Fraunette

User
Beiträge
6.880
  • #21.451
*setzt sich ans Feuer, schaut sich um ... ist still hier geworden ...*
 

Wolverine

User
Beiträge
10.191
  • #21.452
Funktioniert die "Klappe" nicht mehr (zwischen Dünndarm und Dickdarm)?
Dickdarm ist mit die häufigste Entzündung. Der Dünndarm ist meist dann betroffen, wenn sich die Entzündung weiter hochgearbeitet hat, also seltener Ursprung.
Hahaha da unten funktioniert mehr als nur ne Klappe nicht mehr richtig...:) ;)
Sagt dir DMSO was? Heilpraktiker auch mal kontaktiert?
Ich glaube zu wenig and Heilpraktiker. Ausserdem müsste ich die selbst bezahlen.
Ich kann ausserdem nicht einfach irgend etwas nehmen, wovon der Gastroenterologe nix weiss. Das wäre bei ner laufenden Therapie mit den Sachen, die ich kriege sehr schlecht. :)
Mir gehts super. Ich hab nen wirklich leichten Verlauf.

Für die, die mehr wissen wollen:
Falls alle Stricke reissen bei der Krankheit, nehmen die den Dickdarm raus und man kriegt nen Pouch. Also nen Beutel auf der Seite vom Bauch in den man reinmacht.
Das sieht dann so aus:
https://youtu.be/cUM05Xvq8vQ?t=1m42s
Die Kleine ist ein grosses Vorbild in unserer Selbsthilfegruppe und wir haben da auch paar Ostomy-Warriors. Solche Leute wie sie und wie die damit umgehen ist echt super..
Das Ganze wirkt überigens viel schlimmer wie es in Wirklichkeit ist..



Ich lebe mit meinem übel gelaunten Darm und mache kein Tabu draus. Ich hab dadurch ein super Leben voll mit Sport, gesunder Ernährung und tollen Leuten kennen gelernt. Ich bin heute viel stärker wie vor dem Ganzen. Sogar physisch. War noch nie in so guter Form wie heute. :)
 
D

Deleted member 7532

Gast
  • #21.453
Sagt dir DMSO was? Heilpraktiker auch mal kontaktiert?
Was kann Dimethylsulfoxid ?

Der Darm ist leider wenig erforscht und die Medizin hängt hinterher. Im Grunde wissen wir kaum etwas über die Darmfunktionen im Vergleich z.B. zu den Herzfunktionen. Es ist das "vernachlässigte Kind" in der Medizin. Dabei besteht hoher Bedarf an Behandlungsmethoden.
Das Problem liegt auch darin begründet, dass die Verdauung von Mikroorganismen zu einem Großteil bewerkstelligt wird und wir deren optimale Zusammensetzung nicht kennen.


ich würde eher mal zu einem Gastroenterologen gehen. Der hat sich während seiner FA Ausbildung jahrelang damit beschäftigt. :)

Also man kann @Wolverine alles mögliche vorhalten oder empfehlen - aber was er sicher nicht braucht, sind irgendwelche Tipps von Pseudomedizinern. Soweit ich weiß hat er uns mal gesagt, was er hat (zumindest hab ich da was im Hinterkopf) und er ist über seine Krankheit gut informiert, hat sie halbwegs im Griff und ist medizinisch auf alle Fälle gut betreut.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: Anthara, Fraunette and Wolverine

Wolverine

User
Beiträge
10.191
  • #21.454
  • Like
Reactions: Fraunette

Fraunette

User
Beiträge
6.880
  • #21.455
Ich massier dir mal den Nacken... :)
Hab die letzten Tage fleissig geflirtet und und gequatscht... Nicht auf PS oder im Forum. :)
Auf Dates war ich nicht. Aber vielleicht kommt das noch. Eine der Frauen ist sehr interessant, sieht gut aus und gebildet. Also Beziehungsmaterial.

