Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Sunny :)

User
Beiträge
3
  • #1

Neustart wagen?

Hallo zusammen,

ich bin mittlerweile schon was länger im Dating-Dschungel und das zweite Mal hat es mich echt erwischt. Das erste Mal war im Oktober letzten Jahres, ich brauchte recht lange um das Ganze zu verdauen, habe es mittlerweile gut verarbeitet.

Vor ca. 1 1/2 Monaten habe ich über Tinder einen netten Mann kennengelernt (er 24/ ich 23). Wir schrieben gar nicht so viel, bevor wir uns trafen. Es lief super, unser erstes Treffen ging über 7 Stunden, inkl. Kuss am Ende (ich küsse nie nie niemals beim 1. Date, bei im sind meine Sicherungen dann wohl durchgebrannt).
Es folgten weitere, immer sehr lange Dates (Minimum eigentlich immer 5 Stunden), beim 3. Treffen war ich sogar bei ihm zuhause und er hat mich seinen Eltern vorgestellt (das war nicht geplant, wir waren eigentlich zum Picknicken verabredet, es goss aber aus Eimern, er wohnt bis nächste Woche noch bei seinen Eltern und zieht erst jetzt aus. Wir sahen an nem Sonntag keine andere Alternative). Dabei erzählte er mir, dass er das relativ locker sieht, nach seiner langen Beziehung (von 7 Jahren) erst eine weitere Person zuhause vorgestellt hat. Die Treffen wurden intimer, ich übernachtete auch bei ihm, Händchen halten in der Öffentlichkeit, Umgang außerhalb als wären wir zusammen. Er schickte mir oft über den Tag verteilt Nachrichten, Fotos, wir telefonierten jeden zweiten Tag. Bei einem Treffen hat es mich dann irgendwie voll erwischt (müsste so Treffen 7 rum gewesen sein), er gab mir einen sehr innigen Stirnkuss und bedankte sich dann nochmal per Nachricht für die tolle Zeit mit mir, er genießt es vollkommen.

Dann kam ein spontanes Treffen vor zwei Wochen, was ich vorgeschlagen hatte. Trafen uns, blödelten rum, gingen noch was Essen und danach an den See. Ich sprach dann das Thema an, weshalb er mit seiner Exfreundin Schluss gemacht hat (Treffen 12/13 war das). Für mich nix mit groß Überwindung, da wir vorher auch sehr offen über sehr intime Dinge gesprochen hatten. Allgemein auch über unsere Gefühle. Beim 3. Treffen traf er aber einen wunden Punkt bei mir, und ich blockte ab (Er habe gelernt, wenn jemand nicht bleiben möchte, soll er gehen, er ist da mittlerweile kühl geworden,.. Wurde mir zu viel, er hat es zu dem Zeitpunkt akzeptiert und wir sind zu anderen Themen übergegangen).

Wir sprachen da recht lange drüber, die Themen wurden immer zäher und "heftiger". Ich erzählte von dem Herrn letztes Jahr, wo ich so fertig war. Er erzählte mir von dem Mädchen, dass er mit nach Hause genommen hatte (er hatte starke Gefühle für sie, sie hat ihn abserviert. Seitdem hat er Angst Gefühle zuzulassen. Das hätte ich gerne früher gewusst. Er wollte mir das wohl bei dem Treffen erzählen, wo ich abgeblockt hatte.) . Ich habe dann den großen Fehler gemacht und ihm quasi meine Gefühle für ihn offenbart (a la "ich dachte ich finde keinen mehr, bei dem es für mich so passt"). Die Stimmung war nicht mehr so heiter, musste da schon meine Tränen unterdrücken. Wir sind zurückgefahren, wir waren beide stiller als sonst. Zur Verabschiedung hatte ich einen Kloß im Hals. Ich hatte ihn noch umarmt zur Verabschiedung. Er: "Krieg ich gar keinen Kuss zum Abschied?". Ich gab ihm einen kleinen Kuss, drehte mich um und 5 Sekunden später fing ich an zu weinen. Als ich im Auto saß war ich völlig fertig. Wir schrieben noch viel in der Nacht. Er ist auch mit einem unguten Gefühl nach Hause. Er habe gemerkt, dass ich emotional schon weiter war als er, und würde sich jetzt unter Druck gesetzt fühlen, dass es zwischen uns klappen MUSS.

