Mentalista

User
Beiträge
16.389
  • #31
Zitat von DerM:
Und da sage mir jemand, ich kenne nur Extreme....

Ich bin weit davon entfernt selbstlos zu sein. Aber wenn ich jemanden mag, dann bemühe ich mich drum, ihm was Gutes zu tun, wenn er sch... drauf ist. Punkt.

Und hier war absolut nicht verkehrt von ihr, das auch so zu machen. Natürlich nicht ewig, wenn er sich nicht irgendwann wieder fängt.

Nun, wenn wir beide so schön extrem denken und argumentieren: Dann muss er dich aber zwingend sofort links liegen lassen und sich eine andere suchen, wenn du mal einen schlechten Moment hast. Denn dann bist du ja nicht mehr interessant und so jemandem muss man nicht den Bauch pinseln.


Wenn ein Arzt nicht fit ist (möglicher Vorwand), sollte er tunlichst eine OP absagen. Das ist nicht ungewöhnlich. Und nein, ich bin kein Arzt, kenne aber einen.
Welchen Vorwand er hier benutzt hat, weiß ich nicht.

Guten Morgen, alle gut geschlafen.... .-).

Kennst du/Ihr den Unterschied zwischen Selbstwahrnehmung und Fremdwahrnehmung?

Was du/ihr als extrem anseht, muss nicht jeder andere Mensch auch so sehen. Ich halte mein Denken, was auf Augenhöhe beruht, absolut für normal und gesund, eher halte ich dein Denken für extrem. Und nun?

Ich gehe völlig mit, wenn mir jemand bedeutet, es ist eine halbwegs gefestigte Beziehung! vorhanden und der/die hat eine schlechte Zeit dass ich dann für den Anderen da bin, aber.... diese Bekanntschaft, die noch keine Beziehung war, war noch so frisch und so wie ich die Zeilen der Frau verstanden habe, war für mich persönlich noch nicht der Zeitpunkt da, wo eine gewisse Verbindlichkeit vorhanden war, dass dann auch das für den Anderen da sein angemessen gewesen wäre. Zudem ich weiss und natürlich schaue ich auf meine Erfahrung zurück, dass es wirklich sinnvoll ist, als Frau den Mann dann in Ruhe zulassen und zu akzeptieren, was er will, wenn er Stress hat. Dieses Bemutteln und betutteln will meistens kein Mann, zudem hat der "Mediziner" doch klar gezeigt, was er wollte.

Wir sollten hier klar unterscheiden und differenzierend denken, was in einer zu dem Zeitpunkt erst kurzen,a ber intensiven Kennenlernphase, davon war hier die Rede, angebracht ist und was nicht. Dazu hat die Frau gar nicht nach anderen Männern geschielt. Du bringst hier m.E. Argumente an, die mit diesem "Fall" wenig zu tun haben.

Änderung: Habe noch mal genau geprüft und daher geändert. Er ist doch schon Arzt.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Mentalista

User
Beiträge
16.389
  • #32
Zitat von DerM:
Dann muss er dich aber zwingend sofort links liegen lassen und sich eine andere suchen, wenn du mal einen schlechten Moment hast. Denn dann bist du ja nicht mehr interessant und so jemandem muss man nicht den Bauch pinseln.

Ich ergänze: Dieses oben von dir beschriebene Verhalten habe ich ausreichend von Männern privat und beruflich erleben müssen, oft gelesen, oft erzählt bekommen. Seitdem ich so "extrem" geworden bin, ist mir das nie wieder passiert ,-).

Meine Kollegin hat sich 10 Jahre lang in Beziehung für ihren "Schatz" engagiert, war immer für ihn da, hat ihn unterstützt, wenn es ihm schlecht ging, einen besseren Job besorgt usw., sich auch finanziell nur für ihn eingebracht und so fort und ...= kurz vor der Hochzeit (er hatte schon seit einen halben Jahr in der gleichen Firma eine wesentlich Jüngere, alle haben nichts gemerkt, die restlichen Kollegen waren auch völlig vom Ruder) mit ganz "lieben" Worten von heute auf morgen "entsorgt".

Ich bin anscheinend etwas älter als du, ich hätte noch mehr solche Geschichten zu berichten.
 
