Beiträge
236
Likes
12
  • #61
Heike

Was macht man in so einem Forum denn sonst?
Jetzt auf einmal ist es fehl am Platz, zu werten oder zu bewerten? Warum plötzlich?
Tust du das nie? Woher kommt plötzlich deine Distanz zur Meinung anderer, woher kommt die plötzlich diese Wertfreiheit?
Ich hab schon verstanden, dass seine Filter anders sind als meine.
 
Beiträge
4.669
Likes
357
  • #62
AW: Heike

Zitat von maroni:
Was macht man in so einem Forum denn sonst?
Jetzt auf einmal ist es fehl am Platz, zu werten oder zu bewerten? Warum plötzlich?
Tust du das nie? Woher kommt plötzlich deine Distanz zur Meinung anderer, woher kommt die plötzlich diese Wertfreiheit?
Ich hab schon verstanden, dass seine Filter anders sind als meine.
Ich beurteile ne ganze Menge, etwa den Gehalt von Äußerungen hier und inwieweit sie zutreffen.
Aber ich muß doch, wenn Forist X Bergsteigen als Hobby hat und gerne eine Partnerin hätte, die mit ihm auf Berge steigt, nicht sagen: "Ey, das geht ja gar nicht, so ein fieser und schlechter Filter!", nur weil ich selbst nicht gerne auf Berge steige.
Ich habe begriffen, daß du das bewerten möchtest. Und daß es dir nicht leicht fällt zu verstehen, daß andere zu fremden Vorlieben eine andere Stellung einnehmen als du. Ich möchte aber nicht weiter die ständigen Fehlschlüsse kommentieren. Deswegen bin ich da erstmal raus. Gute Zeit!
 
S

Sid_geloescht

  • #63
AW: Was für mich zählt

Zitat von Ingenieur:
Wenn sie devot ist, bekommt sie einen ganz großen Pluspunkt.

Ich möchte mich an ihrer Hingabe erfreuen und keinen Machtkampf austragen.

An dieser Stelle würde mich sehr interessieren, ob das auf die Erotik bezogen ist, oder auf den täglichen Umgang miteinander.
Du hast irgendwo geschrieben, daß es Dir um die Suche nach Partnerschaft geht.
Daher die Frage. Die erotische Seite habe ich wohl verstanden.
Möglicherweise ist sie aber auch zu indiskret, meine Frage.
 
Beiträge
236
Likes
12
  • #64
AW: Heike

Zitat von Heike:
Ich beurteile ne ganze Menge, etwa den Gehalt von Äußerungen hier und inwieweit sie zutreffen.

[...]

Ich möchte aber nicht weiter die ständigen Fehlschlüsse kommentieren. Deswegen bin ich da erstmal raus. Gute Zeit!
Ok, da nichts an dir vorbeiführt, ob es etwas zutreffend ist oder nicht und ich grundsätzlich nur Fehlschlüsse poste (weil du grundsätzlich richtige Schlüsse ziehst)....

Man kann dir nur Recht geben, was sonst bleibt mir übrig?
 
Beiträge
307
Likes
2
  • #65
@ Sid

Zitat von Sid:
An dieser Stelle würde mich sehr interessieren, ob das auf die Erotik bezogen ist, oder auf den täglichen Umgang miteinander.
Du hast irgendwo geschrieben, daß es Dir um die Suche nach Partnerschaft geht.
Daher die Frage. Die erotische Seite habe ich wohl verstanden.
Möglicherweise ist sie aber auch zu indiskret, meine Frage.
Ich finde deine Frage keineswegs zu indiskret.

Devot definiere ich als "sexuell unterwürfig". Das bedeutet, meine Partnerin macht mir auf Grund ihrer devoten Neigung und auf Grund des Vertrauens, das sie zu mir hat, und optimaler weise auch als Ausdruck der Liebe, die sie für mich empfindet, ein Geschenk: sie unterwirft sich im Bereich unserer gemeinsamen Sexualität, sie überlässt mir die Führung. Die Macht, die mir damit von ihrer Seite verliehen wird, ist einerseits begrenzt (es gibt sehr wohl vereinbarte Tabus, an die ich mich strengstens halte) und auch scheinbar (durch Aussprechen eines vereinbarten Safewords kann sie jederzeit und augenblicklich aus ihrer devoten Rolle aussteigen). Als dominanter Mann schätze und liebe ich meine Sub, unsere Über- und Unterordnung drückt keinen Mangel oder Minderwert der Frau aus. Mein Ziel ist ein Höchstmaß an Lust für uns Beide. Es ist aber von uns Beiden gewollt, dass ein Beobachter den Eindruck gewinnen würde, dass ich Macho-Schwein nur meine Wünsche äußere und sie ist so dumm, mir jeden Wunsch zu erfüllen bzw sich noch dazu für lächerlich kleine Fehler übers Knie legen zu lassen.

In einer Partnerschaft hatte ich einst eine Frau, die 24 (Stunden am Tag) / 7 (Tage in der Woche) meine Sklavin sein wollte. Für mich war das bald anstrengend. Mir ist es lieber, wenn sich dominant/devot nur auf erotische Situationen bezieht und daneben ein ganz normaler, gleichberechtigter, zärtlicher Alltag gelebt wird.

PS: am lustigsten fand ich eine Frau, die wirklich das Paradebeispiel einer Emanze war. Wenn 5 Teller abzuwaschen waren und halbe/halbe beim Abwasch vereinbart war, konnte sie eine halbe Stunde darüber reden, warum es eine Diskriminierung der Frau wäre, wenn sie 3 und ich 2 Teller abwaschen würde. Kaum waren wir im Schlafzimmer, gierte sie geradezu danach, jeden meiner Wünsche erfüllen zu müssen (die als Rache für den 3. Teller dann etwas gemein und erniedrigend ausfielen) und fühlte sich äußerst wohl als meine "Sexsklavin".
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
S

Sid_geloescht

  • #66
AW: @ Sid

Zitat von Ingenieur:
Mir ist es lieber, wenn sich dominant/devot nur auf erotische Situationen bezieht und daneben ein ganz normaler, gleichberechtigter, zärtlicher Alltag gelebt wird.

Danke Dir. Die Alltagsgestaltungsfrage war mir nicht so recht klar. Jetzt ist sie's. Finde ich erheblich wichtig. Erfreulich, wenn's gelingen kann.
 
Beiträge
1.865
Likes
9
  • #67
AW: @ Sid

Zitat von Ingenieur:
Mir ist es lieber, wenn sich dominant/devot nur auf erotische Situationen bezieht und daneben ein ganz normaler, gleichberechtigter, zärtlicher Alltag gelebt wird.
Ich hatte mir neulich Gedanken gemacht, die so in diese Richtung gehen, weil ich mich schon fragte, ob es Durchschnittsmänner (normale Männer möchte ich in diesem Zusammenhang nicht sagen, weil es sonst bewertend klingt) gibt, die einen ganz gewöhnlichen Alltag leben und eine Partnerin auf einer Partnerbörse wie PS suchen, aber auf sexueller Ebene gern / bevorzugt dominant/devote Spielchen zelebrieren. Es scheint also so zu sein.
 
Beiträge
307
Likes
2
  • #68
AW: @ Sid

Zitat von anaj:
Ich hatte mir neulich Gedanken gemacht, die so in diese Richtung gehen, weil ich mich schon fragte, ob es Durchschnittsmänner (normale Männer möchte ich in diesem Zusammenhang nicht sagen, weil es sonst bewertend klingt) gibt, die einen ganz gewöhnlichen Alltag leben und eine Partnerin auf einer Partnerbörse wie PS suchen, aber auf sexueller Ebene gern / bevorzugt dominant/devote Spielchen zelebrieren. Es scheint also so zu sein.
In meinem Profil habe ich die Frage, welche Person ich gerne treffen möchte, so beschrieben:

"Eine Dame in passendem Alter, die besonders feminin wirkt.

Durch ihre Kleidung, die ihren Körper mit weiblichen Rundungen mehr erahnen lässt als dass sie ihn zur Schau stellt, mit gepflegten Händen, durch weibliche Anmut in der Bewegung, durch Fertigkeiten wie aus einem Haus ein Heim zu machen oder exzellentes Kochen, durch Klugheit und Charme. Die selbstsicher nach Außen auftritt und es dennoch genießt, sich in intimen Momenten meiner ebenso liebevollen wie dominanten Führung anzuvertrauen."

Das Dilemma ist, dass eine explizite Beschreibung zwar Damen mit einschlägiger Vergangenheit anzieht, aber Damen, die nur die Neigung und Phantasien in sich tragen, aber keine partnerschaftliche Praxis haben, schnell verschreckt. Deshalb versuche ich diesen Kompromiss. Für Verbesserungsvorschläge bin ich offen!
 
Beiträge
202
Likes
1
  • #69
AW: falsche Selbstwahrnehmung

Du hast absolut recht und ich kann Dir auch sagen warum.

Männer haben generell eine absolut miese Selbstreflektion was ihr Äußeres anbelangt.
Aber durch die Bank weg, es gibt da kaum Ausnahmen.

Gerade die unattraktivsten und selbst übergewichtigen Herren glauben allen ernstes die superschlanke Schöne wollte sie und gehen "WIRKLICH" davon aus, dass sie eine solche Frau auch bekommen - Schreikrampf.

