Beiträge
49
Likes
0
  • #31
AW: Korrekt schreiben - ein Muss?

Rechtschreibung und Stil sagen viel aus über das Bildungsniveau und für mich auch über die Wertschätzung und Ernsthaftigkeit, mit der jemand schreibt. Einzelne Tippfehler können passieren, größere Anzahlen nicht. Für mich ist das dann ein Ausschlußkriterium.
 
Beiträge
2.399
Likes
276
  • #32
AW: Korrekt schreiben - ein Muss?

Nicht nur die Rechtschreibung, sondern auch eine gute Ausdrucksweise ist relevant. Wie kann man z.B. das schreckliche Unwort „lecker“, das epidemisch um sich greift aus dem allgemeinen Sprachgebrauch verbannen?
 
Beiträge
332
Likes
2
  • #33
AW: Korrekt schreiben - ein Muss?

...oder sich knöpfe an die backe nähen?
 
Beiträge
824
Likes
0
  • #35
AW: Korrekt schreiben - ein Muss?

Für mich zählt ob jemand in der Lage ist seine Gedanken auszudrücken - kommunikativ ist. Rechtschreibung bewerte ich nicht solange da nicht pathologisch viele Fehler drin sind.
 
Beiträge
2.652
Likes
1.018
  • #36
AW: Korrekt schreiben - ein Muss?

Danke Marvin! Im Übrigen wird ja selbst in der Schule anscheinend Rechtschreibung nicht "überbewertet".
 
Beiträge
676
Likes
0
  • #38
AW: Korrekt schreiben - ein Muss?

Meiner Meinung nach, ja, unbedingt.

Ich befürchte nur, dass man mit dieser Einstellung heutzutage als "spießig" und "uncool" gilt, wenn man auf eine korrekte Schreibweise achtet.

Wie ich auch im geschäftlichen Mailverkehr feststellen muss, hält eine flapsige, nachlässige Schreibweise Einzug (zum Beispiel wird alles klein geschrieben ohne jegliche Interpunktion).
Begründung: "Ist doch egal, jeder weiß doch, was gemeint ist".

Tja, das mag ja sein. Nur erleichtert man dem Lesenden das Verstehen ungemein, wenn die geltenden Rechtschreibregeln zur Anwendung kommen würden.

Aber damit kommen wir ja erneut zu dem Punkt, dass es hauptsächlich darum geht, wie ICH durch's Leben komme und nicht, wieviel Rücksicht könnte ich auf andere nehmen oder wie könnte ich es dem anderen leichter machen, meine schriftlichen Ergüsse zu verstehen.

Und man sollte es nicht für möglich halten, aber man kann auch witzig und humorvoll schreiben, ohne gewisse Grundregeln der Orthografie zu vernachlässigen. Und beim Wortwitz und der Schreibgewandtheit trennt sich eben die Spreu vom Weizen.
 
Beiträge
1.098
Likes
1
  • #39
AW: Korrekt schreiben - ein Muss?

Zitat von Benutzer:
Nur erleichtert man dem Lesenden das Verstehen ungemein, wenn die geltenden Rechtschreibregeln zur Anwendung kommen würden.
Seh ich wie Du. Und versuche sogar, dabei nicht 'kleinlich' zu sein. Aber so einen Buchstabensalat an der Grenze zur Unverständlichkeit, wie ihn z.b. blaues produziert, finde ich einfach nur ätzend.
Ok, man muss den Quark nicht lesen. Aber wenn man einen Thread verfolgt, ist das schwierig, sobald sich andere auf einen Beitrag beziehen.
 
Beiträge
3.935
Likes
266
  • #40
AW: Korrekt schreiben - ein Muss?

Zitat von Ulmer_Optimist:
Rechtschreibung und Stil sagen viel aus über das Bildungsniveau und für mich auch über die Wertschätzung und Ernsthaftigkeit, mit der jemand schreibt.
Die meisten Leute fühlen sich wahrscheinlich am wohlsten mit jemandem, der ihre Gedankenwelt teilt - in vielerlei Hinsicht.
Daraus, dass jemand nicht gut in der Rechtschreibung ist zu machen, er wäre nicht wertschätzend oder ernsthaft genug, verursacht mir allerdings Bauchschmerzen. Ich komme aus einer Region, wo man manchmal aufgefordert wird "Tuse mich dat ma geben ?". Grammatik und Rechtschreibung sind Strategien und Techniken, die man irgendwann mal rational eingebleut bekommen hat oder eben nicht. Daraus ein Charaktermerkmal zu machen (ist nicht wertschätzend) finde ich ganz schön überheblich. Ich kenne auch viele sehr eloquente A...löcher.

Überhaupt fällt es mir hier immer mal negativ auf, wie Worten und Taten von Menschen gleich immer wieder auf die eigene Person bezogen werden : er kommt zu spät ? Er schreibt schluderig ? Er hat keine Föhnfrisur ???? - ER WERTSCHÄTZT MICH NICHT !!!! Es gibt auch Leute, die einfach Dinge machen - ohne dir gleich damit Nicht-Wertschätzung vermitteln zu wollen, vielleicht, weil sie noch gar nicht bemerkt haben, dass sie es mal wieder mit einem zu tun haben, der sich anscheinend als Nabel der Welt sieht und gleich mit der Wertschätzungslupe ankommt... (Ulmer Optimist - der letzte Abschnitt ist keine Breitseite gegen dich, dein Beitrag war nur der Auslöser..)
 
