M

Minze

  • #31
AW: Über andere Dates reden?

Zitat von goldmarie:
Persönlichkeit ist ein gutes Stichwort. Ich mache äußerst gern unbeschwerten Blödsinn. Aber eben nicht mit jedem. Wenn ich mit einer Persönlichkeit zusammentreffe, mit der sich außer über shoppen und ****** (nein, nicht das Theaterstück) über nichts reden lässt, lasse ich das reden lieber.
Tiefgrund hat für mich übrigens genauso wenig etwas mit Beschwertheit wie mit Intellekt zu tun.

Außerdem ging es hier ursprünglich um eine entweder/oder-Frage. Die habe ich wunschgemäß beantwortet.
Letzteres war mir klar, hatte ich schon so verstanden, wollte unabhängig davon aufzeigen, dass
ich diesbezüglich nicht zwischen möglichen Extremen entscheide und dass Tiefgründigkeit zusätzlich irgendwie Ermessenssache ist. Wer was als gedankenreich, bedeutsam, feinsinnig oder wohl überlegt empfindet hängt letztlichl von den jeweiligen Persönlichkeiten ab.
 
Beiträge
370
Likes
0
  • #32
AW: Über andere Dates reden?

Zitat von Akelei:
Das geht hier ja ganz schön ab!
Um auf den im Eingangspost geschilderten Mann zurückzukommen:Ich empfand das Gespräch als sehr anstrengend, weil es mir einfach zu tiefschürfend war. Ernste Themen: ja. Diskussion zu grundsätzlichen Fragen: ja. Aber ich kann mit dem Typ "Welterklärer" nicht viel anfangen, wenn ihr versteht, was ich meine.
Ein Beispiel: Wir haben über unsere Gärten gesprochen. Ich habe erzählt, dass mein Garten leider etwas verlottert ist, weil mein Beruf mir wenig Zeit lässt. Er hat erzählt, dass er mit viel Aufwand Gemüse und Obst anbaut - und dann umfangreiches statistisches Datenmaterial nachgeschoben über den volkswirtschaftlichen Aspekt der Lebensmittelerzeugung in Klein- und Hausgärten, über den ökologischen Aspekt von Gärten in Ballungszentren, über die unterschiedliche Anfälligkeit für psychische Erkrankungen bei Gartenbesitzern und Nicht-Gartenbesitzern.....
Das meinte ich mit "zu tiefschürfend".
Oh Gott! Wär gar nicht mein Ding. Stell Dir vor Du hast das dann ständig!
 
Beiträge
370
Likes
0
  • #33
AW: Über andere Dates reden?

Zitat von Minze:
Wer was als gedankenreich, bedeutsam, feinsinnig oder wohl überlegt empfindet hängt letztlichl von den jeweiligen Persönlichkeiten ab.
Mit dem feinsinnigen Denken ist es auch so eine Sache. Ich finde das grundsätzlich sehr interessant. Aber wenn es dann so ist, dass alles verhackstückt wird und überall eine feinsinnige Bedeutung gesucht wird und der "normale, einfach gestrickte Blick" verloren geht, dann wird es mir zuviel. Es wird anstrengend und verliert sein interessant sein.
 
M

Minze

  • #34
M

Minze

  • #35
AW: Über andere Dates reden?

Zitat von Ginevra:
Mit dem feinsinnigen Denken ist es auch so eine Sache. Ich finde das grundsätzlich sehr interessant. Aber wenn es dann so ist, dass alles verhackstückt wird und überall eine feinsinnige Bedeutung gesucht wird und der "normale, einfach gestrickte Blick" verloren geht, dann wird es mir zuviel. Es wird anstrengend und verliert sein interessant sein.
Ja, man sollte sich gegenseitig schon ertragen können ;-).
 
Beiträge
231
Likes
0
  • #36
AW: Über andere Dates reden?

@ No_Kitty

Das teste stand absichtlich in Anführungsstrichen. Es ist kein bewußter vorsätzlicher Vorgang. Die besten Gespräche sind auch nach meiner Erfahrung möglichst unverkrampft und mit möglichst wenig Erwartungen von beiden Seiten.

Nur bevor hier sich hier Einzelne mit tiefschürfenden psychologischen Analysen, dem "Sezieren" einzelner Wörter und dem Formulieren "gut begründeter" Unterstellungen und Spekulationen austoben, schreibe ich hier sicherheitshalber eine "Richtigstellung".

Die Diskussionsbeiträge hier finde ich prima und ich möchte dass dieser Beitrag weiterläuft.

LG Jorge

PS: der spätere Beitrag der Threaderöffnerin erklärte auch mir, was sie als anstrengend empfand und das wäre auch mir deutlich zuviel "Tiefe".
 
Beiträge
654
Likes
2
  • #37
AW: Über andere Dates reden?

Zitat von Jorge:
...
Nur bevor hier sich hier Einzelne mit tiefschürfenden psychologischen Analysen, dem "Sezieren" einzelner Wörter und dem Formulieren "gut begründeter" Unterstellungen und Spekulationen austoben, schreibe ich hier sicherheitshalber eine "Richtigstellung"... .
Na, na, ist doch kein Problem. Ich hatte auch mal eine wirklich interessante Begegnung, wobei ich wirklich mit Philosophen und Geschichtswissen traktiert wurde, so dass ich auch dachte: herrlich, spannend, aber das jeden Tag??????

