Beiträge
13.228
Likes
6.595
  • #77
jap
 
Beiträge
13.228
Likes
6.595
  • #80
nein, hier nicht! ;):p:rolleyes:
 
A

apfelstrudel

  • #86
Sich einfach gänzlich treiben lassen, würde ich so empfinden, als ob ich mein Leben und den Wunsch, auch für andere einen positiven Beitrag zu leisten, voreilig aus der Hand gäbe.
Der Ausdruck "sich treiben lassen", lässt bei mir das Bild entstehen, dass man ein Herdenvieh ist, hinter dem der Hirte mit einem Stock her geht und ab und zu eine haut... Nur vielleicht ist es im Kontext der Partnersuche eher nicht das Wegtreiben von etwas, sondern das Hintreiben zu etwas Oberflächlichem, das dem tieferen Bedürfnis nach Stimmigkeit und Sinn eher schaden wird...
Oh da haben wir aber was gänzlich anderes gemeint...
Da find ich mich eher im bild vonn @Strandläufer wieder... Obwohl ich ja bei aufziehendem sturm empfehle, das steuerrad fest in der hand zu halten.
Treiben lassen im sinne von... sich dem bauchgefühl hingeben und darauf vertrauen, dass seine seele sich gut gesinnt ist.
Den kurs korrigieren kann man immer. Nur vom zweifeln kommt man keinen schritt weiter.
 
Beiträge
2.075
Likes
1.653
  • #88
Ich kann dir nur sagen, was ich damit meine, wenn ich sage, dass jemand nicht weiß, was er will, und bringe ein paar Beispiele:
Beim Date sagen, dass es ganz toll war, aber abends schreiben, dass man doch noch nicht bereit für eine Partnerschaft sei, weil man die letzte Beziehung noch nicht verarbeitet habe.
Nach drei Tagen einen gemeinsamen Übernachtungsplan für jeden Wochentag erstellen und am vierten sagen, dass es doch nicht passt.
Nach ein paar Wochen feststellen, dass man auf die Annehmlichkeiten des Singlelebens doch nicht verzichten will.
Diese Geschichten hört man leider immer wieder.
Daher ist es so wichtig, es langsam angehen zu lassen und nicht zu viele Gefühle zu investieren, solange man den anderen noch nicht gut kennt.