Wie geht es dir?? @Fraunette
Hallo Wölfchen. Mir geht's ganz gut und wie man hört, dir auch. Danke fürs massieren ;)
Nenn die Frau doch bitte nicht "Material". Stell dir vor, sie würde hier mitlesen. Ich weiß, du meinst das nicht so aber es hört sich einfach scheiße an, so von Menschen zu sprechen. So, das war's mit meckern. ;)
Hier ist es ruhig geworden, was aber nicht unbedingt schlecht sein muss.
Heute habe ich mal bewusst einen Abend nichts gemacht. Die Wochenenden sind immer so voll. Da tat es mal gut, einfach nur auf der Couch rumzulümmeln. Ich bin froh, dass ich das wieder genießen kann. Mein joggingtraining habe ich endlich wieder aufgenommen. Wird wohl nix mit den 11 km bis Ende September, also nur die 5 km. Ist trotzdem toll, freue mich auf den Lauf. :D
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Tone and Anthara

Wolverine

User
Beiträge
10.191
  • #21.456
Nenn die Frau doch bitte nicht "Material". Stell dir vor, sie würde hier mitlesen. Ich weiß, du meinst das nicht so aber es hört sich einfach scheiße an, so von Menschen zu sprechen.
Ich habe meine Gedanken dazu mit der Frau besprochen und unsere Meinungen stimmten überein. Ich denke sie wäre glücklich, wenn sie sähe, dass ich so über sie spreche...

Ach auf PS hab ich auch aufgeräumt mal wieder. Sind letzte Woche auch paar Nachrichten reingekommen. Ich hab das Profil aber sein 2 Wochen jetzt auf unsichtbar.. Mal sehen was jetzt wird.. Entweder ich flirte locker weiter in der echten Welt oder ich mach wirklich mal Premium hier.....
 
Zuletzt bearbeitet:

Wolverine

User
Beiträge
10.191
  • #21.457
Heute habe ich mal bewusst einen Abend nichts gemacht. Die Wochenenden sind immer so voll. Da tat es mal gut, einfach nur auf der Couch rumzulümmeln. Ich bin froh, dass ich das wieder genießen kann.
Gönn dir die Auszeiten. Du hast sie verdient!
Mein joggingtraining habe ich endlich wieder aufgenommen. Wird wohl nix mit den 11 km bis Ende September, also nur die 5 km. Ist trotzdem toll, freue mich auf den Lauf. :D
Mitmachen und Motivation für die Wochen nach dem Lauf sammeln ist wichtiger wie die Distanz! :)
Alles Gute für den Lauf dann schonmal!
 
  • Like
Reactions: Tone
D

Deleted member 21128

Gast
  • #21.458
Ich habe vor paar Tagen im Spiegel einen sehr interessanten, sehr kritischen Artikel über alternative Heilmethoden gelesen. Da wurde recht ausführlich über viele mehr oder weniger esotherischen Heilmethoden von Bachblüten (@Mentalista ) über Homöopathie bis hin zum Schröpfen geschrieben, wie unsinnig diese sind und wie sehr sie im Grunde nur den Anbietern dienen. Ich bin für diese Heilmethoden bis zu einer gewissen Grenze offen, aber das hat mich sehr nachdenklich gemacht.
 
  • Like
Reactions: Deleted member 7532
Beiträge
7.176
  • #21.459
Ich habe vor paar Tagen im Spiegel einen sehr interessanten, sehr kritischen Artikel über alternative Heilmethoden gelesen. Da wurde recht ausführlich über viele mehr oder weniger esotherischen Heilmethoden von Bachblüten (@Mentalista ) über Homöopathie bis hin zum Schröpfen geschrieben, wie unsinnig diese sind und wie sehr sie im Grunde nur den Anbietern dienen. Ich bin für diese Heilmethoden bis zu einer gewissen Grenze offen, aber das hat mich sehr nachdenklich gemacht.
An Heilpraktiker glaube ich auch nicht. Besagt in D die bestandene Prüfung doch nur, dass "Schaden von der Volksgesundheit abgewendet wird". Da ist Null Qualitätsaussage drin, weder für Diagnose noch Therapie.

Es ist also nicht ganz einfach, bspw. einen wirklich gut ausgebildeten Homöopathen zu finden. Damit habe ich allerdings schon sehr positive Erfahrungen gemacht.

Und so unfassbar oft, wie die Schulmedizin nicht weiterkommt (oder nicht weiterkommen möchte), schaut man eben je nach Leidensdruck nach Alternativen.

