babe

User
Beiträge
993
  • #9.511
In der Retrospektive kann man vielleicht Anzeichen finden. Bei mir war es z.B. so, dass ich diese verdrängt habe, weil ich nur bestimmten Auszügen aus dem Gesamten glauben wollte. Dazu kommt noch, wenn der Gegenüber sich selber glaubt in dem, was er verspricht/sagt, es sehr schwierig ist, den tatsächlichen Unterschied zwischen Schein und Sein, Fantasie und tatsächlich gewollten Niederschlag zu erkennen.
Ja, und die Anzeichen waren in solchen Aussagen verpackt (mehr indirekt und nicht so grob, wie ich es jetzt hier schreibe):
jetzt ist die Zeit des Genießens angesagt,
Probleme möchte ich keine mehr haben,
ich bin ganz bei mir selbst (ich steh jetzt an erster Stelle),
ich war immer treu, ich bin ein treuer Mensch, und jetzt bin ich frei,
das Leben bietet so viel, nun habe ich die Leichtigkeit entdeckt,
wir können so viel zusammen machen, das ist wunderbar, das gefällt mir, wir werden zusammen essen, genießen, Konzerte erleben (aber nicht in die Tiefe gehen, das ist mir zu anstrengend),
lass es uns unkompliziert angehen (bzw. Du bist unkompliziert), das gefällt mir.
Sehr schön!
Jetzt nur noch schauen, bei welchen Foristen solche Äußerungen vorzugsweise vorkommen und worüber sie sich standardmäßig beklagen, und man hat eine ganze Menge verstanden!
 

Fraunette

User
Beiträge
6.880
  • #9.512
Sehr schön!
Jetzt nur noch schauen, bei welchen Foristen solche Äußerungen vorzugsweise vorkommen und worüber sie sich standardmäßig beklagen, und man hat eine ganze Menge verstanden!
Meine Güte, wie kann man nur ständig so viel Schlechtes unterstellen?
Die Forumslektüre verleitet leider tendenziell zum Gegenteil: der Versuch, angeschlagenes Selbstbewußtsein wieder zu stärken, läuft meist über Lüg und Trug und Diffamierung von anderen. Man hat ein so schlechtes Bild voneinander, daß man glaubt, jemandem dadurch was Gutes zu tun, daß man ihn für besser als die anderen, die Abwesenden, die Männer bzw. Frauen erklärt. Und wie bei faulen Äpfel steckt da eher der kränkere Forist den noch gesunderen an als umgekehrt.
Ich glaube nur du hast ein schlechtes Bild von anderen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mentalista

User
Beiträge
16.350
  • #9.514
O.k., habe ich verstanden und denke, dass das ein guter Weg sein kann. Dennoch habe ich den Eindruck, dass trotz dieser versuchten Gelassenheit im Unterbewusstsein ein gewisser Groll nach derartigen Erlebnissen vorhanden ist.
Ob nun aus Ärger, Wut, Enttäuschung oder Frust spielt dabei keine Rolle und wäre verständlich, da jede Absage/Verabschiedung oder auch das plumpe "Blockieren" als persönliche Zurückweisung empfunden werden kann - egal wie sehr man sich vorgenommen hat, gelassen zu bleiben.

Menschlich, oder?
 

Inge21

User
Beiträge
2.782
  • #9.515
So jetzt bin ich auch etwas verwirrt. Ewig nix hier bei PS und jetzt wo ich gerade jemanden in einem anderen Portal kennengelernt habe, kommt eine sehr nette und interessante Anfrage.
Hab dem netten Herrn von PS das nett geschrieben und mein Profil unsichtbar gestellt. So spielt das Leben ;)
 
  • Like
Reactions: Fraunette

IMHO

User
Beiträge
14.213
  • #9.517
Ewig nix hier bei PS und jetzt wo ich gerade jemanden in einem anderen Portal kennengelernt habe, kommt eine sehr nette und interessante Anfrage.
Hab dem netten Herrn von PS das nett geschrieben und mein Profil unsichtbar gestellt.
Bist du mit dem "anderen" Herrn bereits mehr oder weniger zusammen, dass es unfair ihm gegenüber wäre, auch den "neuen" Herrn von PS zumindest einmal zu treffen?
 
