Beiträge
1.118
Likes
2
  • #61
AW: Korrekt schreiben - ein Muss?

Bei einem Parship-Mail oder beim ersten Kontakt würde ich es schon begrüssen, wenn der Text nicht vor lauter Fehler strotzt. Wenn es einen oder mehrere Verschreiber hat, könnte es auch die Aufregung sein. Bei zweien die "gebrochen" deutsch schrieben und sagten sie seien Engländer, habe ich es zuerst durchgehen lassen, bis ich merkte, dass anderes faul war.
Ja, ich erwarte ein gewisses Niveau beim schriftlichen Austausch beim Online Dating muss aber sagen, dass ich im normalen Leben mich von anderen Dingen habe leiten lassen.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
1.037
Likes
245
  • #62
AW: Korrekt schreiben - ein Muss?

Zitat von Hafensängers Onkel:
.... werde ich gedanklich unlustig! Es sind allermeist Männer. (... ) kernkompetent werde ich da nie. ( ...) Das ist mir nicht nur gefühlte ständige Baustelle.
Nun, Selbsterkenntnis kann, muss aber wohl nicht unbedingt der unmittelbare Weg zur Veränderung sein, wie sich vermuten lässt. Generell empfehle ich LESEN als Mittel zur Aneignung von korrektem Gebrauch von Sprache und zur Erweiterung des schriftlichen (und mündlichen) Ausdrucks.
 
Beiträge
332
Likes
2
  • #63
AW: Korrekt schreiben - ein Muss?

Ncah eienr Suidte aus Enlgnad ist es unitchwig in welcehr Rolfnhegiee die Bctauebhsn andngeroet sind. Das eiizng Wgiithce ist, dass der estre und der ltetze Bbauthsce am rehticign Pltaz shteen. Das ist so, weil der mhsecnlihce Gsiet nicht Bhatbcuse für Bstacbuhe lseit, senodrn das Wrot als Gaenzs. Desier Slaat nnent scih "Typoglycemia".

nein, ich weiß, das ist käse, urbaner mythos, aber die automatische textkorrektur funktioniert danach.
 
Beiträge
1.666
Likes
3
  • #64
AW: Korrekt schreiben - ein Muss?

Zitat von untertage:
Ncah eienr Suidte aus Enlgnad ist es unitchwig in welcehr Rolfnhegiee die Bctauebhsn andngeroet sind. Das eiizng Wgiithce ist, dass der estre und der ltetze Bbauthsce am rehticign Pltaz shteen. Das ist so, weil der mhsecnlihce Gsiet nicht Bhatbcuse für Bstacbuhe lseit, senodrn das Wrot als Gaenzs. Desier Slaat nnent scih "Typoglycemia".

nein, ich weiß, das ist käse, urbaner mythos, aber die automatische textkorrektur funktioniert danach.
Was ist ein urbaner Mythos?
 
Beiträge
332
Likes
2
  • #65
AW: Korrekt schreiben - ein Muss?

http://de.wikipedia.org/wiki/Urbaner_Mythos
 
Beiträge
162
Likes
28
  • #66
AW: Wünscht Ihr er wäre Dichter oder wünscht Ihr er wäre dichter?

Zitat von Gienah:
hat nicht jede Person Stärken und Schwächen? Du doch sicherlich auch. So einfach für sich selbst ein Kriterium festzulegen und zu sagen es geht nicht, finde ich absolut falsch. Es ist doch schade, wenn man aufgrund solcher festgefahren Vorstellungen blind an einen tollen Menschen vorbeigeht.
Richtig. Ich habe natürlich auch meine Schwächen und ich vertippe mich auch einmal ...
Ich finde jedoch meine Vorstellungen nicht festgefahren. Für mich ist es eben keine verzeihbare Kleinigkeit sondern essentiell wichtig. Was nützt mir ein noch so toller Mensch, wenn mich diese Eigenschaft irgendwann in den Wahnsinn treibt? Und es gibt tolle Menschen, die sogar schreiben können ;-)

Es ist doch super, wenn jeder einen anderen Geschmack hat. Ich habe auch bis heute nicht begriffen, warum ich nicht nach einer gutaussehenden, schlanken Frau suchen darf, sondern regelmässig dafür verurteilt werde (Katalogmentalität - ich kann dieses dumme Wort nicht mehr hören).
Übrigens habe ich sie gefunden ;-)))
 
Beiträge
1.010
Likes
62
  • #67
AW: Wünscht Ihr er wäre Dichter oder wünscht Ihr er wäre dichter?