Er verbringe sehr gerne Zeit mit mir, habe aber noch keine Gefühle für mich. Er könne mir nichts versprechen und braucht dafür Zeit (egal mit wem ich gesprochen hatte, alle meine Freunde, die die Story komplett verfolgten meinten, er habe welche, unterdrückt diese aber bzw. möchte sich diese nicht eingestehen). Es machte mich völlig fertig, weil ich anders gedacht hatte. Das Treffen war mitten in der Woche und ließ mich sogar einen Tag krank schreiben, weil ich Angst hatte, dass ich das nicht schaffe. Er schrieb dann aber etwas, was mich sehr sauer machte. 2 Tage habe ich mich gar nicht bei ihm gemeldet, jegliche Trauer wandelte sich in Wut um. Nach den 2 Tagen schrieb ich ihm sehr sauer was das alles sollte, er solle ehrlich zu sich selbst und anderen sein. Ich schrieb, dass das alles ein großes Schauspiel von ihm war. Ich dachte es kommt keine oder eine "böse" Antwort. Aber das was dann kam, überraschte jeden. Es war alles echt von ihm, es tut ihm wahnsinnig leid. Aber er möchte nichts überstürzen, vor allem wenn man verletzt wurde etc.. Er wisse, dass er mich damit verletzt hat und es tut ihm leid (Der Text war ellenlang, das ist die Kurzfassung).

Wir schrieben wieder etwas rum. Es wirkte so, als würde er sich dafür entschuldigen, dass er so ist, wie er ist. Eigentlich hatte ich abgeschlossen, aber das machte mich skeptisch. Am nächsten Tag schrieb ich ihm, dass wir uns vielleicht nochmal nach meinem Urlaub (zu dem Zeitpunkt 1 Monat) ganz unverbindlich treffen sollen. Bis dahin bin ich emotional was distanzierter (klappt jetzt schon ganz gut). Er wollte ein paar Tage Zeit haben zu überlegen. 2 Tage später schrieb er mir dass das "wahrscheinlich eine ganz gute Idee sei, wir schauen einfach wo wir beide bis dahin stehen. :)"

In der ganz aktiven Kennenlernzeit hatte er einen Motorradunfall mit seinem Traummotorrad (das Motorrad war sein Kindheitstraum, Totalschaden), ich war die zweite, die darüber Bescheid wusste. Ich baute ihn wieder auf, schaute mit ihm nach neuen Möglichkeiten. Es herrschte nach dem Vorschlag von mir eine Woche Funkstille, dann postete er ein Foto von seinem neuen Motorrad in seiner Instagram Story. Ich ignorierte es erstmal, habe mich aber wahnsinnig für ihn gefreut. Am nächsten Tag wieder eine Story. Ich konnte nicht anders ihm zu schreiben, dass ich mich wahnsinnig für ihn freue und es mir gerade mal kurz egal war, dass wir eigentlich gerade nicht miteinander schreiben (Ich hätte ihm das sogar geschrieben, hätten wir den Kontakt gänzlich abgebrochen).

"Vielen Dank, das ist sehr süß von dir. Ich habe nur nicht geschrieben, weil ich dir den Abstand geben wollte. Von mir aus können wir gerne ab und zu schreiben, wenn das für dich cool ist.". Ich willigte ein, seitdem schreiben wir jeden(jeden zweiten Tag 2-3 Nachrichten hin und her, beginnend öfter von ihm als von mir.

Was sagt ihr, ist so ein Treffen nach meinem Urlaub (in ca. 2 1/2 Wochen) sinnvoll? Ich date bis dahin weiter (hatte auch schon zwei persönliche Treffen seitdem. Ich schätze er datet auch weiter.), und würde das auch machen, falls wir uns weiter sehe sollten. So bleibe ich am Boden der Tatsachen und steigere mich nicht wieder so rein. Sollte das doch passieren, würde ich abbrechen. Es kann natürlich auch sein, dass bei mir keine weiteren Gefühle mehr aufkommen nach der ganzen Sache.
 

Airfrance

User
Beiträge
535
  • #2
Wenn du weiter Dates haben willst, ist er nicht der Richtige. Ihr eiert beide nur rum. Ich würde es lassen.
 
  • Like
Reactions: Deleted member 28917 and SoulFood

lila_lila

User
Beiträge
913
  • #3
Hallo sunny,
Gegenfrage(n). Hast du ihn bereits verarbeitet? Hast du noch Gefühle und würdest dir Nähe wünschen?

Was möchtest du, für dich ganz allein ohne Rücksicht auf hätte/wollte/könnte/sollte? Möchtst du ihn wiedersehen und wenn ja als was, in welcher Funktion? Wenn er morgen eine Story auf seinem Motorrad mit einer anderen Frau postet, freust du dich dann immer noch für ihn? Oder würde dir das einen Stich versetzen?

Du datest weiter - weil du völlig frei von ihm bist? Dann dürfte dieses Posting keine Daseinsberechtiung haben. Warum datest du weiter?

Eine Freundschaft/Bekanntschaft/lockeres-was-auch-immer in der einer wartet, hofft und voller Sehnsucht ist, ist keine schöne Sache. Und ja, es macht massiv Druck den das Gegenüber spürt (bin gerade aus sowas raus und erleichtert den Druck nicht mehr zu haben).

