Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Beiträge
69
Likes
0
  • #92
AW: Polyamorie

Zitat von Evi:
:) - Deine unguten Gefühle zaubern merkwürdige Schlüsse...

Kluge Menschen sollten ihr limbisches System u.a. der Emotionsverarbeitung lassen und für alles weitere ihren Verstand einsetzen :). Mich interessieren und berühren deine unguten Gefühle nicht und somit auch nicht deine Aussage, dass mein Erscheinen bis zum Himmel nach Fäulnis riecht.
Schwaches Leugnen. Sollte sich jemand ertappt fühlen?
 
Beiträge
324
Likes
3
  • #93
AW: Polyamorie

Ja, ja – diese *ismen* und ihre Kreationen von neuen Welt- und Menschenbildern; manchmal logisch, manchmal elitär, manchmal einfach schön zu denken. Nur der Mensch darf nicht wackeln, dann – um mit Brecht zu sprechen –muss „die Regierung sich ein neues Volk wählen“ oder die Kultur den Menschen erst noch – ………..ja was eigentlich?
Ich bleibe dabei; Gefühle sind nicht verhandelbar, sie sind nicht zu korrumpieren, wenn man sich den *ismen* entzieht. Insofern sind sie durch andere nicht zu bewerten. Was für den einen *schal* klingen mag, ist für den anderen genau das, was er im Innersten erfahren durfte. Als Konstruktivist (mil?) dürfte das doch ganz in deinem Sinne sein.
 
Beiträge
404
Likes
1
  • #95
AW: Polyamorie

Ich bleibe dabei; Gefühle sind nicht verhandelbar, sie sind nicht zu korrumpieren, wenn man sich den *ismen* entzieht. Insofern sind sie durch andere nicht zu bewerten. Was für den einen *schal* klingen mag, ist für den anderen genau das, was er im Innersten erfahren durfte. Als Konstruktivist (mil?) dürfte das doch ganz in deinem Sinne sein.
sarah: konstruktivist? quark. merkst du nicht, daß du es bist, die ständig in ismen denkt? genau das macht die diskussion so unfruchtbar. da gibts dann die verbindung zum romantikthema. wie die leute, die vor allem in ihre eigenen gefühle verliebt sind, nicht mitkriegen, daß da ein konkreter mensch vor ihnen sitzt, so auch hier in der diskussion: voller fixer ideen gegenüber irgendwelchen ismen merkst du offenbar gar nicht, was beispielsweise ich hier so geäußert habe. wenn es dich interessiert: lies doch mal mit offenen augen nach. aber ich bin eigentlich draußen.

evi: ich glaube, salvatore möchte uns zu verstehen geben, daß er eigentlich eine frau ist. ich vermute auch schon einen bestimmten vornamen. :) salvatore: dein bekenntnis ist angekommen, du darfst nun ewige ruhe finden.
 
Beiträge
404
Likes
1
  • #97
AW: Polyamorie

andre, ich kann sehen, daß bei dir und bei sarah heftige von euch unerkannte ismen drinnenstecken.
auf seiten von polyamor lebenden gibts es sicherlich auch einige, die sich als fanatiker oder istiker bezeichnen lassen. mit denen führen sarah und du eine diskussion unter istikern. die anderen istiker schreiben aber doch gar nicht, sind als bloße geister und von euch adressierte pappkameraden anwesend. von dem, was wirklich da ist, kriegt ihr leider nicht viel mit, so mein eindruck.

was es heißen soll, das gefühle nicht verhandelbar sind, weiß ich nicht. aber ich glaube, daß gerade deswegen, weil das so unklar ist, eine bestimmte sorte von istikern da heftig gestikulierend applaudiert.
wenn gemeint ist, daß gefühle sich nicht manipulieren lassen, dann ist es völlig falsch. da reicht wenn nicht schon etwas aufmerksame lebenserfahrung, doch nun wirklich eine volkshochschuleinführung in die psychologie, um das mitzukriegen.
wenn gemeint ist, romantische liebe sei ein ewiges menschengut von beginn der zeit an, dann ist diese auffassung durch den besuch eines volkshochschulkurses beispielsweise in soziologie zu korrigieren.
und nein, diese hinweise machen die liebe nicht kaputt. das ist nur die furcht von denen, die sich in einen romantizismus hineinsteigern müssen, weil sie so nahe an der selbstentlarvung vorbeischrammen.
liebesgefühle sind toll. und sie dennoch geprägt durch diverseste dinge.
 