Wer heilt, hat recht - ? oder ! - ?
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Anthara

Julianna

User
Beiträge
10.098
  • #21.460
Also man kann @Wolverine alles mögliche vorhalten oder empfehlen - aber was er sicher nicht braucht, sind irgendwelche Tipps von Pseudomedizinern. Soweit ich weiß hat er uns mal gesagt, was er hat (zumindest hab ich da was im Hinterkopf) und er ist über seine Krankheit gut informiert, hat sie halbwegs im Griff und ist medizinisch auf alle Fälle gut betreut.
Ich habe keine Ratschläge gegeben. Ich habe Fragen gestellt.
Also warum zitierst du mich in diesem Zusammenhang?
Und von Heilpraktikern und Homöopathie halte ich zero. Soll mir mal einer erklären, warum verschiedene Salz-Konzentrationen (z.B. Schüsslersalze) oder Zuckerperlen gegen alle möglichen Krankheiten helfen sollen.o_O

Edit: Aber ich sehe es wie @himbeermond , wenn Jemand sich da wohl fühlt und im Heilpraktiker eine Vertrauensperson gefunden hat, ist das auch ok.
 
Zuletzt bearbeitet:

Julianna

User
Beiträge
10.098
  • #21.461
@Wolverine also weißt du auch gar nicht so genau was es ist, nur, dass es eine Entzündung gibt, die mal stärker mal schwächer auftritt? Hat man dich ähnlich wie @chava in die Reizdarm-Schublade gesteckt?
Hattest du mal eine Darmspiegelung? Ich frage nur aus Interesse, wie sowas abläuft. Gehen die da durch den Bauchnabel und blasen den Bauchraum auf? Bekommt man da vorher Kontrastmittel?
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Deleted member 21128

Gast
  • #21.467
Ja und nein, weil man nicht genau weiß, ob es sich um den Placebo-Effekt handelt oder ob man nicht sowieso von alleine wieder gesund geworden wäre. Klar, die Schulmedizin beschäftigt sich oft zu wenig mit den Ursachen von Erkrankungen und beschränkt sich auf die Behandlung der Symptome. Da haben Heilpraktiker & Co einen besseren Ansatz.
Ich glaube aber, dass es da viel Scharlatanerie gibt, weil viele sehr leichtgläubig snd.
Ich hab mit Homöopathie auch gute Erfahrungen gemacht und greife bei kleinen Störungen und zur Begleitung von anderen Maßnahmen auch zu Bachblüten, aber bei schwerwiegenden Krankheiten vertraue ich auf die Schulmedizin.
 
  • Like
Reactions: himbeermond, zupfsalat, Anthara und ein anderer User
D

Deleted member 7532

Gast
  • #21.468
@Julianna : bei der coloskopie geht man vom Anus aus rein und kann den Darm (im Idealfall) bis zum Übergang Dünndarm - Dickdarm begutachten.
Bei der Gastroskopie geht man über Mund /Speiseröhre in den Magen.
Zugang über Nabel /Bauchdecke + Aufblasem des Bauches ist bei verschiedenen endoskopischen Operationen im Bauchraum.
 
  • Like
Reactions: Anthara, fleurdelis* and Julianna

Fraunette

User
Beiträge
6.880
  • #21.470
Guten Morgen! Ihr habt ja im wahrste Sinne ein Scheißthema.
Ich glaube, @Wolverine ist äußerst gut informiert bezüglich seiner Erkrankung. Dem aufmerksamen Leser dürfte das nicht entgangen sein. Er ist bei einem Facharzt in Behandlung, in einer Selbsthilfegruppe aktiv und hält sich eigenständig auf dem Laufenden, versucht das Beste daraus zu machen, steckt den Kopf nicht in den Sand. Dafür hat er meinen Respekt!
Ich finde diese "gut gemeinten" Ratschläge ihm gegenüber etwas anmaßend. Es sei denn, da ist auch nur einer dabei, der wirklich weiß, worum es geht, evtl. das gleiche Leiden hat.
Sorry, aber in meinem sehr nahen Umfeld gibt es jemanden mit einer Erkrankung und wir erhalten auch oft "gut gemeinte" Ratschläge. Das nervt einfach nur!
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Wirdbesser, Marie52, Ekirlu und 5 Andere

Mentalista

User
Beiträge
16.352
  • #21.471
Ich habe vor paar Tagen im Spiegel einen sehr interessanten, sehr kritischen Artikel über alternative Heilmethoden gelesen. Da wurde recht ausführlich über viele mehr oder weniger esotherischen Heilmethoden von Bachblüten (@Mentalista ) über Homöopathie bis hin zum Schröpfen geschrieben, wie unsinnig diese sind und wie sehr sie im Grunde nur den Anbietern dienen. Ich bin für diese Heilmethoden bis zu einer gewissen Grenze offen, aber das hat mich sehr nachdenklich gemacht.