Ich muss zugeben, dass ich manchmal schon mit anderen Menschen über meine Dates und die Erfahrungen spreche, manches ist ja so skurril, manches so traurig, anderes wieder so lustig, dass ich - mit dem Wahren der Persönlichkeitsrechte - doch auch dieses mitteile.
 
Beiträge
4
Likes
0
  • #38
AW: Über andere Dates reden?

Zitat von No_Kitty:
Ich muss zugeben, dass ich manchmal schon mit anderen Menschen über meine Dates und die Erfahrungen spreche, manches ist ja so skurril, manches so traurig, anderes wieder so lustig, dass ich - mit dem Wahren der Persönlichkeitsrechte - doch auch dieses mitteile.
Wenn man jemanden ein zweites oder drittes Mal trifft, wenn man merkt, man ist sich sympathisch und liegt auf einer Wellenlänge, unabhängig davon, ob sich jetzt eine Paar-Beziehung anbahnt oder nicht, dann spricht ja nichts dagegen, auch mal von einem früheren Date zu erzählen, das vielleicht besonders enttäuschend oder skurril war. Das habe ich auch schon gemacht. Aber eben nicht beim ersten Mal - und nicht mit der per Mail nachgeschobenen Frage "Ich kann mich nicht entscheiden - was soll ich tun?".
Ok, in dem bewussten Fall konnte ich dem Mann die Entscheidung abnehmen... ;-)
 
W

Wasserfee

  • #39
AW: Über andere Dates reden?

Zitat von No_Kitty:
Ich muss zugeben, dass ich manchmal schon mit anderen Menschen über meine Dates und die Erfahrungen spreche, manches ist ja so skurril, manches so traurig, anderes wieder so lustig, dass ich - mit dem Wahren der Persönlichkeitsrechte - doch auch dieses mitteile.
Na, das beruhigt mich aber jetzt! Ich dachte schon, ich sei verkehrt ...
Im Übrigen wurde ich von etwa 80 % meiner Dates darauf angesprochen, welche Erfahrungen ich sonst so mit PSlern gemacht habe oder wie das Verhältnis zum Kindsvater ist und so weiter. Da antworte ich wahrheitsgetreu, wenn ich auch möglichst zurückhaltend bin.
 
Beiträge
654
Likes
2
  • #40
AW: Über andere Dates reden?

Ja... manchmal ist die Kunst der Unterhaltung die Wahrheit zu sagen, oder an der richtigen Stelle zu schweigen. ;o) jedenfalls mit einem Date-Partner
 
Beiträge
4.202
Likes
13
  • #41
AW: Über andere Dates reden?

Zitat von Wasserfee:
ich kriege jedesmal das kalte kotzen, wenn ich diesen ausdruck höre. immerhin habt ihr beide eine hoffentlch fröhliche und schöne gemeinsame zeit miteinander verbracht und er hat dir mehr bedeutet als nur die samenspenderfunktion.
ich persönlich halte sehr großen abstand zu frauen, die solche abwertenden ausdrücke benutzen.
 
M

Minze

  • #42
AW: Über andere Dates reden?

Zitat Wasserfee: "Im Übrigen wurde ich von etwa 80 % meiner Dates darauf angesprochen, welche Erfahrungen ich sonst so mit PSlern gemacht habe oder wie das Verhältnis zum Kindsvater ist und so weiter."

Zitat von Freitag:
ich kriege jedesmal das kalte kotzen, wenn ich diesen ausdruck höre. immerhin habt ihr beide eine hoffentlch fröhliche und schöne gemeinsame zeit miteinander verbracht und er hat dir mehr bedeutet als nur die samenspenderfunktion.
ich persönlich halte sehr großen abstand zu frauen, die solche abwertenden ausdrücke benutzen.
Wasserfee schrieb, dass sich Männer nach dem Verhältnis zum Kindsvater erkundigten. Dann wäre dieser Ausdruck hier nur so wiedergegeben wie ihn Männer benutzten.

Wenn du ihn auch schon von Frauen hörtest, dann wird es wohl Männer wie Frauen geben, die diesen Begriff wählen, um den ehemaligen Partner und Vater des gemeinsamen Kindes zu beschreiben. Mir gefällt der Ausdruck auch nicht und ich überlegte grad mal schnell warum dem so ist. Eventuell, weil er durch die Vermittlung negativer Erfahrungen mit Abwertung besetzt wird. Frauen wählen den Begriff Kindsvater manchmal um möglichst distanziert von diesem Mann zu sprechen, mit dem sie nicht klarkamen, der sie verlassen oder verletzt hat... Und Männer wählen diesen Begriff vielleicht, um sich möglichst distanziert nach dem Verhältnis zum ehemaligen Partner und Vater des Kindes zu erkundigen.

