vmann78

User
Beiträge
1
  • #1

Funktion "Verabschiedung" äußerst deprimierend

Hallo,

also ich bin noch nicht lange hier. Was mich jetzt aber schon extrem nervt ist diese Verabschiedefunktion. Sicherlich muss man nicht jedem sympatisch sein. Aber man gibt sich die größte Mühe beim flirten und bekommt dann voll eine geklatscht. Bei einer plumpen Anmache kann ich das noch verstehen.

Wieso gestaltet man das nicht wie im echten Leben? Man sucht Blickkontakt, lächelt, und bekommt bei Interesse ein lächeln zurück. Das dürfte doch nicht so schwer sein, oder?

Ich wäre dafür das geöffnete Nachrichten z.B. mit einem lächeln der Interessent auch eine Reaktion erwarten kann. So in etwa: "Ihre lächeln wurde nicht erwidert", usw..

Das dass Profil anschließend komplett weg ist erachte ich persönlich als unhöflich. So nach dem Motto "Mit dir will ich absolut nichts zu tun haben".

Gruß
 
Beiträge
187
  • #2
AW: Funktion "Verabschiedung" äußerst deprimierend

Zitat von vmann78:
Hallo,

also ich bin noch nicht lange hier. Was mich jetzt aber schon extrem nervt ist diese Verabschiedefunktion. Sicherlich muss man nicht jedem sympatisch sein. Aber man gibt sich die größte Mühe beim flirten und bekommt dann voll eine geklatscht. Bei einer plumpen Anmache kann ich das noch verstehen.

Wieso gestaltet man das nicht wie im echten Leben? Man sucht Blickkontakt, lächelt, und bekommt bei Interesse ein lächeln zurück. Das dürfte doch nicht so schwer sein, oder?


Gruß

Du bist nicht der Erste, dem es so geht. Kürzlich wurde sogar von einer Benutzerin die gesamte Atmosphäre in der Partnerbörse als "aggressiv" bezeichnet, was sie in einem späteren Beitrag auf den Verabschiedungsbutton zurück führte.

So weit würde ich nicht gehen, doch die negativen Auswirkungen lassen sich nicht verhehlen. Ich versuche, mich damit abzufinden, aber es fällt mir nicht leicht. Mich hat einmal eine Dame, mit der ich Forum einen sehr angenehmen Austausch pflegen konnte und der ich in der Profilberatung recht positives Feedback gegeben hatte (das auch bei ihr so angekommen ist), mit dem x-Button verabschiedet. Rein sachlich war das in Ordnung - wir werden bestimmt nicht heiraten. Das ist für mich auch gar nicht schlimm, ich würde sogar sagen, es war von vornherein klar: Die Dame ist merklich älter als ich, hat zu fundamentalen Dingen des Lebens eine deutlich andere Meinung und wohnt sehr weit weg. Ich müsste mir also sagen: "Ok, Du findest sie nett, würdest gerne mit ihr einen Kaffee trinken, wenn Du in der Gegend wärst und wir hätten uns eine Menge zu erzählen, könnten gewiss auch unsere unterschiedlichen Auffassungen begründen und nebeneinander stehen lassen - aber sie sucht hier einen Partner und Du passt nicht als Partner, so what?"

Hmm, das versuche ich ja... Doch allen positiven Begleitumständen zum Trotze fällt's mir echt schwer, die Form der Verabschiedung nicht als Kränkung aufzufassen.

Aber ich arbeite daran...
 
L

Löwefrau_geloescht

Gast
  • #3
AW: Funktion "Verabschiedung" äußerst deprimierend

Ich finde es i.O., wenn die Beteiligten dann wenigsten ein paar freundliche Worte finden würden.

Ich möchte in meinen Kontakten keine Postsachen liegen haben von Männern, bei denen es einfach nicht passt.

Das ganze ist virtuell und bis zu einem gewissen Grad sehr austauschbar. Da mache ich mir keine Gedanken. Ich finde es unangenehmer, wenn gar nicht geantwortet wird.
 

syrean

User
Beiträge
1
  • #4
AW: Funktion "Verabschiedung" äußerst deprimierend

Nun musste ich mich doch mal anmelden um meinen Unmut zu äußern. Ich finde diese Funktion "Verabschiedung" ebenfalls deprimierend. Einen so einfach so abzumelden finde ich heftig.
Gerade erst lerne ich einen netten Herren kennen und er völlig ungeduldig verabschiedet sich, weil ich nicht sofort geantwortet habe.
He Jungs, es gibt auch noch ein Leben außerhalb von PS! Nach nur 24 Stunden absagen, weil der Herr denkt, man ist unzuverlässig - also echt, das geht nicht.
Das Dumme, in dem Moment wo ich ihm antworte und die Mail abschicken will, hat er die Verabschiedung geschickt - d.h. man kommt da nicht mehr ran. Die Antwortmail geht nicht mehr durch - obwohl in der selben Minute abgeschickt.
Zu blöd - ehrlich, allerdings für ihn ;-). Na was solls - dann sollte es nicht sein....
S.
 
