Beiträge
803
Likes
1
  • #31
AW: Nachteile bei längeren Affären- eure Erfahrungen/Meinungen?

@Claudi

Ich kann das alles sehr gut nachvollziehen, alles was du von dir schreibst!.

Was diese Selbstmordgefährdung seiner Partnerin betrifft. Es mag stimmen, es mag eine Drohung von ihr sein. Jedenfalls hört man das öfter von gebundenen Männern. (alternativ die Frau ist schwerkrank.), wenn man fragt, warum sie ihre Frauen nicht verlassen, wo sie doch so unglücklich sind. Ich bin da sehr skeptisch.
 
Beiträge
9
Likes
0
  • #32
AW: Nachteile bei längeren Affären- eure Erfahrungen/Meinungen?

Offensichtlich sind Affairen mit bereits verheirateten PartnerInnen in unserer Gesellschaft kein Tabu: das Tabu zeichnet sich ja gerade dadurch aus, dass es implizit und unwidersprochen gilt und nicht hinterfragt wird. Aber auch das 7. Gebot wird offensichtlich von vielen nicht eingehalten. Und daran ändert sich nichts, wenn man diejenigen, die das anders sehen, hier im Forum für zumindest begriffsstutzig erklärt.

Ich hatte 10 Jahre lang eine Liebesbeziehung mit einem getrennt lebenden, aber noch verheirateten Mann. Es war die große Liebe meines Lebens und ich würde dafür wieder Tabus und Gebote brechen. Aber wer sich auf eine solche Beziehung einläßt, muss wissen, dass das wie jede Entscheidung im Leben auch negative Konsequenzen mit sich bringt.
 
Beiträge
4.202
Likes
13
  • #33
AW: Nachteile bei längeren Affären- eure Erfahrungen/Meinungen?

Zitat von maxine195:
Was diese Selbstmordgefährdung seiner Partnerin betrifft. Es mag stimmen, es mag eine Drohung von ihr sein.

Ich bin da sehr skeptisch.
warum skepsis? tagtäglich geschehen suizide von verlassenen. wer kann die last tragen, für einen suizid der auslöser gewesen zu sein.
 
Beiträge
3.987
Likes
2.903
  • #34
AW: Nachteile bei längeren Affären- eure Erfahrungen/Meinungen?

Zitat von Freitag:
warum skepsis? tagtäglich geschehen suizide von verlassenen. wer kann die last tragen, für einen suizid der auslöser gewesen zu sein.
Ich trage diese Last und kann nur jedem raten, das Thema ernst zu nehmen, wenn solche Gedanken vom Partner geäußert werden. Sicher ist es oft nur eine Art von versuchter Erpressung, um den Partner zu halten. Aber eben nicht immer.
 
Beiträge
565
Likes
0
  • #35
AW: Nachteile bei längeren Affären- eure Erfahrungen/Meinungen?

Zitat von Dreamerin:
Ich trage diese Last und kann nur jedem raten, das Thema ernst zu nehmen, wenn solche Gedanken vom Partner geäußert werden. Sicher ist es oft nur eine Art von versuchter Erpressung, um den Partner zu halten. Aber eben nicht immer.
Ich hoffe sehr, dass ich niemals in so eine Situation komme. Aber auch wenn das jetzt vielleicht mitleidlos klingt: Depression ist eine Krankheit. Man kann versuchen, darauf hinzuwirken, dass ein erkrankter Partner sich in Behandlung begibt, aber man ist nicht dafür 'veranwortlich' oder 'schuld', wenn er/sie seinem Leben ein Ende setzt. Es gab vor einiger Zeit einen sehr berührenden Spielfilm in der ARD - "Der letzte schöne Tag" -, der von einer Familie nach dem Selbstmord der Mutter erzählt hat. Wie der Witwer und die Kinder sich immer wieder gefragt haben, ob sie mit diesem oder jenem Verhalten vielleicht 'schuld' gewesen sein könnten.

