Beiträge
263
Likes
2
  • #16
AW: Nationalität angeben?

Zitat von Laou:
Der Mann war also nett, aber nicht in Deutschland geboren und damit steht er unter Generalverdacht. Denkst du wirklich, dass es zwischen Rumänien und Deutschland so einen großen Mentalitätsunterschied gibt, dass es gar nicht mehr nötig ist, die Person überhaupt kennenzulernen?

Ich bin selber gebürtige Rumänin und hatte in meiner Schulzeit stark unter Lehrern, die deine Einstellung teilen zu leiden. Heute kann ich zum Glück unbehelligt in Deutschland leben, da ich keinen Akzent habe. Dennoch: Obwohl ich ja weiß, wie viele Leute es mit diesen Vorurteilen gibt, schockieren mich Aussagen wie deine immer wieder.

Hallo Laou,

wie du es jetzt darstellst, schockiert mich.

Der Mann war nett und mehr nicht. Auch mit anderer Nationalität wäre es nicht anders gewesen. Hier ging es darum, ob Nationalität angegeben werden sollte oder nicht. Das war meine Erfahrung damit. Die Nationalität/Dialekt gehört zum Menschen genauso wie Größe, Alter, etc.
und ich würde es einfach vorher gerne wissen. Und das ich während des Dates überlegen musste, ob es Mentalitätsunterschiede gibt, ist das so falsch? Scheinbar weiß ich es nicht, wie du gemerkt hast. Du legst alles direkt negativ aus...wenn du negative Kindheitserfahrungen hast, dafür kann ich nichts und hat hiermit nichts zu tun. Aber deiner Aussage entnehme ich, dass es wohl nicht so große Mentalitätsunterschiede gibt. Wenn ich das wieder falsch verstanden habe, wirst du mich sicher korrigieren.

LG Anida
 
Beiträge
186
Likes
0
  • #17
AW: Nationalität angeben?

Ich denke gerade darüber nach, was "Nationalität" bedeutet.
Beim NDR gibt es einen Moderator, der akzentfrei Deutsch und Plattdeutsch spricht, aber erst im Alter von ca. 10 Jahren nach Deutschland kam. Er stammt aus irgendeinem Nord- oder Mittelafrikanischem Land. Dann habe ich einen Haufen Verwandte und angeheiratete Verwandte, die teilweise ein Mix aus bis zu drei Nationalitäten sind, teilweise in Deutschland gelebt haben, in einem anderen Land aufgewachsen sind/dort noch leben - was ist da die Nationalität/Mentalität. Eine ehemalige Klassenkameradin spricht, wenn sie in ihr Heimatdorf kommt Plattdeutsch, aber inzwischen mit einem irren Schweizer Akzent, weil sie seit über 20 Jahren dort lebt. Ob man eine Sprache, in der man zu Hause ist, auch akzentfrei spricht hängt meines Wissens auch von dem Alter ab, in dem man die Sprache gelernt hat, weil der Kehlkopf ab einem gewissen Alter ausgewachsen ist und dann bestimmte Laute auf eine bestimmte Weise nicht mehr bilden kann.
Vom Akzent auf die Mentalität zu schließen, kann von daher schief gehen.
Ist Nationalität also Sprache, Hautfarbe, Mentalität? Was ist mit denen, die als Säugling aus Asien/Südamerika/Afrika hierher adoptiert wurden? Asoziiere ich da auch gleich unbewusst eine andere Mentalität, auch wenn sie zum Herkunftsland nie Kontakt hatten?
Ist es vielleicht nicht entscheidender welchem Kulturkreis ich mich zugehörig fühle?
Muss ich das in mein Profil schreiben, um nicht auf Grund von Hautfarbe oder Akzent ausgegrenzt zu werden? Eigentlich sollte sich niemand für seine Hautfarbe oder seinen Akzent rechtfertigen müssen.
So einfach ist das wohl alles nicht ....
 
Beiträge
3.935
Likes
266
  • #18
AW: Nationalität angeben?

Sehr spannend, was du schreibst, Sophia !
Ich denke mal, ein nicht-0815-deutscher Hintergrund ist heutzutage wohl immer noch eine Besonderheit, die auffällt - ganz neutral einfach "auffällt" (zum Glück nicht gleich immer negativ).
Sicher war es auch mal "auffallend", wenn man ledig ein Kind bekommen hat oder in Norddeutschland katholisch war oder ..... keine Ahnung...

Manchmal ist es wichtig, sich mit der anderen Nationalität zu beschäftigen, manchmal total uninteressant, da nur noch eine äußerliche Umschreibung.
Bis es so ist, dass man es gar nicht mehr erwähnen muss, wird es in unserer Gesellschaft sicher noch etliche Jahre dauern....
 
Beiträge
194
Likes
1
  • #19
AW: Nationalität angeben?

Zitat von Tintin:
Ich finde, dass meine Nationalität nicht so wichtig ist, dass sie ins Profil gehört, meine 3 letzten Kontakte schon.
Es ist DEIN Profil - Du bestimmst, was Du dort angibst. Wer damit nicht klar kommt, wäre eh nicht der Richtige für Dich, oder?
Außerdem gehören zum näheren Kennenlernen ja auch noch ein paar Details, die man nicht alle schon im Vorfeld wissen muss.
 
Beiträge
194
Likes
1
  • #20
AW: Nationalität angeben?

Zitat von Tintin:
I
Ich finde, dass meine Nationalität nicht so wichtig ist, dass sie ins Profil gehört, meine 3 letzten Kontakte schon. Da möchte ich jetzt mal Euch, das liebe Forum, um Meinung fragen... Danke!
Es ist DEIN Profil - Du bestimmst, was Du dort angibst. Wer damit nicht klar kommt, wäre eh nicht der Richtige für Dich, oder?
Außerdem gehören zum näheren Kennenlernen ja auch noch ein paar Details, die man nicht alle schon im Vorfeld wissen muss.
 
Beiträge
11
Likes
0
  • #21
AW: Nationalität angeben?

Zitat von Freitag:
schweizer ticken tatsächlich anders. wer meint urteilen zu können ohne das land zu kennen sollte sich doch erstmal mit den eigenheiten befassen. über den eigenen kulturellen tellerrand gucken können. einer der punkte, die mich wirklich an dem gros der Parship gemeinde stört.
Die engstirnige Borniertheit? die Doppelmoral?
 
Beiträge
457
Likes
0
  • #22
AW: Nationalität angeben?

Zitat von Tintin:
Ich bin in einem Land geboren, in einem anderen aufgewachsen und nun wohne ich in der Schweiz. ... Ich finde, dass meine Nationalität nicht so wichtig ist, dass sie ins Profil gehört, meine 3 letzten Kontakte schon. Da möchte ich jetzt mal Euch, das liebe Forum, um Meinung fragen... Danke!
warum es nicht einfach im mailwechsel in einem nebensatz erwähnen? dann wäre er vorbereitet, dass nachher aus deinem mund kein schweizerdeutsch herausperlt... viel glück!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: