Dancing

User
Beiträge
619
  • #44.071
Es kommt spät, aber es kommt ...
Ich wünsche Euch allen ein gutes neues Jahr, bleibt gesund, findet die Liebe Eures Lebens, Glück und Erfolg!
Auf dass dieses neue Jahr uns allen als ein wunderbares Jahr in Erinnerung bleiben wird! :)
 
  • Like
Reactions: Deleted member 23363, apfelstrudel, Bee246 und 2 Andere

Julianna

User
Beiträge
10.098
  • #44.072
Wünsche allen ein atemberaubendes Jahr 2020.

"Atemberaubend" darf jeder selbst interpretieren :D
 
  • Like
Reactions: Carlota, apfelstrudel and Deleted member 21128
D

Deleted member 21128

Gast
  • #44.074
Weil das nicht Du bist, sondern Du lediglich versuchst, das Bild darzustellen, das andere von Dir haben - würde Dir das (auf Dauer) reichen ... ? o_O

Was anderes ist es, wenn Du tatsächlich selber so sein willst, so bist, und es dann - gerne - anderen recht machen möchtest.

Besser kann ich‘s nicht erklären, sorry ! :(
Ist doch gut erklärt.
Ich glaube, lieber Traumichnich, dass wir gut beraten sind, hier genauer hinzuschauen und zu erkennen, dass wir uns da was vormachen. Denn diese Überlegungen führen imho dazu, dass es sehr erschwert wird, etwas für andere zu tun. Und genau das ist ein Aspekt, der in vielen Beziehungen auf lange Sicht zu kurz kommt.
Ich möchte es sehr gerne anderen rechtmachen, obwohl ich ein sehr eigennützig denkender Mensch bin. Wenn ich etwas für andere tu, ist das völlig authentisch.
Und ich gehe noch weiter. Ich passe mich sehr oft an meine Umwelt an, ganz besonders an meine Partnerin, weil ich will, dass sie sich mit mir wohlfühlt. Und ich möchte nicht, dass es nach 10 Jahren heißt, wir "haben uns auseinandergelebt".
Ich glaube übrigens, dass dieses Ausrichten an der Umwelt und das Anpassen an die Wünsche der anderen etwas ganz normales ist, was wir von kleinauf ganz automatisch machen. Ich mache es nur bewusst und nehme diesem Verhalten den angedichteten Makel.
Natürlich gibt es da Grenzen. Ich möchte ja nichts tun, was mir widerstrebt. Da ist es dann wieder hilfreich, dass ich mir eine Partnerin gewählt habe, die sehr gut zu mir passt, so dass es sehr selten zu solchen Konflikten (mit mir selbst) kommt. Und ich mache es mir leicht, weil ich sehr offen bin für neue Dinge.
Genau deshalb versuche ich, Beispiele nach Möglichkeit zu vermeiden ! :(

Aber gut, wenn es denn so sein soll : Nein, das fällt nicht darunter, sondern eher unter Sachzwänge, denn in Deiner Komfortzone hast Du keine „passende“ Partnerin gefunden.

„Fähnlein“ wäre eher, wenn Du Dich eigentlich in Jeans und Sweatshirt am wohlsten fühlst, aber um des „Erfolges“ bei Frauen Willen plötzlich nur noch in Anzug und Krawatte herumlaufen würdest.
Das finde ich etwas widersprüchlich.
Ich weiß nicht mehr genau, was mit der Komfortzone damals gemeint war, aber üblicherweise meint man doch damit, dass jemand etwas tun soll, was ihm eigentlich nicht entspricht. Warum ist es da in Hinblick auf Glaubwürdigkeit ein Unterschied, ob man zB seinen Suchradius ausweitet oder ob man sich für ein Date in schicke Klamotten zwingt? (Möcht mal sehen, wie erfolgreich einer ist, der in der geliebten Schmuddel-Jogginghose zum Date geht.)
Und nach der Theorie wären die wenigsten Menschen authentisch, da "jeder" laufend Dinge macht, weil er glaubt, dass sie so von ihm erwartet werden.
Innerhalb vernünftiger Grenzen ist das auch gut so, weil es einfach ein normales soziales Verhalten ist und zum besseren Miteinander führt.
Wie schon an anderer Stelle geschrieben, sollten wir uns mal die Widersprüche vor Augen führen:
Jemand soll authentisch sein, ...
aber er soll "was für die Beziehung tun".
aber er soll sich weiterentwickeln.
aber er soll sich Mühe geben, mit anderen gut auszukommen usw.
Nein, ich definiere Authentizität nicht so, dass sie - um es mal hart zu sagen - einen zu einem ignoranten Stoffel macht. Ich sehe da die Grenze zu dem Punkt, wo ich mich selbst und meine Werte verraten würde, sehr viel weiter.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: Look, Deleted member 23363, AnnaConda und ein anderer User
A

apfelstrudel

Gast
  • #44.075
Deswegen fand ich auch „komfortzone erweitern“ sehr gut gewählt.... anstatt sie zu verlassen...
 