. Ich habe auch bis heute nicht begriffen, warum ich nicht nach einer gutaussehenden, schlanken Frau suchen darf, sondern regelmässig dafür verurteilt werde (Katalogmentalität - ich kann dieses dumme Wort nicht mehr hören).)
Mir gehts nicht besser. Eine Freundin kam neulich mit einem O-Beinigen Glatzi an. Ich stehe weder auf Cowboys noch auf Billardkugeln. Besonders nett oder sympathisch oder intelligent fand ich den auch nicht.
 
Beiträge
129
Likes
0
  • #68
AW: Korrekt schreiben - ein Muss?

Ja, ich verstehe das! Mich hat eine kurz und bündig angeschrieben und meinte sie wäre sehr attraktiv. Ich habe zurück geschrieben ob sie mich damit glücklich machen will? Sie hat es verstanden und den Kontakt beendet.

@ untertage sehr hübsche Studie. :)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
27
Likes
0
  • #69
AW: Korrekt schreiben - ein Muss?

Richtig. Zum Schluß muss jeder selbst entscheiden, wo er harte und weiche Kiterien ansetzt. Die Rechtschreibung ist für mich persönlich ein weiches Kriterium. Denn wieviel Schreibkram fällt in einer Beziehung an? Im Vergleich zu meinem Beruf, wäre es für mich lächerlich. Falls er es nicht richtig kann, dann eben ich. Wahnsinnig werde ich nicht. Mit mir reden und lachen muss er können!

Ein hartes Kriterium ist für mich das Aussehen, er muss mich wirklich ansprechen. Nur ein toller Charakter funktioniert nicht und es herrscht später im Bett Flaute und das will doch nun auch niemand. Also übertragen auf parship wäre das Profilfoto Kriterium Nummer 1. In meiner vergangenen Parshipzeit war meine Entscheidungsreihenfolge:

1. Fotos (auch verschwommen)
2. Die Daten (Größe, Alter, Kinder)
3. zum Schluß die Profilbeschreibung, und hier genügte mir eine einzige interesannte Aussage um den Kontakt anzunehmen bzw. aufzunehmen.

Im weiteren Kontaktverkauf erkennt man das Gesamtpaket: Aussehen, Charakter, Intelligenz usw.
Das jemand mich nicht wertschätzt, weil er alles klein schreibt, auf die Idee bin ich noch gar nicht gekommen. Ich finde es ist eine Frage der Gewohnheit, wie jemand mit dem Medium Internet umgeht.

PsS verbieten tue ich niemanden einer schlanken Frau hinterher zuschauen, da würde ich mich ja ins eigene Fleisch schneiden...
 
Beiträge
129
Likes
0
  • #70
AW: Korrekt schreiben - ein Muss?

Zitat von Gienah:
Das jemand mich nicht wertschätzt, weil er alles klein schreibt, auf die Idee bin ich noch gar nicht gekommen. Ich finde es ist eine Frage der Gewohnheit, wie jemand mit dem Medium Internet umgeht.
Das hat aber auch gar nichts mit dem Medium Internet zu tun, sondern etwas mit der eigenen Bequemlichkeit und der Bereitschaft das eigene eingeschränkt leserliche Kleingeschreibsel anderen zumuten glauben zu können! Das stört mich erheblich, sogar soweit, dass ich eine Beziehung, wegen anzunehmender weiterer, mir unerwünschten Abhängigkeiten zu ihr als Gesamtpaket, für unwahrscheinlich halte.
Kann man natürlich die Gleichgültigkeit der KleinschreiberInnen anführen, die ich subjektiv im Bereich des Gemüts eines Fleischerhundes annähme. So eine will ich aber auch nicht und so gut kann sie gar nicht aussehen, als dass das noch was retten könnte.