G

Gast

Gast
  • #33
Zitat von Mentalista:
Naja, Männer kompensieren Druck durch Lernen usw. gerne durch Sex, aber Sex, so und wann sie ihn wollen und nicht so wie es Frau dann will, wenn sie meint, sich inzwischen ein gewisses "Gewohnheitsrecht" erarbeitet zu haben. Lies sich bestimmt krass, soll aber nicht verletzten.

Ich finde, das trifft es. Das kenne ich auch gut. Würde jetzt nur "manche Männer" einfügen. Ob das jetzt hier zutrifft? Nach der Beschreibung der TE eigentlich schon.
 

billig

User
Beiträge
1.120
  • #35
Hm, um Ängste gegenüber Frauen abzubauen, wird hier ja öfter geraten, erstmal mehr unverfängliche Freundschaften zu Frauen zu pflegen. Vielleicht kann man diesen Rat auch umkehren? Wenn frau Angst hat, von Männern eigentlich nur flachgelegt und / oder (fürs Ego) benutzt zu werden, dann hilft vielleicht statt leidlicher lass-ihn-zappeln-Spielchen, um so die verloren gegangene Souveränität wieder herzustellen, auch hier, mehr unverfängliche Freundschaften mit Männern zu pflegen. So lernt frau vielleicht die andere Seite von Herz-Schmerz-Geschichten besser kennen und ist dann vllt. weniger streng? Um so eine echte Souveränität im Umgang mit Männern zu entwickeln?
 
  • Like
Reactions: fafner and Deleted member 4363
D

Deleted member 4363

Gast
  • #37
Zitat von billig:
Hm, um Ängste gegenüber Frauen abzubauen, wird hier ja öfter geraten, erstmal mehr unverfängliche Freundschaften zu Frauen zu pflegen. Vielleicht kann man diesen Rat auch umkehren? Wenn frau Angst hat, von Männern eigentlich nur flachgelegt und / oder (fürs Ego) benutzt zu werden, dann hilft vielleicht statt leidlicher lass-ihn-zappeln-Spielchen, um so die verloren gegangene Souveränität wieder herzustellen, auch hier, mehr unverfängliche Freundschaften mit Männern zu pflegen. So lernt frau vielleicht die andere Seite von Herz-Schmerz-Geschichten besser kennen und ist dann vllt. weniger streng? Um so eine echte Souveränität im Umgang mit Männern zu entwickeln?

Schöne Idee !
 

DerM

User
Beiträge
950
  • #38
Zitat von Mentalista:
Ich ergänze: Dieses oben von dir beschriebene Verhalten habe ich ausreichend von Männern privat und beruflich erleben müssen, oft gelesen, oft erzählt bekommen. Seitdem ich so "extrem" geworden bin, ist mir das nie wieder passiert ,-).

Ich werde mich nun nicht anmaßen, das Folgende zu behaupten, ich war ja schließlich nicht dabei, daher frage ich:
Bist du dir sicher, nicht Ursache und Wirkung zu verwechseln?

Zitat von Mentalista:
Meine Kollegin hat sich 10 Jahre lang in Beziehung für ihren "Schatz" engagiert, war immer für ihn da, hat ihn unterstützt, wenn es ihm schlecht ging, einen besseren Job besorgt usw., sich auch finanziell nur für ihn eingebracht und so fort und ...= kurz vor der Hochzeit (er hatte schon seit einen halben Jahr in der gleichen Firma eine wesentlich Jüngere, alle haben nichts gemerkt, die restlichen Kollegen waren auch völlig vom Ruder) mit ganz "lieben" Worten von heute auf morgen "entsorgt".

Das ist zweifellos eine riesen Sauerei. Da kann aber weder ich, noch unser Herr Doktor hier was dafür.
 

Mentalista

User
Beiträge
16.389
  • #39
Zitat von DerM:
Ich werde mich nun nicht anmaßen, das Folgende zu behaupten, ich war ja schließlich nicht dabei, daher frage ich:
Bist du dir sicher, nicht Ursache und Wirkung zu verwechseln?

Du warst nicht dabei, vollkommen richtig, warum dann diese, in Berlin sagt man hinterfozige Nach-Frage, ob ich nicht was verwechseln würde.