  • Like
Reactions: MaryCandice

Inge21

User
Beiträge
2.782
  • #9.518
Bist du mit dem "anderen" Herrn bereits mehr oder weniger zusammen, dass es unfair ihm gegenüber wäre, auch den "neuen" Herrn von PS zumindest einmal zu treffen?
Nein, erst erstes Date und das zweite ist für Freitag ausgemacht. Eigentlich hätte ich damit kein Problem aber mein Bauchgefühl spricht dagegen. Ich fühl mich mit dieser Entscheidung irgendwie freier und unbelasteter. Komisch :rolleyes:
 
  • Like
Reactions: Fraunette

Inge21

User
Beiträge
2.782
  • #9.521
Lieben Dank.
Ich habe das Gefühl dass ich zur Zeit ganz viel Erkenntnis über mich selbst erfahre. Einiges gefällt mir, manches aber nicht. Will ich das ändern oder lieber mit den Konsequenzen leben. Mein Verstand kämpft gegen mein Gefühl.
Aber ich glaube mein Gefühl gewinnt :rolleyes:
Bring mal einen Secco mit , die AstiSpumante Zeit ist ja schon lange vorbei :p;)
 
  • Like
Reactions: Fraunette
M

MaryCandice

Gast
  • #9.522
@Fraunette hat meine Botschaft verstanden. ❤
Für niemanden sonst war sie gedacht. :rolleyes:
 
  • Like
Reactions: Fraunette

Rakkaus

User
Beiträge
322
  • #9.523
OMG :eek: Erschreckend viele Parallelen:oops: Hört sich an, als wärst du dabei gewesen. :eek:

Ich glaube, an einen Strohfeuermann bin ich auch mal geraten. Das Feuer dauerte allerdings sicher drei, vier Monate, da ich nach dem ersten Treffen merkte, dass ich mit diesem Mann keine körperliche Beziehung führen wollte, und ihn vermutlich durch meinen Rückzug und mein Interesse an anderen Männern eher lange "gehalten" habe, mit hunderten Chatnachrichten am Tag, immensen Eifersuchtsanfällen, Dramen über Dramen etc. Ich habe ihm sehr rasch gesagt, dass ich seine Verliebtheit (schon vor dem ersten Treffen) ganz schwer glauben kann. Ich zweifele sie auch im Rücknblick an (er nicht).

Was ich interessant fand, waren die ganzen Versprechungen (Fernreisen, Opernkarten, Geschenke, Besuche in teuren Restaurants), von denen nichts eingehalten wurde (ich habe ihm etwas zum Geburtstag geschenkt und zu Weihnachteno_O). Auch er suchte nach einer neuen Leichtigkeit für sein Leben, nach Genuss, weil ich so unvergleichlich war etc. Er brannte so schnell und so heiß, warf mir immer wieder Kontrollsucht über mich selbst vor, hatte damit sicher nicht Unrecht, aber seine Art war mir so fremd.
Ich bin froh, dass ein Teil von mir, vermutlich ein Basisinstinkt, direkt Distanz gesucht hat, denn ich war zu diesem Zeitpunkt unglaublich verletzlich und hätte eine Abwendung nur ganz schwer überwunden, wenn ich mich auf diesen Mann eingelassen hätte.

Momentan treffe ich mich mit einem extrem zurückhaltenden Mann, der nichts verspricht und nichts plant. Manchmal ist das enttäuschend, aber gleichzeitig entspannt es mich sehr, weil ich mich nie fragen muss, ob es ernst gemeint ist, was er sagt...
 

BS1962

User
Beiträge
1.233
  • #9.524
Wir (Männer mit Frauen/Frauen mit Männer) sollten nur noch zusammen feiern, trinken, Sex haben und dann wieder getrennte Wege gehen. Würde alles vereinfachen. :D
Deshalb hatte ich jetzt ein "Date" mit einer Frau...nein, nicht, was ihr vielleicht denkt. Sie hatte eine Annonce in unserer Zeitung aufgegeben, um andere Single-Frauen für die ein oder andere Unternehmung zu finden. Wir haben uns vorgestern zum Eis essen getroffen, und wir haben uns sehr gut verstanden. Ich denke, wir werden uns die (manchmal öden) Sonntage verschönern. Natürlich könnte ich auch z. B. allein ins Kino gehen - aber ich finde es einfach schöner, sich mit Jemanden austauschen zu können.
Für das andere (siehe Zitat von @Fraunette ) findet sich vielleicht auch noch mal Jemand;):p.
 
  • Like
Reactions: Wolverine, Fraunette and Inge21

Menno

User
Beiträge
2.460
  • #9.525
Naja, im Moment ist das schwierig aber hey, unter Erfahrung oder Lektion gebucht. Ich bin nun mal ein optimistischer Mensch (das fand er übrigens total toll an mir o_O). Ich lass mich doch von so nem Stinkstiefel ohne Eier in der Hose nicht runterziehen. Ich bin davon überzeugt, dass der irgendein Problem hat. Da bin ich froh, dass ich den jetzt los bin, bevor ich mehr Zeit und vor allem Gefühl investiert habe. So ist mein Ego gerade etwas angeknackst, es tut ein bisschen weh, aber hey, ich habe schlimmeres hinter mir und kann mich jetzt wieder voll auf mich konzentrieren. Am Freitag geht's zum Weinfest. Kopf in den Sand stecken ist nicht meins.
Ich finde es toll, wenn die Dame Sinn für Genuß hat, locker ist und unverkrampft ... aber optimistisch? Oh Gott ... :rolleyes:
Dein Ego angeknackst ... Schau in den Spiegel, dann siehst Du ne geile Frau! ;) Weinfest? Hopp, Hopp, Hopp ... Schorle in de Kopp ... :p Bei uns ist am WoEnde auch ein großes ... :)
 