Und ja, weiterdaten nur um bei ihm die Bodenhaftung oder den Anschein zu bewahren ist keine schöne Nummer. Auch so entstehen sie, die Menschen die irgendwann keine Gefühle mehr zulassen können.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Anthara and Megara

Megara

User
Beiträge
16.751
  • #4
Hallo zusammen,

ich bin mittlerweile schon was länger im Dating-Dschungel und das zweite Mal hat es mich echt erwischt. Das erste Mal war im Oktober letzten Jahres, ich brauchte recht lange um das Ganze zu verdauen, habe es mittlerweile gut verarbeitet.

Vor ca. 1 1/2 Monaten habe ich über Tinder einen netten Mann kennengelernt (er 24/ ich 23). Wir schrieben gar nicht so viel, bevor wir uns trafen. Es lief super, unser erstes Treffen ging über 7 Stunden, inkl. Kuss am Ende (ich küsse nie nie niemals beim 1. Date, bei im sind meine Sicherungen dann wohl durchgebrannt).
Es folgten weitere, immer sehr lange Dates (Minimum eigentlich immer 5 Stunden), beim 3. Treffen war ich sogar bei ihm zuhause und er hat mich seinen Eltern vorgestellt (das war nicht geplant, wir waren eigentlich zum Picknicken verabredet, es goss aber aus Eimern, er wohnt bis nächste Woche noch bei seinen Eltern und zieht erst jetzt aus. Wir sahen an nem Sonntag keine andere Alternative). Dabei erzählte er mir, dass er das relativ locker sieht, nach seiner langen Beziehung (von 7 Jahren) erst eine weitere Person zuhause vorgestellt hat. Die Treffen wurden intimer, ich übernachtete auch bei ihm, Händchen halten in der Öffentlichkeit, Umgang außerhalb als wären wir zusammen. Er schickte mir oft über den Tag verteilt Nachrichten, Fotos, wir telefonierten jeden zweiten Tag. Bei einem Treffen hat es mich dann irgendwie voll erwischt (müsste so Treffen 7 rum gewesen sein), er gab mir einen sehr innigen Stirnkuss und bedankte sich dann nochmal per Nachricht für die tolle Zeit mit mir, er genießt es vollkommen.

Dann kam ein spontanes Treffen vor zwei Wochen, was ich vorgeschlagen hatte. Trafen uns, blödelten rum, gingen noch was Essen und danach an den See. Ich sprach dann das Thema an, weshalb er mit seiner Exfreundin Schluss gemacht hat (Treffen 12/13 war das). Für mich nix mit groß Überwindung, da wir vorher auch sehr offen über sehr intime Dinge gesprochen hatten. Allgemein auch über unsere Gefühle. Beim 3. Treffen traf er aber einen wunden Punkt bei mir, und ich blockte ab (Er habe gelernt, wenn jemand nicht bleiben möchte, soll er gehen, er ist da mittlerweile kühl geworden,.. Wurde mir zu viel, er hat es zu dem Zeitpunkt akzeptiert und wir sind zu anderen Themen übergegangen).

Wir sprachen da recht lange drüber, die Themen wurden immer zäher und "heftiger". Ich erzählte von dem Herrn letztes Jahr, wo ich so fertig war. Er erzählte mir von dem Mädchen, dass er mit nach Hause genommen hatte (er hatte starke Gefühle für sie, sie hat ihn abserviert. Seitdem hat er Angst Gefühle zuzulassen. Das hätte ich gerne früher gewusst. Er wollte mir das wohl bei dem Treffen erzählen, wo ich abgeblockt hatte.) . Ich habe dann den großen Fehler gemacht und ihm quasi meine Gefühle für ihn offenbart (a la "ich dachte ich finde keinen mehr, bei dem es für mich so passt"). Die Stimmung war nicht mehr so heiter, musste da schon meine Tränen unterdrücken. Wir sind zurückgefahren, wir waren beide stiller als sonst. Zur Verabschiedung hatte ich einen Kloß im Hals. Ich hatte ihn noch umarmt zur Verabschiedung. Er: "Krieg ich gar keinen Kuss zum Abschied?". Ich gab ihm einen kleinen Kuss, drehte mich um und 5 Sekunden später fing ich an zu weinen. Als ich im Auto saß war ich völlig fertig. Wir schrieben noch viel in der Nacht. Er ist auch mit einem unguten Gefühl nach Hause. Er habe gemerkt, dass ich emotional schon weiter war als er, und würde sich jetzt unter Druck gesetzt fühlen, dass es zwischen uns klappen MUSS.