Homöphathie wird inzwischen von deutschen Krankenkassen bezahlt. Ich habe diese Leistungen vor fast 20 Jahren schon in Anspruch nehmen können.Hier von Esoterik zu schreiben, finde ich unfassbar. Es gibt Heilmethoden die unsinnig sind, aber da muss man genau differrenzieren und nicht jeden Artiekl im Spiegel glauben. Letztendlich zählt, was hilft. Und die Ergebnisse zählen, weil man u.A. Tiere nicht manipulieren kann.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mentalista

User
Beiträge
16.352
  • #21.472
Edit: Aber ich sehe es wie @himbeermond , wenn Jemand sich da wohl fühlt und im Heilpraktiker eine Vertrauensperson gefunden hat, ist das auch ok.

Es geht nicht nur um wohl fühlen, sondern um Ergebnisse. Schlussendlich ist Quark auf Sonnenbrand auch eine heilende Methode aus der "alternativen" Medizin bzw. ein altes Hausmittel, wie z.B. div. Kräutertee usw., deren Gesundheitswirkung schon vor Hunderten Jahren heraus gefunden wurde.
 

Julianna

User
Beiträge
10.098
  • #21.473
Es geht nicht nur um wohl fühlen, sondern um Ergebnisse. Schlussendlich ist Quark auf Sonnenbrand auch eine heilende Methode aus der "alternativen" Medizin bzw. ein altes Hausmittel, wie z.B. div. Kräutertee usw., deren Gesundheitswirkung schon vor Hunderten Jahren heraus gefunden wurde.
Naja und aus schulmedizinischer Sicht wird davon abgeraten.
Wer hat recht?
 

Mentalista

User
Beiträge
16.352
  • #21.475
Naja und aus schulmedizinischer Sicht wird davon abgeraten.
Wer hat recht?

Warum wird aus deren Sicht abgeraten?

Du kannst natürlich gerne einen Haufen Geld für eine schädigende schulmedizinische Creme gegen deinen Sonnenbrand ausgeben. Wenn die Tube dann halb leer ist, wird sie vergessen, wandert im Schrank und wird im nächsten Jahr weggeschmissen. Alles wandert in den Müll, in die Umwelt usw. Ist das in deinem Sinn?
 

Mentalista

User
Beiträge
16.352
  • #21.476
Guten Morgen! Ihr habt ja im wahrste Sinne ein Scheißthema.
Ich glaube, @Wolverine ist äußerst gut informiert bezüglich seiner Erkrankung. Dem aufmerksamen Leser dürfte das nicht entgangen sein. Er ist bei einem Facharzt in Behandlung, in einer Selbsthilfegruppe aktiv und hält sich eigenständig auf dem Laufenden, versucht das Beste daraus zu machen, steckt den Kopf nicht in den Sand. Dafür hat er meinen Respekt!
Ich finde diese "gut gemeinten" Ratschläge ihm gegenüber etwas anmaßend. Es sei denn, da ist auch nur einer dabei, der wirklich weiß, worum es geht, evtl. das gleiche Leiden hat.
Sorry, aber in meinem sehr nahen Umfeld gibt es jemanden mit einer Erkrankung und wir erhalten auch oft "gut gemeinte" Ratschläge. Das nervt einfach nur!

Kann ich verstehen, aber du weisst es auch nicht genau, was er wirklich schon alles gegen seine Erkrankung gemacht hat. Da er sie hier oft auf den Tisch legt, scheint es ihn sehr zu beschäfitigen und daher finde ich es menschlich, wenn man dazu noch seine Gedanken schreibt. Ich sehe es nicht als Ratschläge geben, sondern nur Fragen stellen, Hinweise geben.

Diese von dir bezeichneten "gute gemeinten" Ratschläge sind nur Gedanken, also entspann dich. Ich finde es umgekehrt schon fragwürdig, warum sich da jemand genervt fühlt und nicht hinter die Fassade schaut, weil die Anderen doch nur helfen wollen. In deinem Sinne wäre dann das Forum ja auch fast überflüssig;).
 

