A

aberbittemitsahne

Gast
  • #35.941
den klaren gedanken hatte ich noch nicht. =)
in ihren augen bin ich durchwegs böse.... und eine regelung wie nach der scheidung will sie nicht. weil sie ja den kindern einen grund geben muss, warum wir uns scheiden lassen... ich will sie (die kinder) nicht. aber das gehört nicht hierher und sprengt auch den rahmen alles verständnisses. denk ich. ich hab alles versucht. manche monster können nicht ins boot geholt werden. sonst wären sie keine monster. =/

Dann sind Deine Kinder wohl genetisch Halbmonster... Wenn ihre Mutter ein ganzes ist.... Oder?!?
 
D

Deleted member 24797

Gast
  • #35.942
den klaren gedanken hatte ich noch nicht. =)
in ihren augen bin ich durchwegs böse.... und eine regelung wie nach der scheidung will sie nicht. weil sie ja den kindern einen grund geben muss, warum wir uns scheiden lassen... ich will sie (die kinder) nicht. aber das gehört nicht hierher und sprengt auch den rahmen alles verständnisses. denk ich. ich hab alles versucht. manche monster können nicht ins boot geholt werden. sonst wären sie keine monster. =/
Bist du denn böse?
Und vielleicht liegt das Problem ja auch daran, dass du sie als Monster siehst? Kann ja wohl nicht sein, dass sie eins ist, oder? Immerhin hast du mit ihr eine Familie gegründet.

Ich erinnere mich übrigens durchaus an gewisse Romane. Und es gibt auch Schriftsteller, die ich gerne kennen lernen würde. Sogar einen aus meiner Stadt. Der hat gerade einen Preis bekommen. Einen seiner Romane habe ich angefangen zu lesen. Ich fand ihn so eindringlich, dass ich ihn nicht fertig lesen konnte. Es ging mir so tief rein, dass ich es nicht aushalten konnte, weil es ein schwieriges Thema war. Später habe ich noch ein weiteres Buch von ihm gekauft, er schreibt über Themen, die mich auch interessieren. Aber ich habe mich bisher nicht getraut, es zu lesen. Ich habe Angst, dass es mich so aufwühlen könnte, dass ich mich nicht beruhigen kann. Aber ich stelle mir vor, dass er andere Menschen, die weniger sensibel sind als ich, aufrütteln kann. Gefallen hat mir auch ein Vorwort von ihm für ein Sachbuch. Da war ich auch im Publikum bei der Vernissage.

Aber mir verschlagen halt Leute die Sprache, die irgendwie abwertend und pseudointeressiert mit mir sprechen.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: viiva
D

Deleted member 24797

Gast
  • #35.943
"Tatsachen finden schwer den Weg ins menschliche Bewusstsein. Manchmal, weil sie zu schmerzlich sind. Und manchmal, weil sie unser Bild von der Welt und wie sie zu funktionieren hat zu sehr stören würden. Solche unangenehmen Tatsachen verstecken wir gerne hinter falschen Begriffen.
So reden wir von "Sonnenuntergang", obwohl wir seit 500 Jahren, seit Kopernikus, wissen, dass es die Erde ist, die sich um die Sonne dreht. Eigentlich müssten wir vom abendlichen "Erduntergang" sprechen. Wir tun es nicht, weil wir immer noch gekränkt sind, nicht im Zentrum des Universums zu stehen. Und weil es uns erschreckt, dass der Boden, auf dem wir stehen, nicht fest ist und die Erde schwindelerregend schnell durchs All rast."
Lukas Bärfuss, aus dem Vorwort zu "Rohstoff. Das gefährlichste Geschäft der Schweiz." Herausgegeben von einer mir sehr wichtig scheinenden Organisation, die neu nicht mehr Erklärung von Bern, sondern Public Eye heisst.

Das Zitierte verschlägt mir zwar auch (fast) die Sprache, aber aus positiven Gründen. :oops: Und es kommt mir aus einem ganz anderen als dem Rohstoffbereich nur allzu bekannt vor...
 