Vielleicht wird er aber auch als Kurzform verwandt, ist kürzer als "voriger Partner und Vater deines Kindes" - und dir kommt das kalte Kotzen während andere diesen Begriff "Kindsvater" unter dem Aspekt "in der Kürze legt die Würze" einsetzen. Keine Ahnung.

Also wenn dich das "kalte Kotzen" überkommt, dann passt das "kalt" schon irgendwie zu der Kühle/Distanz, die dieser Begriff in sich birgt ;-).

Ich neige ja fast zum Interpretieren... du zeigst dich oft eher rauh und provokant, aber dann stösst du dich an einem Begriff, der seiner Bedeutung nicht gerecht wird. Da steckt schon Feinsinnigkeit hinter, Freitag ;-)))))

Warum auch immer wirkt "Kindsvater" etwas ungehobelt und "prollig" auf mich. Wird weder der Bedeutung eines Kindes noch jener eines Partners und Vaters gerecht.
Allerdings habe ich auch noch nichts Schlimmes erlebt - fällt mir manchmal schwer zu erwähnen, weil oftmals der Eindruck eines vom Leben verwöhnten Menschenkindes entsteht. Dem ist nicht so, nein, ich durfte schon viel aus Erfahrung lernen ;-), aber ich wollte es auch. Mir ist wichtig so zu leben, dass ich möglichst wenig bereuen muss. Ich mache und lasse nur zu, wohinter ich auch stehen kann und weil meine mir nahestehenden Mitmenschen dies ähnlich sehen werden wir niemals abwertend übereinander sprechen "müssen" ;-).

Ich mag es auch nicht, wenn Leute von ihren Ex-en sprechen. "Mein Ex", nee, das geht nicht für mich, andere denken sich gar nichts dabei.
Für jede Zeit, die ich mit einem Mann näher verbrachte gab es einen guten und schönen Grund und besondere Anziehung. Auch wenn die Zeiten begrenzt waren, sie endeten friedlich in trauriger Wehmut, so dass wir uns auch heute noch für das gegenseitige Wohlergehen interessieren. Sie waren alle besondere Menschen (nicht viele, nee ;-)), aber einer war und ist eben der aller besonderste :).
Müsste oder könnte ich über einen Menschen im Nachhinein negativ reden, dann würde ich mir raten, mir klarzumachen, dass ich mich auf diesen Menschen habe eingelassen, i.d.R. freiwillig. Als Teil einer schwierigen Geschichte ist man an ihr beteiligt. Ist es wiederum naiv zu meinen, dass das Bewusstwerden dieser Beteiligung einen eigentlich von Abwertungen abhalten könnte?
 
Beiträge
7
Likes
0
  • #43
AW: Über andere Dates reden?

Tut mir Leid, aber ich fühle mich gezwungen das ursprüngliche Thema auszugraben.

"weil er sich bei vielen Themen, über die ich bei einem ersten persönlichen Kontakt eher unverbindlich geplaudert hätte, sehr tiefschürfend äußerte."
"... Aber so detailliert will ich's gar nicht wissen."

So wie ich es sehe ist der Typ einfach offen und ehrlich, und dafür habt ihr ihn jetzt ans Kreuz geschlagen. Ich hätte wahrscheinlich das gleiche gemacht. Ich bin selbst ziemlich offen, manchmal erschreckend offen, und könnte schnell ziemlich tief ins Thema gehen, ohne zu bemerken, dass es irgendwie unnatürlich ist - für mich ist es ja auch nicht.

Über andere Dates zu reden - ich weiß dass es als schlecht bzw. als einen Fehler angesehen werden kann, ich würde es trotzdem machen. Aus zwei Gründen. Ich finde es in einer Beziehung unumgänglich, extrem offen mit dem Partner über die eigene Gefühle zu sein. Gerade wenn es ein Problem gibt, wenn man schweigt, es spannt sich wie eine Feder an um irgendwann plötzlich brutal zu schlagen. Der zweite Grund, was Treue angeht... er erzählt dir schon jetzt über alles, was er mit anderen Frauen macht, kannst du dir vorstellen, dass dir so ein Typ mal irgendwann fremdgehen könnte? Ich nicht...

So wie du es erzählt hast, ich habe den Eindruck, er ist etwas seltsam, aber ehrenwert, und du willst ihn nicht, nachher beschwerst du dich vielleicht, dass dir jemand fremdgeht oder dass er dich die ganze Zeit irgendwie lügt? Es ist deine Wahl gewesen.

Ich finde es fast beleidigend, dass ihr so einem Menschen sofort Unsicherheit, Hochnäsigkeit "...oder, oder, oder..." vorwirft, einfach weil "Es schickt sich einfach nicht darüber zu reden" - weil man sich irgendwann irgendwas ausgedacht hat, und wenn diese sinnlose Regel nicht folgt, den kann man sofort vergessen, der ist gar keine Aufmerksamkeit mehr wert.

Noch mal die Frage - wen hättet ihr den lieber - den, der nie zu euch lügen würde und keine Geheimnisse von euch versteckt, oder den, der sich an allen sinnlosen "Regeln" für die Dates hält? Was ist euch wichtiger?
 
Beiträge
260
Likes
1
  • #44
AW: Über andere Dates reden?