Für Erpressungs-Versuche, die nicht in einer Depression begründet sind, habe ich nur Verachtung übrig. Sicher findet man auch dafür Erklärungen und Entschuldigungen, aber einen Partner auf diese Weise an sich zu binden, ist in meinen Augen seelische Grausamkeit.
 
Beiträge
3.987
Likes
2.903
  • #36
AW: Nachteile bei längeren Affären- eure Erfahrungen/Meinungen?

Zitat von Kreative:
Depression ist eine Krankheit. Man kann versuchen, darauf hinzuwirken, dass ein erkrankter Partner sich in Behandlung begibt, aber man ist nicht dafür 'veranwortlich' oder 'schuld', wenn er/sie seinem Leben ein Ende setzt.
Ja, genau diese Gedanken haben es mir ermöglicht, selbst weiterzuleben. Und das es von beiden Seiten überhaupt keine anderen Partner gab. (Deshalb passt dies eigentlich auch gar nicht zum Thema hier)
 
Beiträge
803
Likes
1
  • #37
AW: Nachteile bei längeren Affären- eure Erfahrungen/Meinungen?

Zitat von Freitag:
warum skepsis? tagtäglich geschehen suizide von verlassenen. wer kann die last tragen, für einen suizid der auslöser gewesen zu sein.
Meine Skepsis bezog sich erstmal auf die Aussage des Mannes, von Männern in solchen Beziehungen. Also, ist das wirklich so, dass die Frau schwer krank oder auch selbstmordgefährdet ist? Oder wird das nur vorgeschoben, erfunden? Man kann in so einer Situation ja schlecht die Ehefrau fragen.

Und ja, ich habe schon zweimal bei Freunden/Bekannten mitbekommen, dass der Partner versucht hat, die Trennung zu verhindern, indem er für diesen Fall Selbstmord in den Raum gestellt hat.In dem einen Fall hatte er dann tatsächlich ganz kurz nach der Trennung eine neue Freundin, in dem anderen Fall (hier war es die Frau) wurde sie zwar nicht verlassen, muss aber mit der Situation leben, dass ihr Mann vielleicht weiter Nebenbeziehungen hat bzw. sucht, weil er in der Ehe schon lange nicht mehr glücklich ist.
 
Beiträge
3.987
Likes
2.903
  • #38
AW: Nachteile bei längeren Affären- eure Erfahrungen/Meinungen?

Zitat von maxine195:
Nur mal so am Rande: wäre es möglich, das Wort "Selbstmord" durch Suizid oder Selbsttötung zu ersetzten? Mord ist eine juristisch strafbare Handlung, ein Suizid nicht. Wenn jemand sich selbst das Leben nimmt, so ist das seine alleinige Entscheidung. Sobald von (Selbst-)Mord die Rede ist, geht es um Schuldige!
Die wenigsten von euch werden dies verstehen und es als Spitzfindigkeit abtun.
Da ich Betroffene bin, die als Ehefrau mit Kind zurück blieb, ist es für mich wichtig!
 
Beiträge
803
Likes
1
  • #39
AW: Nachteile bei längeren Affären- eure Erfahrungen/Meinungen?

@Dreamerin

Da hast du recht und spitzfindig ist das nicht.
 
Beiträge
4.202
Likes
13
  • #40
AW: Nachteile bei längeren Affären- eure Erfahrungen/Meinungen?

Zitat von Kreative:
Für Erpressungs-Versuche, die nicht in einer Depression begründet sind, habe ich nur Verachtung übrig. Sicher findet man auch dafür Erklärungen und Entschuldigungen, aber einen Partner auf diese Weise an sich zu binden, ist in meinen Augen seelische Grausamkeit.
ich finde es die grösste seelische grausamkeit, sich in eine bestehende beziehung einzumischen.

was lernen wir draus?
Lasst die finger von gebundenen menschen, dann werdet ihr auch nicht mit selbstmordankündigungen belastet. so einfach kann es manchmal sein! :)
 
Beiträge
1.865
Likes
9
  • #41
AW: Nachteile bei längeren Affären- eure Erfahrungen/Meinungen?