Er verbringe sehr gerne Zeit mit mir, habe aber noch keine Gefühle für mich. Er könne mir nichts versprechen und braucht dafür Zeit (egal mit wem ich gesprochen hatte, alle meine Freunde, die die Story komplett verfolgten meinten, er habe welche, unterdrückt diese aber bzw. möchte sich diese nicht eingestehen). Es machte mich völlig fertig, weil ich anders gedacht hatte. Das Treffen war mitten in der Woche und ließ mich sogar einen Tag krank schreiben, weil ich Angst hatte, dass ich das nicht schaffe. Er schrieb dann aber etwas, was mich sehr sauer machte. 2 Tage habe ich mich gar nicht bei ihm gemeldet, jegliche Trauer wandelte sich in Wut um. Nach den 2 Tagen schrieb ich ihm sehr sauer was das alles sollte, er solle ehrlich zu sich selbst und anderen sein. Ich schrieb, dass das alles ein großes Schauspiel von ihm war. Ich dachte es kommt keine oder eine "böse" Antwort. Aber das was dann kam, überraschte jeden. Es war alles echt von ihm, es tut ihm wahnsinnig leid. Aber er möchte nichts überstürzen, vor allem wenn man verletzt wurde etc.. Er wisse, dass er mich damit verletzt hat und es tut ihm leid (Der Text war ellenlang, das ist die Kurzfassung).

Wir schrieben wieder etwas rum. Es wirkte so, als würde er sich dafür entschuldigen, dass er so ist, wie er ist. Eigentlich hatte ich abgeschlossen, aber das machte mich skeptisch. Am nächsten Tag schrieb ich ihm, dass wir uns vielleicht nochmal nach meinem Urlaub (zu dem Zeitpunkt 1 Monat) ganz unverbindlich treffen sollen. Bis dahin bin ich emotional was distanzierter (klappt jetzt schon ganz gut). Er wollte ein paar Tage Zeit haben zu überlegen. 2 Tage später schrieb er mir dass das "wahrscheinlich eine ganz gute Idee sei, wir schauen einfach wo wir beide bis dahin stehen. :)"

In der ganz aktiven Kennenlernzeit hatte er einen Motorradunfall mit seinem Traummotorrad (das Motorrad war sein Kindheitstraum, Totalschaden), ich war die zweite, die darüber Bescheid wusste. Ich baute ihn wieder auf, schaute mit ihm nach neuen Möglichkeiten. Es herrschte nach dem Vorschlag von mir eine Woche Funkstille, dann postete er ein Foto von seinem neuen Motorrad in seiner Instagram Story. Ich ignorierte es erstmal, habe mich aber wahnsinnig für ihn gefreut. Am nächsten Tag wieder eine Story. Ich konnte nicht anders ihm zu schreiben, dass ich mich wahnsinnig für ihn freue und es mir gerade mal kurz egal war, dass wir eigentlich gerade nicht miteinander schreiben (Ich hätte ihm das sogar geschrieben, hätten wir den Kontakt gänzlich abgebrochen).

"Vielen Dank, das ist sehr süß von dir. Ich habe nur nicht geschrieben, weil ich dir den Abstand geben wollte. Von mir aus können wir gerne ab und zu schreiben, wenn das für dich cool ist.". Ich willigte ein, seitdem schreiben wir jeden(jeden zweiten Tag 2-3 Nachrichten hin und her, beginnend öfter von ihm als von mir.

Was sagt ihr, ist so ein Treffen nach meinem Urlaub (in ca. 2 1/2 Wochen) sinnvoll? Ich date bis dahin weiter (hatte auch schon zwei persönliche Treffen seitdem. Ich schätze er datet auch weiter.), und würde das auch machen, falls wir uns weiter sehe sollten. So bleibe ich am Boden der Tatsachen und steigere mich nicht wieder so rein. Sollte das doch passieren, würde ich abbrechen. Es kann natürlich auch sein, dass bei mir keine weiteren Gefühle mehr aufkommen nach der ganzen Sache.
Wie soll es denn zum Neustart kommen,wenn er nicht genug Gefühle für dich hat?
Darin sehe ich keinen Sinn.
Irgendwie hast du es nicht so mit Tempo rausnehmen.Datest munter weiter, obwohl es den Anschein hat , als hättest du dich verliebt.Ablenkung ist nicht immer das geeignete Mittel , um klar oder runter zu kommen.
Aber vielleicht geht es ja einem der Neu-Dates zur Abwechslung dann mal so wie dir jetzt.
Ich würde mich nicht weiter mit ihm treffen.
Er hat seine Chance gehabt und wenn er irgendeiner Beziehung/ Bekanntschaft weiter nachtrauert,dann passt es halt nicht.
.Da scheinen sich auch zwei mit Hang zu frühen Altlasten getroffen haben.
Alles Gute.
 
