D

Deleted member 20013

Gast
  • #3.121
@Wolverine
Bei dem Fensterding spielt für mich auch Frustrationstoleranz mit rein. Da geht es nicht vordergründig um das Temperaturempfinden. Ein Mann, der ein für 5-10 min geöffnetes Fenster nicht ohne Jammern ertragen/aushalten kann, und/oder keine anderen Bewältigungsmechanismen hat, den kann ich nicht ernst nehmen.

@babe das spielt vielleicht auch mit in die Unmännlichkeitswahrnehmung rein.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
F

fleurdelis*

Gast
  • #3.123
Edit: ich behaupte tollkühn, dass 70-85% der Leute mit "Lebensmittelunverträglichkeit" Mimosen sind und/oder nicht einordnen können welche körperlichen Vorgänge nicht gesundheits- oder lebensbedrohlich sind und ein Drama aus kleinen Lebensqualitätseinschränkungen machen

Noch nie einen anaphylaktischen Schock aufgrund einer Lebensmittelunverträglichkeit mitbekommen, gesehen oder erlebt? ... Ich behaupte mal ganz tollkühn, dass du nicht weißt wovon du schreibst.
 
  • Like
Reactions: Julianna, Sevilla21, Wolverine und ein anderer User

Wolverine

User
Beiträge
10.161
  • #3.124
@Synergie
@Sevilla21
Ich denke einfach, ihr zwei habt schlechte Erfahrungen mit einzelnen Männern gehabt und schliesst nun durch gewisse Sachen auf diese Männer.
Ich kenne euch beide sonst nicht so, dass ihr so stark mit Vorurteilen um euch wirft. Ich kann euch wirklich nur empfehlen offen auf Männer zu zu gehen und allenfalls Kompromisse anzusteuern. Es gibt ihn nicht, den perfekten Mann...:rolleyes:
 
D

Deleted member 20013

Gast
  • #3.125
@fleurdelis*

@fafner hat es in #3119 schön zusammengefasst/umschrieben.

Ich stelle nicht in Abrede, dass die, die tatsächlich ein Problem haben, ein Problem haben (wie man in meinem Zitat bei dir drin sehen kann, sprach ich von einem Prozentsatz <100). Die mit den echten Problemen sind seltenst die, die damit hausieren gehen.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: fafner and Deleted member 7532

Sevilla21

User
Beiträge
2.798
  • #3.128
Ich denke einfach, ihr zwei habt schlechte Erfahrungen mit einzelnen Männern gehabt
ja, in dem Fall, ja
und schliesst nun durch gewisse Sachen auf diese Männer.
nein, in dem Fall, nein

Und komm mal wieder runter Wölfchen, ich sagte ja schon, das sind meine persönlichen Erfahrungen gewesen. Vielleicht lüften wir das Forum kurz und kräftig durch und setzen uns mit kühlem Kopf wieder hin.;):rolleyes::D
 
  • Like
Reactions: MaryCandice and Deleted member 20013

Frau M

User
Beiträge
2.652
  • #3.130
Robuste, anpassungsfähige, kneiperfahrene Allesesserin gesucht....:))))
 
  • Like
Reactions: Deleted member 7532 and MaryCandice

Julianna

User
Beiträge
10.042
  • #3.131
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Wolverine

Wolverine

User
Beiträge
10.161
  • #3.133
Ich hab heute 2 Nachrichten aus Oberösterreich erhalten, weil ich gestern dein Profil gesucht hab.. @Sevilla21 :rolleyes:
Ich denke nicht, dass ich es gefunden habe...
 
  • Like
Reactions: Sevilla21
D

Deleted member 7532

Gast
  • #3.134
Diese Frau könnte niemals solche Höchstleistungen erbringen, wenn sie sich nicht sehr bewusst ernähren würde.