Zitat von Freitag:
ich kriege jedesmal das kalte kotzen, wenn ich diesen ausdruck höre. immerhin habt ihr beide eine hoffentlch fröhliche und schöne gemeinsame zeit miteinander verbracht und er hat dir mehr bedeutet als nur die samenspenderfunktion.
ich persönlich halte sehr großen abstand zu frauen, die solche abwertenden ausdrücke benutzen.
Geht mir ganz genau so!


Zitat von Minze:
Wasserfee schrieb, dass sich Männer nach dem Verhältnis zum Kindsvater erkundigten. Dann wäre dieser Ausdruck hier nur so wiedergegeben wie ihn Männer benutzten.
Diesen Ausdruck benutzen keine Männer, der Text war so von ihr zusammengefasst, da bin ich 100%ig sicher.
 
Beiträge
370
Likes
0
  • #45
AW: Über andere Dates reden?

Zitat von Orlin:
So wie ich es sehe ist der Typ einfach offen und ehrlich, und dafür habt ihr ihn jetzt ans Kreuz geschlagen. Ich hätte wahrscheinlich das gleiche gemacht. Ich bin selbst ziemlich offen, manchmal erschreckend offen, und könnte schnell ziemlich tief ins Thema gehen, ohne zu bemerken, dass es irgendwie unnatürlich ist - für mich ist es ja auch nicht
.

Ich würde nicht sagen "ans Kreuz geschlagen". Es ist eben geschmacksache. Mir persönlich wäre es nach eine ersten Treffen zu distanzlos. Und für die Frage "Mir gefallen beide, was soll ich tun?" würde ich mich nicht als die richtige Adressatin ansehen. Das wäre wohl eher der beste Freund. Die Vermutungen mit Arroganz, Unsicherheit etc. sehe ich auch nicht als ein Verurteilen an, sondern vielmehr als Überlegungen, was zu dem´angesprochenen Verhalten motiviert hat; das Verhalten hat die Threaderstellerin ja irritiert.

Zitat von Orlin:
Über andere Dates zu reden - ich weiß dass es als schlecht bzw. als einen Fehler angesehen werden kann, ich würde es trotzdem machen. Aus zwei Gründen. Ich finde es in einer Beziehung unumgänglich, extrem offen mit dem Partner über die eigene Gefühle zu sein. Gerade wenn es ein Problem gibt, wenn man schweigt, es spannt sich wie eine Feder an um irgendwann plötzlich brutal zu schlagen. Der zweite Grund, was Treue angeht... er erzählt dir schon jetzt über alles, was er mit anderen Frauen macht, kannst du dir vorstellen, dass dir so ein Typ mal irgendwann fremdgehen könnte? Ich nicht...
Mit Ehrlichkeit hat das für mich auch nichts zu tun. Natürlich sollte man in einer Beziehung ehrlich und offen sein. Hier fand aber lediglich ein Treffen statt. Da ist das doch noch keine Beziehung. Die kann sich erst noch entwickeln (muss aber nicht). Fühlst Du Dich einer Bekanntschaft z.B. im Supermarkt auch gleich dermaßen verpflichtet?
 
Beiträge
7
Likes
0
  • #46
AW: Über andere Dates reden?

Zitat von Ginevra:
.Mir persönlich wäre es nach eine ersten Treffen zu distanzlos.
Da hast du Recht, obwohl ich immer noch nicht verstehe wieso das so schlecht ist. Denn wenn du den Mann suchst, der in aller Hinsichten perfekt ist... den gibt's ja natürlich nicht; mit manchen Macken des anderen sollte man ja leben, und ich sehe nicht wieso diese "soziale Inkompetenz" so schlecht ist, dass man gleich eine Gelbe - wenn nicht Rote - Karte kriegt.

Zitat von Ginevra:
Fühlst Du Dich einer Bekanntschaft z.B. im Supermarkt auch gleich dermaßen verpflichtet?
Kannst du mir bitte einen lebendigen Beispiel von Leuten geben, die sich *im Supermarkt* kennengelernt haben? :)
Das mit dem Supermarkt finde ich auch für übertrieben, aber ja, wenn ich mehr als eine Frau gleichzeitig date, dann hätte ich schlechtes Gewissen wenn ich es nicht sage. Klar, so detailliert muss es nicht sein...

Es ist natürlich Geschmacksache, allerdings
Zitat von Heike:
Wen Transparenz des Parshipverhaltens eher zu Mißtrauen motiviert, der ist bei Verheimlichern, Schmeichlern und Blendern besser aufgehoben. :)
...das stimme ich voll zu, und mir wäre es etwas peinlich wenn ich wegen meinen moralischen Werten als Partner ausgeschlossen wäre... wobei... das ist ja ein Zeichen, dass wir nicht zusammenpassen...
 
Beiträge
4.669
Likes
357
  • #47
AW: Über andere Dates reden?