Da kann aber weder ich, noch unser Herr Doktor hier was dafür.

Wer hat das behauptet, was interpretierst du in meine Zeilen? Warum fühlst du dich als Mann sofort persönlich angesprochen? Nur getroffene Hunde bellen, oder kannst du dich nicht abgrenzen bzw. differenzierend denken?

Dieser "Doktor" war doch noch kein Doktor, hat doch erst an seiner Promotion, die zum Dr. Titel führt, gearbeitet, oder?
 

Mentalista

User
Beiträge
16.389
  • #40
Zitat von Mohnblume:

Erstmal wäre ich persönlich sehr vorsichtig, hier aus Beiträgen von wildfremden Menschen feststellen zu dürfen, dass die ängstlich sind und Angst haben ausgenutzt zu werden. Das ist für mich eine Bewertung, die nicht angemessen ist.

Ansonsten.... schöne Theorie.... Freundschaft zwischen Mann und Frau gibt es kaum. Sein wir doch ehrlich, vielleicht in jüngeren Generationen, aber nicht in meiner mit Ü50. Ich persönlich möchte auch nicht mit Menschen befreundet sein, wo ich sehe, dass die mit sich selber schon nicht gut Freund sind.
 

DerM

User
Beiträge
950
  • #41
Zitat von Mentalista:
Du warst nicht dabei, vollkommen richtig, warum dann diese, in Berlin sagt man hinterfozige Nach-Frage, ob ich nicht was verwechseln würde.

Ganz einfach, weil du und viele andere hier eine Neigung in diese Richtung haben.

Und hier noch etwas aus deinem Repertoire: Da habe ich wohl einen Nerv getroffen. Bellende Hunde..... blablblablablablablabl.

Gott, hier muss man ja Amok laufen.......

Zitat von Mentalista:
Wer hat das behauptet, was interpretierst du in meine Zeilen? Warum fühlst du dich als Mann sofort persönlich angesprochen? Nur getroffene Hunde bellen, oder kannst du dich nicht abgrenzen bzw. differenzierend denken?

Jaja, blablabla.
Lerne einfach mal Zusammenhänge selbst zu erkennen. Ich habe keine Lust wirklich jeden Tag, jede Aussage, haarklein erklären zu müssen, damit es auch wirklich jeder kapiert.
Du instrumentalisierst die Geschichte deiner Kollegen nunmal, um meine Aussage, dass auch die Frau Interesse zeigen und versuchen Trost zu bieten darf, abzuwerten. Und um wieder eine schöne "Alle Männer sind Schweine"-Nummer auszupacken.

Man muss kein Hund sein. Jedes Lebewesen wird irgendwann irgendwie seinen Unmut ausdrücken, wenn man ihm sinnlos auf den Sack geht.
 

Mentalista

User
Beiträge
16.389
  • #42
Zitat von DerM:
Ganz einfach, weil du und viele andere hier eine Neigung in diese Richtung haben.

Und hier noch etwas aus deinem Repertoire: Da habe ich wohl einen Nerv getroffen. Bellende Hunde..... blablblablablablablabl.

Gott, hier muss man ja Amok laufen.......

Jaja, blablabla.
Lerne einfach mal Zusammenhänge selbst zu erkennen. Ich habe keine Lust wirklich jeden Tag, jede Aussage, haarklein erklären zu müssen, damit es auch wirklich jeder kapiert.
Du instrumentalisierst die Geschichte deiner Kollegen nunmal, um meine Aussage, dass auch die Frau Interesse zeigen und versuchen Trost zu bieten darf, abzuwerten. Und um wieder eine schöne "Alle Männer sind Schweine"-Nummer auszupacken.

Man muss kein Hund sein. Jedes Lebewesen wird irgendwann irgendwie seinen Unmut ausdrücken, wenn man ihm sinnlos auf den Sack geht.

Oh Gott, was für ein schreckliches Niveau, ist dir nicht selber peinlich, was du da in welchem Ton schreibst? Übrigens, zum auf den Sack gehen gehören immer zwei. Nur um klar zu stellen, das wollte ich dir keinesfalls, mich erschrickt es nur, wie wenig du dich von anderen Meinungen, Ansichten, Gedanken, die dir nicht gefallen, abgrenzen kannst und dann verbal so aggresiv wirst. Schrecklich und unangenehm. Mehr gibt es da nicht mehr zu schreiben.
 

