auf Suche

User
Beiträge
656
  • #2.702
Es wurde angesprochen und missachtet, aber es entstand nicht gleich ein Streit.

Ich schreib hier sehr verkürzt zusammengefasst. Sorry.
 

Sevilla21

User
Beiträge
2.777
  • #2.703
Drei Wochen sagtest du? Wovon er zwei im Urlaub war?
Nö, das war eine andere Beziehung, welche ernsthaft war und um einiges länger gedauert hat.

Der Vampir fällt bis jetzt eher unter Datinggeschichte....
Aber seit gestern hab ich das mit Vampir ein wenig setzen lassen, werd mich zurücklehnen und genießen was kommt. Wenn nichts mehr kommt hätt ich kein Problem damit (da davor schon abgeschlossen gehabt). Wenn es so wird wie es jetzt aussieht seh ich positiv in unsere Zukunft.:)

Also, rauf aufn Grill mit ein paar Nürnberger Rostbratwürstel - die mag ich auch lieber! (Die "Wiener";) Würstchen waren extra für Dich @MaryCandice!)
 
  • Like
Reactions: MaryCandice

Wolverine

User
Beiträge
10.290
  • #2.704
Ui... das war leicht.
Jep, wenn es die noch gibt, dann ist es perfekt für dich. Liebe Grüße an die Verantwortlichen dort ;). Die kenn ich alle persönlich von einem Forumstreffen in Nürnberg. Eine total begeisternde Runde.
Ich hab sonst schon so 2-3 aktive Foren im BodyBuilding Bereich gefunden. Aber eigentlich suche ich ja ne Community im Sportbereich allgemein. Will ja nicht die ganze Zeit im FS bleiben... Danke nochmals!
Und auch vielen Dank and @Jacinta. Ich glaube du hast mal Spontacts erwähnt irgendwo!
:)
 
  • Like
Reactions: Jacinta
M

MaryCandice

Gast
  • #2.706
  • Like
Reactions: Wolverine

Wolverine

User
Beiträge
10.290
  • #2.707
So. Zeit sich vom Lagerfeuer zu erheben und den alten Gaul zu satteln. :)
 

rac

User
Beiträge
210
  • #2.709
Also mit dem Beispiel weitergearbeitet würde ich es so ausdrücken: Am Anfang hat vielleicht häufiger er gekocht, deshalb kam es da noch nicht auf. Beim ersten mal sagt er noch nichts, weil er sich denkt, es war keine Absicht und es kommt nicht wieder vor. Dann wurde es wiederholt missachtet, er spricht es an und es entsteht ein Streit, weil ich seine Gefühle nicht verstehen kann und er ist traurig und wütend darüber, weil es ihm wichtig ist.
So ungefähr mit umgekehrten Rollen und anderem Inhalt.

Was mich an deiner Situation stutzig macht ist, dass selbst wenn man eine Diskussion / Meinungsverschiedenheit hat, sehe ich da noch lange keinen Grund deswegen wütend zu werden.
Wenn es unüberbrückbare Differenzen gibt, wird das auf lange Sicht nicht gut gehen.
 
M

MaryCandice

Gast
  • #2.715
Es wurde angesprochen und missachtet, aber es entstand nicht gleich ein Streit.
Es wurde geduldet?
Dann fällt es wohl unter: Aufgestaut und explosionsartig entladen. War eigentlich immer da?
Ein Grund mehr, schon beim ersten Mal darauf hinzuweisen. Das zweite Mal wäre bei mir schon, bei deinem Beispiel, ich würde nicht mehr essen. "Ich esse kein Schweinefleisch."
 

auf Suche

User
Beiträge
656
  • #2.716
Es wurde geduldet?
Dann fällt es wohl unter: Aufgestaut und explosionsartig entladen. War eigentlich immer da?
Ein Grund mehr, schon beim ersten Mal darauf hinzuweisen. Das zweite Mal wäre bei mir schon, bei deinem Beispiel, ich würde nicht mehr essen. "Ich esse kein Schweinefleisch."

Ich möchte hier nicht alles aufdröseln, weil ich finde, dass sowohl Inhalt als auch genauer Ablauf des Konflikts etwas Privates zwischen uns beiden ist und nix öffentliches.
Das eine Beispiel war dazu, was ist authentisch und was angepasst und soll man sich überhaupt anpassen.
Für mich ist es leider nicht so hilfreich, was hätte er oder ich in einem hypothetischen Beispiel anders machen sollen. Der reale Vorfall sieht anders aus und die Lösung dafür auch. Mal schauen, ob wir zwei eine finden werden.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Schneefrau, Zaphira, Sevilla21 und 2 Andere

Julianna

User
Beiträge
10.278
  • #2.718
Bei meinem Herzensmann ist es jetzt seit geraumer Zeit so, dass er den Dingen nicht auf den Grund gehen will und lieber in der Konfortzone verbleibt.
Also ein ähnliches Problem?
Ich glaube ja, das diese Art von Problem sehr häufig in Beziehungen vorkommt. Den Umgang damit zu erlernen und zu üben kann helfen, solche Problem dauerhaft zu eliminieren. Allerdings müssen da beide mitmachen. Also eine Einsicht sein "so wie es jetzt ist, läuft es nicht gut". Und dann muss man anfangen zu schauen, was da verbuddelt ist. Das geht dann auch nur mit sehr gutem Vertrauen zueinander. Manchmal können auch (kompetente) Dritte als neutrale Instanz helfen, weil wir viel zu oft schon tief involviert sind und selbst den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr sehen.