  • Like
Reactions: Vergnügt and SoulFood

Voldemort

User
Beiträge
3.543
  • #5
Was ich von Leuten halte, die Händchenhalten, knutschen, intime Treffen mit Übernachtung durchziehen und dann irgendwann rauslassen, daß sie keine Gefühle haben, sage ich lieber nicht. Und auf sowas sollte man hören. Und sich nicht was zusammenträumen, daß da doch Gefühle sind. Ich würde den Kontakt beenden, aus die Maus und gut.
 
  • Like
Reactions: Vergnügt, Ahat, himbeermond und 5 Andere
D

Deleted member 28917

Gast
  • #6
Fragen:
1.) Was soll eine Auszeit bringen, in einer Beziehung, die bereits über Grenzen einer Freundschaft hinaus gegangen ist?
2.) Kann das alles zurück auf das Level einer platonischen Freundschaft, ohne dass für dich Gefühle im Spiel sind?
3.) Weiterdaten: Überleg mal bitte, was du gerade mit den Männern machst? - Vielleicht hat er das Gleiche mit dir gemacht und du gibst das weiter, warum? - Jeder hat eine ehrliche Chance verdient und keine 25% oder 50%, die du im Kopf für diese Menschen da sein kannst.

Von dem Geplänkel bei euch wegen irgendwelchen Posts auf sozialen Medien, halte ich gar nichts. - Entweder Tacheles oder Ende.

Liebe Grüße.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: lila_lila, Megara and SoulFood

HrMahlzahn

User
Beiträge
9.804
  • #7
Ich dachte mal onleindating sei was für Menschen, die keine Zeit haben, sich im realen Leben kennen zu lernen. Jetzt erkenne ich zunehmend, dass auch junge Menschen von denen ich ein intensives Freizeitleben erwartete, versuchen, sich so kennen zu lernen. ICH SEHE DAS ALS EINE RIESIGE EINENGUNG DET RIGENEN MÖGLICHKEIT. FRÜHER LERNTE MAN MENSCHEN LANGSAM KENNEN, IN FREIZEITCLIQUEN, unter Kollegen, in Kneipen, auf Veranstaltungen. MAN LERNTE einfach andere Menschen kennen. Nicht gezielt einen Sexualpartner. DaraUs entwickelte sich dann möglicherweise direkt oder um viele Ecken eine Beziehung. Das ging langsam, endete manchmal im Vorfeld oder begann erst gar nicht . Da war Freiraum
Platz für Entwicklungen. Alles war offen. So oder ähnlich kenne ich das aus meiner Jugend und so ging das seit jahrtausenden.
Warum engen wir uns auf einmal so ein. Computer machen nicht alles besser. Sie sind kein Ersatz für Zwischenmenschliche Beziehungen, sondern eine Hilfe in Notfällen. KEIN WUNDER WENN ALLES SCHIEF LÄUFT. MAN/FRAU LIEFERT SIcH GEGENSEITIG AUF GEdeih und Verderben aus. Wo ist die Gruppe der Freunde die alles auflockert und relativiert. Wir machen es uns so schwer. Aus Gruppendruck, weil man up to date sein will. Langsam machen, zwischen durch Pirouetten drehen odersonst was.
 
  • Like
Reactions: Pittiplatsch, Anthara, lila_lila und 2 Andere
D

Deleted member 28917

Gast
  • #8
Warum engen wir uns auf einmal so ein. Computer machen nicht alles besser. Sie sind kein Ersatz für Zwischenmenschliche Beziehungen, sondern eine Hilfe in Notfällen. KEIN WUNDER WENN ALLES SCHIEF LÄUFT. MAN/FRAU LIEFERT SIcH GEGENSEITIG AUF GEdeih und Verderben aus. Wo ist die Gruppe der Freunde die alles auflockert und relativiert. Wir machen es uns so schwer. Aus Gruppendruck, weil man up to date sein will.
Du bist auf dem richtigen Weg, die Menschen sind heutzutage größtenteils süchtig nach Massen-Anerkennung, nach sozialen Medien... Als Partner, der anders tickt, das hinterfragt oder nicht mitmachen möchte, hast du es verdammt schwer. - Du bist der Böse! - "Computer" sind total oldschool! - Es sind die Smartphones und Apps, die Erwartung auf das optimale "Datingerlebnis" (Zitat: Parship), dass uns die Zeit und den Blick für das Wesentliche raubt.

Die Menschen sitzen mit dem Kopf in der Vergangenheit und kompensieren ihren Schmerz über Selbstbilder und Frustdates, lassen ihre Zukunft fremd-bestimmen... - Sie wissen gar nicht mehr, wofür es sich wirklich zu kämpfen lohnt... bis sie irgendwann am Boden liegen und niemand da ist.

