Franconia

User
Beiträge
2
  • #1

Noch keine Freundin gehabt - beim Date erwähnen?

Hallo. Diese Frage richtet sich mehr an die weiblichen Mitstreiter.
Ich bin jetzt 33 und hatte bisher noch keine Freundin (warum, dass soll hier nicht Gegenstand der Diskussion sein). Vor 2 Jahren hatte ich mein erstes Date (Parship sei Dank), das so gut lief, sodass sich weitere Treffen anschlossen. Irgendwann (es war eine weinselige Situation) hatte ich das Gefühl, dass meine fehlende Erfahrung zur Sprache gebracht werden sollte. Die Reaktion habe ich als positiv gewertet, immerhin wurden weitere Treffen beschlossen. Und am nächsten Abend der Anruf - "Sorry , bin wieder mit meinem Ex zusammen". Ach was!
Jetzt hatte ich mit einer Frau innerhalb von fast 2 Monaten zig Dates mit Oper, Theater, Kino, stundenlangen Gesprächen in Cafés - alles lief super. Und in einer erneut weinseligen Situation waren wir uns einig, dass das gegenseitige Interesse das rein kulturell-gesellschaftliche überschreitet. Und ich war wieder an dem Punkt, wo ich nicht weiterwusste. Also hab ich ihr meine Geschichte erzählt. Schien ebenfalls kein Problem zu sein - aber schon am nächsten Tag war eindeutig frostiger Winter eingekehrt. Und bald darauf der Wunsch nach Kontaktabbruch ihrerseits - WTF?!
Nun bin ich doch ziemlich in einer schweren Krise - ist das ein Circulus Vitiosus?

Ok, nun die Frage an die Mädls: ist es für euch ein Problem, wenn der Dating-Partner noch keine Freundin hatte? Sollte ich das taktischerweise NIE zu Sprache bringen?
 

Darjeeling

User
Beiträge
40
  • #2
Hi.

Okay, ich bin m, sry. Vielleicht darf ich trotzdem? ;-)

Du hast die Erfahrung gemacht, dass "Aufschieben" nicht so gut funktioniert. Zwar kommt es zu Annäherungen, aber irgendwann kommt der Punkt der Wahrheit, und da war dann zweimal Schluss der Lovestory. Das ist schade und tut mir leid für dich. Das ist aber auch kein leichtes Ding, mit 33 zu gestehen, ´du bist meine Erste´.

Vielleicht ist es doch besser, wenn du von Anfang an mit offenen Karten spielst (oder kommt es dann erst gar nicht zu einem Näher-Kennenlernen?).

Eines kann ich recht sicher sagen: Wenn du die Unerfahrenheit vorher erwähnst, wird sich die Frauenwelt spalten; die einen werden vielleicht abgeschreckt sein. Aber die wären sowieso nicht deine Zielgruppe, du verlierst also nichts. Es wird aber bestimmt auch Frauen geben, die das interessant finden (hier müssen sich dann die Mädels äußern, da kann ich nicht dienen). Man stellt sich einen Unerfahrenen jetzt nicht wie einen Draufgänger vor, kein Angebertyp mit Machokoteletten, eher ein leiser Mensch, vermutlich mit Tiefgang was die Psyche betrifft. Vielleicht kannst du gerade da punkten.

Die andere Variante: Gar nicht sagen. Traust du dir das zu, wenn es dann irgendwann mal intim wird?

btw. Franconia klingt weiblich. Absicht?

Viel Erfolg wünsche ich!

LG, Dajeeling
 
G

Gast

Gast
  • #3
Ich plädiere für die Variante, nicht groß darüber reden, sondern dann handeln, wenn es klar ist, dass es mehr als ein "gesellschaftliches/kulturelles" Zusammensein ist. Wenn Du den Punkt erreicht hast, wo Du nicht weiter weißt, dann fasse Dir Deinen Mut und zeige Deine Zuneigung in z.B. Arm umlegen, Küsse usw. Das Andere ergibt sich dann schon von alleine. Wenn die Frau Dir schon gesteht, dass da mehr ist und Du dann nur redest und Dich erklärst, verpufft das Ganze, wenn sie dann daraufhin es nicht schafft, zuerst auf Dich zuzugehen. Was nicht oft der Fall sein wird. Also, spring über Deinen Schatten, einfach zulassen, keine Erfahrung zu haben bedeutet nicht, dass man etwas nicht kann!
 