DerM

User
Beiträge
950
  • #43
Zitat von Mentalista:
Oh Gott, was für ein schreckliches Niveau, ist dir nicht selber peinlich, was du da in welchem Ton schreibst?

Kommt aufs Gegenüber an. Also nein.

Zitat von Mentalista:
Übrigens, zum auf den Sack gehen gehören immer zwei. Nur um klar zu stellen, das wollte ich dir keinesfalls, mich erschrickt es nur, wie wenig du dich von anderen Meinungen, Ansichten, Gedanken, die dir nicht gefallen, abgrenzen kannst und dann verbal so aggresiv wirst. Schrecklich und unangenehm.

Glashaus. Steine.

Zitat von Mentalista:

Schön wäre es ja.
 

billig

User
Beiträge
1.120
  • #46
Zitat von Mentalista:
Erstmal wäre ich persönlich sehr vorsichtig, hier aus Beiträgen von wildfremden Menschen feststellen zu dürfen, dass die ängstlich sind und Angst haben ausgenutzt zu werden.

Das war GANZ VORSICHTIG formuliert. Vorsichtiger als deine Formulierungen. Nennst andere Foristen berlinerisch "hinterfotzig" und bist dann entsetzt über deren aggressiven und reaktionären Sprachgebrauch. Aber vielleicht bist du auch einfach nicht so sehr intelligent. Dann kann ich die mangelnde Fähigkeit zur Einsicht sogar verstehen.
 

Mentalista

User
Beiträge
16.389
  • #47
Zitat von billig:
Das war GANZ VORSICHTIG formuliert. Vorsichtiger als deine Formulierungen. Nennst andere Foristen berlinerisch "hinterfotzig" und bist dann entsetzt über deren aggressiven und reaktionären Sprachgebrauch. Aber vielleicht bist du auch einfach nicht so sehr intelligent. Dann kann ich die mangelnde Fähigkeit zur Einsicht sogar verstehen.

Stop, ich habe andere Foristen nicht "hinterfozig" bezeichnet, sondern nur die Frage eines Foristen. Den Unterschied zwischen persönlicher Bezeichnung und Bezeichnung von Fragen bzw. das Verhalten ist ein großer Unterschied, den man ab einem gewissen Alter wissen müsste. Vor allen Dingen erstmal richtig lesen könnend ,-).
 

vhe

User
Beiträge
549
  • #48
Zitat von Mentalista:
Stop, ich habe andere Foristen nicht "hinterfozig" bezeichnet, sondern nur die Frage eines Foristen.
Hm. "Hinterhältig" oder "suggestiv" wäre trotzdem ein bisschen niveauvoller gewesen, zumindest für uns zarter besaitete Nicht-Berliner.

Als fast-Bayer weiß ich, dass, nur so als Beispiel, "geh scheißen" in Niederbayern und Österreich einfach "lass mich in Ruhe" heißt. Aber ich weiß auch, dass in diesem Forum derartige regionale "Spezialitäten" durchaus mißverstanden werden können, weshalb ich mich mit selbigen üblicherweise zurückzuhalten versuche.

Nix für ungut?
 
  • Like
Reactions: DerM

Bellezza

User
Beiträge
1
  • #49
Liebe Ra Pira,
das ist mein erster Chat, den ich lese und auch mein erster Kommentar. Es wundert mich, dass die Diskussion irgendwann gar nicht mehr bei dir ist, sondern sich verselbstständigt.
Zu deinem enttäuschenden Erlebnis gäbe es viel zu sagen, aber ich möchte dir zwei Buchautoren empfehlen, die ich sehr hilfreich fand, um die Verhaltensweisen der Männer besser zu verstehen, aber auch die eigenen kritisch zu hinterfragen - man kann ja schließlich nur sich selbst ändern, andere eher nicht. Schau mal im Internet nach zu Christian Sander und Martin van Bergen. Und behalte deine weibliche Würde - du bist die Königin!
 
