnung, dass es noch irgendwann passiert?

(Also mit "gefunkt" meinte ich sowas wie, dass man sich nicht wirklich vorstellen kann, mit dieser Frau eine Beziehung einzugehen)
 

Tamerlan

User
Beiträge
8
  • #11
Zitat von fafner:
Das scheint mir aber die Mindestvoraussetzung. Also daß man es sich wenigstens vorstellen kann.

Ja natürlich ist das eine Mindestvoraussetzung, dass man sich eine Beziehung mit der Frau vorstellen kann. Die Frage ist nur, ob ich mich weiter mit ihr treffen soll, vielleicht stellt sich dieses Gefühl ja noch ein....? Schließlich kann es ja nicht immer die "Liebe auf den ersten Blick" sein
 
Beiträge
177
  • #13
Ich dagegen würde sagen: nein! Bei mir hat sich durch weitere Treffen nie eine Verliebtheit eingestellt, wenn der Funken am Anfang nicht spürbar war. Auch wenn sonst alle gepasst hätte...
 
Beiträge
177
  • #15
Nö. Habe trotzdem nette Männer kennengelernt. Und bin ja (jetzt nicht über den PS-Weg) schwer verliebt in den EINEN. :))
Und bevor jetzt wieder ein Aufschrei kommt: nein, ich habe keine Männer über PS verar... oder betrogen oder was auch immer (wurde mir hier bereits unterstellt...). Alles ganz harmlos. Und schön. Und hoffentlich für immer.
 

lionne

User
Beiträge
24
  • #16
Wenn das erste Treffen gut war, der Mann sympathisch,
und es hat nur nicht so gefunkt, dann gibt es zumindest die 2. Chance.

2 Beziehungen hatte ich mit Männern, wo ich erst dachte - nett, aber so gar nicht mein Typ. Und auch von der anderen Seite war der Gdanke, nett, aber Partnerschaft, nein.
Wir sind dann ganz freundschaftlich miteinander umgegangen, sehr locker... und auf einmal hat es so durch die Hintertür gefunkt. Beidseitig, sehr tief, sehr innig.
 

ENIT

User
Beiträge
1.307
  • #17
Ich denke, man kann das alles nicht pauschalisieren. Jeder muss bei einem Treffen oder Date oder wie auch immer man es nennen mag, aus dem Bauch heraus entscheiden, ja eine Chance oder eben halt nicht. Wie lionne es so schön geschrieben hat, es kann auch durch die Hintertür funken. Wenn man jemanden im Supermarkt trifft und angeprochen wird, funkt es ja auch nicht gleich. Man findet sich sympathisch oder auch nicht.
 

Tamerlan

User
Beiträge
8
  • #18
Also naja, ich weiß nicht, ob ich das jetzt gut finden soll oder nicht, aber SIE meinte jetzt nach dem zweiten Treffen, dass wir gerne befreundet sein können aber die Anziehung fehle ihr...

Einerseits natürlich gut, weil ich es auch so empfinde und wir damit also auf einer Wellenlänge sind. Keiner verletzt den anderen durch nicht erfüllte Erwartungen...

Anderseits ja irgendwie auch ein Armutszeugnis oder nicht, wenn ich es als Mann nicht geschafft habe, diese Anziehung aufzubauen? ;-)

Ich glaube, ich bin bei ersten Dates allgemein zu "vorsichtig", deswegen baut sich einfach nie diese Anziehung auf :-(
 

lisalustig

User
Beiträge
8.079
  • #19
Da es nicht zwischen Euch "gefunkt" hat, blieb auch die Anziehung aus. Das ist doch kein Armutszeugnis! Das ist ganz normal.

Du hast erst zwei Frauen getroffen, da wäre es ein enorm großer Zufall, wäre hier gleich Mrs. Right aufgetaucht....

Habe Geduld, bei der Richtigen wird werden die Gespräche besser laufen und Ihr werdet gegenseitig die Anziehung spüren.

Mehrfache Treffen können ggf. Liebe entfachen, müssen aber nicht. Ein winzig kleiner Funken muss für mich dabei sein, damit ich einen Mann das zweite Mal treffen möchte. Alles andere macht keinen Sinn für mich - ich habs probiert....

Viel Glück und Geduld!
 
Beiträge
158
  • #20
Hallo Tamerlan,

vorweg ich denke jeder Mensch hat sein eigenes Tempo beim Kennenlernen und ich würde versuchen die Erwartungen nicht zu hoch zu schrauben. Das ist doch schon mal ein toller Erfolg, Du hast 2 Frauen getroffen und zumindest Eine davon ein zweites Mal.
Na es gibt ja nicht ohne Grund so viele, unglückliche Singles, das ultimative Erfolgsrezept fehlt auch anderen Menschen. Dranbleiben und nicht aufgeben und es auch als Chance sehen sich selbst besser zu verstehen und zu wachsen.

Und ich finde es gut, dass Du Dich damit auseinandersetzt dass Du Angst hast und für Dich zugibst, dass Du Dich unter Druck gesetzt fühlst. Es geht vielen Frauen (und auch Männern) genauso.
Wenn Du für Dich selbst das Gefühl hast Du bist viel zu ruhig, dann versuche an Dir zu arbeiten.
Das schöne im Leben ist, bis zum Schluss darf man sich verändern.

Schön, wenn man einen Freund hat mit dem man das einfach mal durchspielen kann. Mach Dir vielleicht eine Liste, was Du gerne fragen möchtest oder was Du der Frau von Dir mitteilen möchtest.
Das dürfen auch ganze Sätze sein, die Mann/Frau übt. Versuche Dich erst mit kleinen Schritten und erwarte nicht von Dir selbst das sofort alles glatt läuft. Ausprobieren, nicht entmutigen lassen, auch wenn mal eine Frau negativ reagiert, die Welt dreht sich weiter.

Oder, wenn das für Dich so gar keinen Sinn macht, schlage doch ein Treffen an einem Ort mit Programm oder eine Ausstellung, ein Gebäude das man sich zusammen anschaut, halt irgendwas, was Dir und der Dame gefällt vor. Dann kann man sich darüber ebenfalls näher kommen.

Wünsche Dir dass Du Dein Ziel erreichst. Lieben Gruß