Yvette

User
Beiträge
1.923
  • #4

Ich würde dir raten, es nicht zu sagen - warum denn? Was hättest du davon? Was fürchtest du am meisten daran? Du hast bestimmt viel gelesen, recherchiert ... sei ganz du und echt, das ist gewinnend ... warte ab, was passiert und hör auf deinen Bauch ... alles andere wird sich finden, geh langsam vor, keiner treibt dich ... ich wünsche dir, dass es klappt
 

Dreamerin

User
Beiträge
4.064
  • #5
Du schreibst, du hattest noch keine Freundin. Bedeutet das gleichermaßen, dass du noch keinen Sex hattest? Das eine bedingt ja nicht unbedingt das andere.
 

DerM

User
Beiträge
950
  • #6
Auf gar keinen Fall selbst zur Sprache bringen! Warum hast du ja nun bereits selbst gemerkt.
 

Pa_ul

User
Beiträge
56
  • #7
Also der Grund wäre schon interessant. Frauen denken nunmal dass mit dir was nicht stimmt, wenn du in diesem Alter noch nie eine Freundin hattest.
Mein Tipp: behalte das für Dich!
Mein zweiter Tipp: wenn du mit Frauen ausgehst, dann mach' nicht ewig rum sondern zeig dass du an ihr Interesse hast. Ich mach das so (jetzt werden einige vielleicht meckern): ich versuche IMMER, beim ersten Date (natürlich nur wenn die Wellenlänge stimmt) die Frau zu küssen. Hab das schon oft gemacht und noch NIE hat mich eine geblockt. Ob daraus dann hinterher was wird ist eine andere Sache. Jedenfalls weiß Frau, woran sie dann ist....
Wenn du zig mal mit einer Frau ausgehst und nicht "rangehst" schiebt sie dich in die Friendzone. Dort kommst du nicht mehr raus.
 

fafner

User
Beiträge
13.028
  • #8
Zitat von Franconia:
Jetzt hatte ich mit einer Frau innerhalb von fast 2 Monaten zig Dates mit Oper, Theater, Kino, stundenlangen Gesprächen in Cafés - alles lief super.
Also ich bin ja nun wirklich nicht der Draufgängertyp... aber 2 Monate mit zig Dates und "nix weiter", ja... wie soll es denn da weitergehen?
 

Victor

User
Beiträge
464
  • #9
Hallo Franconia

Meister fallen bekanntlich nicht vom Himmel. Alles was Du nicht kannst, musst Du zunächst einmal üben und entsprechend werden die Resultate ausfallen. Bei der Liebe geht es darum, die richtige Person zu finden und nicht das richtige Vorgehen zu entwickeln.

In den meisten Fällen wirst Du an Dates nicht der richtigen Person begegnen und mit der Zeit lernst Du, es zu unterscheiden. Du hast also Gelegenheit selbstsicherer im Umgang mit Frauen und Date Situationen zu werden, bis Du dann irgendwann auf die Richtige triffst und alles von alleine geht.

Jeder hat mal klein angefangen. Falls Du gut mit Menschen umgehen kannst, dann hast Du schon die halbe Miete. Partnersuchende Frauen unterscheiden sich von den restlichen Frauen lediglich darin, dass sie nicht wissen, wer ihr Partner ist und sich deshalb ziemlich doof anstellen, genauso wie die Partnersuchenden Männer auch. Aber da müssen wir alle durch.
 
F

fleurdelis

Gast
  • #10
Zitat von Victor:
Partnersuchende …. unterscheiden sich von den restlichen ….. lediglich darin, dass sie nicht wissen, wer ihr Partner ist und sich deshalb ziemlich doof anstellen

Vielleicht sollte es ihnen mal jemand sagen, och Gott, die Armen, sonst finden die den ja nie!
 
  • Like
Reactions: viiva and fafner
F

fleurdelis

Gast
  • #11
Zitat von Franconia:
Ok, nun die Frage an die Mädls: ist es für euch ein Problem, wenn der Dating-Partner noch keine Freundin hatte? Sollte ich das taktischerweise NIE zu Sprache bringen?