F

fleurdelis

Gast
  • #50
Zitat von Mentalista:
mich erschrickt es nur, wie wenig du dich von anderen Meinungen, Ansichten, Gedanken, die dir nicht gefallen, abgrenzen kannst und dann verbal so aggresiv wirst. Schrecklich und unangenehm.

Aber genau das, machst du doch selbst! …. … Guckst du hier:

Zitat von Mentalista:
ist ein großer Unterschied, den man ab einem gewissen Alter wissen müsste. Vor allen Dingen erstmal richtig lesen könnend ,-).

………. wie hast du geschrieben: schrecklich und unangenehm?
 
Zuletzt bearbeitet:

Mentalista

User
Beiträge
16.389
  • #51
Zitat von Bellezza:
Liebe Ra Pira,
das ist mein erster Chat, den ich lese und auch mein erster Kommentar. Es wundert mich, dass die Diskussion irgendwann gar nicht mehr bei dir ist, sondern sich verselbstständigt.
Zu deinem enttäuschenden Erlebnis gäbe es viel zu sagen, aber ich möchte dir zwei Buchautoren empfehlen, die ich sehr hilfreich fand, um die Verhaltensweisen der Männer besser zu verstehen, aber auch die eigenen kritisch zu hinterfragen - man kann ja schließlich nur sich selbst ändern, andere eher nicht. Schau mal im Internet nach zu Christian Sander und Martin van Bergen. Und behalte deine weibliche Würde - du bist die Königin!

Sehr schöner Beitrag, leider ist es so, wie schon oft hier, einer fängt an, die Anderen stossen zu und dann geht es gar nicht mehr um die Eingangsfrage, sondern um Unsachlichkeit und persönliche Angriffe, gegen mich, wo früher schon die Moderatoren eingreifen mussten. Dann wird sich komischer Weise gewundert, alte Beiträge werden sogar heraus gesucht, um zu beweisen, dass Mentalista mal wieder...

Ich hoffe sehr, dass Ra Pira, bald Antworten für sich finden wird, die ihr helfen. Alles Gute.
 

Mentalista

User
Beiträge
16.389
  • #52
Zitat von vhe:
Hm. "Hinterhältig" oder "suggestiv" wäre trotzdem ein bisschen niveauvoller gewesen, zumindest für uns zarter besaitete Nicht-Berliner.

Als fast-Bayer weiß ich, dass, nur so als Beispiel, "geh scheißen" in Niederbayern und Österreich einfach "lass mich in Ruhe" heißt. Aber ich weiß auch, dass in diesem Forum derartige regionale "Spezialitäten" durchaus mißverstanden werden können, weshalb ich mich mit selbigen üblicherweise zurückzuhalten versuche.

Nix für ungut?

Zart besaitete Nicht-Berliner, die wildfremde Menschen zusammenhangslos mit einer Psychischen Erkrankung in Verbindung bringen, unsachlich und persönlich angreifend werden.... aha....

Du triffst es sehr gut, hinterhältig und suggestiv kann man meinen direkt gewählten Begriff auch bezeichnen. Ich frage mich nur, was diese Hinterhältigkeit und Suggestion dem Forum bringen soll.
 
G

Gast

Gast
  • #53
Zitat von Bellezza:
Liebe Ra Pira,
das ist mein erster Chat, den ich lese und auch mein erster Kommentar. Es wundert mich, dass die Diskussion irgendwann gar nicht mehr bei dir ist, sondern sich verselbstständigt.
Zu deinem enttäuschenden Erlebnis gäbe es viel zu sagen, aber ich möchte dir zwei Buchautoren empfehlen, die ich sehr hilfreich fand, um die Verhaltensweisen der Männer besser zu verstehen, aber auch die eigenen kritisch zu hinterfragen - man kann ja schließlich nur sich selbst ändern, andere eher nicht. Schau mal im Internet nach zu Christian Sander und Martin van Bergen. Und behalte deine weibliche Würde - du bist die Königin!

Endlich mal ein substantieller Beitrag zum Thema, nach seitenlangen bellenden, heulenden, auf jeden Fall unsachlichen und threadfremden Beteuerungen der üblichen Ahnungslosen.