Eigentlich müsste politisch die Bremse gezogen werden, weil das irgendwann große Folgen für das Gesundheitssystem, sowie ein gesundes, soziales Miteinander nach sich ziehen wird.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: Pittiplatsch

pleasure

User
Beiträge
929
  • #9
Ich dachte mal onleindating sei was für Menschen, die keine Zeit haben, sich im realen Leben kennen zu lernen. Jetzt erkenne ich zunehmend, dass auch junge Menschen von denen ich ein intensives Freizeitleben erwartete, versuchen, sich so kennen zu lernen. ICH SEHE DAS ALS EINE RIESIGE EINENGUNG DET RIGENEN MÖGLICHKEIT. FRÜHER LERNTE MAN MENSCHEN LANGSAM KENNEN, IN FREIZEITCLIQUEN, unter Kollegen, in Kneipen, auf Veranstaltungen. MAN LERNTE einfach andere Menschen kennen. Nicht gezielt einen Sexualpartner. DaraUs entwickelte sich dann möglicherweise direkt oder um viele Ecken eine Beziehung. Das ging langsam, endete manchmal im Vorfeld oder begann erst gar nicht . Da war Freiraum
Platz für Entwicklungen. Alles war offen. So oder ähnlich kenne ich das aus meiner Jugend und so ging das seit jahrtausenden.
Warum engen wir uns auf einmal so ein. Computer machen nicht alles besser. Sie sind kein Ersatz für Zwischenmenschliche Beziehungen, sondern eine Hilfe in Notfällen. KEIN WUNDER WENN ALLES SCHIEF LÄUFT. MAN/FRAU LIEFERT SIcH GEGENSEITIG AUF GEdeih und Verderben aus. Wo ist die Gruppe der Freunde die alles auflockert und relativiert. Wir machen es uns so schwer. Aus Gruppendruck, weil man up to date sein will. Langsam machen, zwischen durch Pirouetten drehen odersonst was.
Sehr schön beschrieben..... allerdings schreibst du selber: es war einmal. Für einige scheint das noch zu gehen, andere kriegen es irgendwie nicht hin. Lass jeden nach seiner Fasson glücklich oder unglücklich werden.
 
  • Like
Reactions: Megara

lila_lila

User
Beiträge
913
  • #10
Eigentlich müsste politisch die Bremse gezogen werden, weil das irgendwann große Folgen für das Gesundheitssystem, sowie ein gesundes, soziales Miteinander nach sich ziehen wird.
Wozu und wer sollte das machen? Man hat sich hörige, fremdgesteuerte Konsumenten erzogen, herdenweise. Für die Politik und die Wirtschaft kann es doch nichts besseres geben. Auch das Gesundheitswesen kommt gegen die Pharmaindustrie nicht an. Ein guter Patient ist eben ein Dauerkunde.

Diejenigen, die das für sich nicht wollen, müssen da schon selber ran bzw. raus ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Anthara and Megara

pleasure

User
Beiträge
929
  • #11
Hey Sunny:), ich hatte vorhin schon mal geschrieben und es wieder gelöscht, weil ich dachte ich habe nicht genau genug gelesen. Beim zweiten Lesen ist mein Eindruck nochmal bestätigt worden. Ihr nehmt euch beide nicht viel, eiert umeinander her.....keine klaren Worte......ja natürlich, die können verletzen, darum wird ja auch weiter gedatet. Mit einem solchen Eiertanz kommt ihr nicht weiter. Lasst es!
Es sei denn, dir liegt tatsächlich was an ihm!? Dann leg los....... hör auf andere zu daten und mach klar, was du fühlst und willst. Was gibt es zu verlieren?
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Rise&Shine
D

Deleted member 28917

Gast
  • #14
Darum geht es nicht, es geht darum, dass Pflege immer in der Familie und bei den Angehörigen anfängt und kranke Menschen, nicht mehr leistungsfähig sind... - Sobald du dauerhaft alleine bist (Stichwort: glücklicher Single) und auf die Bretter knallst, brauchst du die Hilfe anderer Menschen. - Wer hilft dir, wenn du niemandem hilfst? - Investitionen in reale Sozialkontakte und Freunde zahlen sich im Leben meistens aus, denn Glück verdoppelt sich bekanntlich, wenn man es teilt (, weil man es fühlt).
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: Pittiplatsch
D

Deleted member 28917

Gast
  • #15
Ab Generation-Y fangen wir vielleicht mit 60 Jahren an, das Smartphone beiseite zu legen, sesshaft zu werden und eine feste Partnerschaft zu erstreben, wenn wir nicht schon völlig irre sind und nur noch vor der Glotze sitzen (wollen/sollen/können). 😉
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

lila_lila

User
Beiträge
913
  • #16
Darum geht es nicht, es geht darum, dass Pflege immer in der Familie und bei den Angehörigen anfängt und kranke Menschen, nicht mehr leistungsfähig sind... - Sobald du dauerhaft alleine bist (Stichwort: glücklicher Single) und auf die Bretter knallst, brauchst du die Hilfe anderer Menschen. - Wer hilft dir, wenn du niemandem hilfst? - Investitionen in reale Sozialkontakte und Freunde zahlen sich im Leben meistens aus, denn Glück verdoppelt sich bekanntlich, wenn man es teilt (, weil man es fühlt).
und wie soll deiner Meinung nach die Politik hier eingreifen?
 