Übrigens, meine Bilder kommen ziemlich gut an, das ist nicht der Grund. Ich finde bestürzend und habe es schlicht bis dahin vergessen, welche große Rolle Optik bei PS wieder spielt. Aber die Geschmäcker sind verschieden, die Katze meiner Ex frisst gerne Mäuse, ich persönlich mag die mal nicht so sehr.

Mit freundlichem Gruß,
Hafensängers Onkel
 
Beiträge
498
Likes
13
  • #71
AW: Korrekt schreiben - ein Muss?

Zitat von Hafensängers Onkel:
... sondern etwas mit der eigenen Bequemlichkeit und der Bereitschaft das eigene eingeschränkt leserliche Kleingeschreibsel anderen zumuten glauben zu können usw.
Für mich ist dieser Punkt auch sehr wichtig, aber doch nur einer von vielen. Ich schaue auch auf Satzstellung, Wort-Verwendung, Absatzbildung, Wiederholungen, Ich statt man, Grußfloskel, Abschiedsfloskel usw.

Ich selbst schätze Feinfühligkeit im Detail sehr und könnte z.B. auch mit einer nichts anfangen, für die ein Auto nur dazu da ist um von A nach B zu kommen. Oder eine, die an meiner Top-Wohnung herummängelt. Oder an mir :).

Sie muss alles exakt so wollen, wie ich es präsentiere und alles von sich aus so tun, wie ich es schätze, dann passt sie zu mir. Umgekehrt natürlich genauso. Später könnten dann Korrekturen durchgeführt werden. Die Auswahl wurde dadurch leider ziemlich klein :).
 
Beiträge
129
Likes
0
  • #72
AW: Korrekt schreiben - ein Muss?

Zitat von Gulliver:
Sie muss alles exakt so wollen, wie ich es präsentiere und alles von sich aus so tun, wie ich es schätze, dann passt sie zu mir. Umgekehrt natürlich genauso. Später könnten dann Korrekturen durchgeführt werden. Die Auswahl wurde dadurch leider ziemlich klein :).
Ups, du erschreckst mich! Eigentlich ist es das wogegen ich anschreibe. Will ich - um On Topic zu bleiben - eine ordentliche Rechtschreibung und ... (hier lassen sich beliebige Individualwünsche hintanfügen) oder einen Menschen mit dem ich grundsätzlich zusammen passe. Deshalb interessiert mich vor allem anderen das Wesen einer Frau und primär ob sie mir gut tut und ob wir gut miteinander umgehen können! Dass das dann keine 100%ige Übereinstimmung in Hobbies, Vorlieben, Interessen, etc. ergibt ist völlig klar, aber ich kann eine grundsätzliche erwarten, die einen Großteil möglicher "Individualwünsche" umfasst. In den Bereichen mit Unterschieden lässt sich dann vergleichsweise leicht eine Lösung finden. Dieses "Lösung finden" halte ich für wichtiger als eine scheinbar weitgehende, evtl. sogar herbei gewünschte Übereinstimmung, die in Zukunft das Zusammenleben knirschen machen könnte. Also mache ich lieber Abstriche in Übereinstimmungen als Unfähigkeit bzw. mögliche Probleme nicht überwinden zu können zu akzeptieren. So lassen sich sogar recht große Unterschiede problemlos überbrücken. Meine Ex war so emotional bis hin zur Vernunftverweigerung, extrem gegensätzlich - oder alles was mehr als zwei Schrauben hatte, war für sie ein Raumschiff. Sie hatte sich sogar geweigert die Fensterheber im Auto zu bedienen. Da hatte es noch weitere Spezialitäten, aber eben auch einen weiten Raum an Übereinstimmungen und vor allem habe ich mich mit ihr wohl gefühlt und wir waren in der Lage wieder zusammen zu kommen. Sie ist übrigens eine, die allgemein als attraktiv akzeptiert würde. Ihr war es gleichgültig und ich habe sie manchmal mit Genuss angesehen, aber entscheidend war das nicht.Sie ist ein für mich liebenswertes Gesamtpaket, das ich vorher niemals so hätte beschreiben können!