Ob du das zur Sprache bringen sollst, kann ich nicht genau beantworten, ich tendiere eher zu Nein. Im Grunde genommen geht es hier um einen natürlichen Vorgang zwischen zwei Menschen, also von Natur aus gesteuert, da benötigt es kein großartiges Lernprogramm. Gebe dich doch einfach wie du bist, unterhalte dich ganz normal, ohne Druck und ohne Stress, lasse dich von deinem Gefühl leiten, das wird dir dann schon den richtigen Hinweis geben. Die Dame gegenüber muss ja auch bei dir ihre Sympathien gewinnen, dass kannst du rausfinden wenn du ohne Erwartungen einfach genießt was in dem Moment ist. Das weitere wird sich ergeben.

P.S. … …. es ist kein pathophysiolgischer Prozess ….… falls du das meinst ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

colonel

User
Beiträge
52
  • #12
Hallo Franconia,

Die Frage ist nicht so sehr "ob" als vielmehr "wann".
Manche Frauen wird ein solches Geständnis eher abschrecken, weil sie sich Gedanken darüber machen, warum Du so spät dran bist, und Du hast natürlich keine Art von Kontrolle in welche Richtung sich diese Gedanken entwickeln ("oje, der muss irgendwie gestört sein/er lebt bei seiner dominanten Mutter/war die letzten 15 Jahre im Gefängnis...etc.). Je früher Du dann dieses "Geständnis" ablieferst, also je weniger die Frau die Chance hatte, sich emotional auf Dich einzulassen, desto wahrscheinlicher ist es, dass sie sich von Dir abwendet.
Andere Frauen wiederum könnten den Eindruck bekommen, dass Du nicht an Ihnen als Person interessiert bist, sondern sie eher als eine Art "Entwicklungshelferin" siehst.

Du schreibst öfters von "weinselig". Weinselig ist eigentlich gut, weil Alkohol - in Maßen - ein wenig enthemmt. Nur solltest Du diese Enthemmung nicht zum Reden benutzen, sondern eher zum Machen...suche den Körperkontakt, leg Deine Hand auf ihre, nimm sie in den Arm, leg Deinen Kopf auf ihre Schulter, streich ihr durchs Haar. Wenn sie auch den Körperkontakt sucht, gut, dann versuche, ihre Art widerzuspiegeln. Mit jeder "Eskalationsstufe" wirst du automatisch ein wenig Selbstsicherheit dazu gewinnen.

Irgendwann musst du natürlich mit der Sprache rausrücken. In dem Kontext ist die Frage von Dreamerin natürlich interessant, ob Du schon Sex hattest. Falls nicht, dann müsstest Du mit ihr - zumindest bevor es so weit kommt - darüber sprechen. Die Erwartungshaltung einer Frau bei einem 33-jährigen ist bestimmt, dass er über hinreichende geographische Kenntnisse der südlichen Hemisphäre verfügt. Wenn ich an mein erste Mal denke (mit 21 lag ich auch über dem bundesrepublikanischen Entjungferungsdurchschnitt), habe ich auch vorher zugegeben, dass es mein erstes Mal ist...quasi als a priori Entschuldigung für das was folgte. Durch den kompletten sensory overload war das Vergnügen nämlich ganz auf meiner Seite :)

Du machst das schon!
Rudi
 
G

Gast

Gast
  • #13
Vielleicht läßt Du mal die weinseeligen Situationen weg. Just als Tipp.
Was sind Interessen, die rein kulturell-gesellschaftliche überschreiteten? Kommuniziertst Du das auch den Damen gegenüber so? "Darling, ich habe ein Interesse an Dir, das rein kulturell-gesellschaftliche überschreitet."
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gast

Gast
  • #14
G

Gast

Gast
  • #15
".........im dunklen Tal, im Muschelgrund..."
 

Vizee

User
Beiträge
1.885
  • #16
@Franconia: Wieso ist es dir ein Bedürfnis diesen Umstand zu erwähnen? Weil du ehrlich sein möchtest? Ehrlichkeit ist löblich. Aber bisher keine Freundin in 33 Jahren gehabt zu haben + demnach auch keine Beziehung, sendet die Message, daß man es dir "beibringen" muss. Das kann für manche Frauen einen abschreckenden Charakter haben.
 
