HrMahlzahn

User
Beiträge
9.304
  • #32.431
Liebe @*Andrea* , lieber @Traumichnich
irgendwie seid ihr ein interessantes Paar.;)
 
A

*Andrea*

Gast
  • #32.432
Oh, das ist ein völlig anderer Ansatz, als der, den ich bevorzugen würde. "Mich ebenso verhalten" möchte ich auf keinen Fall. Das wäre nicht authentisch (ich würde eine "Rolle" einnehmen). Und ich empfinde bestimmte Verhaltensweisen auch für mehr als fragwürdig und möchte mich nicht auf "eine Stufe" mit den "Äußernden" begeben.
Ebenso bedeutete in meinem Satz "liebenswert".
 

IMHO

User
Beiträge
14.368
  • #32.436
Ebenso bedeutete in meinem Satz "liebenswert".
O.k., du versuchst also, bestimmte Verhalten anderer Foristen als liebenswert zu empfinden - und dich ebenso zu verhalten. Besteht da nicht die Gefahr, von einigen, die bereits das Verhalten der "anderen Foristen" als "unangenehm" empfunden haben, ebenfalls als "unangenehme Person" wahrgenommen zu werden?
 

fafner

User
Beiträge
13.028
  • #32.437
Und als "Begründung" lieferst du: ...."weil ich ja eigentlich gar nicht lesen kann."
Na vermutlich bezieht sich dies auf das hier wie in allen Internetforen exzessiv gebrauchte "Argument" (wenn jemand halt nix mehr einfällt), ein Gegenüber könne wohl nicht lesen... :rolleyes:
Mich "konsternieren" persönliche Angriffe, despektierliche Begrifflichkeiten und herablassende Beiträge.
Dafür gibt's ja keinen allgemeingültigen Level des Empfindens und nach meinem Gefühl liegt der bei Dir halt eher niedrig. :oops:
Besteht da nicht die Gefahr, von einigen, die bereits das Verhalten der "anderen Foristen" als "unangenehm" empfunden haben, ebenfalls als "unangenehme Person" wahrgenommen zu werden?
Was genau ist denn daran "gefährlich"? :D
 

IMHO

User
Beiträge
14.368
  • #32.438
Zuletzt bearbeitet:

IMHO

User
Beiträge
14.368
  • #32.440
Na ja, man sollte das hier m.E. nicht allzu wichtig nehmen... :eek:
Ja, da hast du wohl absolut Recht. Es fällt mir allerdings schwer, die sachlichen Inhalte als relevant anzusehen, jedoch die "persönlichen Animositäten" auszublenden. Ich neige dann dazu, dem jeweiligen Foristen darzulegen, dass er/sie zumindest mich mit der Art und Weise der Formulierung (nicht inhaltlich, das mag durchaus seine Berechtigung haben), negativ trifft und erlaube mir, auf die von mir empfundenen Despektierlichkeiten hinzuweisen.
Denn nach wie vor (mehr denn je) habe ich den Eindruck, dass einige wenige Foristen über ihre eigenen Beiträge versuchen, andere klein zu machen und als unwissend darzustellen und sich mittels dieses "Kleinmachen" über andere erheben. Wobei die eigene "Unantastbarkeit" im Mittelpunkt steht, in dem möglichst wenig "Angriffsfläche" innerhalb der eigenen Beiträge geboten wird. Was wiederum der eigentlichen Fragestellung bzw. dem ursächlichen Thread-Thema nicht besonders dienlich ist.
 
  • Like
Reactions: Mentalista
A

*Andrea*

Gast
  • #32.441
O.k., du versuchst also, bestimmte Verhalten anderer Foristen als liebenswert zu empfinden - und dich ebenso zu verhalten. Besteht da nicht die Gefahr, von einigen, die bereits das Verhalten der "anderen Foristen" als "unangenehm" empfunden haben, ebenfalls als "unangenehme Person" wahrgenommen zu werden?
Du verstehst mich nicht ganz. Ich muss ja nicht dieselbe Art von liebenswertem Verhalten zeigen, sondern ich möchte einfach auf meine Art liebenswert handeln. Ich versuche überhaupt nicht, jemanden zu imitieren. Weshalb nur kommst du auf diese Idee? (Ich habe doch schon gesagt, dass sich mein "ebenso" auf das Wort "liebenswert" bezog, das bedeutet doch deswegen nicht, dass ich nur eine Art von Verhalten als liebenswert bezeichnen würde!) Ich möchte einfach ich selbst sein und dabei aber auch versuchen, in guter Absicht (für die anderen) zu handeln. Dabei ist mir aber bewusst, dass ich bei den anderen (wie gerade ja auch bei dir) manchmal leider Unverständnis auslöse. Da wäre es mir lieber, du würdest das liebenswert finden, statt es so als etwas mega Schlimmes einzustufen.