  • Like
Reactions: Sevilla21 and Fraunette
A

apfelstrudel

Gast
  • #35.944
A

apfelstrudel

Gast
  • #35.945
Bist du denn böse?
Und vielleicht liegt das Problem ja auch daran, dass du sie als Monster siehst? Kann ja wohl nicht sein, dass sie eins ist, oder? Immerhin hast du mit ihr eine Familie gegründet.
ein berechtigter einwand.
ich habe viele monate gebraucht, dass ich sie als solches erkannt habe.... und es fiel mir nicht leicht. ihr elternhaus spiel auch eine große rolle....
Das Zitierte verschlägt mir zwar auch (fast) die Sprache, aber aus positiven Gründen. :oops: Und es kommt mir aus einem ganz anderen als dem Rohstoffbereich nur allzu bekannt vor...
hm ja, ist klug und klar. doch.... entspricht es der wahrnehmung von uns?
es gibt immer etwas größeres und auch etwas kleiners... irgendwie sollten wir uns entscheiden in welchem sytem wir leben und insofern sehe ich es nicht falsch wenn man von sonnenuntergang spricht.
im mittelpunkt unserer selbst ist immer noch das ich. und es ist legitim die welt und umwelt aus diesem standpunkt aus zu betrachten.
dass sich die umwelt durch wissenschaftliche erkenntnisse ändern kann, ist mir dabei durchaus bewußt. aber es kann nicht jeder ein wissenschaftler sein. und deshalb zu maßregeln empfinde ich als überheblich.
 
  • Like
Reactions: Sevilla21 and Look
D

Deleted member 24735

Gast
  • #35.947
*hock' mich nachdenklich ans Feuer
Ich renne einem Geist hinterher, der sich immer wieder entzieht und nicht greifbar ist. Schrecklich genug, alsdass ich ihn ziehen lassen könnte, ist er/ es aber auch nicht.
 

HrMahlzahn

User
Beiträge
9.222
  • #35.950
Ich bin der Geist, der stets verneint!
Und das mit Recht; denn alles, was entsteht,
Ist wert, daß es zugrunde geht;
Drum besser wär's, daß nichts entstünde.
So ist denn alles, was ihr Sünde,
Zerstörung, kurz, das Böse nennt,
Mein eigentliches Elemen
t.

unser Jöthe Faust I
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: viiva
A

apfelstrudel

Gast
  • #35.951
*wehtsichdenrauchinsgesicht*
ich will das auch....
 
  • Like
Reactions: Anthara
D

Deleted member 24797

Gast
  • #35.956
Vielleicht ist es nicht sehr schlau von mir, jetzt hier zu antworten. Es ist nämlich schon ein paar Stunden nach meiner klarsten Nachdenkzeit. Jetzt wäre eher Blödelzeit angesagt... oder.... psssst... (aber dazu fehlt mir noch jemand ganz Besonderes).

hm ja, ist klug und klar. doch.... entspricht es der wahrnehmung von uns?
es gibt immer etwas größeres und auch etwas kleiners... irgendwie sollten wir uns entscheiden in welchem sytem wir leben und insofern sehe ich es nicht falsch wenn man von sonnenuntergang spricht.
im mittelpunkt unserer selbst ist immer noch das ich. und es ist legitim die welt und umwelt aus diesem standpunkt aus zu betrachten.
dass sich die umwelt durch wissenschaftliche erkenntnisse ändern kann, ist mir dabei durchaus bewußt. aber es kann nicht jeder ein wissenschaftler sein. und deshalb zu maßregeln empfinde ich als überheblich.
Du entscheidest dich also, in welchem System du lebst? Ganz freiwillig? Ich denke da jetzt beispielsweise an dein Monster, mit dem du offenbar in einem System lebst. Und ganz unverantwortlich? Ich denke da jetzt beispielsweise an deine Kinder, auch mit ihnen befindest du dich in diesem - wie ich finde - wichtigen System, das aber offenbar gewisse gröbere Probleme aufweist.