Fraunette

User
Beiträge
6.880
  • #21.478
Kann ich verstehen, aber du weisst es auch nicht genau, was er wirklich schon alles gegen seine Erkrankung gemacht hat. Da er sie hier oft auf den Tisch legt, scheint es ihn sehr zu beschäfitigen und daher finde ich es menschlich, wenn man dazu noch seine Gedanken schreibt. Ich sehe es nicht als Ratschläge geben, sondern nur Fragen stellen, Hinweise geben.

Diese von dir bezeichneten "gute gemeinten" Ratschläge sind nur Gedanken, also entspann dich. Ich finde es umgekehrt schon fragwürdig, warum sich da jemand genervt fühlt und nicht hinter die Fassade schaut, weil die Anderen doch nur helfen wollen. In deinem Sinne wäre dann das Forum ja auch fast überflüssig;).
Wenn hier aber so Fragen auftauchen, ob er schon mal ne Darmspiegelung hatte, finde ich das ziemlich unterirdisch. Ich habe nichts dagegen, wenn jemand einen völlig neuen Ansatz einbringt und über entsprechendes Wissen verfügt.
Ich bin entspannt.
Zum Thema genervt sein: wie würdest du dich fühlen, wenn du jemanden hättest, den du sehr liebst, der eine Erkrankung hat (auch wenn sie nicht lebensbedrohlich ist, dafür aber nicht so weit verbreitet bzw. bekannt) und du ständig ungefragt Ratschläge und Gedanken bekommst, während du dich mit der Thematik sehr gut auskennst dich breit gefächert informiert hast und ein Spezialist die Behandlung durchführt? Glaub mir, das nervt irgendwann, auch wenn alle "nur helfen wollen".
;)
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Anthara, Deleted member 7532 and himbeermond
Beiträge
7.176
  • #21.479
Ja und nein, weil man nicht genau weiß, ob es sich um den Placebo-Effekt handelt oder ob man nicht sowieso von alleine wieder gesund geworden wäre. Klar, die Schulmedizin beschäftigt sich oft zu wenig mit den Ursachen von Erkrankungen und beschränkt sich auf die Behandlung der Symptome. Da haben Heilpraktiker & Co einen besseren Ansatz.
Ich glaube aber, dass es da viel Scharlatanerie gibt, weil viele sehr leichtgläubig snd.
Ich hab mit Homöopathie auch gute Erfahrungen gemacht und greife bei kleinen Störungen und zur Begleitung von anderen Maßnahmen auch zu Bachblüten, aber bei schwerwiegenden Krankheiten vertraue ich auf die Schulmedizin.
Placebo-Effekt und Spontanheilung lassen sich in meinen Erfahrungsfällen ausschließen. Ich fühle mich dort gut aufgehoben, wo Schul- und Alterativmedizin Hand in Hand gehen. Wer - als Mediziner oder Patient - zu dogmatisch und isoliert nur auf einen Weg schaut, ist mir eher suspekt. Wie bei fast allem im Leben ist ein ganzheitlicher Ansatz meist erfolgreicher.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Anthara, Deleted member 21128 and Fraunette

Mentalista

User
Beiträge
16.352
  • #21.480
Wenn hier aber so Fragen auftauchen, ob er schon mal ne Darmspiegelung hatte, finde ich das ziemlich unterirdisch. Ich habe nichts dagegen, wenn jemand einen völlig neuen Ansatz einbringt und über entsprechendes Wissen verfügt.
Ich bin entspannt.
Zum Thema genervt sein: wie würdest du dich fühlen, wenn du jemanden hättest, den du sehr liebst, der eine Erkrankung hat (auch wenn sie nicht lebensbedrohlich ist, dafür aber nicht so weit verbreitet bzw. bekannt) und du ständig ungefragt Ratschläge und Gedanken bekommst, während du dich mit der Thematik sehr gut auskennst dich breit gefächert informiert hast und ein Spezialist die Behandlung durchführt? Glaub mir, das nervt irgendwann, auch wenn alle "nur helfen wollen".
;)

Ja, das mit der Darmspiegelung war unglücklich gewählt. Frag doch bitte diese Person, warum sie das so gefragt hat.

Wenn es einem nervt, würde ich rechtzeitig eine nette Rundum-Ansage machen, damit die Leute dann den Munde halten.