Fabiola

User
Beiträge
1
  • #1

Kampfsport als Frau abschreckend?

Hallo ihr Lieben,

die Frage richtet sich eher an die Männer, ich freue mich aber auch über Antworten von Frauen, die möglicherweise sogar ähnliche Erfahrung gemacht haben.

Vollkontaktkickboxen ist meine Leidenschaft. Ich mache auch mehrere Kämpfe pro Jahr, wo sich auch die ein oder andere Blessur nicht vermeiden lässt. Die meisten Männer sind anfangs auch sehr interessiert an meinem Hobby, ich habe aber das Gefühl, dass vielen eine Partnerschaft mit einer Frau, die intensiv Kampfsport betriebt, irgendwie abschreckt. Unter der Woche habe ich wegen Training und Arbeit zwar wenig Zeit, dafür würde ich mir die Wochenenden freihalten. Zudem habe ich durch den Sport einen gesunden Lebensstil und einen fitten, durchtrainierten Körper.

Mit Kurzhaarschnitt und kleinen Brüsten bin ich wohl nicht das typische Barbiegirl, aber beim Kennenlernen habe ich noch genug Auswahl, nur bricht dann recht schnell das Interesse ab.

In den letzten 5 Jahren hatte ich nur 2 längere Beziehungen, beide hatten ebenfalls Kampfsport gemacht. Ich habe das Gefühl der Kampfsport hat sich erst mit fortschreitendem Alter zum Problem entwickelt.

Bilde ich mir das nur ein und mein Problem liegt woanders? Oder schüchtert das wirklich viele Männer ein?


Liebe Grüße

Fabiola, 28
 

Markus Ernst

Moderator
Beiträge
511
  • #2
Hallo Fabiola,
ich bin gespannt, welche Antworten Sie von anderen Männern auf Ihre Frage bekommen. Ich schildere Ihnen gerne meine Sicht.

Ihr Hobby ist natürlich für Frauen eher ungewöhnlich, da dieser Sport meist von Männern ausgeübt wird. Allerdings – so zumindest meine Wahrnehmung – erfreuen sich Kampfsportarten zunehmend auch bei Frauen großer Beliebtheit.

Ich kann mir vorstellen, dass viele Männer Ihre Leidenschaft zunächst interessant finden und sich fragen, was eine Frau dazu bewegt, diesen – klischeehaft - männlichen Sport zu betreiben. Die meisten Personen werden auch gar nicht genau wissen, was das Besondere an dieser Disziplin ist und was alles dazugehört, diesen Sport auszuüben. Wahrscheinlich wird er auch oft aus Unkenntnis als brutal und regellos angesehen, was nicht der Realität entspricht. Aber ich bin mir sicher, dass Sie mit diesem Vorurteil konfrontiert werden – evtl. auch unausgesprochen. Gleichzeitig wird von vielen Menschen unterstellt werden, dass eine Frau, die so einen Sport ausübt, über wenig klischeehaft weibliche Eigenschaften verfügt. Die also wenig empathisch, gefühlvoll, warmherzig etc. ist – alles Eigenschaften, die sich Partner voneinander wünschen. Dem müssen Sie entgegenwirken. Zum einen ist es dabei wichtig, Ihr Gegenüber aufzuklären, was sich genau hinter Ihrem Sport verbirgt. Zum anderen sollten Sie signalisieren und zeigen, dass gerade diese oben beschriebenen Eigenschaften auch zu Ihnen gehören.

Ich kenne Sie als Person natürlich nicht weiter und es kann sein, dass es noch andere Hintergründe gibt, die immer wieder zum Kontaktabbruch führen. Ich bin mir aber sicher, dass die von mir angeführten Aspekte einen wichtigen Punkt ausmachen.

Herzliche Grüße,
Markus Ernst
 
Beiträge
111
  • #4
Liebe Fabiola

Ich wüsste nicht warum Männer verängstigt sein, oder kein interesse an einer durchtrainierten und etwas muskolösen Dame haben sollten. Ich persönlich fände so einen Körperbau sogar anziehend (glaube ich zumindest, hatte noch keine Partnerin mit so einer Statur), und wenn der Charakter der Frau gut zu mir passt und wir ähnliche Interessen haben (habe selber mal in der Jugend Kampfsport betrieben, musste aber aufhören weil mich die anderen Kursteilnehmer immer gehänselt haben), dann sähe ich absolut keinen Grund warum das nicht klappen sollte. :)
 

Estigy

User
Beiträge
105
  • #5
Kann es sein, dass das Problem nicht einfach beim Kampfsport an sich, sondern bei dem dafür nötigen Drumherum liegt?
Sie schreiben ja, dass unter der Woche wenig Zeit für anderes bleibt. Ich kann mir schon vorstellen, dass man zu Beginn hier gerade mit der rosaroten Brille Verständnis hat, dass das aber nach einiger Zeit dann doch die Realität einsetzt.
 
  • Like
Reactions: Eisener_Jung, Megara and fraumoh

Pete86

User
Beiträge
3
  • #6
Hallo,

Also das wenn die Frau Kampfsport betreibt würde ich persönlich nicht schlimm finden und das dadurch ihr Körper gestählt ist , ist ja das Nebenprodukt davon und kann auch sexy sein letztlich hat ja jeder Mensch eine eigene Wahrnehmung zu seinem gegenüber ob er ihn für schön empfindet.
Des weiteren hätte ich so eine Partnerin dann müsste Sie mir ein paar Tricks zeigen 😂

Spaß:
Und die Streitigkeiten die es in jeder guten Beziehung gibt würden wirken wie aus einem Actionfilm 😂

ich denke es wäre in Ordnung wenn Frau sowas macht , natürlich würde es auch Männer geben die dann denken Sie könnten dann vielleicht auch Ihrer Beschützerrolle nicht mehr nach kommen weil Sie der Frau nicht das Wasser reichen können und dann müsste die Frau ihren Partner Verteidigen oder so ähnlich halt.

Aber zum Schluss möchte ich dir sagen, an deiner Stelle würde ich mir da keine Gedanken drüber machen denn es ist deine Stärke die dich auszeichnet und wenn das dein potenzieller Partner an dir kritisiert dann hat er dich auch nicht verdient.
 

liegestuhl

User
Beiträge
946
  • #7
Ich persönlich fühle mich zu keiner Dame hingezogen, die Kampfsport betreibt, werte @Fabiola ! :cool:
 
  • Like
Reactions: Nicefarrier and fraumoh

evelyn_75

User
Beiträge
1.883
  • #8
Das schöne beim Kampfsport ist doch, dass es meistens mehr Männer gibt, die auf solche Frauen stehen. Da können Dir doch die, die sich nicht für Dich interessieren egal sein ☺️