Zitat von Ginevra:
Mit Ehrlichkeit hat das für mich auch nichts zu tun. Natürlich sollte man in einer Beziehung ehrlich und offen sein. Hier fand aber lediglich ein Treffen statt. Da ist das doch noch keine Beziehung. Die kann sich erst noch entwickeln (muss aber nicht). Fühlst Du Dich einer Bekanntschaft z.B. im Supermarkt auch gleich dermaßen verpflichtet?
Es geht ja nicht so sehr darum, wie offen man sein "muß", sondern wie offen man sein "darf". Und man darf schon auch einer Supermarktbekanntschaft gegenüber offen sein. Wie sie darauf reagiert, hängt nicht nur davon, was genau man ihr erzählt, sondern auch, wie souverän, gewitzt, ängstlich usw. sie/er selbst ist. Darf sie natürlich auch. Jeder hat seine Präferenzen. Oder auch: Ängste, Unsicherheiten usw.

Jeder darf natürlich die beliebten Vermutungen von Unsicherheit, Arroganz usw. dort verorten, wo er möchte. Aber das ist dann eigentlich weniger eine Frage persönlichen Beliebens, sondern der Anhaltspunkte. Und da teile ich eher Orlins Einschätzung und würde die Unsicherheit eher auf der Seite derjenigen verorten, die einen Regelverstoß pfeifen möchten oder in hohem Maße verstört sind, wenn ein Datingpartner ihnen mitteilt, daß er nicht nur von ihnen, sondern auch noch von einer anderen Dame begeistert ist.

Gefällt mir, dein Post, Orlin!
 
Beiträge
370
Likes
0
  • #48
AW: Über andere Dates reden?

Zitat von Orlin:
Kannst du mir bitte einen lebendigen Beispiel von Leuten geben, die sich *im Supermarkt* kennengelernt haben? :)
Das mit dem Supermarkt finde ich auch für übertrieben, aber ja, wenn ich mehr als eine Frau gleichzeitig date, dann hätte ich schlechtes Gewissen wenn ich es nicht sage. Klar, so detailliert muss es nicht sein...
Nein. Ich kenne niemanden, die sich im Supermarkt kennengelernt haben. Das sollte nur ein Oberbegriff für eine real life Bekanntschaft sein. Die kann man bei der Arbeit oder beim Sportverein haben. Menschen habe ich auch schon im Mehrfamilienhaus oder im Bus kennengelernt. Aus solchen Bekanntschaften kann sich grundsätzlich eine Menge entwickeln. Bei gleichgeschlechtlichen kann eine gute Freundschaft daraus werden. Bei Bekanntschaften mit Menschen des anderen Geschlechts kann sich ebenfalls eine Freundschaft oder eben auch Verliebtheit, Liebe und Beziehung daraus entwickeln. Nach einem ersten Treffen ist es aber meist einfach nur eine mehr oder weniger nette Begegnung. Der Zufall und die Zeit zeigt dann, was sich daraus ergibt. Das muss sich bei mir jedenfalls entwickeln und wachsen. Von daher würde ich da einfach nicht darauf kommen, der Person gleich von Dates etc. zu erzählen (zu Intim). Wenn ich es mir recht überlege: Gerade bei einem Mann, bei dem ich das unterschwellige Gefühl hätte, es könnte sich mal was entwickeln, würde ich wohl nichts von einem anderen Date erzählen; um ihn nicht abzuschrecken.

Die PS Bekanntschaften habe ich (jedenfalls zuletzt) nicht anders betrachtet als eine solche real life Bekanntschaft. Das erste Treffen stellt für mich den Beginn der Bekanntschaft dar, da ich bei den Mails überhaupt nicht abschätzen kann, wie er life auf mich wirkt. Mein Eindruck ist allerdings schon, dass PS Bekanntschaften sich viel genauer im Hinblick auf die Frage "Ist das mein neuer Partner?" "Kann ich mich verlieben?" etc.durchleuchtet und hinterfragt wird. Nachvollziehbar: Aufgrund des Kontextes des Kennenlernens. Für mich ging dabei allerdings viel von der Lockerheit und dem "mal sehen wie es sich entwickelt" verloren (bei mir zunächst; später dann jedenfall bei dem gegenüber"). Das ist der Grund, weshalb ich nicht mit PS kann. Zum Ausdruck kommt diese Einstellung, so finde ich, bei so Äußerungen wie "ich hatte auch noch ein Date mit einer anderen interessanten Frau". Zum Ausdruck kommt diese Einstellung oft in der hier verwendeten Bezeichnung "Kandidat".

Bei dem hie in Rede stehenden Herrn hätte mir allerdings die beschriebene Art des Redens (life war ich ja nicht dabei) einfach nicht zugesagt.
 
Beiträge
370
Likes
0
  • #49
AW: Über andere Dates reden?

@ Heike: Ich sagte doch, dass es Geschmacksache ist. Die Vermutungen mit Arroganz stammen nicht von mir. Es sind Vermutungen, die hier irgendwann im thread geäußert wurden. Ich sagte nur, dass es sich hierbei für mich nicht um Verurteilungen handelt, sondern um Überlegungen, das beschriebene Verhalten einzuordnen. An anderer Stelle sagte ich auch schonmal, dass diese Vermutungen völlig falsch sein können; die threaderstellerin kann aber vielleicht schon beurteilen, was ferner oder näher liegt.
Jedenfalls finde ich es schon seltsam, dass der besagte Herr der Threaderstellerin per Mail mitteilte, dass er zwei Frauen interessant findet. Das finde ich auch nochmal eine andere Kategorie als wenn es im rahmen eines Gesprächs erfolgt.
 