Zitat von Kreative:
Für Erpressungs-Versuche, die nicht in einer Depression begründet sind, habe ich nur Verachtung übrig. Sicher findet man auch dafür Erklärungen und Entschuldigungen, aber einen Partner auf diese Weise an sich zu binden, ist in meinen Augen seelische Grausamkeit.
Aufgrund eigener Erfahrungen im Freundeskreis sehe ich das ganz ähnlich. Erpressungen in einer Beziehung würde ich nicht dulden können.
 
Beiträge
3.987
Likes
2.903
  • #42
AW: Nachteile bei längeren Affären- eure Erfahrungen/Meinungen?

Zitat von Freitag:
Lasst die finger von gebundenen menschen, dann werdet ihr auch nicht mit selbstmordankündigungen belastet. so einfach kann es manchmal sein! :)
Falsch! Es ist mir auch passiert, ohne dass es jemand anderen gab!
 
Beiträge
565
Likes
0
  • #43
Beiträge
4.202
Likes
13
  • #44
AW: Nachteile bei längeren Affären- eure Erfahrungen/Meinungen?

Zitat von Dreamerin:
Falsch! Es ist mir auch passiert, ohne dass es jemand anderen gab!
wir reden hier nicht von selbstmorddrohungen im allgemeinen, sondern von denen die kommen wenn man sich in bestehende beziehungen einmischt.
möchtest du andere diskutieren, dann eröffne besser einen anderen thread, wo es nicht um affären und dreiecksbeziehungen geht.
 
Beiträge
1.865
Likes
9
  • #45
AW: Nachteile bei längeren Affären- eure Erfahrungen/Meinungen?

Zitat von Freitag:
wir reden hier nicht von selbstmorddrohungen im allgemeinen, sondern von denen die kommen wenn man sich in bestehende beziehungen einmischt.
möchtest du andere diskutieren, dann eröffne besser einen anderen thread, wo es nicht um affären und dreiecksbeziehungen geht.
Was ist denn aus der armen Kirchenmaus geworden? Hat die sich nun scheiden lassen?
 
Beiträge
4.202
Likes
13
  • #46
AW: Nachteile bei längeren Affären- eure Erfahrungen/Meinungen?

Zitat von Kreative:
Du wahrscheinlich gar nix.

In Deinem schlichten Weltbild mag das so sein.
in meinem schlichten weltbild habe ich respekt vor der ehe und mische mich nicht ein.
dir mag das stockkonservativ und unmodern vorkommen, ich bevorzuge es aber, nicht in fremden revieren zu wildern. ich habe nämlich moralische grenzen. du offenbar nicht. bedauerlich.
 
Beiträge
565
Likes
0
  • #47
AW: Nachteile bei längeren Affären- eure Erfahrungen/Meinungen?

Zitat von Freitag:
wir reden hier nicht von selbstmorddrohungen im allgemeinen, sondern von denen die kommen wenn man sich in bestehende beziehungen einmischt.
möchtest du andere diskutieren, dann eröffne besser einen anderen thread, wo es nicht um affären und dreiecksbeziehungen geht.
Schon klar, dass das solche Selbsttötungs-Droher nur im Zusammenhang mit dem Fremdgehen des Partners machen.
 
Beiträge
565
Likes
0
  • #48
AW: Nachteile bei längeren Affären- eure Erfahrungen/Meinungen?

Zitat von Freitag:
in meinem schlichten weltbild habe ich respekt vor der ehe und mische mich nicht ein.
dir mag das stockkonservativ und unmodern vorkommen, ich bevorzuge es aber, nicht in fremden revieren zu wildern. ich habe nämlich moralische grenzen. du offenbar nicht. bedauerlich.
Troll weiter.
 
Beiträge
565
Likes
0
  • #51
AW: Nachteile bei längeren Affären- eure Erfahrungen/Meinungen?