Deswegen gehe ich auf ihn ein.
Also: ich empfehle nicht im Internet nach Herrn Sander und Herrn van Bergen zu schauen. Ich verorte weibliche Würde da, wo man sich nicht vormachen muß, eine Königin zu sein, und auch dort, wo man nicht die genannten Herren im Internet lesen muß. Dazu wünsche ich viel Mut!

Zitat von Ra Pira:

Wenn man die Wirklichkeit nicht mehr versteht, der Versuchung widerstehen, wo anders hin zu schauen, sondern: ihr mitten ins Gesicht!
Wenn du noch da bist und wissen möchtest, wie man das tun kann: melde dich doch.

Von all dem themenfrenden Käse der letzten Seiten ist übrigens die Annahme, der Ausdrucks "hinterfotzig" sei irgendwie berlinerisch, der geringste.
Es scheint wirklich eine Forumsregel zu sein, daß der Bock sich für den Gärtner ausgibt.
 

saurus94

User
Beiträge
5
  • #54
Furchtbare Geschickt, das tut mir leid!
 

Howlith

User
Beiträge
2.024
  • #55
Zitat von Butte:
Also: ich empfehle nicht im Internet nach Herrn Sander (...)

Zu spät. Ich konnte der Versuchung nicht widerstehen ... ha, und schon wieder was gelernt: Die "Vier magische Worte, die jeden Mann zum Schmelzen bringen" ... hey, ich wusste das nicht. Echt nicht. Ich schmelze offensichtlich in den völlig falschen Momenten dahin. Das muss einem doch aber auch mal gesagt werden ... gut, dass ich das jetzt weiß. Das nächste Mal täusche ich ein olympia-reifes Dahinschmelzen vor ... kann so schwer nicht sein. Denn jetzt kenne ich die "Vier magische Worte, die jeden Mann zum Schmelzen bringen".

Mehr muss ich heute glaub ich nicht mehr dazu lernen ...
 

BellaDonna

User
Beiträge
863
  • #56
Zitat von Howlith:
Zu spät. Ich konnte der Versuchung nicht widerstehen ... ha, und schon wieder was gelernt: Die "Vier magische Worte, die jeden Mann zum Schmelzen bringen" ... hey, ich wusste das nicht. Echt nicht. Ich schmelze offensichtlich in den völlig falschen Momenten dahin. Das muss einem doch aber auch mal gesagt werden ... gut, dass ich das jetzt weiß. Das nächste Mal täusche ich ein olympia-reifes Dahinschmelzen vor ... kann so schwer nicht sein. Denn jetzt kenne ich die "Vier magische Worte, die jeden Mann zum Schmelzen bringen".

Mehr muss ich heute glaub ich nicht mehr dazu lernen ...

Lass mich bitte nicht dumm sterben....Wie heißen diese vier magischen Worte?
 

Tinchen73

User
Beiträge
170
  • #57
Hallo Ra Pira, ich versuch mich dann auch noch an einer unzickigen, konstruktiven Antwort...

​Zunächst: Bleede G'schicht, ich fühle mit dir mit...

Aber was mir beim Lesen deiner Zeilen gleich in den Sinn gekommen ist, war:
1. Kann es sein, dass er nach bestandener Prüfung in ein Loch gefallen ist?
2. Kann es sein, dass er sich dadurch plötzlich mit Gedanken über seine (berufliche) Zukunft konfrontiert sah, in denen du einfach keinen Platz hattest? (Sowas hat er ja bereits angedeutet, ich denke, zur Arztgattin oder Partnerin eines Freiberuflers muss frau geboren sein, mir würde es ziemlich schwer fallen, ich würde da irgendwie auch nicht in das 'allgemeine Bild' passen) In Kombination mit 1. ist es gut möglich, dass etwas, das vor kurzem noch gepasst hat, plötzlich einfach nicht mehr passt. Meinetwegen hat er vorher gerne Party gemacht, oder in dieser Beziehung jetzt schlagartig Nachholbedarf, und du bist jemand, mit dem sowas gar nicht zusammen geht (nur mal ins Blaue orakelt)...
3. Kannst du völlig ausschließen, dass er nicht noch ein anderes Feuer im Eisen hat und die angebliche Prüfungsvorbereitung eigentlich nur vorgeschoben war?