Beiträge
186
  • #5
AW: Funktion "Verabschiedung" äußerst deprimierend

Zitat von vmann78:
Hallo,

also ich bin noch nicht lange hier. Was mich jetzt aber schon extrem nervt ist diese Verabschiedefunktion. Sicherlich muss man nicht jedem sympatisch sein. Aber man gibt sich die größte Mühe beim flirten und bekommt dann voll eine geklatscht. Bei einer plumpen Anmache kann ich das noch verstehen.

Wieso gestaltet man das nicht wie im echten Leben? Man sucht Blickkontakt, lächelt, und bekommt bei Interesse ein lächeln zurück. Das dürfte doch nicht so schwer sein, oder?

Ich wäre dafür das geöffnete Nachrichten z.B. mit einem lächeln der Interessent auch eine Reaktion erwarten kann. So in etwa: "Ihre lächeln wurde nicht erwidert", usw..

Das dass Profil anschließend komplett weg ist erachte ich persönlich als unhöflich. So nach dem Motto "Mit dir will ich absolut nichts zu tun haben".

Gruß

Ich habe hier während meiner aktiven Zeit alles erlebt:
keine Antworten, dass fand ich unhöflich, aber in Ordnung, denn zu solchen Menschen möchte ich ja nicht unbedingt Kontakt haben.
Kommentarloses verabschieden nach der geforderten Fotofreischaltung: war in Ordnung, weil ich weiß, das nicht alle mit dem was sie da gesehen haben klar kommen.
Dank für die ehrliche Antwort, nachdem ich ein Lächeln höflich ablehnend beantwortet habe.
Stalking: das fand ich anstrengend: auf ein Lächeln hatte ich höflich geantwortet, dass es für mich nicht passen würde und ich ihm alles Gute wünsche. Darauf bekam ich eine böse Mail, dass ich das ja noch gar nicht beurteilen könnte, da ich ihn ja noch nicht kennengelernt hätte. Weil ich ja so höflich bin, habe ich dann geantwortet, dass ich nichts gegen ihn hätte, aber auch nicht für ihn und eine Begründung meiner Entscheidung als Abwertung seiner Person aufgefasst werden könnte und darum ginge es ja gar nicht, sondern um mein Gefühl. Darauf kam dann bitterböse zurück: ich wolle also wohl nichts mit ihm zu tun haben. Darauf habe ich dann nicht mehr geantwortet und ihm kurz vor Ende meiner Premiummitgliedschaft verabschiedet und das auch so begründet.
Aber ich hatte auch einen wunderbaren Mailaustausch mit jemanden, weil wir den Austausch bereichernd fanden, obwohl nach der dritten Mail klar war, dass es für eine Partnerschaft nicht passt.
Und dann natürlich dieses kommentarlose angelächle mit freigeschaltetem Foto in Badehose oder mit Bierglas in der Hand und mit bis zum Bauchnabel aufgeknöpftem Hemd: auch da habe ich freundlich ablehnend zurückgelächelt und wurde dann -und das fand ich gut so- verabschiedet.
Unhöflich finde ich, wenn man drei Mails gewechselt hat, schon etwas mehr über den anderen weiß und sich dann der andere nach der Fotofreischaltung tot stellt.
Das sind hier doch zunächst alles Fremde und wenn hier jemand nicht mehr mit einem Reden will: im Zug lasse ich mir auch nicht endlose Gespräche von Menschen aufdrängen, die mir überhaupt nicht liegen - Im Zweifelsfall wechsle ich mit der höflichen Lüge ich müsse jetzt aussteigen das Abteil.
Ich möchte auch gar nicht als Karteileiche auf irgendwelchen Kontaktlisten verschimmeln ...
 

Bergfex

User
Beiträge
11
  • #6
AW: Funktion "Verabschiedung" äußerst deprimierend

Zitat von Löwefrau:
Ich finde es i.O., wenn die Beteiligten dann wenigsten ein paar freundliche Worte finden würden.
Das ganze ist virtuell und bis zu einem gewissen Grad sehr austauschbar. Da mache ich mir keine Gedanken. Ich finde es unangenehmer, wenn gar nicht geantwortet wird.