Sunny :)

User
Beiträge
3
  • #18
Hey Sunny:), ich hatte vorhin schon mal geschrieben und es wieder gelöscht, weil ich dachte ich habe nicht genau genug gelesen. Beim zweiten Lesen ist mein Eindruck nochmal bestätigt worden. Ihr nehmt euch beide nicht viel, eiert umeinander her.....keine klaren Worte......ja natürlich, die können verletzen, darum wird ja auch weiter gedatet. Mit einem solchen Eiertanz kommt ihr nicht weiter. Lasst es!
Es sei denn, dir liegt tatsächlich was an ihm!? Dann leg los....... hör auf andere zu daten und mach klar, was du fühlst und willst. Was gibt es zu verlieren?

Okay wow, ich glaube der Post ist völlig falsch rüber gekommen, wenn das alle so interpretieren.
Mir liegt wahnsinnig viel an ihm und muss mich zurück halten, nicht einfach direkt an seine Haustür zu fahren. Aber er hat sich unter Druck gesetzt gefühlt, ich paddel gerade zurück und bedränge ihn nicht, weil dann ist er auf jeden Fall fott. Ich hatte schon starke Gefühle für ihn aufgebaut, er gibt mir jetzt die Möglichkeit mir in dieser "Pause" Distanz zu ihm zu schaffen, damit wir nen Neustart möglicherweise hinbekommen. Wir haben uns 2-3 mal die Woche gesehen, wir mögen uns beide sehr. Ich bisher nur auf einer anderen Ebene wie er. Aber ich glaube es fehlen zu viele Details, um das hier verstehen zu können.
 
  • Like
Reactions: pleasure, Megara and Rise&Shine
D

Deleted member 28917

Gast
  • #19
und wie soll deiner Meinung nach die Politik hier eingreifen?
Indem sie anfängt, die Gesetzeslage hinsichtlich der Ethik anzupassen, z.B. einen Fond gründet/auflegt für die gesundheitlichen Folgen medialen Missbrauchs, medialer Sucht in den die Diensteanbieter einzahlen müssen, dessen Haftung sie übernehmen. - Schließlich tragen soziale Medien eine erhebliche Verantwortung, wenn man betrachtet, wieviel ihrer Lebenszeit Menschen mit der Weile darin verbringen, welchen Einfluss auf Gesellschaft, Demokratie und Umwelt (Stromverbrauch/Energieversorgung) sie haben. - Sie sind so gut wie nicht reglementiert, tragen keine Verantwortung für die Infrastrukturentwicklung und Chancengleichheit innerhalb der einzelnen Länder, obwohl massive Gewinne mit den Nutzern erwirtschaftet werden. - Abseits der Einhaltung des Urheberrechts, ist alles nur sehr halbseiden.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: SoulFood

mitzi

User
Beiträge
4.830
  • #20
Der Eingangstext ist mir zu lang. 😀
 
D

Deleted member 29035

Gast
  • #22
Es gibt keine klaren Ansagen. Was erwartest Du? Ich würde mich mit diesem Rumgeiere nicht aufhalten. Das wäre mir zu bloed.
 
  • Like
Reactions: Vergnügt

Rise&Shine

User
Beiträge
4.663
  • #23
wir mögen uns beide sehr. Ich bisher nur auf einer anderen Ebene wie er. Aber ich glaube es fehlen zu viele Details, um das hier verstehen zu können.
Nein, ich verstehe Dich.
Und ich glaube auch, dass er Dich mag.
Weißt Du, Gefühle müssen wachsen. Und die, die aus einem anfänglichen Mögen dann zu Liebe wachsen, sind stärker, als sofort hot in love.
Er ist Dir gegenüber offen, hält Dich nicht hin, ist ehrlich und wurde verletzt.
Es muss Vertrauen und Nähe wachsen.
Ihr lernt Euch erst kennen, gib Euch die Zeit. Sag ihm aber auch, dass Du nicht nur seine Freizeitfreundin sein möchtest, sondern weiter bist, als er.
Und Du musst Dich fragen, ob Du geduldig sein kannst.
Dann klappt das schon. Ich sehe hier gute Vorzeichen. Es kann wachsen. Wenn er für Dich so toll ist, dann bleib geduldig und hartnäckig dran. Für mich liest es so j so, dass er mehr Gefühle entwickeln kann, wenn Du ihm zeigst, dass er bei Dir sicher ist.
Viel Glück!🍀
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: pleasure