Mir scheint, dir ist auch klar, dass du nicht einfach entscheiden kannst, aus dem System mit deiner Ex rauszubleiben, nur weil du es lieber so hättest. Mir scheint ebenso, dass du in diesem System gegenüber deinen Kindern eine Verantwortung trägst. Und dann liebst du die Kinder ja auch und ihre Zukunft liegt dir am Herzen. Du bist da drin, du musst dich dem stellen, du trägst Verantwortung und hast Hoffnungen für die Zukunft. Es ist einfach so, auch wenn du wegschauen willst.

Dasselbe gilt, so finde ich, für unsere Welt und unsere Umwelt.
 
  • Like
Reactions: apfelstrudel
A

apfelstrudel

Gast
  • #35.957
*derrauchzeiftwirkung*
ich liebe euch
 
D

Deleted member 24797

Gast
  • #35.959
Du hast feste Zeiten zum Blödeln?
Spontanität will wohl überlegt sein.
Nein, aber es passiert irgenwie automatischer, wenn ich müde bin. Ich hatte schon mal die Idee, Stand-up-Comedian zu werden. Aber ich glaube, das würde nur ein ganz kleines Publikum anziehen. Die meisten fänden mich vermutlich gar nicht lustig. Oder doch? Wenn ich auf der Bühne stünde, würden sie dann schon lachen. Dann lohnt es sich ja hinzuhören. Oder zumindest muss man aufpassen, dass man nicht als Spassbremse gilt, wenn man nicht mitlacht.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: apfelstrudel
A

apfelstrudel

Gast
  • #35.961
Mir scheint, dir ist auch klar, dass du nicht einfach entscheiden kannst, aus dem System mit deiner Ex rauszubleiben, nur weil du es lieber so hättest. Mir scheint ebenso, dass du in diesem System gegenüber deinen Kindern eine Verantwortung trägst. Und dann liebst du die Kinder ja auch und ihre Zukunft liegt dir am Herzen. Du bist da drin, du musst dich dem stellen, du trägst Verantwortung und hast Hoffnungen für die Zukunft. Es ist einfach so, auch wenn du wegschauen willst.

ja....
es ist einfach wenn man sich einig ist.
es ist schwierig, wenn man sich nicht einig ist.
die einstellung "ich gönn ihm nichts, wenn das gericht ihm es nicht zuspricht" läßt mich an der momentanen situation festhalten, obwohl ich gern schon weiter wär... ;o)
da ist es einfacher die naturkonstanten (die sind eben konstant) zu akzeptieren und sich auszusuchen wo man im system stehn will.
 
Beiträge
6.100
  • #35.962
Nicht zwangsläufig : Es kann gut sein, daß er einen dazu bringt, etwas zu tun, was in dem Moment gut für einen ist, einen z. B. schützt. Trotzdem mag er für Dritte in derselben Situation wie ein Monster aussehen. Es kommt auf den Standpunkt an und darauf, ob er sich der Situation anpaßt und auch anderes zulassen kann, wenn es einem besser/anders geht, oder ob er trotzdem bei seiner Linie bleibt. Dann schützt er nicht mehr, sondern schadet.
 
  • Like
Reactions: Deleted member 24797
A

apfelstrudel

Gast
  • #35.965
so jetz ist soweit bei mir... gute nacht =)
 
D

Deleted member 24797

Gast
  • #35.966
Mit anderen Worten:
Sobald du die Selbstkontrolle verlierst, wirst du frei und liebenswert.
Ich habe eh kaum Selbstkontrolle. Wie kann ich die da noch verlieren?