Ich finde es auch viel schlimmer, wenn gar keine Antwort kommt.
Klar ist man frustriert, wenn man eine persönlich verfasste Nachricht schreibt und dann einfach kommentarlos "verabschiedet" wird. Aber das ist hier kein Ponyhof - damit wird man leben müssen... Lieber kurz und schmerzlos als gar keine Reaktion...
Ich denke, viele scheuen sich davor, eine persönlich verfasste Absage zu schicken, weil sie niemand wehtun wollen oder nicht wissen, wie sie das formulieren sollen und dann schicken sie eben gar keine Antwort... da hilft vielleicht der "Machs gut" Button doch, die eine oder andere Absage zu schicken, anstatt gar nicht zu antworten... klar ist so eine maschinelle Abfuhr hart... aber besser so als gar nicht... hat eben nicht sein sollen und es wäre in der Realität sowieso nichts daraus geworden... sag ich mir dann immer als Trost :)
 

maxine195

User
Beiträge
803
  • #7
AW: Funktion "Verabschiedung" äußerst deprimierend

Ich bin diejenige welche an anderer Stelle gesagt hatte, dass ich glaube, dieses machsgut bereitet zumindest den Boden für Aggressivität, Kränkungen.

Wenn mich in RL einer anflirtet und er ist nicht mein Typ, dann gucke ich doch einfach woanders hin oder antworte nicht oder nur kurz und jeder halbwegs intelligente Mensch wird dies verstehen. Da gehe ich nicht hin und sage ihm ins Gesicht "mit dir nicht!- machsgut" Und umgekehrt möchte ich das auch nicht.

In anderen Börsen braucht man das nicht. Wenn wer lästig wird geht man auf den Ignorierbutton und hat den gleichen Effekt. Ich kann auch gut auf diese Kontaktliste verzichten und muss sie nicht durch" machsgut "bereinigen". Ist doch völlig egal ob da 10 oder 100 oder tausend drinstehen. Wichtig sind die aktuellen Kontakte und die überblicke ich auch so

Ich frag mich wirklich,wer sich das ausgedacht hat und warum PS trotz der vielen Kritik dran festhält. Wahrscheinlich einer, der nie Erfolg hat und sich so mal austoben wollte....
 

maxine195

User
Beiträge
803
  • #8
AW: Funktion "Verabschiedung" äußerst deprimierend

Zitat von syrean:
Nun musste ich mich doch mal anmelden um meinen Unmut zu äußern. Ich finde diese Funktion "Verabschiedung" ebenfalls deprimierend. Einen so einfach so abzumelden finde ich heftig.
Gerade erst lerne ich einen netten Herren kennen und er völlig ungeduldig verabschiedet sich, weil ich nicht sofort geantwortet habe.
He Jungs, es gibt auch noch ein Leben außerhalb von PS! Nach nur 24 Stunden absagen, weil der Herr denkt, man ist unzuverlässig - also echt, das geht nicht.
Das Dumme, in dem Moment wo ich ihm antworte und die Mail abschicken will, hat er die Verabschiedung geschickt - d.h. man kommt da nicht mehr ran. Die Antwortmail geht nicht mehr durch - obwohl in der selben Minute abgeschickt.
Zu blöd - ehrlich, allerdings für ihn ;-). Na was solls - dann sollte es nicht sein....
S.

Ja leider kommt sowas häufiger vor. So Drängler, die sofortige Begeisterung und schnelle Reaktion erwarten, gibt es gar nicht wenige. Einmal auch mit dem Hinweis, dass man als "guter Mann" es nicht nötig habe zu warten.... Also das sind so Fälle, da nimmt mir deren "machsgut" die Arbeit einer weiteren Mail ab:)
 
Beiträge
402
  • #9
AW: Funktion "Verabschiedung" äußerst deprimierend

Es ist sicher schade, dass in der virtuellen Welt viel Unsinn getrieben wird, ich befürchte, damit müssen wir uns alle so lange abfinden, bis eine Mehrheit mit Höflichkeit und openminded die virtuelle Welt genauso betrachtet wie eine persönliche Begegnung...ich gebe zu bedenken, dass eine persönliche Begegnung nicht zu ersetzen ist
 

diger

User
Beiträge
73
  • #10
AW: Funktion "Verabschiedung" äußerst deprimierend

Wenn gar keine Reaktion, bzw. Antwort kommt, finde ich das auch recht "unschön". Scheint zwar leider mittlerweile typisch für die Frauen bei Parship zu sein, aber das macht es nicht wirklich besser.

Wenn man eine Verabschiedung bekommt, weiß man zumindest, wo man dran ist. Im realen Leben gibt es ja auch Leute, den es an der nötigen Erziehung mangelt und einem dumme Sprüche zuwerfen, weil man z.B. nur mal "angelächelt" hat. Damit muß man halt umgehen können.

