Beiträge
2
Likes
0
  • #1

Noch keine Freundin gehabt - beim Date erwähnen?

Hallo. Diese Frage richtet sich mehr an die weiblichen Mitstreiter.
Ich bin jetzt 33 und hatte bisher noch keine Freundin (warum, dass soll hier nicht Gegenstand der Diskussion sein). Vor 2 Jahren hatte ich mein erstes Date (Parship sei Dank), das so gut lief, sodass sich weitere Treffen anschlossen. Irgendwann (es war eine weinselige Situation) hatte ich das Gefühl, dass meine fehlende Erfahrung zur Sprache gebracht werden sollte. Die Reaktion habe ich als positiv gewertet, immerhin wurden weitere Treffen beschlossen. Und am nächsten Abend der Anruf - "Sorry , bin wieder mit meinem Ex zusammen". Ach was!
Jetzt hatte ich mit einer Frau innerhalb von fast 2 Monaten zig Dates mit Oper, Theater, Kino, stundenlangen Gesprächen in Cafés - alles lief super. Und in einer erneut weinseligen Situation waren wir uns einig, dass das gegenseitige Interesse das rein kulturell-gesellschaftliche überschreitet. Und ich war wieder an dem Punkt, wo ich nicht weiterwusste. Also hab ich ihr meine Geschichte erzählt. Schien ebenfalls kein Problem zu sein - aber schon am nächsten Tag war eindeutig frostiger Winter eingekehrt. Und bald darauf der Wunsch nach Kontaktabbruch ihrerseits - WTF?!
Nun bin ich doch ziemlich in einer schweren Krise - ist das ein Circulus Vitiosus?

Ok, nun die Frage an die Mädls: ist es für euch ein Problem, wenn der Dating-Partner noch keine Freundin hatte? Sollte ich das taktischerweise NIE zu Sprache bringen?
 
Beiträge
40
Likes
1
  • #2
Hi.

Okay, ich bin m, sry. Vielleicht darf ich trotzdem? ;-)

Du hast die Erfahrung gemacht, dass "Aufschieben" nicht so gut funktioniert. Zwar kommt es zu Annäherungen, aber irgendwann kommt der Punkt der Wahrheit, und da war dann zweimal Schluss der Lovestory. Das ist schade und tut mir leid für dich. Das ist aber auch kein leichtes Ding, mit 33 zu gestehen, ´du bist meine Erste´.

Vielleicht ist es doch besser, wenn du von Anfang an mit offenen Karten spielst (oder kommt es dann erst gar nicht zu einem Näher-Kennenlernen?).

Eines kann ich recht sicher sagen: Wenn du die Unerfahrenheit vorher erwähnst, wird sich die Frauenwelt spalten; die einen werden vielleicht abgeschreckt sein. Aber die wären sowieso nicht deine Zielgruppe, du verlierst also nichts. Es wird aber bestimmt auch Frauen geben, die das interessant finden (hier müssen sich dann die Mädels äußern, da kann ich nicht dienen). Man stellt sich einen Unerfahrenen jetzt nicht wie einen Draufgänger vor, kein Angebertyp mit Machokoteletten, eher ein leiser Mensch, vermutlich mit Tiefgang was die Psyche betrifft. Vielleicht kannst du gerade da punkten.

Die andere Variante: Gar nicht sagen. Traust du dir das zu, wenn es dann irgendwann mal intim wird?

btw. Franconia klingt weiblich. Absicht?

Viel Erfolg wünsche ich!

LG, Dajeeling
 
G

Gast

  • #3
Ich plädiere für die Variante, nicht groß darüber reden, sondern dann handeln, wenn es klar ist, dass es mehr als ein "gesellschaftliches/kulturelles" Zusammensein ist. Wenn Du den Punkt erreicht hast, wo Du nicht weiter weißt, dann fasse Dir Deinen Mut und zeige Deine Zuneigung in z.B. Arm umlegen, Küsse usw. Das Andere ergibt sich dann schon von alleine. Wenn die Frau Dir schon gesteht, dass da mehr ist und Du dann nur redest und Dich erklärst, verpufft das Ganze, wenn sie dann daraufhin es nicht schafft, zuerst auf Dich zuzugehen. Was nicht oft der Fall sein wird. Also, spring über Deinen Schatten, einfach zulassen, keine Erfahrung zu haben bedeutet nicht, dass man etwas nicht kann!
 