  • Like
Reactions: Look

Maron

User
Beiträge
17.244
  • #44.076
eure Bemühungen um Verständigung in allen Ehren ;)..aber ev. hilft dabei die Verwendung der richtigen Begrifflichkeit, einfach und zum leichteren Verständnis

Wenn ich etwas für andere tu, ist das völlig authentisch.

Authentizität ist gekoppelt mit den Gefühlen des jeweiligen Menschen in dem Moment der Kommunikation, deshalb auch überhaupt nicht zu verallgemeinern

Deswegen fand ich auch „komfortzone erweitern“ sehr gut gewählt.... anstatt sie zu verlassen...

die Wünsche verändern
 
  • Like
Reactions: Bastille
Beiträge
6.100
  • #44.080
@WolkeVier : Deine Ansicht sei Dir unbenommen.

Ich sehe darin allerdings eine große Gefahr, nämlich die, den Moment zu verpassen, in dem das "etwas jemand anderem zuliebe tun" die Grenze zur Selbstaufgabe (unmerklich) überschreitet.

Wenn Du es (jederzeit) schaffst, gut für Dich zu sorgen, ok.

Andernfalls ist die Frage, wer sich da etwas vormacht ! o_O

Was die "Komfortzone" betrifft, war die (von @Baudolino) seinerzeit durchaus wörtlich gemeint und betraf dessen Suchradius. Deshalb sehe ich dessen Erweiterung eher als "Sachzwang" denn als "sich verbiegen".

Nach alledem sehe ich darin keinen Widerspruch zu Deiner Aussage :
Innerhalb vernünftiger Grenzen ist das auch gut so, weil es einfach ein normales soziales Verhalten ist und zum besseren Miteinander führt.
Wie schon an anderer Stelle geschrieben, sollten wir uns mal die Widersprüche vor Augen führen:
Jemand soll authentisch sein, ...
aber er soll "was für die Beziehung tun".
aber er soll sich weiterentwickeln.
aber er soll sich Mühe geben, mit anderen gut auszukommen usw.
Nein, ich definiere Authentizität nicht so, dass sie - um es mal hart zu sagen - einen zu einem ignoranten Stoffel macht. Ich sehe da die Grenze zu dem Punkt, wo ich mich selbst und meine Werte verraten würde, sehr viel weiter.
Ich denke vielmehr, wir liegen inhaltlich gar nicht so weit auseinander.

@Syni : ja, wie ich schon schrieb : Das ist denkbar.

Es dürfte indessen nicht die Regel sein, sondern eher "recht speziell", und bedarf unbedingt des "passenden Gegenstücks", sonst funktioniert das nicht (vergl. #44016).
 
  • Like
Reactions: Deleted member 21128
A

apfelstrudel

Gast
  • #44.087
hier liegt kein Widerspruch, für mich nicht.
Dann liegts wohl an der unterschiedlichen Wertigkeit, die wir dem geben. In Bezug auf bestimmte Personen.
Passt für dich, passt für mich... ist das schön, wenn Gleichungen aufgehn.
ich auch...aber wenn es dir jetzt wieder nur um deine Daseinsberechtigung geht, dann musst dir wieder ein anderes Opfer für dein schleimiges Gequassel suchen.
Bist mein Opfer Nr.1 :)
Und noch dazu so willig... ;)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
A

apfelstrudel

Gast
  • #44.093
lasst uns noch ein wenig in schönen fantasien schwelgen.... bevor sie kommt und sie jäh zerstört.
Speck ist nicht partout fettig, lieber @creolo
 

Maron

User
Beiträge
17.244
  • #44.095
gibt hier ja genug Damen die über den @apfelstrudel lachen können
 

Bastille

User
Beiträge
2.816
  • #44.099
@apfelstrudel Ich finde es manchmal wirklich unangenehm, dich zu lesen. Vielleicht bin ich bei meinem Kopfkino irgendwann mal falsch abgebogen, aber dein Umgang mit @Maron hat für mich etwas sexuell latent agressives. Es ist verklausuliert und mit dem Deckmäntelchen des Spaßes getarnt, aber, für mich, doch deutlich erkennbar.
Gab vor ner Weile schon mal so ne Situation mit ihr, da haben sich mir auch die Nackenhaare aufgestellt. Ich möchte nicht ausschließen, dass das nur meine Lesart ist, aber so kommt's bei mir halt als Machtdemonstration an.
Edit: Vielleicht bin ich da aber auch überempfindlich. Keine Ahnung.
 
Zuletzt bearbeitet:

Maron

User
Beiträge
17.244
  • #44.100
@apfelstrudel hält aktuell keine Absage aus. Er ist insofern aggressiv auf mich fixiert, da ich ihm gleich mal eine Absage erteilt habe...seinen körperlichen Annäherungen kann ich persönlich überhaupt nichts abgewinnen, einige Frauen hier schon. Ich empfinde es distanzlos. Ist Geschmacksache und diejenigen die zusammenpassen finden auch hier zusammen.