Bei fehlenden Antworten weiß man aber nie, was das jetzt soll. Ist man auf der Warteliste (wie bei Zalando erst mal alles in den Warenkorb und dann schauen wo man den maximalen Gewinn erzielen kann, bzw. das beste Preis-/Leistungsverhältnis bekommt) oder passt es einfach nur nicht.
 

marnie

User
Beiträge
18
  • #11
AW: Funktion "Verabschiedung" äußerst deprimierend

Ich bin nicht bei parship angemeldet, sondern bei der Konkurrenz.
Da wird still und heimlich gelöscht. Man loggt sich das nächste Mal ein, und das Profil des anderen ist einfach aus der Kontaktliste verschwunden. Sehr enttäuschend, wenn man vorher eine Weile in Kontakt war. Ich bin jetzt 3 Monate angemeldet und versteh es immer noch nicht, warum es anscheinend so schwer ist, eine kurze nette Absage zu schreiben. Da ist es wohl bequemer einfach mal das X zu drücken oder stumm wie ein Fisch zu werden. Ich jedenfalls freu mich (noch), wenn jemand Interesse an mir hat. Wenn das Interesse auf meiner Seite nicht da ist, schick ich immer eine kurze nette Nachricht zurück, habe dabei bisher auch keine schlechten Erfahrungen gemacht.
Am Anfang hab ich mir immer Gedanken gemacht, was ich nun falsch gemacht habe. Glücklicherweise bin ich dann auf dieses Forum gestoßen und habe erfahren, dass das oft so abläuft, ob nun bei parship oder bei den anderen.

Schlimm finde ich es auch zu lesen, dass nach der Fotofreigabe die Leute auf Tauchstation gehen. Bei meinem Anbieter sieht man die Fotos sofort, wenn man das Profil anklickt, was mir persönlich gut gefällt. An die Umgangsformen muss man sich wohl oder übel gewöhnen, leicht fällt mir das nicht.

Damit mein Frust nicht zu groß wird, und ich auch nur noch mit 'Klick und weg' agiere, werde ich meine Mitgliedschaft nach sechs Monaten beenden und mir eine Pause gönnen.
 
Beiträge
37
  • #12
AW: Funktion "Verabschiedung" äußerst deprimierend

Zitat von diger:
Wenn gar keine Reaktion, bzw. Antwort kommt, finde ich das auch recht "unschön". Scheint zwar leider mittlerweile typisch für die Frauen bei Parship zu sein, aber das macht es nicht wirklich besser.

Wenn man eine Verabschiedung bekommt, weiß man zumindest, wo man dran ist. Im realen Leben gibt es ja auch Leute, den es an der nötigen Erziehung mangelt und einem dumme Sprüche zuwerfen, weil man z.B. nur mal "angelächelt" hat. Damit muß man halt umgehen können.

Bei fehlenden Antworten weiß man aber nie, was das jetzt soll. Ist man auf der Warteliste (wie bei Zalando erst mal alles in den Warenkorb und dann schauen wo man den maximalen Gewinn erzielen kann, bzw. das beste Preis-/Leistungsverhältnis bekommt) oder passt es einfach nur nicht.

Hey diger :-D

Muss Dir leider mitteilen, das es uns Frauen mit euch Männern gar nicht besser geht ...
Ich habe schon x "lächeln" x "Spassfragen" und x "Nachrichten" geschickt und höchst selten was zurück bekommen :-/ also, betrifft nicht nur euer Geschlecht ...

Ah und noch was, nicht jede Frau liebt Zalando ;-) ...
 

diger

User
Beiträge
73
  • #13
AW: Funktion "Verabschiedung" äußerst deprimierend

Hi Flying Hirsch,

Das muß Dir doch nicht leid tun :)

Ich dachte nur, weil einige Damen (nicht alle, ich weiß) gerne immer dieses "Die Männer sind ja alle so schlecht" - Klischee auspacken, ich probiere es auch mal damit, halt nur umgekehrt. Hätte ja sein können, dass das hier gefordert ist, also Klischees. :)

Natürlich gilt dies für alle Geschlechter, wie auch 99,9% der anderen "aber die Männer..." Threads ebenso für beide "Seiten" gilt, wenn dies einige Damen auch vielleicht nicht wahrhaben wollen.
 

maxine195

User
Beiträge
803
  • #14
AW: Funktion "Verabschiedung" äußerst deprimierend

Ich verstehe nicht, was bei fehlenden Antworten unklar sein sollte und warum da lange rumrätseln. Ein bisschen, also ein paar Tage Geduld sollte man schon mitbringen. Aber danach heißt es kein oder nicht genügend Interesse (Warteliste) oder kein Premiummitglied . Die kann man dann löschen, abhaken. Geht das eigentlich wirklich nicht ohne machsgut?
 