Beiträge
1.923
Likes
86
  • #4
Ich würde dir raten, es nicht zu sagen - warum denn? Was hättest du davon? Was fürchtest du am meisten daran? Du hast bestimmt viel gelesen, recherchiert ... sei ganz du und echt, das ist gewinnend ... warte ab, was passiert und hör auf deinen Bauch ... alles andere wird sich finden, geh langsam vor, keiner treibt dich ... ich wünsche dir, dass es klappt
 
Beiträge
3.985
Likes
2.900
  • #5
Du schreibst, du hattest noch keine Freundin. Bedeutet das gleichermaßen, dass du noch keinen Sex hattest? Das eine bedingt ja nicht unbedingt das andere.
 
Beiträge
950
Likes
38
  • #6
Auf gar keinen Fall selbst zur Sprache bringen! Warum hast du ja nun bereits selbst gemerkt.
 
Beiträge
56
Likes
3
  • #7
Also der Grund wäre schon interessant. Frauen denken nunmal dass mit dir was nicht stimmt, wenn du in diesem Alter noch nie eine Freundin hattest.
Mein Tipp: behalte das für Dich!
Mein zweiter Tipp: wenn du mit Frauen ausgehst, dann mach' nicht ewig rum sondern zeig dass du an ihr Interesse hast. Ich mach das so (jetzt werden einige vielleicht meckern): ich versuche IMMER, beim ersten Date (natürlich nur wenn die Wellenlänge stimmt) die Frau zu küssen. Hab das schon oft gemacht und noch NIE hat mich eine geblockt. Ob daraus dann hinterher was wird ist eine andere Sache. Jedenfalls weiß Frau, woran sie dann ist....
Wenn du zig mal mit einer Frau ausgehst und nicht "rangehst" schiebt sie dich in die Friendzone. Dort kommst du nicht mehr raus.
 
Beiträge
12.342
Likes
6.502
  • #8
Zitat von Franconia:
Jetzt hatte ich mit einer Frau innerhalb von fast 2 Monaten zig Dates mit Oper, Theater, Kino, stundenlangen Gesprächen in Cafés - alles lief super.
Also ich bin ja nun wirklich nicht der Draufgängertyp... aber 2 Monate mit zig Dates und "nix weiter", ja... wie soll es denn da weitergehen?
 
Beiträge
464
Likes
275
  • #9
Hallo Franconia

Meister fallen bekanntlich nicht vom Himmel. Alles was Du nicht kannst, musst Du zunächst einmal üben und entsprechend werden die Resultate ausfallen. Bei der Liebe geht es darum, die richtige Person zu finden und nicht das richtige Vorgehen zu entwickeln.

In den meisten Fällen wirst Du an Dates nicht der richtigen Person begegnen und mit der Zeit lernst Du, es zu unterscheiden. Du hast also Gelegenheit selbstsicherer im Umgang mit Frauen und Date Situationen zu werden, bis Du dann irgendwann auf die Richtige triffst und alles von alleine geht.

Jeder hat mal klein angefangen. Falls Du gut mit Menschen umgehen kannst, dann hast Du schon die halbe Miete. Partnersuchende Frauen unterscheiden sich von den restlichen Frauen lediglich darin, dass sie nicht wissen, wer ihr Partner ist und sich deshalb ziemlich doof anstellen, genauso wie die Partnersuchenden Männer auch. Aber da müssen wir alle durch.
 