  • Like
Reactions: viiva

Franconia

User
Beiträge
2
  • #17
Hallo. Erstmal Danke für die bisherigen Antworten. Ich denke, ich muss doch etwas zu meiner eigenen Person sagen, da es mehrmals zur Sprache kam. An sich scheine ich gar nicht so schlecht auszusehen - zumindest hat meine Erfolglosigkeit bei Bekanntwerdung im Freundes- und Arbeitskreis für Erstaunen gesorgt. Ich bin sportlich und mache Aktivurlaub wie zB Trekkingurlaub für mehrere Monate, bin aber kein Typ, der solche Sperenzien wie Surfen, Bungeejumpen oder Paragleiten macht. Ich war lange Schlagzeuger in einer Metal-Band. Ich bin ein eher introvertierter Mensch - rede wenig, tanze ungern, hab nen kleinen Freundeskreis. Auf der Arbeit bin ich beliebt und gelte als Witzbold. Mein Hauptproblem: extreme Schüchternheit gegenüber Frauen, zumindest was den 1. Schritt (also das Ansprechen) betrifft. Und diese Schüchternheit lässt mich kühl-abweisend und desinteressiert erscheinen (das zumindest hat mir die 2. Frau gesagt, die sich erst nach 2 Monaten getaut hat, mich anzusprechen). Es ist einfach wie eine unüberwindliche Blockade, ich mach dann zu oder ergreife die Flucht. Und das führt dazu, dass ich keine Dates habe. Ok, ich gehe zu sehr ins Detail....

Aufgrund der schlechten Erfahrung bei der 1. Frau hab ich mich der zweiten erst geöffnet, als ich mir sicher war, dass sie an einer Beziehung interessiert ist. @ Chiller7: ohne scheiss - ich hab das fast wortwörtlich so gesagt, wie du schreibst - das war etwas hölzern. Jedenfalls hatte sie das bejaht und ich habe ihr dann meine fehlende Erfahrung erläutert - ja, das Bedürfnis, das zu erzählen habe ich eigentlich von Anfang an gehabt. Die Reaktion von ihr war nicht ganz eindeutig, wir waren aber auch voll wie 1000 Russen (Hang zur Übertreibung). In den Treffen davor hab ich mich übrigens mit dem Trinken zurückgehalten, um Herr meiner Sinne zu bleiben und keinen Mist zu erzählen.

Sex hatte ich noch nicht (auch noch nicht geküsst oder Hand gehalten), aber im Rahmen meiner medizinischen beruflichen Tätigkeit sind mir sämtliche anatomische Details einer Frau bekannt – auch „digital“. Über dieses Thema mache ich mir aber keine Sorgen, denn spätestens da weiß die Frau Bescheid. Den ersten Körperkontakt finde ich da problematischer, v.a. einen Kuss. Wie gesagt, ich schaffe den 1. Schritt nicht.
Jedenfalls kann ich mit allen Antworten von euch mitgehen. Summa summarum wird’s keine eindeutige Antwort geben
 

DerDogi

User
Beiträge
409
  • #18
Ich bin zwar ein Mann aber antworte trotzden, weil ich das selbst mal gut kannte.
Und habe das so erlebt:

Ich war mit der ersten Beziehung und dem anderen auch recht spät drann, so spät dass es im allgemeinen als "nicht normal" gilt. Natrülich hatte ich immer ein "etwas stimmt nicht mit mir" im Kopf. Man kommt sich "unnormal" vor und denkt es wäre fair, die Frau drauf hinzuweisen, was für ein Freak man ist.

Aber wichtig ist zu wissen, dass Frauen auch mal in anderen Maßstäben denken.

Ich persönlich hab das nicht angesprochen, hab aber nie gelogen. Auf die Frage "Wann ist deine erste Beziehung her" hab es mit einem auswecihenden "so ne richtige war noch nicht dabei" beholfen u.s.w. Frau merkt ja, wenn einem ein Thema unangenehm ist.

An dem berühmten "dritten Date" Abend (war nicht das dritte, aber ihr wisst was ich meine), hab ich auch nichts erzählt, aber auch nichts gemacht, zu dem ich (noch) nicht bereit war, und hab mich auf dem Heimweg wie der Teufel geärgert. Wäre sie auf die unvergessliche Liebesnacht aus gewesen, hätte sie sich nicht mehr gemeldet, aber dann wär sie aber eh nicht die Richtige für mich gewesen, und der Gedanke ist glaub ich unheimlich wichtig. Dann wollte sie bei einem der nächsten Treffen, als es wieder soweit hätte kommen sollen (aufgrund der Situation), schon wissen was Sache ist (so nach dem Motto: "ich versteh es nicht, nach deinen Signalen findest du mich attraktiv, nach deinem Verhalten nicht"), dann hab ich es erzählt. Dann konnte sich entscheiden, ob ihr dieser unerfahrene Kerl die Sache wert ist.....
​Am Ende war es für sie auch angenehm, weil sie wusste, dass sie keine Erwartung erfüllen muss. Sie konnte auch ganz entspannt auf diese sich anbahnende Beziehung einlassen.