Noch ein Gedanke zum Schluss: Du hattest in einem Posting erwähnt, dass er - um mit dir kuscheln zu dürfen - mal eine OP verschoben hatte. Sorry, das ginge bei mir gargargarnicht. Vielleicht würde ich im Nachhinein da auch noch annehmen, dass das eine Geschichte war, um sich wichtig zu machen...

Alles Gute!
 
Beiträge
624
  • #58
Besorg es mir ordentlich.
 

Ra Pira

User
Beiträge
5
  • #60
Hallo Foristen :)

Hui anscheinend habe ich hier aber was losgelöst!
Ich habe so mit dem Trennungsschmerz gekämpft, dass ich mir zunächst eine Kontaktsperre von allen Foren und grübeleien auferlegt habe um erstmal "nüchtern" zu werden. Offline gehen tat mir erstmal gut. Ich habe mir den Verlauf durchgelesen und bin echt positv über die Rückmeldungen überrascht :) Jetzt bin ich auch soweit wieder in der Lage "Normal" und nicht mit Kummer zu schreiben und zu lesen. Ich dachte ich teile euch einfach mal mit was bisher (mit mir) geschah und was nun meine Gedanken sind.

Wir sind nun seit 3 Wochen getrennt und es wird von Tag zu Tag einfacher. In der ersten Verliebtheitsphase verlassen zu werden ist echt grausam. Daher habe ich versucht gegenzusteuern.
Wunden lecken, Krone richten!
Ich habe mir das komplette wellness Program gegönnt. Mani-, Pediküre, Frisör, Shoppen....! Ich habe tolle Freunde und einen super Bekanntenkreis, wo ich immer willkommen bin wenn ich gesprächsbedarf habe.
Er hatte sich auch noch einmal bei mir gemeldet. Er wollte "fair" sein und mir die Beweggründe für die Trennung nennen.
Er sagte mir das er zunächst total von mir Begeistert war, aber er konnte seine Gefühle nicht mehr so weiterführen. Das er mich mag, ich ihm nicht egal bin.... Er wollte eine glückliche Beziehung, aber kann an dem Stand nichts mehr ändern. Zum Schluss gabs nochmal par nette wünsche für die Zukunft.
Gut, das muss ich dann wohl so hin nehmen. Ich werde keinem Mann nach 4 Monaten verlässt hinterherlaufen. Der tiefe Schmerz der durch die Nachricht ausgelöst wurde, habe ich mit X Litern Weinschorlen, WE durchweinen und Dr. Google überstanden.
Nun ging es darum mein Ego zu polieren!
Ich habe mich hübsch gemacht und bin mit Freunden ausgegangen und habe wahnsinig viele Komplimente erhalten. Tat der Seele gut! Dann habe ich paar nette Fotos gemacht und mir eine App runtergeladen wo ich nur nach rechts oder links wischen muss. Toll, fast jeder like ein match. Die meisten wollen nur das eine aber es gibt auch paar nette Gespräche. Egal(!), ich will nur paar mal hören was ich doch für eine tolle Frau sei damit ich Gedanken verdränge wie ich könnte nicht liebenswert sein, ich hätte irgendwo ein Fehler gemacht, es lag an mir.... . Quatsch! Entweder es passt, oder es passt nicht! Nach 3 Wochen Trennung bewerte ich die ganze Situation nun etwas nüchterner und hatte auch Zeit über die Beziehung nachzudenken und meine Schlussfolgerungen zu ziehen.