Ich habe auch einen im Grunde engen Anspruchskorridor, Sie muss mir gut tun und wir beide müssen zusammen irgendwelche Fähigkeiten mitbringen, die uns ein Zusammenkommen ermöglichen. Dann noch eine passende Chemie, einen gewissen Set an gemeinsamen Interessen ist schon schwierig genug - und ich fände es extrem erschwerend, würde ich anhand der Bommeln (d.h. Individualwünsche) am Nachthemd auf das Wesen der Trägerin rückschließen wollen.;-)

Mit freundlichem Gruß,
Hafensängers Onkel
 
Beiträge
498
Likes
13
  • #73
AW: Korrekt schreiben - ein Muss?

Zitat von Hafensängers Onkel:
Ups, du erschreckst mich! Eigentlich ist es das wogegen ich anschreibe.
Ich war 3x in PS und hatte jedes mal über 300 Vorschläge innerhalb meiner Selektion. Vom "edlen" Standpunkt her hast Du ja recht, aber rational gesehen kann ich das, was Du meinst erst nach ein paar Wochen erkennen. Welche von den vielen Damen, von denen ziemlich sicher sehr viele höchst liebenswert sind, ist eine Richtige für mich? Die umgekehrte Frage ist auch wichtig. Für welche Damen könnte ich ziemlich sicher der Falsche sein?

So wie Du es meinst, müsste ich ja jede direkt kennen lernen und über einen längeren Zeitraum mit ihr interagieren, um dann festzustellen, dass zu viele Differenzen da sind.

Ich bin mir sicher, dass ich es gut gemacht habe, weil ich letztendlich genau mit der Frau zusammengekommen bin, die ich gesucht habe und ich mir keine bessere vorstellen kann. Sie denkt umgekehrt genau so. In Kürze sind wir 1,5 Jahre zusammen und wünschen uns beide, dass es für immer ist. Vielleicht realisiert sich ja unser Wunsch, dass wir an ihrem 50er, also in 4 Jahren, heiraten werden können/wollen.

LG Gulliver
 
Beiträge
2.399
Likes
276
  • #74
AW: Korrekt schreiben - ein Muss?

Zitat von Gulliver:
Ich selbst schätze Feinfühligkeit im Detail sehr und könnte z.B. auch mit einer nichts anfangen, für die ein Auto nur dazu da ist um von A nach B zu kommen. Oder eine, die an meiner Top-Wohnung herummängelt. Oder an mir :).
.
Wozu hat man Autos, wenn nicht zum Bewegen von A nach B?
 
Beiträge
129
Likes
0
  • #75
AW: Korrekt schreiben - ein Muss?

Mit Schuhen wird sich ja auch von A nach B bewegt, irgendwie gibt's da geschlechtsspezifische Sichtweisen. ^^

@ Gulliver, herzlichen Glückwunsch! Du hast die eindeutig erfolgreichere Strategie.Ich schreib mir noch den Rechtschreibwolf.

Du schriebst:
So wie Du es meinst, müsste ich ja jede direkt kennen lernen und über einen längeren Zeitraum mit ihr interagieren, um dann festzustellen, dass zu viele Differenzen da sind.
Du hast Recht, da liegt der Hase im Pfeffer. Ich weiß für mich recht genau was ich brauche und kann schon vieles über mail und Telefonkontakt klären. Ein Date ist mir dann in gewisser Weise eher Bestätigung und ich kann mich entspannt der Ungewissheit hingeben ob's funkt oder nicht. Das bleibt ein Mysterium.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: