A

aberbittemitsahne

Gast
  • #30.391
Na, dann reich halt mal was Besseres rüber, plinkerzwinker! ;)
 
A

aberbittemitsahne

Gast
  • #30.392
  • Like
Reactions: Sevilla21
A

aberbittemitsahne

Gast
  • #30.396
Malzbier! Lecker :)
 

Anthara

User
Beiträge
3.131
  • #30.397
*lässt sich ans Feuer fallen*

Großen Teller mit Zigeunerschniposa verdrückt (das was auf dem Teller war, nicht den Teller an sich :rolleyes:) und dazu ein Mixery

Jetzt bin ich vollgefressen :eek:
 
D

Deleted member 23883

Gast
  • #30.399
Was ist ein Zigeunerschniposa? :eek:
 
D

Deleted member 23883

Gast
  • #30.402
Darf man das noch sagen? Heisst das heute nicht "Schnitzel nach Art einer mobilen ethnischen Minderheit" ? :rolleyes:
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: Deleted member 7532, Deleted member 21128, Anthara und ein anderer User
A

aberbittemitsahne

Gast
  • #30.403
Das wäre dann wohl Schnareimobethmiposa :rolleyes:
 
  • Like
Reactions: Anthara, Sevilla21 and Deleted member 23883
A

aberbittemitsahne

Gast
  • #30.404
Gute Nacht allen und viel Vergnügen mit pc und so ...
 
  • Like
Reactions: Anthara, Sevilla21 and Rise&Shine
D

Deleted member 21128

Gast
  • #30.412
danke für die Mühe die du dir gemacht hast und für deinen sachlichen Beitrag.
Bitte.
Bezüglich @lisalustig's Beitrag empfange ich eine differenzierte Sichtweise, die du "unter einen Hut bringen" nennst.
1. Aus einem Date kann ich nicht viel für mich mitnehmen, wenn ich bei einer Absage seitens des Gegenüber Null Feedback erhalte, wieso es nicht gepasst hat.
2. Ja, ich kann lernen, mit einer derartigen Absage besser umzugehen. Und ja, ich kann reflektieren, dass ich möglicherweise eher auf mein Bauchgefühl (so denn vorhanden) hören sollte.
Bis hierhin sind wir uns einig.
Voraussetzung dafür sind jedoch annähernd ähnliche Verhältnisse/Umstände beim nächsten Date, um zu derartigen Empfindungen zu gelangen (kann ja auch sein, dass mein "Bauch" mir beim nächsten Kandidaten gar nichts zurückmeldet). Und da bezweifle ich schlichtweg, dass ein anderes Date "vergleichbar" ist, um die Erfahrungen bzw. Erkenntnisse eines vorherigen Dates mit einem völlig anderen Menschen heranziehen, oder "anwenden" zu können.
Ja, "annähernd ähnliche Verhältnisse/Umstände" sind es, wenn wieder das Bauchgefühl Alarm schlägt. Und was ich hier im Forum mitbekomme, scheint das - gerade im Zusammenhang mit Männern, die nicht klar zu erkennen geben, dass sie interessiert sind - ja häufig vorzukommen. Zumindest so häufig, dass @Fraunette die Erfahrungen als anwendbar erachtet. Und selbst wenn dieser Fall nur noch einmal auftreten würde, fühlte sie sich mit ihrer Erfahrung besser gewappnet.
Mir fehlt einfach die (Ein- ;))Sicht, dass eine Art Reflexion hier sinnvoll bzw. zielführend sein kann. Selbst wenn ich den Verlauf des Dates mit Mensch "A" förmlich seziere, meine/seine Interaktionen/Äußerungen/Verhaltensweisen "analysiere", stehe ich doch bei einem anderen Date mit Mensch "B" vor einer völlig anderen Situation.
Ja, das wird hier ganz offensichtlich, dass dir die Einsicht fehlt, dass eine Art Reflexion sinnvoll wäre, auch in Bezugauf dein Diskussionsverhalten.
Mit dieser Einstellung könnte man ja jede Reflexion verweigern. Es geht auch gar nicht darum, den Verlauf und die Verhaltensweisen zu analysieren, das tu ich vermutlich dann, wenn mir Ursache und Wirkung nicht Verständlich sind. Klar sitzt Fraunette nächstes Mal vor einem anderen Mann, aber wenn ihr Bauchgefühl wieder alarmiert ist, weil er nicht in die Puschen kommt, wird sie das aufgrund ihrer bisherigen Erfahrungen anders einsortieren und vermutlich zu einem viel früheren Zeitpunkt die Sache beenden. Weil halt Teilaspekte vergleichbar sind.
Dieses Reflektieren und Anpassen seiner Vorgehensweisen ist doch normal und gesund, auch wenn es Gefahren birgt, weil man Situationen und Menschen falsch einschätzt. Shit happens.
Viel kritischer sehe ich es, wenn Menschen diese Reflexion nicht gelingt. Da haben wir dann Frauen, die immer wieder an gewalttätige Männer geraten. Oder Männer, die immer wieder verlassen werden. Oder einen @IMHO , der immer wieder die gleichen (für alle Beteiligten, auch ihn selbst) nervige Diskussionen führt, weil er nicht reflektiert, sondern die Schuld daran bei allen anderen sieht. Oder eine @Mentalista , die hier ja auch fröhlich likes gibt, unser Forumsparadepferdchen in Sachen "Ich würde meine Fehler ja zugeben, wenn ich welche hätte."
Diese Eindeutigkeit konnte ich aus diesem Beitrag nicht herausgelesen, da auch noch weiterer Text diese Aussage, meines Empfindens nach, wieder etwas "verwischte".
Irreführend waren für mich die Aussagen:
"Ich nehme aus den Dates etwas mit" bzw. "ich arbeite weiter an mir".
Mein Verständnis jetzt: "Ich höre zukünftig viel mehr auf mein Bauchgefühl".
Mein damaliges Verständnis:
"Ich analysiere/reflektiere mein/sein Verhalten in konkreten Situationen und versuche daraus zu schließen, was ich nächstes Mal anders/besser machen könnte (damit es besser läuft)".
Bei diesem Abschnitt habe ich den Eindruck, dass du deine eigene Diskussionskultur verteidigen möchtest. Das brauchst du aber vielleicht gar nicht. Schau sie dir einfach ab und zu an, frag dich, was du erreichen willst und was alles in Hinblick auf dieses Ziel funktionieren wird. Wenn dein Ziel wäre, uns hier schwindlig zu diskutieren, dann machst du das hervorragend! Dann darfst du dich aber nicht beschweren, wenn am Ende alle im Wald landen und wenn jemand mal die Hutschnur überläuft ;). Wenn dein Ziel aber wirkliches Verständnis füreinander auf beiden Seiten ist, dann sehe ich da erheblichen Verbesserungsbedarf. Der wichtigste Punkt scheint mir dann zu sein, dass du das Gesagte in seinem Kontext verstehst und annimmst, anstatt immer nur (vermeintliche) Widersprüche aufzuspüren. Deine Fragen gehen übrigens meistens mit Fehlinterpretationen bzw. Unterstellungen einher und wirken somit nicht als (auf-)richtiges Interesse.
Hier gleich mal ein Beispiel:
Hm, mir nun an dieser Stelle "mangelndes Interesse" vorzuwerfen, empfinde ich als nicht gerechtfertigt, oder glaubst du wirklich, dass meine wiederholten Ansätze, meinen Standpunkt darzulegen, lediglich "Schikane" waren, um hier andere zu drangsalieren, so, wie @himbeermond mir das zu verstehen gegeben hat?
Ich habe dir kein mangelndes Interesse vorgeworfen.
Mit der Formulierung "bei Interesse" lasse ich lediglich die Möglichkeit offen, dass du eben kein Interesse daran haben könntest, weil das ja deine Entscheidung ist. Einen Vorwurf, der mir an der Stelle imho gar nicht zustand, würde ich schon klarer formulieren.
Und auch was du @himbeermond hier andichtest, hast du dir selber zusammengezimmert; auch wenn dir deine Herleitung logisch vorkommt, kann sie doch falsch sein.
Danke für das Andeuten deiner Lateinkenntnisse, derer ich leider nicht mächtig bin.
Auch hier... :rolleyes: Ich habe überhaupt keine Lateinkenntnisse, die über Asterixlatein und das eine oder andere aufgeschnappte Wort hinausgehen. Ich wollte nur etwas spaßig formulieren, frag mich bitte nicht warum. Ich unterstelle dir genügend Geist, die Formulierung zu verstehen, vielleicht hättest du darüber geschmunzelt oder es halt als schlechten Witz abgetan. Und du machst daraus irgendwas Bedeutendes, was mit mir und dir und vielleicht mit Bewertungen zu tun hat.
 
