D

Deleted member 21128

Gast
  • #34.741
Ja, nur wenn es insbesondere der deutsche Bürger sein soll, der die Welt retten muss, während andere riesige Nationen weitermachen wie bisher, dann fragt man sich schon nach dem Sinn - und vor allem nach dem Effekt.
Eine breite Solidarität in der Welt würde auch hier eine Menge zu mehr Verständnis und Akzeptanz beitragen
Jou, is halt wie überall. Es gibt eine Minderheit mit höheren Ansprüchen und Vermögen (nicht nur materiell), und andere können da nicht mithalten. Ich finde, das kann man auch akzeptieren.
 
D

Deleted member 23428

Gast
  • #34.743
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: viiva and Sevilla21
Beiträge
7.176
  • #34.747
*munterweiterpixelschubst
 
  • Like
Reactions: Anthara, Sevilla21 and Deleted member 23428

Wolverine

User
Beiträge
10.191
  • #34.750
Gääääähhnnn
Leute ich bin eben aufgewacht.. Was geht?
 
  • Like
Reactions: fraumoh

Wolverine

User
Beiträge
10.191
  • #34.751
Oh Gott.. Der arme kleine Mann bähäähääää:(
Es gibt asolut garnix, was er tun kann, um auch etwas mehr zu verdienen.. Alles ist gesetzt und wer sein Schicksal nich akzeptiert, den holt eh der Teufel.. bäähäää:(:(
 
  • Like
Reactions: Deleted member 24543
D

Deleted member 23428

Gast
  • #34.752
  • Like
Reactions: Sevilla21
Beiträge
7.176
  • #34.753
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Anthara and Sevilla21

Wolverine

User
Beiträge
10.191
  • #34.755
Doch - nach Eurer Theorie würden sie die tollen Frauen kriegen, erst recht die tollen großen. Und hätten genug Geld die CO2-Ausgleichsabgabe zu zahlen. Den so von Euch verschmähten ganz besonders tollen großen Frauen bringt das also sehr viel.
Oh Gott ich bin zu faul für Alles heute.. Post war hier und hab die Türe ned geöffnet weil ich noch nackig im Bett lag..
Jetzt darf ich die Küchenmaschine morgen dort abholen.. dang it..
Was lief heute so? Ich hab geschlafen wie ein Bär.. Und bin jetzt zu faul zum Kochen..
Pizza? Hmmmh..

Pizza it is!
 

Wolverine

User
Beiträge
10.191
  • #34.756
Doch - nach Eurer Theorie würden sie die tollen Frauen kriegen, erst recht die tollen großen. Und hätten genug Geld die CO2-Ausgleichsabgabe zu zahlen. Den so von Euch verschmähten ganz besonders tollen großen Frauen bringt das also sehr viel.
Beim Kuscheln ist ne kleine Frau sowas von passender.. Ausser sie hat grosse Brüste wo man den Kopf rauflegen kann..:)
 

Wolverine

User
Beiträge
10.191
  • #34.757
...Die Grosse mein ich..
Oh oh.. ich setz mich erstmal in den Wirlpool..
 

fraumoh

User
Beiträge
7.479
  • #34.768
Heut' abend stecken viele Füße im Matsch am Niederrhein -squietsch :D:eek:
 

Julianna

User
Beiträge
10.098
  • #34.770
Der Arbeitgeber hat weniger Kapital, welches
er an den Arbeitnehmer (in Form von Lohn/Gehalt) weitergeben kann.



Ist bei so einem schwierigen Thema imerhin noch besser als auf einer der beiden radikalen Seiten zu stehen.



Nach dem zweiten Weltkrieg war das einfach nur die logische Konsequenz. Die Debatte darüber, ob das nun auf alle Menschen zutrifft, die ohne Papiere ins Land spazieren, gab es in der Öffenlichkeit schon zu genüge. Die Antwort ist simple. Ja, auch Sie haben Menschenwürde. Aber das ist kein Freifahrtschein um in die Sozialsysteme zu migrieren und das erarbeitete Gut von der bisher ansäßigen Bevölkerung "aufzubrauchen". Womöglich noch mit seltsamen, religösen Motiven dahinter. Siehe Aussagen von Führern der muslimischen Welt wie Erdogan. Das genaue Zitat habe ich nicht Parat (kann es notfalls raussuchen, wenn mir wieder Lügen vorgeworfen werden sollten). Aber es ging in die Richtung: "geht nach Europa und vermehrt euch blabla".
Das ist nur ein kleines Beispiel ...und da wundert sich noch jemand, wenn Leute dagegen sind und europaweit rechte Bewegungen entstehen? Ich denke es ist kein Zufall, dass sich selbst Politiker wie Sahra Wagenknecht immer kritischer und deutlicher äussern.