Zitat von Freitag:
interressant, wie du reagierst. also hast du auch schon ehen zerstört? oder wie darf man das verstehen?
Du 'verstehst' hier doch ohnehin nur böswillig miss. Falls Du überhaupt jenseits Deiner Vorurteile, Ängste und Verklemmungen in der Lage bist, Verständnis für andere Menschen und etwas komplexere Vorgänge aufzubringen.
Aber lass es gut sein. Ich hab keine Lust, mich weiter mit Deinen dümmlichen Unterstellungen zu befassen.
 
Beiträge
1.865
Likes
9
  • #52
AW: Nachteile bei längeren Affären- eure Erfahrungen/Meinungen?

Zitat von Freitag:
Das tut mir natürlich leid und ich hoffe, dass es dieser Frau bald besser geht.

Aber wie nennst Du da eigentlich Deine "Einmischung", wenn Du eigentlich so viel Respekt vor der Institution Ehe hast? Das würde mich echt interessieren, denn gerade hier auf PS sind viele unterwegs, die noch verheiratet sind (aber "angeblich" getrennt leben). Ab wann kann man sich denn da einmischen? Denn wenn man es ganz genau nimmt, dann sind diese Personen schließlich verheiratet..... ich finde das alles daher schon sehr schwierig.
 
Beiträge
23
Likes
0
  • #53
AW: Nachteile bei längeren Affären- eure Erfahrungen/Meinungen?

Zitat von nuit:
die vorteile einer affäre: unverbindlicher sex, flucht aus dem alltag, abenteuer; die nachteile einer affäre: unverbindlicher sex, alltag ist nicht drin, drama...
nein, ich denke nicht, dass du, xy, das pessimistisch siehst: eine affäre funktioniert eben so wie eine freundschaft mit benefits o.ä. nur solange, bis sich einer mehr an verbindlichkeit, alltag erwartet bzw. sich verliebt und die erwartungshaltung sich dann klarerweise gänzlich ändert. die erfolgschancen stehen, falls der andere dann auch noch bereits vergeben und gebunden sind, besonders schlecht. deshalb, wenn du sex und verliebtsein nicht trennen kannst, finger weg von affären (besonders mit gebundenen) außer du möchtest das unglück pachten. zusätzlich ist meine meinung, dass wenn ich auf eine beziehung aus bin, ich mir eher niemanden suche, der seinen aktuellen partner betrügt. das ist mmn eine wesenssache und kann dir dann in der beziehung ebenso passieren.
hilfreich für dich könnte die frage sein, warum du dich auf solche affären einlässt, wenn du doch eigentlich eine beziehung möchtest (oder doch nicht?): ambivalenzen, ängste, unbewusstes rivalisieren mit dem "nebenbuhler",´. da gibt es einige interessante ansätze.
Schon mal jemand auf die Idee gekommen, warum ich mich "benefits" nenne?? Habe nach der Trennung von meinem Mann eine Affäre mit meinem besten Freund begonnen. Und ja. Einer liebt mehr... ich wusste, sobald ich einen "offiziellen Status" einfordere, ist die Sache vorbei. Und so war es auch. Aber ich hatte bei aller Ambivalenz auch ein tolles Jahr mit gemeinsamen Urlaub, gutem Sex, tollen Gesprächen und vielem Mehr. Ich durfte es nur nie Beziehung nennen. Wenn ich es geschafft hätte, wäre ich eher ausgestiegen. Aber ich war ihm total verfallen. Dieser Mann war aber nicht gebunden. Also auch das geht, eine Affäre - obwohl beide nicht fest gebunden sind. Letztlich bin ich dankbar für die schöne Zeit. Mein Kopf sagt mir heute das soetwas nicht funktioniern kann.... aber da ist eben auch das Herz... und das bubbert heute auch noch ganz heftig wenn ich an ihn denke.
 
Beiträge
565
Likes
0
  • #54
AW: Nachteile bei längeren Affären- eure Erfahrungen/Meinungen?

Zitat von Freitag:
Mit Freigang?
Denn am 4. oder 5. Mai:
übrigens war sie am WE bei mir.
[...]
nett! wir haben gegrillt. sie hat gepickt wie ein vögelchen aber es hat ihr geschmeckt.
Sorry, benefits.
Eine meiner Freundinnen hat auch so eine 'Freundschaft mit Benefits' und die fühlt sich damit wohl.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
4.202
Likes
13
  • #55
AW: Nachteile bei längeren Affären- eure Erfahrungen/Meinungen?