  • Like
Reactions: Lilith888, Traumichnich and Mestalla
Beiträge
7.176
  • #30.414
  • Like
Reactions: Ekirlu and Deleted member 21128

Mestalla

User
Beiträge
1.470
  • #30.415
Mein Eindruck ist. dass der liebe @IMHO sich durch ein Übermaß an Selbstreflektion in die Bredoullie bringt. In Sachen Dating und Frauen driftet die an sich sinnvolle Selbstreflektion immer wieder in ein Dauergrübeln und Kopfzerbrechen ab und hier im Forum endet das dann stets aufs Neue in einer Sackgasse. Dann verschwindet er oft für eine Weile, kommt irgendwann frisch gestärkt und guter Dinge wieder ins Forum und nach einer Weile dreht sich das gleiche Rad von Neuem.

Ich denke dass jeder hier schon mal Dates gehabt hat, in denen in der eigenen Wahrnehmung alles gepasst hat und dann kam der Korb. Oder man war eben selber der Korbgeber und aus Sicht der anderen Seite hat alles gepasst. So schwer es einem fällt, gibt es dann nur eine Lösung: nicht den Kopf zerbrechen und das Date sezieren sondern akzeptieren und weiter machen.
 
  • Like
Reactions: Rise&Shine, Anthara, Sevilla21 und 2 Andere

Sevilla21

User
Beiträge
2.798
  • #30.418
Ach Leute, mir geht es so richtig gut!
Ich schlafe hervorragend, mir geht es gesundheitlich total gut, hab tolle Menschen um mich (auch wenn nur ganz wenige davon physisch in meiner Nähe sind) und meine Familie ist nach einem Besuch bald wieder am Heimweg - was ich sehr schätze... :rolleyes::p:D

Vor wenigen Jahren war es anders und ich konnte so lange nicht raus aus diesem inneren Gefängnis aus Angst (vor der Zukunft, Existenzängste, alles mögliche...). Ich war gänzlich meiner Zuversicht beraubt und konnte nicht weiter nach vor sehen als mein Arm lang war. Die Welt hat sich nicht geändert.
Aber ich habe mich in mühevoller Arbeit ganz langsam wieder aufgerichtet.
Natürlich gab es auch Hilfe von außen und ich bin unendlich dankbar dafür. Aber um es wirklich zu schaffen muß man selbst aktiv sein und nicht aufgeben. Es hat fast zwei Jahre gedauert.

Ja, zwischendurch denke ich, es wäre schön genau jetzt diesen Moment mit einem Partner zu teilen, aber ich kann es auch für mich alleine genießen...
 
  • Like
Reactions: Wirdbesser, Fraunette, Lilith888 und 7 Andere
D

Deleted member 23883

Gast
  • #30.419
Ach Leute, mir geht es so richtig gut!
Ich schlafe hervorragend, mir geht es gesundheitlich total gut, hab tolle Menschen um mich (auch wenn nur ganz wenige davon physisch in meiner Nähe sind) und meine Familie ist nach einem Besuch bald wieder am Heimweg - was ich sehr schätze... :rolleyes::p:D

Vor wenigen Jahren war es anders und ich konnte so lange nicht raus aus diesem inneren Gefängnis aus Angst (vor der Zukunft, Existenzängste, alles mögliche...). Ich war gänzlich meiner Zuversicht beraubt und konnte nicht weiter nach vor sehen als mein Arm lang war. Die Welt hat sich nicht geändert.
Aber ich habe mich in mühevoller Arbeit ganz langsam wieder aufgerichtet.
Natürlich gab es auch Hilfe von außen und ich bin unendlich dankbar dafür. Aber um es wirklich zu schaffen muß man selbst aktiv sein und nicht aufgeben. Es hat fast zwei Jahre gedauert.

Ja, zwischendurch denke ich, es wäre schön genau jetzt diesen Moment mit einem Partner zu teilen, aber ich kann es auch für mich alleine genießen...

Ganz ehrlich @Sevilla21 : Ich bewundere dich! :)
 
  • Like
Reactions: Deleted member 21128 and Sevilla21