Markus Ernst

Moderator
Beiträge
509
  • #15
AW: Funktion "Verabschiedung" äußerst deprimierend

Hallo in die Runde,

nachdem das Thema "Verabschiedung" so kontrovers diskutiert wird, will ich auch meine persönliche Sicht mitteilen.

Ich weiß aus der Beratung von PARSHIP-Mitgliedern, dass es manchen Personen extrem schwer fällt, online/offline die richtigen Worte zu finden, einem Menschen mitzuteilen, dass es keine gemeinsame Zukunft geben wird. Ist ja auch nicht so einfach, egal ob online oder offline. Die Nutzung der "Verabschiedung" hat in den meisten Fällen weniger mit unpersönlichem oder oberflächlichem Handeln zu tun, vielmehr wollen die Nutzer dieser Funktion nicht verletzen, indem sie die "falschen Worte" wählen. Grundsätzlich ist der Verabschiedungsfunktion natürlich ein persönlich verfasster Text vorzuziehen - dies gelingt aber nicht jedem.

Wichtig ist auch, dass man die Funktion der Verabschiedung - wenn man sie nutzt - mit Bedacht verwendet und sich klar macht, dass der Kontakt dann definitiv beendet ist. Vorschnell sollte man hier also nicht handeln, eher noch ein paar Tage abwarten oder beim Gegenüber nachfragen, warum er/sie sich nicht meldet.

Herzliche Grüße und ein schönes Wochenende,

Markus Ernst
 

Tlaloc

User
Beiträge
92
  • #16
AW: Funktion "Verabschiedung" äußerst deprimierend

Zitat von maxine195:
Ich verstehe nicht, was bei fehlenden Antworten unklar sein sollte und warum da lange rumrätseln. Ein bisschen, also ein paar Tage Geduld sollte man schon mitbringen. Aber danach heißt es kein oder nicht genügend Interesse (Warteliste) oder kein Premiummitglied . Die kann man dann löschen, abhaken. Geht das eigentlich wirklich nicht ohne machsgut?

Klar geht's ohne. Freundlicher ist aber meiner Ansicht nach eine Absage (und noch freundlicher eine Absage mit Feedback), denn das erspart einem das "in-der-Luft-hängen". Man weiss schließlich nicht, wieso man keine Antwort erhält, und zumindest für ein paar Tage ist es, wie du ja auch selber sagst, durchaus möglich, dass es nicht an fehlendem Interesse liegt. Persönlich finde ich immer, das Schweigen im Walde vermittelt einem so ein bisschen, dass man nichtmal einen Mausklick wert ist.

Aber da sind die Leute eh verschieden. Manche ziehen es vor, keine Antwort zu bekommen. Von daher kann man da vermutlich nichts richtig oder falsch machen.
 
Beiträge
565
  • #17
AW: Funktion "Verabschiedung" äußerst deprimierend

Ich finde es ziemllich doof, dass man, wenn man z.B. nur ein Lächeln verschickt und keine Antwort erhalten hat, das betreffende Profil dann nur mit so einer Verabschiedungsmail löschen kann. Da kriegt dann der andere, der auf den ersten Kontaktversuch nicht reagiert hat, nochmal eine Mail. Wozu soll das gut sein?
 

maxine195

User
Beiträge
803
  • #18
AW: Funktion "Verabschiedung" äußerst deprimierend

Zitat von Markus Ernst:
Hallo in die Runde,

nachdem das Thema "Verabschiedung" so kontrovers diskutiert wird, will ich auch meine persönliche Sicht mitteilen.

Ich weiß aus der Beratung von PARSHIP-Mitgliedern, dass es manchen Personen extrem schwer fällt, online/offline die richtigen Worte zu finden, einem Menschen mitzuteilen, dass es keine gemeinsame Zukunft geben wird. Ist ja auch nicht so einfach, egal ob online oder offline. Die Nutzung der "Verabschiedung" hat in den meisten Fällen weniger mit unpersönlichem oder oberflächlichem Handeln zu tun, vielmehr wollen die Nutzer dieser Funktion nicht verletzen, indem sie die "falschen Worte" wählen. Grundsätzlich ist der Verabschiedungsfunktion natürlich ein persönlich verfasster Text vorzuziehen - dies gelingt aber nicht jedem.

Wichtig ist auch, dass man die Funktion der Verabschiedung - wenn man sie nutzt - mit Bedacht verwendet und sich klar macht, dass der Kontakt dann definitiv beendet ist. Vorschnell sollte man hier also nicht handeln, eher noch ein paar Tage abwarten oder beim Gegenüber nachfragen, warum er/sie sich nicht meldet.