Es geht mir darum zu sagen, dass wenn du etwas als bizarr und problematisch empfindest, das weder bedeuten muss, dass die anderen eine böse Absicht hätten noch dass sie sich zu wenig Mühe geben noch dass das Problem nicht bei dir liegen könnte (vielleicht verstehst du die Sache ja nur falsch - was ja nicht grundsätzlich etwas Schlimmes wäre, sondern halt einfach auch etwas mühsam für dich und die anderern).

Vielleicht empfinde ich ja ausserdem dich auch als ebenso "bizarres Geschöpf" wie du andere hier so wahrnimmst? Wenn es so wäre, weshalb wäre das schlimm? Und wäre es dir dann nicht lieber, ich würde dich als liebenswert einstufen statt als irgendwie problematisch?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

HH_77

User
Beiträge
1.506
  • #32.449
Mahlzeit :D
 
  • Like
Reactions: *Andrea*

Wirdbesser

User
Beiträge
1.412
  • #32.451
Leute, ich kriege zuviel...
...Alle reden davon, aber es tut sich zu wenig beim Plastik. Ich bin verwirrt bzw ratlos.
Hat jemand praktikable Vorschläge?
(jetzt bin ich gespannt, ob ich viel Gegenwind bekomme...)

Ein dickes Lob an die Bar!
Mit dem Forumstammtisch waren wir einen trinken. In der Bar gab es GLAS-Trinkhalme zu den Cocktails! Hatte ich noch nie gesehen, nur gehört.
Jetzt habe ich auf eBay (vielleicht gibt es die beim nächsten Markt auch unverpackt zu kaufen) Metalltrinkhalme entdeckt. Sogar in bunt, das fände mein Kind wohl besser.
Es gibt sie also, die Alternativen...
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Anthara and Traumichnich
D

Deleted member 20013

Gast
  • #32.452
Ein dickes Lob an die Bar!
Mit dem Forumstammtisch waren wir einen trinken. In der Bar gab es GLAS-Trinkhalme zu den Cocktails! Hatte ich noch nie gesehen, nur gehört.
Jetzt habe ich auf eBay (vielleicht gibt es die beim nächsten Markt auch unverpackt zu kaufen) Metalltrinkhalme entdeckt. Sogar in bunt, das fände mein Kind wohl besser.
Es gibt sie also, die Alternativen...
Frage nicht, was für dich getan werden kann. Frage, was du selbst tun kannst.
 
  • Like
Reactions: Wirdbesser

IMHO

User
Beiträge
14.368
  • #32.455
Du verstehst mich nicht ganz. ......
Und wäre es dir dann nicht lieber, ich würde dich als liebenswert einstufen statt als irgendwie problematisch?
Eine derartige "Einstufung" ist mir relativ egal. Wichtig ist mir nur, dass ich meine Ansichten verständlich darstellen kann - und die anderer wiederum verstehe. Ob ich für die jeweiligen Standpunkte wiederum "Verständnis" entwickeln kann, ist eine völlig andere Sache.
 

IMHO

User
Beiträge
14.368
  • #32.457
Das ist Dir mit mir (so gut wie) noch nie gelungen. o_O
Den Eindruck hatte ich bis dato nicht, aber ich antworte gerne auf sachlichte Gegenfragen. ;)
Es ist ein Unterschied, ob mich dir nicht verständlich machen konnte (was ich nicht glaube, da ich dich für intelligent genug halte - und ich entsprechende Verständnisfragen deinerseits vermisst habe, wenn dich das Thema überhaupt interessiert hätte), oder ob dir meine Ansichten schlichtweg suspekt erscheinen.