Ne unverträglichkeit sucht man sich nicht einfach aus... @Synergie Was ist los mit dir? Sonst bist du doch auch eher intelligent? Eine Unverträglichkeit kann die Lebensqualität sehr stark einschränken.

Ich weiss aus eigener Erfahrung, dass es unattraktiv sein kann, wenn das Gegenüber ständig mit dem Essen nicht ok ist. Desshalb gehen ich auch in die andere Richtung und bin ständig dran neue Wege zu suchen. Ich mag es nicht, wenn man jammert. Ich würde aber sofort mit jemandem tauschen, der nicht an Unverträglichkeiten leidet. Die sucht man sich nicht aus.

Echte Allergien sind ein schwerwiegendes Problem - bloß haben viele gar keine, sondern steigern sich in etwas rein oder (noch besser) meiden gleich alles mögliche, weil es angeblich so schlecht verträglich sei und es in gewissen Kreisen dazu gehört, zumindest eine Unverträglichkeit zu haben und darauf auch gehörig aufmerksam zu machen.
 
  • Like
Reactions: Sevilla21, fafner and Deleted member 20013
D

Deleted member 7532

Gast
  • #3.135
Jemand der bei Temperaturen unter 15°C, glaubt zu erfrieren und z.B. das flennen beginnt, wenn ich morgens nach dem Aufstehen oder Abends vor dem zu Bett gehen das Fenster sperrangelweit aufreiße oder bei offenem (Edit: gemeint ist ganznächtlich gekippt) Fenster schlafe(n möchte) [Ersteres ist meist der Kompromiss, weil ich seinem zarten Gemüt Zweiteres nicht zumuten kann].
Oder Einer, der im Winter nicht spazieren gehen kann (eigentlich "nicht will").
Oder Einer, der bei (Niesel)Regen zu Hause gefangen ist, weil er aus Zucker ist und sonst kaputt gehen würde.

Ich will mal wieder einem MANN begegnen!

Interessant, dass es bei nächtlichem Lüften offenbar mehr männliche als weibliche Sensibelchen gibt : ich habe Sommer wie Winter das Fenster offen (nicht nur gekippt)
 

Wolverine

User
Beiträge
10.161
  • #3.136
Echte Allergien sind ein schwerwiegendes Problem - bloß haben viele gar keine, sondern steigern sich in etwas rein oder (noch besser) meiden gleich alles mögliche, weil es angeblich so schlecht verträglich sei und es in gewissen Kreisen dazu gehört, zumindest eine Unverträglichkeit zu haben und darauf auch gehörig aufmerksam zu machen.
Lassen wir dieses Thema unter dem Tisch.
 

Wolverine

User
Beiträge
10.161
  • #3.140
Interessant, dass es bei nächtlichem Lüften offenbar mehr männliche als weibliche Sensibelchen gibt : ich habe Sommer wie Winter das Fenster offen (nicht nur gekippt)
Ich mag das nicht. Ich habe kein Problem damit, wenn man am Abend und am Morgen Lüftet, bis das Bett richtig schön kalt ist. Aber das Fenster die ganze Nacht offen zu halten finde ich dümmlich. Ich hasse Zugluft. Und ich hasse es am Morgen aufzustehen und einen steifen Nacken zu haben, bloss weil sie "es braucht". Was ich aber noch viel mehr hasse und das hatten wir heute Abend zu genüge hier sind Veralgemeinerungen, Disskriminierung von Leuten, die es sich nicht anders aussuchen können und Vorurteile. Jede Frau, die sich aus einem dieser Register zu stark bedient ist bei mir automatisch unten durch. Die fallen für mir dann in die gleichen Schublade wie Rassisten und Dumme, die nicht lernen wollen.

Sry. Auf dem Handy schreibt es sich schlecht...
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Deleted member 7532

Gast
  • #3.141
Noch nie einen anaphylaktischen Schock aufgrund einer Lebensmittelunverträglichkeit mitbekommen, gesehen oder erlebt? ... Ich behaupte mal ganz tollkühn, dass du nicht weißt wovon du schreibst.