Herzliche Grüße und ein schönes Wochenende,

Markus Ernst

Wer diese Funktion wählt, möchte in der Regel gar nichts sagen, wird aber quasi gezwungen noch ein machsgut hinterher zu rufen!. Wer noch was sagen möchte, macht das auch. Das machsgut ist daher doch eine überflüssige Floskel..
 
Beiträge
36
  • #19
AW: Funktion "Verabschiedung" äußerst deprimierend

Ich bin zweimal sechs Monate und später noch einmal sechs Monate hier erfolglos auf der Partnersuche gewesen und finde die Möglichkeiten hinter dem roten Kreuz ausgesprochen gut durchdacht. Es ermöglicht, unerwünschte Kontakte sozialverträglich zu verabschieden. Dadurch lässt sich die Liste der Kontakte auf die Personen beschränken, bei denen man auf Kontakt hofft. Freilich kann man einen Kontakt auch wortlos verabschieden, aber neben den auswählbaren Standardgründen kann man eine Nachricht schreiben, die die Entscheidung erläutert. Wenn jemand dies nicht tut und man selbst einfach nur ein "Machs gut" mit Standardgrund enthält, finde ich das nicht schlimm. Im Gegenteil: Weil ich oft keine Antwort bekam, bat ich bei meinen letzten Zuschriften bereits im Betreff darum, mir doch wenigstens eine Absage zu schicken. Dann weiß ich, wie ich dran bin.
 

Lepus

User
Beiträge
60
  • #20
AW: Funktion "Verabschiedung" äußerst deprimierend

Ich verabschiede in der Regel auch mit einer normalen Nachricht. Nur eine Stalkerin würde ich mit diesem "Mach's gut" verabschieden. Leider habe ich jetzt eine ewig lange sinnlose Kontaktliste. Und ab und an würde ich diese Kontakte gerne löschen. Da ich aber dann noch eine "mach's gut" Nachricht schicken würde, habe ich bisher davon abgesehen.

Mir würde es auch besser gefallen, wenn man Kontakte einfach still löschen könnte.

Was bitte hat es für einen Sinn, beim Verabschieden noch eine Nachricht hinterherzurufen? Im schlimmsten Fall könnte ich dann noch so etwas schreiben wie: "Du bist so hässlich, Du findest nie einen Partner." Und das Gegenüber könnte nicht einmal kontern ...
Dieser "Mach's gut" Knopf ist also eine ziemlich psychopathische Funktion.

Ist das im Sinne von Parship?
 

maxine195

User
Beiträge
803
  • #21
AW: Funktion "Verabschiedung" äußerst deprimierend

Zitat von Lepus:
Ich verabschiede in der Regel auch mit einer normalen Nachricht. Nur eine Stalkerin würde ich mit diesem "Mach's gut" verabschieden. Leider habe ich jetzt eine ewig lange sinnlose Kontaktliste. Und ab und an würde ich diese Kontakte gerne löschen. Da ich aber dann noch eine "mach's gut" Nachricht schicken würde, habe ich bisher davon abgesehen.

Mir würde es auch besser gefallen, wenn man Kontakte einfach still löschen könnte.

Was bitte hat es für einen Sinn, beim Verabschieden noch eine Nachricht hinterherzurufen? Im schlimmsten Fall könnte ich dann noch so etwas schreiben wie: "Du bist so hässlich, Du findest nie einen Partner." Und das Gegenüber könnte nicht einmal kontern ...
Dieser "Mach's gut" Knopf ist also eine ziemlich psychopathische Funktion.

Ist das im Sinne von Parship?

Diesem Statement stimme ich 100% zu, ich sehe es ganz genauso!!
Parship, handelt mal endlich mal!
 

Susi3000

User
Beiträge
81
  • #22
AW: Funktion "Verabschiedung" äußerst deprimierend

@Parship
Meistens, wenn alle anderen Verabschiedungennicht passen, "muss" ich die Variante "Ich habe den Eindruck gewonnen, dass wir nicht..." benutzen. Dabei stört mich das "wir" ungemein. Da es meine Entscheidung ist jemanden zu verabschieden, möchte ich von mir als ich reden und nicht als wir.
Insofern wünsche ich mir eine frei gestaltbare Verabschiedung.
LG Toni
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Anida