Beiträge
3.935
Likes
266
  • #41
AW: Korrekt schreiben - ein Muss?

Zitat von vivi:
Im Übrigen wird ja selbst in der Schule anscheinend Rechtschreibung nicht "überbewertet".
Das ist ein echtes Phänomen, welche Grabenkämpfe über Rechtschreibung geführt werden...
Das führt hier aber zu weit. Nur zwei Anmerkungen :

Seit der "Neuen Rechtschreibung" schreibt kaum ein Erwachsener mehr hundertprozentig richtig (ich auch nicht).

Nachrichten werden heutzutage an Computern, Laptops, Tablets und Handys geschrieben. Auch das führt zu vielen Fehlern - teils , weil die Dinger fehlerhaft "mitdenken" und ein eigenes Leben beim Schreiben führen, teils, weil man auch an den unmöglichsten Orten oder manchmal auf winzigen Tasten schreibt und nicht hundertprozentig alles kontrolliert und überschaut. Was zwar auch eine gewisse Nachlässigkeit bedeuten kann - genauso aber auch Überengagement, weil man es nicht abwarten kann zu antworten..

In meiner PS-Zeit habe ich manchmal vorsichtig darauf hingewiesen, wenn jemand auffällig schlecht in der Rechtschreibung unterwegs war. Man kann da sehr schnell jemanden verletzen, auch, wenn man sehr vorsichtig vorgeht.
 
Beiträge
81
Likes
1
  • #42
AW: Korrekt schreiben - ein Muss?

Was ist, wenn dieser Mensch Rechtschreibung niemals lernen konnte, Deutsch nicht die Muttersprache ist oder sogar ein physisches oder geistiges Handicap auf Grund eines schweren Unfalls vorliegt? Wenn dieser Mensch einfach nur froh ist überhaupt zu leben und sich mitteilen zu können.
Darf er, wegen dieser Einschränkung nicht in einem Forum teilnehmen, weil es schwer lesbar ist oder es einzelne nervt?
Muss es negativ wertend kommentiert werden, oder kann man es nicht besser wertfrei mitteilen?
@ verärgert
Um deine Frage
Zitat von Verärgert:
Und aus welchem Grund fühlst Du Dich dazu aufgefordert, mich deswegen zurechtzuweisen? (Übrigens ja auch nicht in Klartext.)
aus dem anderen Thread zu beantworten:
Ich habe mich nicht aufgefordert gefühlt, dich zurechtzuweisen, sondern es ist ein Anregungsversuch, diese Sache von einem anderen Standpunkt aus zu betrachten.
 
Beiträge
1.098
Likes
1
  • #43
AW: Korrekt schreiben - ein Muss?

Zitat von Toni67:
Was ist, wenn dieser Mensch Rechtschreibung niemals lernen konnte, Deutsch nicht die Muttersprache ist oder sogar ein physisches oder geistiges Handicap auf Grund eines schweren Unfalls vorliegt? Wenn dieser Mensch einfach nur froh ist überhaupt zu leben und sich mitteilen zu können.
Ich hab verhältnismäßig viel mit geschriebener Sprache zu tun und meine, in den Beiträgen von blaues viele Merkmale für "einfach schlampig getippt" zu erkennen.

Darf er, wegen dieser Einschränkung nicht in einem Forum teilnehmen, weil es schwer lesbar ist oder es einzelne nervt?
Doch, das darf er/sie. Aber man darf auch schreiben, dass man es nervig findet.

Muss es negativ wertend kommentiert werden, oder kann man es nicht besser wertfrei mitteilen?
Nein, "muss" es sicher nicht. Aber wenn sich jemand so 'gibt' wie blaues, möchte ich das gerne kommentieren.
 
Beiträge
81
Likes
1
  • #44
AW: Korrekt schreiben - ein Muss?

Zitat von Verärgert:
Ich hab verhältnismäßig viel mit geschriebener Sprache zu tun und meine, in den Beiträgen von blaues viele Merkmale für "einfach schlampig getippt" zu erkennen.
Stell dir vor, dass sie gerade beide Arme in Gips hat und die Finger bandagiert wären...

Kannst du unter den Umständen fehlerfrei tippen?

Stell dir vor, sie hat keine Arme mehr und lernt gerade das Tippen mit den Füssen...

Das, in der Art wie du es machst, ohne wirklich zu wissen was für ein Schicksal da vorm PC sitzt, negativ zu bewerten, geht, aus meiner Sicht, sehr in Richtung diskriminierende Äusserungen.

Möchtest du diskriminiert werden?

P.S.:
Wer orthografische Unangemessenheiten finden sollte, bringe sie bitte zum Fundbüro oder behalte sie einfach für sich. Danke. :)
 
Beiträge
1.098
Likes
1
  • #45
AW: Korrekt schreiben - ein Muss?

Zitat von Toni67:
Stell dir vor, sie hat keine Arme mehr und lernt gerade das Tippen mit den Füssen...
Kann ich mir angesichts dieser Aussage tatsächlich kaum vorstellen:
Damit mich keiner küsst oder so, strecke ich zum Abschied extra weit von mir entfernt die Hand aus zum Händeschütteln
Aber vielleicht will sie ja nur tapfer ihr schweres Schicksal vor uns verbergen. *schluchz*

Das, in der Art wie du es machst, ohne wirklich zu wissen was für ein Schicksal da vorm PC sitzt, negativ zu bewerten, geht, aus meiner Sicht, sehr in Richtung diskriminierende Äusserungen.
Man kann's auch echt übertreiben...