Auf die Frage: "Soll ich es beim ersten Date erzählen" würde ich sagen: NEIN!
Das ist dann nicht unehrlich, das gehört da einfach nicht hin. Vor dem ersten Sex auf jeden Fall. Sie sollte ja wissen, womit sie rechnen muss. Wenn sie dich zu dem Zeitpunkt gut genug findet, wird sie trotzdem nicht weg rennen.

An der Stelle sollte man den Halo-Effekt erwähnen: Dass du die erste Eigenschaft, die du über einen Menschen erfährst unbewusst auf alle anderen Eigenschaften projizierst. Wenn die erste Eigenschaft die eine Frau über dicht erfährt die ist dass du der perfekte Gentleman bist (warum auch immer) rückt dich das in ein besseres Licht, als wenn die erste Eigenschaft die ist dass du unerfahren bist, und darunter leidest.
 

Victor

User
Beiträge
464
  • #19
Zitat von Franconia:
Mein Hauptproblem: extreme Schüchternheit gegenüber Frauen
Also Franconia

Ich glaube Dein Problem ist eher, dass Du zuviel auf einmal willst. Versuch doch einfach mal herauszufinden, ob Dich eine Frau mag. Guck sie an und wenn sie lächelt, lächle zurück. Irgendwann wird auf diese Weise ein Gespräch zustande kommen und nach vielen Gesprächen vielleicht die eine oder andere Freundschaft und nach vielen Freundschaften irgendwann mal eine Liebe.

Wenn Du keine grossen Schritte machen kannst, dann mache eben viele kleine.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Else

User
Beiträge
1.918
  • #20
Zitat von Franconia:
Ok, nun die Frage an die Mädls: ist es für euch ein Problem, wenn der Dating-Partner noch keine Freundin hatte? Sollte ich das taktischerweise NIE zu Sprache bringen?
Ich vermute, irgendwann wird "es" sowieso rauskommen. Frauen (ich bitte um Entschuldigung für die Verallgemeinerung) sind nämlich neugierig und wollen gern wissen wie das Leben des Freundes bisher gelaufen ist. Man wird sich also was erzählen. Z.B. von den Urlauben, der Freizeit, da wird es dann vermutlich deutlich werden, dass Du allein bzw. ohne Partnerin unterwegs bist/warst. Und ganz sicher werden sie nach vorherigen Beziehungen fragen. Manchmal durch die Blume, manchmal ganz direkt. Ich denke, Du musst es nicht direkt ansprechen, früher oder später wird die Sprache darauf kommen.
Eine ganz andere Frage ist dann wie die Frau darauf reagiert. Ich persönlich könnte mir evtl noch vorstellen, mit jemandem eine Beziehung zu beginnen, der noch nie eine geführt hat. Aber ich hätte keine Lust, die erste Frau zu sein, mit der jemand sexuelle Erfahrungen macht. Jedenfalls nicht mehr in meinem Alter. Vielleicht kannst Du hier - auch um den diesbezüglichen Druck als einer möglichen Beziehung herauszunehmen - diesen Aspekt von der Partnerschaft trennen und eine "Dienstleistung" in Anspruch nehmen?
 

fafner

User
Beiträge
13.028
  • #21
Zitat von Else:
Vielleicht kannst Du hier - auch um den diesbezüglichen Druck als einer möglichen Beziehung herauszunehmen - diesen Aspekt von der Partnerschaft trennen und eine "Dienstleistung" in Anspruch nehmen?
Also mit einem Partner, der seine Erfahrung über solche "Dienstleistung" bekommen hat, hättest Du keine Probleme? Da ja, wie Du sagst, irgendwann sowieso alles rauskommt, könnte das ja auch gleich zum "Fragenkatalog" beim Date hinzugehören. :)