User
Beiträge
263
  • #23
AW: Funktion "Verabschiedung" äußerst deprimierend

Dieser Abschiedsbutton hat mich jetzt wirklich geärgert...
Anfang März schrieb mich ein Herr an, da wir eine gleich hohe Anzahl (120) Kontakthemmungspunkten hatten. Es entwickelte sich ein interssanter Austausch und ich war überrascht, da doch trotz geringer Matchingpunkte (88) irgendwie wir guten Stoff hatten zum austauschen und das ein oder andere gemeinsam hatten. Nach ein paar Tagen intensiven Austauschs kam von ihm die Frage, ob er die Fotos freigeben solle, da es meistens dann vorbei wäre mit der Schreiberei bei den Frauen... (so hässlich?). Wollte ich gar nicht sehen, da ich fand, die verschleierten Fotos waren total ok, zudem hatte mich schon durch die Schreiberei der Mensche interessiert.
Das ganze ging über Wochen und ich dachte schon, der kommt nie zu einem Treffen... lach. Vor Ostern kam dann seine vorsichtige Idee doch einen Schritt weiter zu gehen. Letztlich vereinbarten wir dann eine Woche später einen Termin, weil er noch vorher in Urlaub war...
Am Tag des Dates kam 5 Stunden vorher eine Nachricht von ihm. Erst per Mail und dann den gleichen Text nochmal mit dem Abschiedsbutton. Er hätte nochmal in sich hineingehört und es würde doch so einiges nicht passen und es wäre ihm lieber wir würden uns dann gar nicht erst treffen...
Ich hätte doch zu gerne gewusst, was es gewesen sein soll ... wie schön, dass von ihm ein SMS kam, in der seine Bekannten zum Essen einlädt. Und mich hatte er wohl dort abgespeichert und einfach vergessen rauszunehmen.
Sollte ich ihm den Vorschlag machen, Parship könnte doch sein Handy mit dem Abschiedsbutton koppeln, dann braucht er demänchst nicht doppelte Arbeit leisten?
Herrlich dieser Abschiesbutton, für mich ist es der Abschiedsbutton fürs Online-Dating.

LG Anida
 

maxine195

User
Beiträge
803
  • #24
AW: Funktion "Verabschiedung" äußerst deprimierend

@Anida

Sowas in der Richtung habe ich auch einmal erlebt, ich finde es nur völlig daneben und mittlerweile auch so oder so ähnlich typisch, zumindest für PS. Und darüber rätseln, glaub ich sicher, bringt gar nichts, im Gegenteil. Das sind Unbekannte, die sich aus unbekannten Gründen so verhalten. Jedenfalls sind solche Kontakte es einfach nicht wert, das man sie nicht gleich aus einem Gedächtnis streicht.
 

Venator

User
Beiträge
6
  • #25
AW: Funktion "Verabschiedung" äußerst deprimierend

Der "Abschieds"-Knopf ist in der Tat ekelhaft, und fördert nur die persönliche Feigheit.
 

Baier

User
Beiträge
172
  • #26
AW: Funktion "Verabschiedung" äußerst deprimierend

Zunächst meine "Beichte": Ich habe die Abschiedsfunktion bereits genutzt, nämlich aus Ärger: Ich habe zwei Frauen, die meine (sicher weder unpersönliche noch unnette) Kontaktanfrage einfach ignoriert haben, verabschiedet. Das war eigentlich ziemlich albern von mir. Und genau das ist der Abschiedsknopf: Nicht unbedingt ekelhaft, aber auf alle Fälle sehr albern.

Denn wozu sollte er eigentlich nötig sein?

Nach meinen eigenen Erfahrungen wird er normalerweise benutzt, bevor man sich überhaupt auch nur ansatzweise wirklich kennengelernt hat; in den Fällen, in denen ich verabschiedet wurde, nach meiner 1. oder 2. mail.
Es erscheint mir reichlich absurd, dann schon wissen zu wollen, ob jemand zu einem passt oder nicht. Gut, das ist überhaupt eines der mir schwer verständlichen Grundprinzipien von Parship. Im richtigen Leben lernt man sich normalerweise erst kennen und bemerkt dann, ob man zusammenpasst oder nicht. Bei Parship wird zuerst aussortiert, wen man (bzw. frau) als passend empfindet, ohne dass man irgend etwas wirklich Bedeutsames über den anderen weiß und erst dann versucht man ihn vielleicht kennenzulernen. Das Wesentliche ist nicht nur für die Augen unsichtbar, es kann schon gleich gar nicht aus einem Profil oder einer kurzen mail entnommen werden. Und wer meint, allein schon die Berufsangabe würde irgendetwas über den Charakter oder die Partnertauglichkeit eines Menschen aussagen, wie das bei manchen Parshipnutzer(inne)n anscheinend der Fall ist... naja, Vorurteile machen das Leben leichter... Ich wurde jedenfalls schon mal von einer Frau 3 Minuten, nachdem ich sie das erste mal angeschrieben hatte, verabschiedet. Die kann in dieser Zeit nicht einmal mein Profil gelesen haben.
Zurück zum eigentlichen Thema.
Jemanden als nicht zu einem passend zu verabschieden, obwohl es schlichtweg unmöglich ist, das schon zu wissen, ist meiner Meinung nach albern.