E

Evi

  • #98
AW: Polyamorie

Zitat von mil:
evi: ich glaube, salvatore möchte uns zu verstehen geben, daß er eigentlich eine frau ist. ich vermute auch schon einen bestimmten vornamen. :) salvatore: dein bekenntnis ist angekommen, du darfst nun ewige ruhe finden.
Aha, du lässt dich damit nun aber nicht ausschließlich von "unguten Gfühlen" deinerseits leiten oder? :)
 
Beiträge
404
Likes
1
  • #99
AW: Polyamorie

evi: nein, da gibts auch noch andere anhaltspunkte. aber ist natürlich spekulation und kein öffentliches thema.
ignorier ihn/sie einfach. oder wenns dir spaß macht, gibs zurück. aber ich glaube nicht, daß das nötig ist.
 
E

Evi

  • #100
AW: Polyamorie

Auch ich rufe und bitte um eine Editierfunktion... sollte Gefühle heißen...
 
Beiträge
324
Likes
3
  • #101
AW: Polyamorie

Auf diese Argumentation, mil, habe ich in einer nahezu mondlosen Nacht doch gerade gewartet. Gefühle sind manipulierbar, wenn man sie einer intellektuellen Leistungsbemessung unterzieht und damit bewertet; Unklarheit, Volkshochschulniveau, Romantizismus….; also wie auch immer geartet – Urteil: nicht ganz auf der Höhe (von wem oder was eigentlich???) Welcher *ismus* handelt da gerade mit meinen ureigensten Gefühlen?
 
Beiträge
3.855
Likes
53
  • #102
AW: Polyamorie

@mil: du drehst den Spieß jetzt einfach nur um und bastelst dir jetzt auch deinen Strohmann. - Lass gut sein, wir kommen nicht mehr weiter.
 
Beiträge
404
Likes
1
  • #103
AW: Polyamorie

sarah, deine ureigensten gefühle sind dir unbenommen. um die ging und geht es in diesem thread nicht.
jeder hat die gefühle, die er hat. das gilt für istiker jeder couleur wie auch für nicht-istiker.
wenn man sein gefühlhaben zu einem ismus stilisiert, vorhin etwa zu dem unverhandelbarismus, dann ist das was anderes als einfach gefühle zu haben. - natürlich, du meintest das mit dem unverhandelbar nicht als ismus. aber es zeigt alle merkmale eines solchen. das sag ich doch die ganze zeit.
 
Beiträge
3.855
Likes
53
  • #104
AW: Polyamorie

Zitat von mil:
Ja, aber zu einem -ismus würde das erst, wenn man hochtrabende Philosophien drumherumbaut und von diesem hohen Turm dann auf den gemeinen Pöbel herabschaut. Mein Gott, wer denn zum Donnerwetter polyamor leben will, der soll es doch verdammt nochmal einfach tun! Aber nein, es muss missioniert werden, es muss klgschei*erisch in die welt hianusposaunt werden, wie toll das alles ist und wie armselig alles andere. Meine Fresse!
 
Beiträge
404
Likes
1
  • #105
AW: Polyamorie

nein, ein ismus muß gerade nichts elitär und hochgestochen daherkommendes sein. ganz im gegenteil oftmals kommt es ziemlich bieder daher. oftmals im kleid der bodenständigkeit. der sogenannte mann auf der straße ist durchdrungen von ismen, die ihm selbst natürlich alles andere als klar sind.
sie zeigen sich aber beispielsweise in so vergötzenden wie zugleich unklaren generalisierungen oder glaubensbekenntnissen wie "gefühle sind unverhandelbar".
wie gesagt: man muß nicht diskutieren über solche dinge. man kann auch einfach seine vorstellungen leben. aber wenn man schon vorgibt zu diskutieren, dann sollte man das auch tatsächlich tun und sich nicht immer nur hinstellen und sagen: ich bin wie ich bin. denn darum ging es schlichtweg nicht.
man muß sich auch nicht so viel vormachen über seine hinausposaunte ismen-freiheit. dann muß man auch nicht erleben, entlarvt zu werden.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Themenersteller Ähnliche Fragen Forum Beiträge Datum
Maud Expertenrat 32
A Beziehung 20