Ich halte das aus, so lange es geht, weil er es mir wert ist und ich es bis jetzt noch aushalten kann und will...irgendwann wird das allerdings nicht mehr gehen :(
Aushalten ist nicht die beste Option. Meist endet es dann noch irgendwann in einer Trennung (wie du ja auch schreibst).
Auf der anderen Seite, kann man ein Thema auch mal ruhen lassen für eine Weile. Um sich zu sammeln und dann einen besseren Moment zu erwischen, wo man noch mal ganz konkret und mit möglichst sachlichen Argumenten den anderen anspricht. Die Gefahr ist immer, dass man den anderen von sich weg treibt, wenn man immer wieder auf dem selben Thema herumreitet. Oder schon eine Art gefühls-distanz-Kälte unterschwellig einsetzt. Da sollte man im Hinterkopf behalten, dass eine ausgesprochene Kritik oder ein erwähnter negativer Gedankengang in Bezug auf den anderen - immer aufgewogen werden muss mit 3 oder 4 positiven Kritiken. Was gefällt mir am anderen? Was gefällt mir an der Beziehung? - Das muss genauso ausgesprochen werden. Die Balance muss irgendwie gehalten werden. Wenn der andere sich wieder wohl fühlt und der Bz Wertschätzung entgegenbringt, dann ist es Zeit noch mal neu ein Thema anzusprechen.

Aber ja, wird permanent geblockt.... dann hilft es nichts. Wenn es wichtig genug ist für einen selbst, dann muss man sich trennen.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Schneefrau, Deleted member 7532, auf Suche und ein anderer User

auf Suche

User
Beiträge
656
  • #2.721
Was mich an deiner Situation stutzig macht ist, dass selbst wenn man eine Diskussion / Meinungsverschiedenheit hat, sehe ich da noch lange keinen Grund deswegen wütend zu werden.
Wenn es unüberbrückbare Differenzen gibt, wird das auf lange Sicht nicht gut gehen.

Ja, natürlich macht es dich stutzig, weil das Beispiel nur hypothetisch ist und den realen Konflikt nicht wieder gibt, auch wenn man vielleicht geneigt ist, anzunehmen, dass das alles total easy zu analysieren ist, wenn es auch nur einen Bezug zwischen Beispiel und Konflikt gibt, denn dann sieht es folgendermaßen aus.....
Nein, es ist nicht so einfach.
Wie wolverine schon schrieb: kommt Zeit, kommt Rat.
 
M

MaryCandice

Gast
  • #2.722

auf Suche

User
Beiträge
656
  • #2.726
Zuerst sagt sie nix und dann gleich 'ne Szene. Grob umrissen.
:(:eek::oops:

Ja, wenn du darauf bestehst, dass ich davor nichts gesagt habe...

Die Posts sind doch nicht realer als die Wirklichkeit. Nur weil ich nicht jede kleine Diskussion hier poste, heißt es ja nicht, dass dem Streit nix vorausgegangen ist. Aber egal. Ich habe mich hier mitgeteilt und bin nun auch wieder fertig.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Deleted member 20013

Julianna

User
Beiträge
10.278
  • #2.730
Aber seit gestern hab ich das mit Vampir ein wenig setzen lassen, werd mich zurücklehnen und genießen was kommt. Wenn nichts mehr kommt hätt ich kein Problem damit (da davor schon abgeschlossen gehabt). Wenn es so wird wie es jetzt aussieht seh ich positiv in unsere Zukunft.:)
Das ist eine gesunde Einstellung. Im Prinzip hast du (über die Feiertage) auf dein Baugefühl gehört. Das Bauchgefühl belügt einen idR nicht. Oft übergehen wir es leichtfertig. Man zerlegt und analysiert...hätte, würden, täten... wieso, weshalb, warum.... Jedoch ist ein Sachverhalt manchmal eben doch eindeutig. Er hat sich zu wenig bis gar nicht gemeldet. Und da hat dein Bauchgefühl zu recht "abgeschlossen".
Vielleicht noch kurz dazu, um die "Verwirrung" evtl. ein bisschen aufzudröseln:
Es gibt Menschen die fühlen in der (abgeschotteten) Distanz plötzlich wieder mehr für den anderen. Die Distanz ist Auslöser für das sich-wieder-annähern. Den anderen doch wollen.
Bei dir war das Gegenteil der Fall. In der Distanz hast du abgeschlossen mit ihm. Die Sehnsucht ist umgeschlagen in "dann halt nicht" und evtl. auch Desinteresse (ein guter bzw. berechtigter Selbstschutz). Letzteres halte ich für die gesündere Variante. Es zeigt, dass du zu denen gehörtst, die eine sichere Bindung eingehen können/wollen. Somit möchte ich meinen, du kannst auch in Zukunft getrost auf dein Bauchgefühl hören. Es scheint gut zu funktionieren.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Sevilla21