Beiträge
3
Likes
1
  • #1

Kein Sex aber Liebe

Ich bin seit 1 J. Mit meinem Freund zusammen, der Sex(versuch) wird immer weniger.

Von Anfang an hatte er Erektionensprobleme. Habe auch mal paar blaue Pillen bei ihm gefunden, die schon abgelaufen waren. Das Problem gab es also schon vor mir.

Ich dachte, das gibt sich, dass es Nervosität ist.

Aber es wurde immer weniger Sex, irgendwie passte es nicht so richtig, es kam keine erotische Stimmung auf. Er blockte immer mehr ab, wenn ich mal die Initiative ergriff.

Ebenso wie jegliche Gesprächsversuche von mir.

Gleichzeitig tut er alles für mich, ist liebevoll und zärtlich. Ich fühle mich wie sein Kind oder sein Haustier.

Im Laufe der Zeit hab ich mitbekommen, dass er eigentlich auf einen ganz anderen Typ Frau steht.

Ich frage mich nun: warum treibt er die Beziehung ständig voran, will bei mir einziehen obwohl es sexuell für ihn nicht passt??

Ich weiß nicht recht damit umzugehen. Natürlich fürchte ich auch, dass er sich den Sex woanders holen könnte, auch wenn nichts darauf hindeutet.
 
Beiträge
497
Likes
226
  • #2
Hallo Intensive,

zu einer für beide Partner glücklichen Partnerschaft gehört auf lange Sicht auch eine funktionierende Sexualität. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum es sexuell in einer Beziehung nicht klappt. Es kann sein, dass einer von beiden ganz unabhängig vom aktuellen Partner körperliche oder psychische Probleme hatte, die sich auf sein/ihr Sexualleben auswirken.

Eine andere Möglichkeit besteht darin, dass die Beziehung starken Belastungen (Streit, ungelöste Konflikte, Stress etc.) ausgesetzt ist, die einen negativen Einfluss auf die Sexualität haben.

Bei vielen Paaren ist auch zu beobachten, dass die anfängliche Leidenschaft im Alltagstrott untergeht und abends beide einfach nur müde einschlafen.
Egal, was die Ursache ist, Handlungsbedarf besteht in allen Fällen.

Sie schreiben auf der einen Seite, dass Ihr Partner seine Erektionsschwierigkeiten schon vor seiner Beziehung mit Ihnen hatte, vermuten aber gleichzeitig die Gründe dafür in der Annahme, dass Sie eigentlich gar nicht der Typ Frau sind, den er sich eigentlich wünscht (wie kommen Sie darauf? Hat er es Ihnen gesagt oder vermuten Sie es nur?). Genau hier liegt die Gefahr, wenn die wahre Ursache der sexuellen Problematik zwischen ihnen beiden nicht geklärt ist. Gerade Frauen neigen dann dazu, die Gründe für die sexuellen Schwierigkeiten bei sich selbst zu suchen, was wiederum Auswirkungen auf das eigene Selbstwertgefühl haben kann.

Damit die Beziehung zwischen ihnen eine Chance hat, müssen verschiedene Dinge geklärt werden. Zum einen muss Ihr Partner dazu bereit sein – auch wenn es nicht leicht ist - mit Ihnen über die gemeinsame Sexualität und die Hintergründe seiner Erektionsprobleme zu sprechen. Nur so lassen sich Wege finden, damit umzugehen. Zum anderen sollten Sie herausfinden und klären, warum Sie sich wie sein Kind oder Haustier fühlen – das klingt nicht nach einer gleichberechtigten Partnerschaft. Eventuell macht es Sinn, die Punkte im Rahmen einer Paartherapie anzusprechen. Eine Klärung ist in jedem Fall sehr wichtig.

Alles Gute und herzliche Grüße,
Markus Ernst
 
  • Like
Reactions: ICQ