  • Like
Reactions: Fraunette and MaryCandice

Menno

User
Beiträge
2.460
  • #9.527
Alles gut. (Eigentlich wollte ich ein Ausrufezeichen setzen, habe mich jetzt aber nicht mehr getraut! ;))
Und genau das macht mir hier doch auch Spaß. Dieses nette - manchmal nicht ganz so nette - Hin-und-Her-Geplänkel. Von Hölzchen auf Stöckchen kommen etc.
Und meine Frage mit dem "Schlips" war nicht ganz ernst gemeint - dachte du würdest das auch so verstehen.:D
Auskotzen, virtuell steinigen, an den Eier aufhängen, die Birne zuhauen und weiter gehts ...:D Ich sage immer: Vollgesoffen geht weg und Dummheit bleibt ... :)
 
  • Like
Reactions: Fraunette

Menno

User
Beiträge
2.460
  • #9.532
Klingt, als ob du die Fakten kennen würdest. Bitte bedenken, wir lesen hier grundsätzlich immer nur die eine Seite (der Medaille). Daraus VERSUCHEN wir uns ein Bild zu machen. Die "Version" der anderen Seite kennen wir nicht. Denn auch da kann es möglicherweise Gründe geben, wieso in dieser Art (re-)agiert wurde.

Hm, was möchtest du uns damit sagen? Dass DU nicht armselig bist?
Wie oben geschrieben, kennen wir die Beweggründe des anderen nicht. Was, wenn der Mann gerade nach der Verabschiedung/Beendigung der letzten Bekanntschaft gestalkt wurde und ihn das wahnsinnig genervt hat? Und @Fraunette nun unglücklicherweise die "Leidtragende" ist? Erklärungen könnte es einige geben. Ich empfinde das Verhalten des Mannes in dieser Form auch nicht als angenehm und es hätte vielleicht andere Möglichkeiten der Verabschiedung gegeben. Ich kann die Enttäuschung, Wut und Ärger von @Fraunette gut verstehen.
Meine Frage lautet:
"Muss man (aus welchen Gründen auch immer) dem/der Verabschiedeten den Entschluss so darbringen/erläutern, dass dieser ihn verstehen (und im besten Fall akzeptieren) kann, damit dessen Weltbild wieder in Ordnung ist?"
Natürlich lesen wir immer nur die eine Seite. Schreibe ich meinen Standpunkt, muss ich davon ausgehen, dass dies so abgelaufen ist.

Wenn sich ein Mann mit einer Frau trifft, dies mehrmals ... in die Vollen geht (in die Vollen bedeutet für mich massives anbaggern) ... und letztendlich zu ihr sagt, dass er keine feste Beziehung eingehen kann, dann hatte er nur Sex im Sinn. Spricht er offen davon, ist es für mich okay. In die Vollen gehen, um eine Kaffeefreundin zu finden ... beißt sich in meinen Augen. Da blocke ich doch keine Nummer, wenn beide Seiten damit einverstanden sind ... Armselig ist es für mich, dass er nicht wahrheitsgemäß geantwortet hat. Jemand, wo im Moment keine feste Beziehung möchte, ist bei PS Fehl am Platz und ist unfair gegenüber der Dame.
Ob man muß? Es kommt in meinen Augen darauf an, was alles passiert ist ...
 
M

MaryCandice

Gast
  • #9.534
Jemand, wo im Moment keine feste Beziehung möchte, ist bei PS Fehl am Platz und ist unfair gegenüber der Dame.
Hmmmm.... wenn alle, die nicht sofort für Beziehung bereit sind, sich abmelden... wer bleibt dann?
Außerdem: Vielleicht will zwar jeder im Grunde eine Beziehung aber nicht gerade mit dem, den man aktuell datet? Sonst wäre das Leben doch zu einfach. :D
 