Zitat von Kreative:
eine klink ist kein gefängnis. sie ist nicht auf einer geschlossenen abteilung auch wenn du vielleicht gerne denken magst dass sich nur "solche" mit mir abgeben :)

was ich über leute denke, die so abfällig über menschen sprechen, die hilfe suchen, behalte ich lieber für mich bevor ich das kotzen kriege.

zwischen anfang mai und heute liegen mehr als 3 wochen AFAIK.
 
Beiträge
23
Likes
0
  • #56
AW: Nachteile bei längeren Affären- eure Erfahrungen/Meinungen?

Sorry, benefits.
Eine meiner Freundinnen hat auch so eine 'Freundschaft mit Benefits' und die fühlt sich damit wohl.[/QUOTE]

Habe aus meiner Sicht auch geschrieben, dass ich eine schöne Zeit hatte. Schmerzhaft wird es halt, wenn einer der beiden Akteure mehr Gefühle entwickelt.
Und das ist dann auch der Zeitpunkt um auszusteigen......
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
565
Likes
0
  • #57
AW: Nachteile bei längeren Affären- eure Erfahrungen/Meinungen?

Zitat von benefits:
Habe aus meiner Sicht auch geschrieben, dass ich eine schöne Zeit hatte. Schmerzhaft wird es halt, wenn einer der beiden Akteure mehr Gefühle entwickelt.
Und das ist dann auch der Zeitpunkt um auszusteigen......
Ja, davor ist man leider nicht gefeit. Genausowenig, wie dagegen, dass in einer Beziehung die Gefühle einseitig abnehmen.
 
Beiträge
803
Likes
1
  • #58
AW: Nachteile bei längeren Affären- eure Erfahrungen/Meinungen?

@benefits

Also, ich hatte tatsächlich schon gedacht, dass das was zu bedeuten hat:)

Ich habe mich nach langem Zögern, weil ich um die "Gefahren" weiß, auf eine sehr schöne Freundschaft mit genauso schönen benefits eingelassen. Weil es vorher viele Monate "nur" eine intensive Freundschaft war, verbindet uns auch einiges. Irgendwann habe ich mir gedacht, eine Gewähr gibt es auch nicht in einer Ehe und man lebt nur einmal. Auslöser, es drauf ankommen zu lassen und das Schöne zu genießen waren übrigens auch meine (bisher) eher ernüchternden Erfahrungen mit/ in PS.
 
Beiträge
1.337
Likes
2
  • #59
AW: Nachteile bei längeren Affären- eure Erfahrungen/Meinungen?

Zitat von maxine195:
@benefits

Also, ich hatte tatsächlich schon gedacht, dass das was zu bedeuten hat:)

Ich habe mich nach langem Zögern, weil ich um die "Gefahren" weiß, auf eine sehr schöne Freundschaft mit genauso schönen benefits eingelassen. Weil es vorher viele Monate "nur" eine intensive Freundschaft war, verbindet uns auch einiges. Irgendwann habe ich mir gedacht, eine Gewähr gibt es auch nicht in einer Ehe und man lebt nur einmal. Auslöser, es drauf ankommen zu lassen und das Schöne zu genießen waren übrigens auch meine (bisher) eher ernüchternden Erfahrungen mit/ in PS.
Wie haltet Ihr es dabei mit dem Thema Treue? Redet Ihr darüber?
 
Beiträge
803
Likes
1
  • #60
AW: Nachteile bei längeren Affären- eure Erfahrungen/Meinungen?

Und was heißt das denn, die Ehe zerstören, dort eindringen? Dabei wird übersehen, dass es nicht selten der Partner/die Partnerin selbst ist, die es aktiv auf eine Affaire anlegt, sie suchen es , aus welchen Gründen auch immer. Da kommt in der Regel eben nicht die böse Frau oder der böse Mann vorbei und macht die Beziehung kaputt