Beiträge
7
Likes
0
  • #50
AW: Über andere Dates reden?

Zitat von Ginevra:
[...] Das ist der Grund, weshalb ich nicht mit PS kann.
Ich verstehe was du meinst. Vielleicht könntest du irgendwie das, was du hier geschrieben hast, vor dem Treffen klar machen - es macht aber eher wenig sinn, es sei denn du hast noch einige Monate aus deinem Abo übrig.

Ich gehe generell ziemlich sachlich und zielgerichtet vor, egal was ich mache - gerade beim Umgang mit Menschen, insbesondere wenn sie nicht Arbeitskollegen sind, ist das aber eher nicht so gut.
 
Beiträge
4.669
Likes
357
  • #51
AW: Über andere Dates reden?

Zitat von Ginevra:
Gerade bei einem Mann, bei dem ich das unterschwellige Gefühl hätte, es könnte sich mal was entwickeln, würde ich wohl nichts von einem anderen Date erzählen; um ihn nicht abzuschrecken.

Die PS Bekanntschaften habe ich (jedenfalls zuletzt) nicht anders betrachtet als eine solche real life Bekanntschaft. Das erste Treffen stellt für mich den Beginn der Bekanntschaft dar, da ich bei den Mails überhaupt nicht abschätzen kann, wie er life auf mich wirkt. Mein Eindruck ist allerdings schon, dass PS Bekanntschaften sich viel genauer im Hinblick auf die Frage "Ist das mein neuer Partner?" "Kann ich mich verlieben?" etc.durchleuchtet und hinterfragt wird. Nachvollziehbar: Aufgrund des Kontextes des Kennenlernens. Für mich ging dabei allerdings viel von der Lockerheit und dem "mal sehen wie es sich entwickelt" verloren (bei mir zunächst; später dann jedenfall bei dem gegenüber"). Das ist der Grund, weshalb ich nicht mit PS kann. Zum Ausdruck kommt diese Einstellung, so finde ich, bei so Äußerungen wie "ich hatte auch noch ein Date mit einer anderen interessanten Frau". Zum Ausdruck kommt diese Einstellung oft in der hier verwendeten Bezeichnung "Kandidat".
Ja, ich finde es auch tendenziell verengend, solche Treffen zu arg als Casting zu begreifen. Aber wenn das beide Beteiligten tun, ist das eben der Rahmen. Und da kann ich nicht so wahnsinnig viel Schlimmes dabei entdecken, wenn der eine Beteiligte eine Rückmeldung gibt und über den Stand seiner Parshipaktivitäten unterrichtet. Aus sprudelnder Offenheit oder aus Verantwortungsbewußtsein oder weswegen auch immer.
Hier gibt es so viele Threads (wenn auch in der letzten Zeit weniger), die von der quälenden Ungewißheit handeln. Die beklagen, daß der Mann nicht klar sagt, wie es steht. Die ihn deswegen pathologisieren, ihm Feigheit unterstellen, ihn beschimpfen. Und dann tut es einer, und dann muß es so sein, daß an dem auch etwas nicht stimmt. Weil es ist ja total irrational, so offen zu sein, weil man damit sein Gegenüber doch nur verschreckt; und man will doch gut ankommen, und das tut man nur, wenn man Unangenehmes doch erst mal besser versteckt usw.
 
Beiträge
4.669
Likes
357
  • #52
AW: Über andere Dates reden?

Zitat von Ginevra:
An anderer Stelle sagte ich auch schonmal, dass diese Vermutungen völlig falsch sein können; die threaderstellerin kann aber vielleicht schon beurteilen, was ferner oder näher liegt.
Klar, das können sie immer. Aber es ist schon interessant, wann welche Vermutungen im Vordergrund stehen. Und hier im Thread war die Richtung relativ eindeutig.
Wieweit die Threaderstellerin das selbst beurteilen kann, weiß ich nicht. Sie hat ja diesen "Fall" hier eingestellt, weil sie ihn offenbar nicht so gut beurteilen zu können glaubt. Oder ist das nur Scheinoffenheit? Seltsam finde ihc ja immer wieder, daß statt Forenrätselei nicht einfach der Beteiligte selbst gefragt wird.
Dieser Vorschlag wird häufig vom Tisch gewischt mit dem subtilen Argument "Aber dafür ist das Forum doch gerade da, daß man Fragen stellen kann."
 
Beiträge
370
Likes
0
  • #53
AW: Über andere Dates reden?

Zitat von Heike:
Wieweit die Threaderstellerin das selbst beurteilen kann, weiß ich nicht. Sie hat ja diesen "Fall" hier eingestellt, weil sie ihn offenbar nicht so gut beurteilen zu können glaubt. Oder ist das nur Scheinoffenheit? Seltsam finde ihc ja immer wieder, daß statt Forenrätselei nicht einfach der Beteiligte selbst gefragt wird.
Ich stelle mir das so vor: Die Threaderstellerin hat gewisse Gedanken, Ideen oder Vermutungen zu ihrem Thema. Ist sicher aber nicht sicher. Die Forenteilnehmer posten verschiedene Gedanken, Ideen oder Vermutungen. Die Threaderstellerin wird durch manche vielleicht bestätigt. Andere erscheinen ihr abwegig. Wieder andere Ideen, die ihr gut erscheinen hatte sie selbst nicht. Dadurch entwickelt sich dann ein Bild bzw. verändert oder vervollkommnet sich ein Bild; das natürlich ihnehin nie richtig sein muss, da man anderen eben nicht in den Kopf schauen kann; vorallem wenn besagter Mann nur ein Mail geschickt hat, also Stimme, Mimik oder Gestik für den Eindruck der Threaderstellerin fehlen. Sie bekommt vielleicht auch erst Sicherheit, wie sie reagiert. Das ist eben wie das befragen der besten Freundin. Nur dass die Antworten durch die Vielzahl der Forenteilnehmer vielfältiger sind.

Das feed back anderer finde ich oft auch hilfreich, um meine eigene Postion zu erkennen. Beruflich diskutiere ich manchmal mit einem aus meiner Sicht kompetenten Kollegen. Beim erklären meiner Sicht höre ich, ob sie gut oder schlecht klingt. An meiner Reaktion auf seine Vorschläge merke ich wie überzeugt ich von meiner Ansicht war. Entweder ich lasse mich von ihm überzeugen oder ich merke wie ich meine Ansicht mit "Zähnen und Klauen" verteidige. Hinterher bin ich immer der Lösung einen gewaltigen Schritt näher. So oder so.
 
Beiträge
4.669
Likes
357
  • #54
AW: Über andere Dates reden?

Ja, und das schätzt dann jeder für sich ein, für wie offen und wirklich an unterschiedlichen Ansichten zum Thema interessiert der Fragesteller ist oder eben nicht ist. Da gibt es eine ziemlich Bandbreite.
Außerdem gehört ein Thread ja nicht nur demjenigen, der ihn eröffnet hat. Und es wäre absurd, wenn auch nur derjenige von ihm profitieren sollten und alle anderen Dienstleister dafür wären. Also ich guck schon auch, was andere zu schreiben, gucke, ob ich was Interessantes finde, zum jeweiligen Thema oder auch zum Thema Verhalten auf so einem Forum? Und probiere mich zugleich schreibend aus.
 
Beiträge
370
Likes
0
  • #55
AW: Über andere Dates reden?

Klar. Das schließt sich ja nicht aus. Alle profitieren von dem thread und sollen es ja auch. Sonst würden wohl auch nicht so viele mitschreiben. Die Themen entwickeln sich ja auch oft in andere Richtungen. Oftmals werden sie erst dadurch richtig interessant.
 
Beiträge
4
Likes
0
  • #56
AW: Über andere Dates reden?

Zitat von Ginevra:
Ich stelle mir das so vor: Die Threaderstellerin hat gewisse Gedanken, Ideen oder Vermutungen zu ihrem Thema. Ist sicher aber nicht sicher. Die Forenteilnehmer posten verschiedene Gedanken, Ideen oder Vermutungen. Die Threaderstellerin wird durch manche vielleicht bestätigt. Andere erscheinen ihr abwegig. Wieder andere Ideen, die ihr gut erscheinen hatte sie selbst nicht. Dadurch entwickelt sich dann ein Bild...
...
Das feed back anderer finde ich oft auch hilfreich, um meine eigene Postion zu erkennen. ...Hinterher bin ich immer der Lösung einen gewaltigen Schritt näher. So oder so.
Exakt so ist es!
Ich habe nun ja nicht so reichlich PS- und Date-Erfahrung. Die Art der Gespräche beim ersten Date, die ich im Ausgangsposting beschrieben habe, fand ich eben etwas - nun ja: befremdlich. Und ich weiß inzwischen, dass ich nicht alleine dastehe.

Noch mal zu jenen Forumsmitgliedern, die mich für oberflächlich halten, weil ich keine tiefschürfenden Gespräche mag: Ich mag sie. Aber nicht mit einem mir nahezu Fremden beim ersten Date. Wenn mir jemand, mit dem sich irgendwann eine Beziehung entwickelt, mal erzählt, was er seiner kranken Frau auf dem Sterbebett versprochen hat, dann ist das ok und kann helfen, das Verständnis füreinander noch zu vertiefen. Aber fürs erste Treffen ist es, so finde ich, total unangemessen.
Zum Thema "weitere Dates": Ich gehe davon aus, dass jemand, der bei PS aktiv ist, mehrgleisig fährt, also Kontakt zu mehreren Frauen gleichzeitig hat und evtl. auch mehrere in kurzen zeitlichen Abständen trifft. Das ist für mich vollkommen in Ordnung. Und, siehe oben, wenn sich irgendwann eine Beziehung entwickelt, kann man ja drüber reden und vielleicht auch über besonders schräge Typen lachen. Aber eben nicht beim ersten Date.