  • Like
Reactions: IMHO and Deleted member 20013

Rakkaus

User
Beiträge
322
  • #9.535
Armselig ist es für mich, dass er nicht wahrheitsgemäß geantwortet hat. Jemand, wo im Moment keine feste Beziehung möchte, ist bei PS Fehl am Platz und ist unfair gegenüber der Dame.
Ich glaube, die Sache ist komplizierter.
Einer der Männer, die ich übers CD kennengelernt habe, schrieb mir vorher, er suche eine feste Beziehung. Das war gar nicht mein primäres Ansinnen, aber ich glaube, er meinte es komplett ernst.
Als ich ihn näher kennenlernte, stellte sich heraus, dass er "eigentlich" seit drei Jahren etwas Festes suchte, aber so gefangen war in seiner Familie, wissend, dass er keine richtige Beziehung führen könnte, ohne den Kontakt zu seinen Kindern stark einzuschränken, dass er jeder Frau aus dem Weg ging, die sich für ihn interessierte. Mittlerweile sucht er m.W. nur noch Affären, weil er verstanden hat, wie sinnlos das alles ist...
Der machte das nicht "absichtlich", glaube ich. Selbstbetrug. Und ein wenig kommt mit der Herr, den Fraunette schildert, auch so vor....
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Fraunette

Menno

User
Beiträge
2.460
  • #9.536
Hmmmm.... wenn alle, die nicht sofort für Beziehung bereit sind, sich abmelden... wer bleibt dann?
Außerdem: Vielleicht will zwar jeder im Grunde eine Beziehung aber nicht gerade mit dem, den man aktuell datet? Sonst wäre das Leben doch zu einfach. :D
Das erste Fragezeichen iss mir zu einfach. Ich melde mich an, damit ich eine Frau finde, die zu mir passt. Obs letztendlich eine funktionierende Beziehung wird, steht auf einem anderen Blatt. Fakt ist auf jeden Fall, dass ich weiß, was ich will. Dieses Aussage fehlt mir bei vielen Frauen. Ich hatte bei PS auch schon so ein Fall. Seitdem kommt diese Frage gleich zu Beginn.
Beim zweiten kann ich trotzdem sagen: Sry, es passt für mich nicht ... Dafür benötige ich keine vier Dates ...;)
 
  • Like
Reactions: HH_77

Menno

User
Beiträge
2.460
  • #9.537
Ich glaube, die Sache ist komplizierter.
Einer der Männer, die ich übers CD kennengelernt habe, schrieb mir vorher, er suche eine feste Beziehung. Das war gar nicht mein primäres Ansinnen, aber ich glaube, er meinte es komplett ernst.
Als ich ihn näher kennenlernte, stellte sich heraus, dass er "eigentlich" seit drei Jahren etwas Festes suchte, aber so gefangen war in seiner Familie, wissend, dass er keine richtige Beziehung führen könnte, ohne den Kontakt zu seinen Kindern stark einzuschränken, dass er jeder Frau aus dem Weg ging, die sich für ihn interessierte. Mittlerweile sucht er m.W. nur noch Affären, weil er verstanden hat, wie sinnlos das alles ist...
Der machte das nicht "absichtlich", glaube ich. Selbstbetrug. Und ein wenig kommt mit der Herr, den Fraunette schildert, auch so vor....
Kann durchaus möglich sein ... Begierde ist nicht zu unterschätzen ...;)
 
M

MaryCandice

Gast
  • #9.538
Spart dir Zeit. Nicht jeder ist schnell, nicht jeder weiß, was er will. Manche schaffen es wenigstens, festzustellen, was sie nicht wollen.
Steht wer da und sagt: "Ich will Punkt 1, Punkt 2.... " dann kommen die anderen und rufen: "Was bildest du dir ein? Träum weiter! So anspruchsvolle Menschen will keiner und was du willst, existiert ja gar nicht."
Jeder, wie er es für sich richtig hält. Warum jedoch ein Beziehungsunwilliger beschimpft oder katalogisiert werden muss, werde ich nicht verstehen.
 
D

Deleted member 20013

Gast
  • #9.539
o_O
Ich kann dir mal wieder nicht folgen...
Was hast du nicht vergessen?
Welcher Sonntag?
Mein Problem ist, ich brauche nicht warten, bis es besser wird. Du weißt ja.....

Danke, aber nein danke. Weder erholsam, noch genussvoll. Denn am Sonntag hat's mir den Boden unter den Füßen weg gezogen. Aber wenigstens ist mir jetzt klar, was ich hier wirklich tue. Prokrastinieren. Das war ja schon klar. Jedoch nicht bzgl. des alltäglichen Kleinscheiß'. Stattdessen ob einer verdammt großen, lebensverändernden Entscheidung, vor der ich Angst hatte/habe und die ich nicht treffen konnte/kann/wollte(?!?)/will(?!?). Jedoch habe ich zu spüren bekommen, dass nicht-entscheiden und nicht-handel genauso eine Entscheidung und Handlung ist.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: IMHO, Zaphira, Menno und ein anderer User