Einen Schock bekommst du auf eine echte Allergie - und die ist nicht so häufig, aber dramatisch.
Eine Unverträglichkeit has zu zb, wenn du jahrelang smoothies und Obst in Massen in dich stopfst und dein Körper irgendwann mit der fructose überfordert ist und mit Blähungen reagiert - ärgerlich, aber nicht bedrohlich.
Unverträglichkeiten sind oft eingebildet - und ein Luxusproblem unserer Zeit
 
  • Like
Reactions: fafner and MaryCandice

babe

User
Beiträge
993
  • #3.144
weil es angeblich so schlecht verträglich sei und es in gewissen Kreisen dazu gehört, zumindest eine Unverträglichkeit zu haben und darauf auch gehörig aufmerksam zu machen.
Hm, welche Kreise sind das denn?

Eine Unverträglichkeit has zu zb, wenn du jahrelang smoothies und Obst in Massen in dich stopfst und dein Körper irgendwann mit der fructose überfordert ist und mit Blähungen reagiert - ärgerlich, aber nicht bedrohlich.
Unverträglichkeiten sind oft eingebildet
Was ist eingebildet: die Blähungsreaktion?

Und insgesamt: ja, die Leute sind wehleidiger geworden. Das gilt seelisch wie körperlich.
Gibts im Spott auf eingebildete seelische Leiden hier eigentlich auch so viele Mitlacher? Oder ist man dann eher böse? :)
 
  • Like
Reactions: Deleted member 20013

Wolverine

User
Beiträge
10.161
  • #3.146
Hm, welche Kreise sind das denn?


Was ist eingebildet: die Blähungsreaktion?

Und insgesamt: ja, die Leute sind wehleidiger geworden. Das gilt seelisch wie körperlich.
Gibts im Spott auf eingebildete seelische Leiden hier eigentlich auch so viele Mitlacher? Oder ist man dann eher böse? :)
Sie werden dich lieben unsere Damen hier. Heute haben sie ihr Niveau fallen gelassen und stehen dir gegenüber auf Augenhöhe. Enjoy!:D:D:D
 
F

fleurdelis*

Gast
  • #3.149
Einen Schock bekommst du auf eine echte Allergie - und die ist nicht so häufig, aber dramatisch.

Man kann hier schon einen kleinen Ex-Kurs durchgehen ... Nahrungsmittelunverträglichkeiten sind im Grunde dasselbe wie Allergien, getrennt betrachtet werden sie seit einiger Zeit aufgrund ihrer Reaktionszeit. Von einer Allergie spricht man aufgrund erhöhter schneller Reaktion, wie es im Schock enden kann, wie ich es beschrieben haben. Unverträglichkeiten sind vom Zeitablauf her länger, und sie rühren nicht nur von zu viel Smoothies ... es gibt eine Menge Nahrungsmittelunverträglichkeiten, die nicht nur als Modeerscheinung gelten, sondern aufgrund multifaktorieller Ursachen, z.B. Veränderungen der Darmschleimhaut, wenn die Barriere der Schutzfunktion des Darmes gestört ist, und Substanzen in den Blutkreislauf kommen, die normalerweise aussortiert werden sollten. Hier wird ebenso eine Reaktion ausgelöst wie bei einer von dir benannten "echten Allergie", allerdings ist die Reaktionszeit langsamer. Insofern finde ich es nicht ganz richtig von einem Luxusproblem zu sprechen, auch nicht wie @Synergie davon schreibt, dass sie sich aussuchen kann, wenn jemand über seine Probleme hausieren darf oder nicht. Immerhin haben diese Menschen mit körperlichen Beschwerden zu tun. Wie jeder damit umgeht, darf ja ihm selbst überlassen werden.
 
  • Like
Reactions: Philippa and Julianna