Ich hatte gar keine Wahl als mich zu verlieben!
Ein junger charmanter Chirurg. Zunächst dachte ich mir was will der von so einer wie mir? Ich bin das Chaos in Person! Aber er war liebevoll, zärtlich, leidenschaftlich... Wir haben uns zwar beim ersten Date geküsst aber mit allem anderen haben wir uns Zeit gelassen. Ich musste zunächst auch immer wieder das Tempo drosseln, weil ich die übermäßige Nähe und seine verliebten Blicke manchmal nicht mehr ertragen konnte. Eigentlich war er auch gar nicht mein Typ aber ich fühlte mich wohl ihn an meiner Seite zu wissen. Ich glaube es war für ihn wie zunächst wie ein Rausch, weil er immer ganz aus dem Häusschen war wenn er mich sah und mich mit Komplimenten und Zuneigung erdrückte.
Die Chemie stimmte zwischen uns irgendwie. Wir waren völlig unterschiedlich, aber wir genossen jeden Moment den wir miteinander hatten. Wir sehnten uns beide nach einer Partnerschaft und nach Nähe, Geborgenheit und Intimität. Trotz der unterschiedlichen Interessen waren wir fast allen andern Punkten "kompatibel". Nach ca. 7 Wochen kam er bei mir zu Tür rein und hatte mich angelächelt und dabei so gestrahlt (wie immer als wir uns sahen) und WUUMMS! In dem Moment hatte es mich dann voll erwischt. Ich wusste das ist Er! Ich hätte Luftsprünge vor Glück machen können und musste mir verkneifen in der Öffentlichkeit ständig zu grinsen. Mein Kopf fing an zu träumen und ich wollte die Welt umarmen. Geil! Hormone
smile.png


Unsere Beziehung verlief wie gewohnt. Je nachdem wie wir Arbeiten mussten kam er 2 - 3 mal die Woche zu mir. Oder ich war bei ihm. Wir gingen Essen oder kuschelten vor dem TV. Er erzählte mir von seinen Freunden ich ihm von meinen und das man die ja unbedingt mal kennenlernen müsste. Unser Umfeld ist dann schon sehr unterschiedlich, aber da wir beide sehr entspannt und gesellig sind wäre das wohl kein Problem gewesen. Selbst wenn. Aber ein grübeln blieb dann schon im Hinterkopf (wohl bei uns beiden). Wir redeten immer davon das und wann wir uns sehen, aber haben nie konkrete Pläne gemacht uns dann noch mit anderen gemeinsam zu treffen.
Als einige meiner engsten Freunde die inzwischen im Ausland leben zu Besuch waren, musste er arbeiten. Wir wollten total gerne mal in den Zoo aber konten das nicht Planen. Das ist nicht einfach bei unregelmäßigen Arbeitszeiten. Die Freizeit muss wegen der Diss auch erstmal zurückgestellt werden. Kann ich verstehen, hätte es nur schön gefunden. Mal wieder eine Austellung zu besuchen wie beim ersten Date wäre cool gewesen, aber zeitlich unpassend. Die meisten Museen schließen um 20h und vor 19.30h ist es blöd wegen arbeit oder lernen. Na gut, dann gehen wir halt essen. Vielleicht mal wieder ins Kino? Hum, besser ein anderes mal nach der Arbeit sollte man dann ersmal was essen und dann passt das mit den Vorstellungen nicht (usw.) Ich sagte ja bis zum Schluss verlief alles wie gewohnt. Restaurant, Hafenspaziergang, Sex, vorm TV kuscheln, schlafen, früh raus und am Abend ein paar Nachrichten bei Whatsapp. Und NUR so verlief unsere Beziehung.

Was soll ich da noch zu sagen? Vielleicht wäre er ja DER Richtige gewesen, aber wir haben es toll hinbekommen Beziehung und Privatleben voneinander zu trennen. Man kann nicht nur mit Sex, guten Gesprächen und leidenschaft für gutes Essen eine Beziehung führen. Ich habe jetzt für mich gelernt, dass ich auf diese Stohfeuer nichts geben sollte. Jep, ich habe es ja auch irgendwie verbockt. Beim nächtsen mal möchte ich meine Beziehung nicht nur planen, sondern auch leben und mitgestalten. Wer mich wirklich will, will auch an meinem leben teilhaben. Schwer mit einem leidenschaftlichen workaholicer oder mit jemanden der anderweitig sehr viel beschäftigt ist :( Diese unglaubliche intensive Hollywood - Märchen Zeit die wir hatten werde ich in guter erinerung bewahren. Jetzt geht es darum das ich mein Anti-Liebeskummer-Program weiterhin durchziehe.

Hui ist wohl doch noch richtig lang geworden! Aber das musste dann doch nochmal raus. Danke jeden der die Gedult hatte zu lesen :)
 
  • Like
Reactions: DerM