Korrekt. Ich stimme übrigens auch weiten Teilen deines restlichen Textes zu. Du siehst das große Bild. Ist es unter den genannten Gesichtspunkten sinnvoll unbegrenzt Menschen ohne Papiere in die Sozialsysteme einwandern zu lassen und gleichzeitig den Wirtschaftsstandort Deutschland mit massiven Steuererhöhungen, Verboten etc. zu belasten und zu schwächen? Es wandern bereits viele Wohlhabende aus und die CO2 Steuer wird weiteren "den Rest" geben.
Am Ende bleibt ein riesiger Mix aus verschiedenen Kulturen, Religionen etc. zurück und irgendwann wird der Hahn Sozialleistungen zugedreht und Vater Staat findet keine Antworten mehr, auf die komplexen Probleme. Was passiert dann? Kann sich jeder selbst ausmalen. Ich bastele an Lösungen für mich selbst. Ich sehe nicht, was ich sonst noch tuen kann.

PS: Sorry für das missbrauchen vom Lagerfeuer Thread. Ich habe mich nur gefreut eine anständige Diskussionspartnerin gefunden zu haben. Ist heutzutage nicht leicht ;)
Ich bin Ingenieurin für Biotechnologie. Als ich mein Studium angetreten bin, war ich noch voller Hoffnung. Bereits nach dem 3 Semester zeichnete sich aber ab, dass man da einen Kampf gegen Windmühlen führt.
Immernoch gibt es Menschen (die ich persönlich kenne), die großes Leisten. Innovative Technologien auf den Markt werfen, kämpfen, Investoren gewinnen, und ja auch Preise. Ihre Konzepte sind z.T. durchschlagend, regelrecht großartig. Aber an der Börse wird nicht investiert in diese Branche. Sie stagniert seit Jahren. Zu unsicher. Sie wächst nur in die Breite, nicht nach oben.
Nach allem was ich weiß und gelernt habe, besteht da wenig Hoffnung. Die Erde ist überbevölkert. Technologien, die dem entgegen wirken könnten werden nicht gefördert. Es gibt kaum direkte Investoren.
Religion oder Herkunft ist dabei völlig unwichtig. Wir sitzen alle im gleichen Boot. Insofern hoffe ich gleichwohl wie @fafner dass wir es noch rechtzeitig in die Singularität schaffen.
Vom "worst case Szenario" auszugehen, mag deprimierend sein, aber es ist besser, den Tatsachen ins Auge zu sehen.
Wenn die EU sich jetzt spaltet sehe ich schwarz. Wir brauchen den Binnenmarkt und gleiche Technologiestandards. Geschlossene Systeme. Es nützt alles nichts. Da müssen wir alle an einem Strang ziehen, sonst wird das nix.

Edit: Und was England da gerade teibt, ist nicht in Worte zu fassen. Es läuft z.Z. vieles darauf hinaus, dass "Great Britain" auseinander fällt, Schottland sich abspaltet und auch Nordirland erstmals wieder in Erwähgung zieht, sich Irland wieder anzugliedern.
Und die Verhandlungen laufen bereits im Hintergrund. Der Regierungschef von Irland hat sich bereits dazu geäußert, dass man Nordirland die Hand hin hält. Die EU hat ebenfall Unterstützung zugesagt. Schottland will erneut eine Volksabstimmung durchführen lassen, vermutlich schon 2020. GB zerfällt. Und wenn sie befragt werden, die maßgeblichen Politiker, dann nehmen sie kein Blatt vor den Mund - sagen, dass sie auch den Zerfall in Kauf nehmen würden, um unabhängig zu sein. Dann soll es so ein.
Nordirland wird in letzter Konsequenz sich wieder an Irland angliedern - und das nach all den schlimmen Brügerkriegen! Und Schottland ringt nicht erstmals um Unabhängigkeit. Die Brexianer wissen nicht was sie tun.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Anthara