Dann versuchen sie es bei der Schönheit, bekommen eine Abfuhr, was ich durchaus gerechtfertigt finde und jammern in Foren oder auch bei Freunden ab, die böse Frauenwelt, welche nur Körbe verteilt. Dabei wären sie so ein toller Typ - würg.

Frauen sind in der Regel, gerade was ihre Optik anbelangt, viel realistischer und wägen, auch wenn sie wirklich sehr gut aussehen, erst mal ab, ob sie bei einem sehr attraktiven Mann überhaupt landen könnten. Sie sind, was ihre Ausstrahlung angeht, ehrlicher zu sich selbst. Natürlich mag es Ausnahmen geben, aber die glaube, viele Frauen sind so.

Mein Hintern ist zu dick, meine Brüste zu klein, man Haar zu dünn, etc.

Sowas denkt kein Mann, die finden sich auch mit Wampe und Glatze hocherotisch.

Eines könnten viele Frauen von diesen Dummies lernen, mega Selbstbewusstsein, denn das haben die HH, die häßlichen Hartnäckigen drauf.
 
Beiträge
1.831
Likes
3
  • #70
AW: falsche Selbstwahrnehmung

Ingenieur
ich finde - nach einer"gewissen" Überwindung (um ehrlich zu sein)- mittlerweile interessant, wie du dein Dominanzbedürfnis irgendwie bewusst auslebst.
Es gibt ja auch viele, die sich ihres Dominanzbedürfnisses weniger bewusst sind und das dann sozusagen"unbewusst" auf alle Alltagssituationen ausdehnen....was in vielen Fällen ja nicht wirklich eine Lösung ist.
Das heisst jetzt nicht, dass ich mich "damit" identifizieren kann, aber es klingt (leider?) konkreter/bewusster, als so manches andere.
 
S

Sid_geloescht

  • #71
AW: falsche Selbstwahrnehmung

@Ingenieur

Mir gefällt Dein Kompromiss gut. Konkreteres hätte auf mich tatsächlich eine verschreckende Wirkung. Zumindest in einem Profilzusammenhang.
 
Beiträge
1.865
Likes
9
  • #72
AW: @ Sid

Zitat von Ingenieur:
Das Dilemma ist, dass eine explizite Beschreibung zwar Damen mit einschlägiger Vergangenheit anzieht, aber Damen, die nur die Neigung und Phantasien in sich tragen, aber keine partnerschaftliche Praxis haben, schnell verschreckt. Deshalb versuche ich diesen Kompromiss. Für Verbesserungsvorschläge bin ich offen!
Als Frau müsstest Du noch vorsichtiger sein…..

Gut zu wissen, dass es Leute gibt, die das tatsächlich auf sexueller Ebene ausleben und sonst eine ganz gewöhnliche Beziehung leben.
 
Beiträge
314
Likes
0
  • #73
AW: falsche Selbstwahrnehmung

Zitat von Feuerschwalbe:
Du hast absolut recht und ich kann Dir auch sagen warum.

Männer haben generell eine absolut miese Selbstreflektion was ihr Äußeres anbelangt.
Aber durch die Bank weg, es gibt da kaum Ausnahmen.

Gerade die unattraktivsten und selbst übergewichtigen Herren glauben allen ernstes die superschlanke Schöne wollte sie und gehen "WIRKLICH" davon aus, dass sie eine solche Frau auch bekommen - Schreikrampf.

Dann versuchen sie es bei der Schönheit, bekommen eine Abfuhr, was ich durchaus gerechtfertigt finde und jammern in Foren oder auch bei Freunden ab, die böse Frauenwelt, welche nur Körbe verteilt. Dabei wären sie so ein toller Typ - würg.

Frauen sind in der Regel, gerade was ihre Optik anbelangt, viel realistischer und wägen, auch wenn sie wirklich sehr gut aussehen, erst mal ab, ob sie bei einem sehr attraktiven Mann überhaupt landen könnten. Sie sind, was ihre Ausstrahlung angeht, ehrlicher zu sich selbst. Natürlich mag es Ausnahmen geben, aber die glaube, viele Frauen sind so.

Mein Hintern ist zu dick, meine Brüste zu klein, man Haar zu dünn, etc.

Sowas denkt kein Mann, die finden sich auch mit Wampe und Glatze hocherotisch.

Eines könnten viele Frauen von diesen Dummies lernen, mega Selbstbewusstsein, denn das haben die HH, die häßlichen Hartnäckigen drauf.

Feuerschwalbe, du gefällst mir!!!
Vieles, was du sagst, findet (schon wieder) meine Zustimmung! Aber du schreibst immer so hart! Klar, Ehrlichkeit ist ok.! Trotzdem!
Ausserdem: Mein bester Freund "mit" hat eine Vollglatze und ist äusserst sexy!!! ;))
 
Beiträge
236
Likes
12
  • #74
Feuerschwalbe

Zitat von Feuerschwalbe:
Du hast absolut recht und ich kann Dir auch sagen warum.