Datingerfahrene vor, wie behandelt Ihr das? :)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
624
  • #22
Wenn Dir die Anatomie einer Frau bekannt ist, auch digital, bleibt ja nur Cybersex. ;-)
Also das Küssen macht dir im Moment mehr Sorgen als der Sex.
Warum?
Der Mund einer Frau ist wie deiner ( vielleicht etwas kleiner)
Nach 2 Monaten und zig Dates ohne körperliche Annäherungsversuche käme ich mir "als Frau" nicht begehrenswert vor. Wo Ihr dann weinselig über das weitere Vorgehen referiert habt, war es für dich der allerallerspäteste Zeitpunkt "Flagge zu zeigen".
Wenn ich mir das vorstelle: Du kannst dir mehr als kulturelles Pipapo vorstellen und lässt die Frau "unberührt" von dannen ziehen.
Vielleicht warst Du zu dem Zeitpunkt aber schon in der hier viel zitierten Friendzone (welch schreckliches Wort).

Aber beschreiben, wie man küsst, müssen "wir" aber nicht oder? :)


LG
Wasweißich
 

Git80

User
Beiträge
510
  • #23
Da schlagen gerade zwei Herzen in meiner Brust. Einerseits ist es mMn völlig unerheblich, wie viele Partner man schon gehabt hat, was die Qualität beim ersten Sex mit einem neuen Partner angeht. Es entscheidet die ganz persönliche Anziehung zwischen den beiden Beteiligten. Ich habe schon schlechten Sex mit erfahrenen Partnerinnen gehabt und genauso sehr guten mit unerfahreneren. Das ist ja nicht so wie beim Tennis, wo man Bewegungsabläufe trainiert, Haltung des Schlägers usw., sondern Sex ist ein Prozess, der eben abläuft und sich auch wandelt in der Situation. Unter diesem Aspekt sehe ich keine Notwendigkeit, das Fehlen von Erfahrung mit Partnerschaft/Sex zu thematisieren oder gar "professionelle" Nachhilfe in Anspruch zu nehmen.

Andererseits ist es eben schon fernab der gesellschaftlichen Norm, mit Mitte dreißig noch keinerlei Erfahrung (nicht mal Händchenhalten?) gesammelt zu haben. Ich habe selbst feststellen dürfen, dass es deutlich besser ankommt, auf die Frage "Wie lange bist du Single?" nicht wahrheitsgemäß "4 Jahre" sondern "meine letzte ERNSTHAFTE Beziehung ist 4 Jahre her" zu antworten. Weil sonst automatisch interpretiert wird, dass man ja irgendwie völlig verkorkst sein muss, wenn man es "nicht schafft", eine Partnerin zu finden, obwohl man einen vernünftigen Job, gepflegtes Äußeres, gute Manieren, usw. hat. Insofern würde ich ggf. eine Notlüge dahingehend in Betracht ziehen, dass der TO eben auch etwas wie "noch keine ernsthafte Beziehung gehabt" sagt - wobei dann in 80% der Fälle die Frage "Aber Sex hattest du schon?" *zwinker* kommen wird...

Frauen werden es nicht zugeben, aber sie wollen insbesondere Männer haben, auf die auch schon andere Frauen stehen. So nach dem Motto "Wenn er es schafft, Konkurrentin x glücklich zu machen, schafft er das auch bei mir". In den vier Jahren Beziehungszeit hatte ich deutlich mehr Interessentinnen als in den 4 Jahren Single-Zeit danach - obwohl die Damen meine damalige Freundin kannten, teilw. mit ihr "befreundet" waren. Von daher wirst du es mit deiner Vorgeschichte eher schwer haben, wenn du da wirklich ehrlich bleiben möchtest (was ich dir hoch anrechnen würde, aber ich hätte in diesem speziellen Fall auch Verständnis für eine "Optimierung" der Geschichte).