da ist es einfacher die naturkonstanten (die sind eben konstant) zu akzeptieren und sich auszusuchen wo man im system stehn will.
Die Ausrede "einfacher" finde ich eine faule.
Mich treibt eher die Frage (täglich, und manchmal auf brutale Weise) um, wo meine Grenzen sind. Wo ich sie setzen muss, damit ich nicht zu Grunde gehe. Und wie ich meine begrenzten Kräfte sinnvoll einsetze. Am Wirkungsvollsten. Das hat, so glaube ich, viel damit zu tun, wer ich bin. Ich habe den Eindruck gewonnen, dass mein Platz und meine Aufgabe wohl nicht dort sind, wo ich es früher für nötig hielt, sondern eher da, wofür mein inneres Feuer brennt, bei den Themen, die mich begeistern, und bei dem Tun, das ganz und gar mein Ding zu sein scheint. Indem ich mich begrenze (statt mich zu verzetteln) und akzeptiere, wer ich bin (nicht mehr und nicht weniger), kann ich meine Aufgabe lieben und viel mehr in diese Welt einbringen, als wenn ich meine, mir Arbeiten anzumassen, wo ich doch nur versage und dabei meine Energie verschwende und verbittere. Ich frage mich immer wieder, was ist meins und was nicht. Diese Entscheidungen ganz deutlich zu fällen, mit der ganzen Ehrlichkeit unseres Herzens, hilft uns, nicht an unserem Leben vorbeizuleben (@HrMahlzahn, damit gebe ich auch dir eine Antwort), sondern unsere Verantwortung, die zutiefst eigene, zu tragen. Und interessanter- und wunderbarerweise macht einem dies zu einem Menschen, der weiss, was sein Glück ist.

Wenn z.B. @Sine Nomine sich zu wichtigen Themen ein riesiges Wissen angeignet hat und hier seine Beiträge zu dem schreibt, was ihn bewegt und wo er etwas bewegen möchte, und wenn er gleichzeitig das Vertrauen hat, dass die Welt in diesen Bereichen auch besser wird, dann, so hoffe ich, weiss auch er dabei, was sein Glück ist. Meins liegt anderswo, aber ich kann mich sehr daran freuen, dass auch andere ihren Bereich gefunden haben!

Nun kann ich mich aber dennoch nicht um eine gewisse Verantwortung auch in anderen Themen, die uns alle betreffen, drücken - und will dies auch nicht -, aber gleichzeitig bin ich auch nur ein Mensch. Und um weiterhin Verantwortung zu übernehmen, muss ich zuallererst mal irgendwie, möglichst gesund, überleben.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Zaphira

User
Beiträge
1.131
  • #35.967
  • Like
Reactions: apfelstrudel
Beiträge
7.176
  • #35.968
Huuu ... so lange schwere Gedanken hat's am Lagerfeuer lange nicht mehr gehabt. Und kaum Müll ;)
Das nenn ich mal neue Zeiten.

Nicht mal der kleine Vielfraß hat sich gewagt, zu stören.

Ich schmeiß mal ne bunte Decke auf den Tisch. @Rise&Shine spendiert uns vielleicht mit einem Schnipps ihr Wunschbuffet, dann brauche ich nur Kaffeekochen.

@Syntax Hast Du Time lag?
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Sevilla21, Deleted member 7532 and Rise&Shine
Beiträge
7.176
  • #35.969
*kochtkaffee
 
  • Like
Reactions: Wolverine and Rise&Shine
D

Deleted member 7532

Gast
  • #35.970
Huuu ... so lange schwere Gedanken hat's am Lagerfeuer lange nicht mehr gehabt. Und kaum Müll ;)
Das nenn ich mal neue Zeiten.

Nicht mal der kleine Vielfraß hat sich gewagt, zu stören.

Ich schmeiß mal ne bunte Decke auf den Tisch. @Rise&Shine spendiert uns vielleicht mit einem Schnipps ihr Wunschbuffet, dann brauche ich nur Kaffeekochen.
Falls @Rise&Shine unabkömmlich ist helfe ich dir :).
Guten Morgen übrigens
 
  • Like
Reactions: Sevilla21, Rise&Shine and himbeermond