F

fleurdelis

  • #11
Zitat von Franconia:
Ok, nun die Frage an die Mädls: ist es für euch ein Problem, wenn der Dating-Partner noch keine Freundin hatte? Sollte ich das taktischerweise NIE zu Sprache bringen?
Ob du das zur Sprache bringen sollst, kann ich nicht genau beantworten, ich tendiere eher zu Nein. Im Grunde genommen geht es hier um einen natürlichen Vorgang zwischen zwei Menschen, also von Natur aus gesteuert, da benötigt es kein großartiges Lernprogramm. Gebe dich doch einfach wie du bist, unterhalte dich ganz normal, ohne Druck und ohne Stress, lasse dich von deinem Gefühl leiten, das wird dir dann schon den richtigen Hinweis geben. Die Dame gegenüber muss ja auch bei dir ihre Sympathien gewinnen, dass kannst du rausfinden wenn du ohne Erwartungen einfach genießt was in dem Moment ist. Das weitere wird sich ergeben.

P.S. … …. es ist kein pathophysiolgischer Prozess ….… falls du das meinst ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
52
Likes
10
  • #12
Hallo Franconia,

Die Frage ist nicht so sehr "ob" als vielmehr "wann".
Manche Frauen wird ein solches Geständnis eher abschrecken, weil sie sich Gedanken darüber machen, warum Du so spät dran bist, und Du hast natürlich keine Art von Kontrolle in welche Richtung sich diese Gedanken entwickeln ("oje, der muss irgendwie gestört sein/er lebt bei seiner dominanten Mutter/war die letzten 15 Jahre im Gefängnis...etc.). Je früher Du dann dieses "Geständnis" ablieferst, also je weniger die Frau die Chance hatte, sich emotional auf Dich einzulassen, desto wahrscheinlicher ist es, dass sie sich von Dir abwendet.
Andere Frauen wiederum könnten den Eindruck bekommen, dass Du nicht an Ihnen als Person interessiert bist, sondern sie eher als eine Art "Entwicklungshelferin" siehst.

Du schreibst öfters von "weinselig". Weinselig ist eigentlich gut, weil Alkohol - in Maßen - ein wenig enthemmt. Nur solltest Du diese Enthemmung nicht zum Reden benutzen, sondern eher zum Machen...suche den Körperkontakt, leg Deine Hand auf ihre, nimm sie in den Arm, leg Deinen Kopf auf ihre Schulter, streich ihr durchs Haar. Wenn sie auch den Körperkontakt sucht, gut, dann versuche, ihre Art widerzuspiegeln. Mit jeder "Eskalationsstufe" wirst du automatisch ein wenig Selbstsicherheit dazu gewinnen.

Irgendwann musst du natürlich mit der Sprache rausrücken. In dem Kontext ist die Frage von Dreamerin natürlich interessant, ob Du schon Sex hattest. Falls nicht, dann müsstest Du mit ihr - zumindest bevor es so weit kommt - darüber sprechen. Die Erwartungshaltung einer Frau bei einem 33-jährigen ist bestimmt, dass er über hinreichende geographische Kenntnisse der südlichen Hemisphäre verfügt. Wenn ich an mein erste Mal denke (mit 21 lag ich auch über dem bundesrepublikanischen Entjungferungsdurchschnitt), habe ich auch vorher zugegeben, dass es mein erstes Mal ist...quasi als a priori Entschuldigung für das was folgte. Durch den kompletten sensory overload war das Vergnügen nämlich ganz auf meiner Seite :)

Du machst das schon!
Rudi
 
G

Gast

  • #13
Vielleicht läßt Du mal die weinseeligen Situationen weg. Just als Tipp.
Was sind Interessen, die rein kulturell-gesellschaftliche überschreiteten? Kommuniziertst Du das auch den Damen gegenüber so? "Darling, ich habe ein Interesse an Dir, das rein kulturell-gesellschaftliche überschreitet."
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gast

  • #14
G

Gast

  • #15
".........im dunklen Tal, im Muschelgrund..."