Kleine Tipps: - spätestens beim dritten Date muss Körperkontakt hergestellt sein, sonst bringt das nichts
- keinen übermäßigen Alkohol, es sei denn, er führt zu Körperkontakt
 

Suxxess

User
Beiträge
812
  • #24
Zitat von Git80:
wobei dann in 80% der Fälle die Frage "Aber Sex hattest du schon?" *zwinker* kommen wird...
Dann sagst du, ich bin absolut heterosexuell und jederzeit in der Lage das zu beweisen... *zwinker* :D
Ich denke darauf hin wird keine weitere Frage mehr kommen oder es geht gleich zur Sache. ( Eher unwahrscheinlich )
 

Yogofuu

User
Beiträge
768
  • #25
Ich habe bisher auch nur eine einzige 3 Wochen Beziehung gehabt... kann also ein wenig mitfühlen. Der erste Schritt ist auch bei mir ein gigantisches Problem. Was du versuchen könntest wenn es zum Kontakt kommt das ganze Spielerisch einzubringen. Mein jetziger Kontakt über Parship hat zum kennenlernen vorgeschlagen das wir uns Fragen stellen und beide sie beantworten. Da kannst du von der Lieblingseissorte über die Lieblingsfarbe auch zur Beziehungsfrage gehen. Natürlich will nicht jede Frau dir auf die Nase binden wie lange ihre letzte Beziehung her ist aber wenn sie nicht total abweisend oder wütend auf die Frage reagiert kannst du locker so etwas sagen wie: Hmm wenn ich recht überlege ist meine letzte Beziehung so etwa 33 Jahre her... Wenn die Frau ein wenig Mathe kann wird sie sicher erraten das du noch keine Freundin hattest und dementsprechend reagieren. Sagt sie ne kein bock auf jemand ohne Erfahrung ersparst du dir Dates die am Ende eh nur zum Kontaktabbruch führen (wenn es so läuft wie du bisher geschildert hast), sagt sie Ok damit komme ich klar kann es der Anfang deiner ersten Partnerschaft sein. Wenn die Frau das akzeptiert wird sie auch ihr verhalten auf dich anpassen, dir eindeutigere hinweise geben, dich sanft an die Sache heranführen usw. Und glaub mir beim ersten mal Sex hilft dir dein ganzes Wissen nix da dein Kopf ziemlich sicher als letztes daran denken wird sondern eher einen angenehmen Kurzschluss auslöst wenn eine Frau wenig oder überhaupt nicht bekleidet vor dir steht oder liegt :p

@Wasweißich: Du glaubst gar nicht was für ein Alptraum das Küssen für jemanden ist der es noch nie oder selten gemacht hat... vor allem wenn der/die gegenüber darin erfahren ist xD Man hat soviel Angst davor irgendwas, irgendwie falsch zu machen obwohl es doch angeblich sooo einfach ist (ist wie beim Sex... eigentlich sollte man da ja nicht viel verkehrt machen können aber die Realität sieht anders aus).
 

Git80

User
Beiträge
510
  • #26
Zitat von Yogofuu:
@Wasweißich: Du glaubst gar nicht was für ein Alptraum das Küssen für jemanden ist der es noch nie oder selten gemacht hat... vor allem wenn der/die gegenüber darin erfahren ist xD Man hat soviel Angst davor irgendwas, irgendwie falsch zu machen obwohl es doch angeblich sooo einfach ist (ist wie beim Sex... eigentlich sollte man da ja nicht viel verkehrt machen können aber die Realität sieht anders aus).

Nur weil jemand schon oft/unterschiedliche Partner geküsst hat, heißt das noch lange nicht, dass derjenige generell "gut küssen" kann. Das ist völlig individuell. Manche mögen es eher trocken/feucht, eher mit viel Druck/ganz sanft, kurz/lang, mit oder ohne Zunge... Es kommt (wie beim Sex) auf die Kombination der Partner an, ob es beiden Spaß macht. Natürlich gibt es gewisse No-Go`s, die man vermeiden sollte (mit der Zunge übers Gesicht lecken ;) ), aber solange man nichts vollkommen abgedrehtes macht, wird die Partnerin schon signalisieren, wie genau Sie es in dem Moment möchte.
Diese typischen "Dr-Sommer-Team"-Anleitungen a la, "zuerst Händchenhalten, dann intensiven Augenkontakt herstellen, vor dem Berühren der Lippen kurz innehalten, um weitere Spannung aufzubauen, ..." sind völliger Mumpitz. Ein Kuss ergibt sich aus dem Kontext, einfach fallen lassen, genießen, bei sich selbst und der Partnerin sein. Wenn es sich für beide gut anfühlt, ist es genau richtig.
 