Vielleicht kommen manche Verabschiedungen ja auch erst nach dem ersten date, das kann ich bisher nicht beurteilen. Dann hat man in den meisten Fällen doch wohl schon andere Kontaktdaten ausgetauscht. Zu verabschieden, wenn einen der andere ja auch anrufen könnte, ist doch komplett sinnlos.

Ein anderer vorgegebener Verabschiedungsgrund ist, dass man bereits einen Partner gefunden hat. Wie wär es dann damit, sein eigenes nicht mehr benötigtes Parship- Profil zu löschen und nicht andere Nutzer?

Manche denken sich jetzt vielleicht, sie wollen halt nicht so viele Nachrichten in ihrem Postfach haben, die sie nicht interessieren. Die kann man auch ohne Verabschiedung in den Papierkorb verschieben. Fertig.

Und was das Thema Stalking betrifft: Man kann mails auch einfach nicht lesen. Und wenn auf Parship jemand als Stalker auftritt, dann dürfte er doch wohl gegen die Nutzungsbedingungen verstoßen und von daher sowieso gelöscht werden.

Und noch etwas zur Meinung "lieber verabschiedet als ignoriert": Einfach nicht antworten ist unhöflich. Ohne Kommentar verabschieden ist unhöflich und außerdem noch schlichtweg albern. Die kommentierten Verabschiedungen, die ich bekommen habe, waren zwar nicht unhöflich, aber dafür reichlich sinnlos.

Notwendig ist der Verabschiedungsknopf also in keinem Fall. Ich werde ihn auch sicher nicht mehr benutzen. Wer glaubt, wissen zu können, dass der andere nicht passt, kann das genauso gut in einer normalen mail schreiben. Die eventuell noch erfolgende Antwort darauf sollte jeder psychisch halbwegs stabile Mensch verkraften können oder von mir aus eben nicht lesen.

Ein Baier
 

Freitag

User
Beiträge
4.202
  • #27
AW: Funktion "Verabschiedung" äußerst deprimierend

es ist mir wirklich schleierhaft wieso ihr euch so viele gedanken um den button macht. jemand hat halt keinen bock mehr auf euch, fertig. oder ladet ihr im echten leben jeden der euch vollabert zu euch nach hause ein?
 

retromann

User
Beiträge
4
  • #28
AW: Funktion "Verabschiedung" äußerst deprimierend

Ich finde den "Verabschieden" Button klasse.

Warum?
Man weiß woran man ist und verschwendet keine unnötige Energie in Personen, bei denen es eben einfach nicht passt.
Das sollte man einfach nicht persönlich nehmen, denn oftmals sind auch andere Gründe im Spiel.
 
Beiträge
565
  • #29
AW: Funktion "Verabschiedung" äußerst deprimierend

Zitat von Baier:
Und noch etwas zur Meinung "lieber verabschiedet als ignoriert": Einfach nicht antworten ist unhöflich. Ohne Kommentar verabschieden ist unhöflich und außerdem noch schlichtweg albern. Die kommentierten Verabschiedungen, die ich bekommen habe, waren zwar nicht unhöflich, aber dafür reichlich sinnlos.
Ich finde den Verabschiedungsknopf auch reichlich blöd. Zumal, mit den vorgegebenen Antwortmöglichkeiten. Andererseits bin ich schon dafür, dass man eine Möglichkeit hat, Profile, die man 'abhaken' möchte, aus der Kontaktliste zu entfernen. Und das geht, wenn man z.B. ein Lächeln verschickt hat, das unerwidert bleibt, eben nur über diesen Verabschiedungsbutton. Jemandem, der auf den ersten Kontaktaufnahme-Versuch nicht reagiert hat, dann noch ne persönliche Nachricht hinterher zu schicken, finde ich echt überflüssig.
Und das gilt auch umgekehrt: Wenn man kommentarlos angelächelt wird und das Profil nicht interessant findet. Warum sollte man da was begründen?
Ich fänds gut, wenn man die Profile, für die man sich nach dem ersten Kontaktversuch nicht erwärmen kann, einfach ohne dieses Gedöns löschen könnte. Die Möglichkeit zu etwaigen beleidigten Repliken halte ich in so einem frühen Stadium auch für absolut verzichtbar.
 

maxine195

User
Beiträge
803
  • #30
AW: Funktion "Verabschiedung" äußerst deprimierend

Zitat von Freitag:
es ist mir wirklich schleierhaft wieso ihr euch so viele gedanken um den button macht. jemand hat halt keinen bock mehr auf euch, fertig. oder ladet ihr im echten leben jeden der euch vollabert zu euch nach hause ein?

Es geht doch hier vielmehr darum, dass man, wenn man keinen Bock auf den anderen hat, gezwungen ist, dieses verlogene machsgut hinterherzurufen.