ICQ

User
Beiträge
2.793
  • #24
In der ganz aktiven Kennenlernzeit hatte er einen Motorradunfall mit seinem Traummotorrad (das Motorrad war sein Kindheitstraum, Totalschaden), ich war die zweite, die darüber Bescheid wusste. Ich baute ihn wieder auf, schaute mit ihm nach neuen Möglichkeiten. Es herrschte nach dem Vorschlag von mir eine Woche Funkstille, dann postete er ein Foto von seinem neuen Motorrad in seiner Instagram Story. Ich ignorierte es erstmal, habe mich aber wahnsinnig für ihn gefreut. Am nächsten Tag wieder eine Story. Ich konnte nicht anders ihm zu schreiben, dass ich mich wahnsinnig für ihn freue und es mir gerade mal kurz egal war, dass wir eigentlich gerade nicht miteinander schreiben

Endlich geht´s im PS-Forum mal um ein interessantes Thema.
Also, was sind das für Motorräder? Typ? Baujahr? Farbe?
Wie lange hatte er sein Traummotorrad?
Wie lange hatte er davon geträumt?
 
  • Like
Reactions: Megara

SoulFood

User
Beiträge
225
  • #25
Was da steht: "Neustart wagen?"

Was ich lese: "Neuwagen starten?" 🙈

(Habe schon Kopf schüttelnd davor gesessen und mich gefragt, wofür die Leute heutzutage alles Beratung brauchen 😂)
 
  • Like
Reactions: Vergnügt, BellaDonna, Anthara und ein anderer User

Megara

User
Beiträge
16.751
  • #26
Nein, ich verstehe Dich.
Und ich glaube auch, dass er Dich mag.
Weißt Du, Gefühle müssen wachsen. Und die, die aus einem anfänglichen Mögen dann zu Liebe wachsen, sind stärker, als sofort hot in love.
Er ist Dir gegenüber offen, hält Dich nicht hin, ist ehrlich und wurde verletzt.
Es muss Vertrauen und Nähe wachsen.
Ihr lernt Euch erst kennen, gib Euch die Zeit. Sag ihm aber auch, dass Du nicht nur seine Freizeitfreundin sein möchtest, sondern weiter bist, als er.
Und Du musst Dich fragen, ob Du geduldig sein kannst.
Dann klappt das schon. Ich sehe hier gute Vorzeichen. Es kann wachsen. Wenn er für Dich so toll ist, dann bleib geduldig und hartnäckig dran. Für mich liest es so j so, dass er mehr Gefühle entwickeln kann, wenn Du ihm zeigst, dass er bei Dir sicher ist.
Viel Glück!🍀
Hmmm
Das wird die TE gerne lesen.
Geduld und Zurückhaltung, Sicherheit geben = Taktieren und hoffen.
Da fehlt mir die Erfahrung (beidseitig) der positiven Ergebnisse .
Gefühle müssen wachsen, sicherlich.
"Toll "ist er halt nur für sie.
Ob das bei diesem Start passiert ist schon fraglich.
Versuch macht kluch.
 
  • Like
Reactions: Vergnügt

Vergnügt

User
Beiträge
2.691
  • #29
Sehr schön beschrieben..... allerdings schreibst du selber: es war einmal. Für einige scheint das noch zu gehen, andere kriegen es irgendwie nicht hin. Lass jeden nach seiner Fasson glücklich oder unglücklich werden.
Gab auch für junge Menschen in den letzten 2 Jahren weniger Möglichkeiten, auszugehen und andere Leute zu treffen, außer auf Querfurzdemos.
 
  • Like
Reactions: Anthara and pleasure

Vergnügt

User
Beiträge
2.691
  • #30
Okay wow, ich glaube der Post ist völlig falsch rüber gekommen, wenn das alle so interpretieren.
Mir liegt wahnsinnig viel an ihm und muss mich zurück halten, nicht einfach direkt an seine Haustür zu fahren. Aber er hat sich unter Druck gesetzt gefühlt, ich paddel gerade zurück und bedränge ihn nicht, weil dann ist er auf jeden Fall fott. Ich hatte schon starke Gefühle für ihn aufgebaut, er gibt mir jetzt die Möglichkeit mir in dieser "Pause" Distanz zu ihm zu schaffen, damit wir nen Neustart möglicherweise hinbekommen. Wir haben uns 2-3 mal die Woche gesehen, wir mögen uns beide sehr. Ich bisher nur auf einer anderen Ebene wie er. Aber ich glaube es fehlen zu viele Details, um das hier verstehen zu können.
Von einem toten Pferd sollte man absteigen.
Pass auf, dass er dich nicht verletzt emotional.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.