Yogofuu

User
Beiträge
768
  • #27
Zitat von Git80:
Nur weil jemand schon oft/unterschiedliche Partner geküsst hat, heißt das noch lange nicht, dass derjenige generell "gut küssen" kann. Das ist völlig individuell. Manche mögen es eher trocken/feucht, eher mit viel Druck/ganz sanft, kurz/lang, mit oder ohne Zunge... Es kommt (wie beim Sex) auf die Kombination der Partner an, ob es beiden Spaß macht. Natürlich gibt es gewisse No-Go`s, die man vermeiden sollte (mit der Zunge übers Gesicht lecken ;) ), aber solange man nichts vollkommen abgedrehtes macht, wird die Partnerin schon signalisieren, wie genau Sie es in dem Moment möchte.
Diese typischen "Dr-Sommer-Team"-Anleitungen a la, "zuerst Händchenhalten, dann intensiven Augenkontakt herstellen, vor dem Berühren der Lippen kurz innehalten, um weitere Spannung aufzubauen, ..." sind völliger Mumpitz. Ein Kuss ergibt sich aus dem Kontext, einfach fallen lassen, genießen, bei sich selbst und der Partnerin sein. Wenn es sich für beide gut anfühlt, ist es genau richtig.

Klar hast du recht ^^ Aber erklär das mal einem Menschen dem kurz zuvor der Arsch auf Grundeis geht... :p
 
Beiträge
624
  • #28
Augen zu und durch.
(Wortwörtlich) :)

Und NICHT erkunden wollen, ob der Gegenüber seine Mandeln noch hat.


LG
Wasweißich
 
  • Like
Reactions: viiva

Git80

User
Beiträge
510
  • #29
Zitat von Yogofuu:
einem Menschen dem kurz zuvor der Arsch auf Grundeis geht... :p

Und genau das ist das Problem: Frauen merken, wenn Mann unsicher ist, und Unsicherheit ist eine der Eigenschaften, die einen Mann für alles weitere disqualifizieren. Frauen wollen (nicht bewusst, aber biologisch angelegt) einen starken Partner, der die Familie ernähren und beschützen kann. Kann ein Mann, der sich vor nem Kuss ins Hemd macht, den Nachwuchs großziehen? Natürlich nicht.

Es ist ganz wichtig, da zu einem ganz lockeren, entspannten Gefühl zu kommen, im Umgang mit Dating-Partnerinnen. Das wird sonst nie positiv enden, weil die Damen einfach sehr feine Antennen für sowas haben (ok, da kommt dann wieder das Thema Alkohol ins Spiel, aber seinen ersten Kuss mit einer hackedichten Abgefüllten zu erleben... naja...).
 
Beiträge
40
  • #30
Und genau das ist das Problem: Frauen merken, wenn Mann unsicher ist, und Unsicherheit ist eine der Eigenschaften, die einen Mann für alles weitere disqualifizieren. Frauen wollen (nicht bewusst, aber biologisch angelegt) einen starken Partner, der die Familie ernähren und beschützen kann. Kann ein Mann, der sich vor nem Kuss ins Hemd macht, den Nachwuchs großziehen? Natürlich nicht.

Es ist ganz wichtig, da zu einem ganz lockeren, entspannten Gefühl zu kommen, im Umgang mit Dating-Partnerinnen. Das wird sonst nie positiv enden, weil die Damen einfach sehr feine Antennen für sowas haben (ok, da kommt dann wieder das Thema Alkohol ins Spiel, aber seinen ersten Kuss mit einer hackedichten Abgefüllten zu erleben... naja...).
Irgendwie erkenne ich da mein Verhalten (leider) wieder. :(
Muss zugeben, dass mir die Erfahrung im Daten einerseits und in Beziehungen mit Frauen andererseits fehlt. Fehlende Erfahrung führt aus meiner Sicht zur Unsicherheit, und ich bin mir sicher, dass mein Gegenüber das merkt. Wobei, beim letzten Date habe ich das in der nachfolgenden Whatsapp Nachricht zugegeben und die Frau hatte Verständnis gezeigt.
Ich kenne selbst Männer, die flirten sich durch den Alltag (trotz Ehefrau und mehrerer Kinder), sobald sie eine äußerlich attraktive Frau sehen - das krasse Gegenteil von mir.
So blöd es klingt, aber wenn ich eine Frau date, steigt bei mir die Unsicherheit doch stark an, zumindest beim 1. Date. Im Alltagsleben (Job, Privat) bin ich da ganz anders.
Ich werde wohl noch viel hier dazulernen müssen.
 
  • Like
Reactions: viiva