Mir hat die Diskussion hier schon geholfen, mit meinem Unbehagen an der ganzen Sache umzugehen. Ich weiß für kommende Dates jetzt schon besser, was ich will: Jemanden der zwar nicht nur oberflächlich small talk macht, der aber auch nicht in der ersten Stunde schon sein Innerstes vor mir ausbreitet. Und jemanden, der offen damit umgeht, dass er bei PS sucht - der es mir aber nicht zumutet, mir schwärmerische Worte über eine andere Frau anhören zu müssen.
 
Beiträge
654
Likes
2
  • #57
AW: Über andere Dates reden?

Zitat von Akelei:
Mir hat die Diskussion hier schon geholfen, mit meinem Unbehagen an der ganzen Sache umzugehen. Ich weiß für kommende Dates jetzt schon besser, was ich will: Jemanden der zwar nicht nur oberflächlich small talk macht, der aber auch nicht in der ersten Stunde schon sein Innerstes vor mir ausbreitet. Und jemanden, der offen damit umgeht, dass er bei PS sucht - der es mir aber nicht zumutet, mir schwärmerische Worte über eine andere Frau anhören zu müssen.
Ja, wenn er denn nur körperlich bei dir ist, aber in Gedanken bei einer anderen - ob real oder Traum-Frau, dann ist es eben nicht genug, oder? Und wegen der Gleichberchtigung, dass wäre natürlich ebenso, wenn sie von einem Ex vorschwärmt, oder was ihr zukünftiger denn so alles sein soll....

Mit den PS Erfahrungen offen umzugehen ist mir wichtig. Ich möchte auch nicht verstecken, was das in mir verändert hat, was ich dazu gelernt habe. Nur die Naive/ den Naiven zu spielen und immer auf Blitzeinschlag zu hoffen, das ist eine Taktik.

Es gibt hier sicher einige Menschen, die meinten, sie suchen einen Partner, aber wenn es ernster wird, merken sie, dass es Ihnen in den Lebensalltag dann doch nicht passt oder dass es dann doch nicht so prickelnd ist wie die Suche.

Ich rede nicht über jede Erfahrung im Einzelnen, weil das ja so wäre, als ob ich meinem Gegenüber signalisieren wollte: mich kannst du nicht täuschen, ich weiss, was abgeht. Und das ist nicht vertrauensbildend aus meiner Sicht. Aber wenn ich nicht sagen kann, dass ich schon etwas länger suche, als ob das ein Schande wäre, noch nicht den Richtigen für mich gefunden zu haben, dann wäre das doch auch nicht ehrlich?
 
Beiträge
20
Likes
0
  • #58
AW: Über andere Dates reden?

Liebes Forum,
würde das Thema gerne nochmal aufgreifen.
Ich hatte mal ein Date mit einem sehr netten Herrn. Er mußte nach 2 Stunden zu einem Termin.
Beim nächsten Date hat er mir dann gesagt, dass es ein Treffen mit einer anderen Frau war.
Für mich war das völlig in Ordnung, da wir uns noch in der unverbindlichen Phase befanden.
Ich hätte auch nicht erwartet, dass er mich in nachhinein darüber aufklärt, kam bei mir aber positiv an. Allerdings würden mich keine Einzelheiten oder wie schlecht oder gut diese Frau war interessieren. Das würde ich dann wenn nötig auch zum Ausdruck bringen.
Sicher kann man nicht grundsätzlich sagen, offen über andere Kontakte zu sprechen. Ich würde es immer von der Situation und von meinem Gegenüber abhängig machen.
Auch wie das Gespräch beim ersten Date verläuft ist so unterschiedliche wie wir Menschen sind.
Es fängt belanglos an und kann dann sicherlich nach einiger Zeit tiefsinniger werden.
Ich für meinen Teil, lege mich da nicht fest sondern lasse die Situation entscheiden. Bisher bin ich damit gut gefahren und es haben sich sehr oft wunderbare Gespräche ergeben.
LG
Tine54
 
Beiträge
4.669
Likes
357
  • #59
AW: Über andere Dates reden?

Zitat von Tine54:
Ich hätte auch nicht erwartet, dass er mich in nachhinein darüber aufklärt, kam bei mir aber positiv an. Allerdings würden mich keine Einzelheiten oder wie schlecht oder gut diese Frau war interessieren. Das würde ich dann wenn nötig auch zum Ausdruck bringen.
Wenn ich mich für einen Menschen interessiere, interessiere ich mich auch dafür, wie er es so macht mit anderen Menschen. Es ginge mir dann nicht bloß ums Abchecken, ob jetzt meine Konkurrentin eine Nasenspitze vor oder hinter mir liegt oder den Vergleich von ihr und mir, sondern um ein reichhaltigeres Bild von meinem Gegenüber.
 
Beiträge
20
Likes
0
  • #60
AW: Über andere Dates reden?

@Heike
das kann ich nur unterschreiben.
Deshalb hat mich sein Umgang damit auch positiv überrascht. Allerdings stelle ich beim zweiten Date diese Erwartung nicht.
LG
Tine54