Männer haben generell eine absolut miese Selbstreflektion was ihr Äußeres anbelangt.
Aber durch die Bank weg, es gibt da kaum Ausnahmen.

Frauen sind in der Regel, gerade was ihre Optik anbelangt, viel realistischer und wägen, auch wenn sie wirklich sehr gut aussehen, erst mal ab, ob sie bei einem sehr attraktiven Mann überhaupt landen könnten. Sie sind, was ihre Ausstrahlung angeht, ehrlicher zu sich selbst. Natürlich mag es Ausnahmen geben, aber die glaube, viele Frauen sind so.

Sowas denkt kein Mann, die finden sich auch mit Wampe und Glatze hocherotisch.
.
--> "Männer haben generell eine miese Selbstreflexion" - wo bitte steht das geschrieben?
(da wären wir übrigens wieder mal beim Thema "ALLE Männer sind ..."

-->"Frauen sind in der Regel, gerade was ihre Optik anbelangt, viel realistischer.."
(ja, und hier sind wir übrigens wieder beim Thema "ALLE Frauen sind ....")

Ich hoffe, du meinst nicht die, die sich mit 18 die Brust vergrößern lassen (Geburtstagsgeschenk von der eigenen Mutter), sich schminken, dass man sie
frühmorgens nicht mehr erkennen würde. Soviel auch zur Selbstreflexion!

--> "die finden sich auch mit Wampe und Glatze hocherotisch"

Für die Glatze kann übrigens kein Mann irgendetwas. Ist er deswegen deinem Hass ausgeliefert und wird von dir erst begnadigt, wenn er sich ein Toupet kauft? Auch keine Lösung, find ich.
Und nein, Wampe ist wirklcih nicht erotisch. Finde ich auch nicht, das gilt für Mann UND Frau gleichermaßen. Der Vollständigkeit halber ;-)
 
Beiträge
202
Likes
1
  • #75
AW: Feuerschwalbe

Zitat von maroni:
--> "Männer haben generell eine miese Selbstreflexion" - wo bitte steht das geschrieben?
(da wären wir übrigens wieder mal beim Thema "ALLE Männer sind ..."
Das steht nirgends geschrieben außer in den Profilen der "anspruchsvollen" Männer,
die selbst aussehen wie ein Besen aber ein Model als Partnerin optisch suchen.
Zitat von maroni:
-
-->"Frauen sind in der Regel, gerade was ihre Optik anbelangt, viel realistischer.."
(ja, und hier sind wir übrigens wieder beim Thema "ALLE Frauen sind ....")
Genau, die meisten Selbstzweifel bezüglich ihrer Figur haben nunmal Frauen,
Beweis: Die Kosmetik- und Schönheitsindustrie bedient vorwiegend Frauen und Frauen
geben wesentlich mehr Geld für diese Dinge aus als Männer das ist Fakt.

Zitat von maroni:
-
Ich hoffe, du meinst nicht die, die sich mit 18 die Brust vergrößern lassen (Geburtstagsgeschenk von der eigenen Mutter), sich schminken, dass man sie
frühmorgens nicht mehr erkennen würde. Soviel auch zur Selbstreflexion!
Wieso passt doch zu meiner Aussage.
Diese Frauen sind mit sich unzufrieden und lassen was machen, optisch hässliche Männer lassen nix machen und fühlen sich dennoch begehrenswert.
Zitat von maroni:
-
--> "die finden sich auch mit Wampe und Glatze hocherotisch"
Für die Glatze kann übrigens kein Mann irgendetwas. Ist er deswegen deinem Hass ausgeliefert und wird von dir erst begnadigt, wenn er sich ein Toupet kauft? Auch keine Lösung, find ich.
Ich schrieb nicht, dass Männer für Glatze was können, ich schrieb nur, dass es nicht erotisch ist für viele Frauen mich eingeschlossen. Natürlich gibt es Frauen die kahlgeschoren sexy finden, ich kenne aber keine.
Toupet ist wirklich keine Lösung das stimmt.
Zitat von maroni:
-
Und nein, Wampe ist wirklcih nicht erotisch. Finde ich auch nicht, das gilt für Mann UND Frau gleichermaßen. Der Vollständigkeit halber ;-)
Womit ich wieder recht hatte.
Frauen finden sich mit Wampe grauenvoll und werden deprimiert.
Männer finden sich immer noch toll und up to date.
Nach dem Motto: ein richtiger Mann hat Bauch.
Ich sage ein richtiger Mann treibt Sport damit erst kein Bauch entsteht.