Beiträge
3
Likes
0
  • #1

Umgang mit der/dem Ex

Hallo,

und Hand aufs Herz.
WIe lange "informiert" Ihr Euch über Eurem Ex-Partner, zB. über facebook, myspace usw.?
Freut Ihr Euch, wenn es mit seiner neuen Liebe nicht klappt?
Oder leidet Ihr mit jedem Klick auf den "Ex"?

Pavel
 
Beiträge
700
Likes
343
  • #2
AW: Umgang mit der/dem Ex

@Pavel
Ich muss gar nicht im Internet schauen, ich sehe meinen Exmann jede Woche bei der Kinderübergabe, außerdem noch bei der Mediation in Vobereitung auf die Scheidung. Obwohl ich wünschte, ich müsste ihn nie mehr sehen, geht es jetzt nach fast 2 Jahren ganz gut, man wir sich so merkwürdig fremd...Seine Neue habe ich vor 2 Wochen das erste Mal offiziell kennengelernt, was in der Realität nicht so schlimm war,wie ich es mir vorgestellt hatte. Irgendwie waren wir beide erleichtert, dass wir es hinter uns hatten, auch wenn ich solchen Small Talk nicht jeden Tag brauche. Dass meine kleine Tochter sie "ihre nachträgliche Mama" nennt, trifft mich aber hart obwohl ich froh sein sollte, dass sie gut zu den Kindern ist. Aber ich bin nicht Jesus! Und darum hoffe ich, dass diese nur eine Übergangsfrau ist und beschließe jetzt schon, die danach (die dann nicht mehr der Grund für unsere Trennung war) zu mögen.
Schlimmer ist es mit meinem Ex-Parship-Prinzen, der eine für mich traumhafte Beziehung ansatzlos und für mich ohne erkennbaren Grund in der Probezeit gekündigt hat. Den habe ich hier ganz schnell verabschiedet (Bestimmt einer der ganz wenigen Abschiede, in denen "Ich liebe Dich" stand), damit ich nicht sehen muss, wann er wieder online ist und wie er dann sein Profil verändert hat. Er wohnt zwar in derselben Stadt, wollte aber den Kontakt komplett abbrechen, was sicher auch besser so ist. Ich versuche nicht, ihn "zufällig" zu treffen oder google ihn, obwohl ich noch jeden Tag einmal kurz drüber nachdenke, ihn anzumailen. Ich glaube, ich bin ziemlich gut im Loslassen (Die Scheidung habe auch ich eingereicht). Aber schön ist es nicht.
 
Beiträge
51
Likes
0
  • #3
AW: Umgang mit der/dem Ex

Es würde mir im Traum nicht einfallen, meinen Ex zu googlen oder so was. Wozu denn? Was vorbei ist, ist vorbei und das soll man loslassen. Und es ist mir auch egal, ob seine künftigen Beziehungen erfolgreich sind oder nicht. Es ist sein Leben, was sollte mir denn Schadenfreude bringen?
 
W

Wasserfee

  • #4
AW: Umgang mit der/dem Ex

Zitat von Pavel:
Hallo,

und Hand aufs Herz.
WIe lange "informiert" Ihr Euch über Eurem Ex-Partner, zB. über facebook, myspace usw.?
Freut Ihr Euch, wenn es mit seiner neuen Liebe nicht klappt?
Oder leidet Ihr mit jedem Klick auf den "Ex"?

Pavel
Was ein ehemaliger Partner treibt, geht mich prinzipiell nichts an, bei Facebook etc. wüsste ich gar nicht, wie ich herausfinden sollte, welche der Frauen neu zu ihm gehört ...

Wenn es der Vater meiner Kinder wäre, es mich deshalb etwas anginge und ich ihm ohnehin ständig begegnen würde, würde ich nachfragen, ob er eine neue Freundin hat (möglichst ohne ein gequältes Gesicht zu machen).

Im Gegenteil: Ich freue mich gerade, wenn es mit der neuen Liebe klappt! Dann war doch die Trennung zu etwas gut, nämlich dass dieser Mensch das gefunden hat, was er suchte! Für mich war das stets ein Trost.

Wer leiden will, der klickt halt an, drängt sich mir beim Lesen der letzten Frage auf ...
 
Beiträge
4
Likes
0
  • #5
AW: Umgang mit der/dem Ex

Richtig! Und wenn man intensiv geliebt hat und die Trennung unschön war, dann will man in der ersten Zeit leiden, auch wenn es nicht der richtige Weg ist. Ich habe 3 Monate gebraucht um aus dieser Phase herauszukommen und jeglichen Kontakt abzubrechen. Aber erst dann kann man wirklich für sich selbst heilen.
 
Beiträge
124
Likes
0
  • #6
AW: Umgang mit der/dem Ex

Hand aufs Herz,mit meinem Exmann (mit dem ich eine Tochter habe) pflege ich einen distanzierten, freundschaftlichen Umgang. U.a. auch weil wir beide wissen, wie wichtig dies für unsere Tochter ist. Ansonsten ist ein Ex ein Ex!
 
J

jolie_geloescht

  • #7
AW: Umgang mit der/dem Ex

Ich möchte von meinem Ex gar nichts wissen, also spioniere ich ihm nicht hinterher. Ich habe alle gemeinsamen Freunde aufgegeben und fühle mich seither ganz gut. Ich würde vielleciht wissen wollen, wenn er einen schrecklichen Unfall hätte, aber ansonsten nichts. Einen neuen Mann würde ich aber ausspionieren, denn das finde ich schon wichtig. Aber, ich würde es ihm nicht sagen. Tja, so bin ich nunmal.
 
Beiträge
1
Likes
0
  • #8
AW: Umgang mit der/dem Ex

...schwierige Frage, vor der ich gerade stehe/stand, denn nach einer langen Beziehung, ist der Ex natürlich auch einer jener Mensche, die einen am besten Kennen und daher auch ein Freund; und wegen der Gefühle die jemand hat oder nicht mehr hat, kann man schwer böse sein (wenn auch enttäuscht) - lediglich wegen dem Verhalten kann man kram sein; jedenfalls versuchten wir am Anfang befreundet zu sein, bis ich merkte, irgendwas stimmt nicht und wusste, wie ich's anstellen musste, man kennt sich ja immerhin sehr gut, damit er mir wie erwartet von seiner neuen Freundin erzählt - aber die news traf mich dann überraschend emotional, obwohl Beziehung mit ihm nicht mehr denkbar ist; - also Kontaktabbruch mit dem gegnseitigem Wunsch, wenn genügend Zeit vergangen ist, versuchen wir wieder Kontakt - keine Ahnung ob das gut geht, irgendjemand Erfahrungen damit? aber ausspionieren kommt nicht in Frage, entweder ist der Mensch irgendwie noch teil des eigenen Lebens, dann liegt es an ihm/ihr die wichtigen Dinge zu kommunizieren oder eben nicht
 
M

Minze

  • #10
AW: Umgang mit der/dem Ex

Zitat von jolie:
. Einen neuen Mann würde ich aber ausspionieren, denn das finde ich schon wichtig. Aber, ich würde es ihm nicht sagen. Tja, so bin ich nunmal.
Im Ernst? Wie gestaltet sich eine derartige Spionage? Und mit welchem Sinn, weshalb realisierst du sie?

Vereitelt man damit nicht ein möglichst authentisches Kennenlernen? Nimmt man sich nicht von Vornherein eine gewisse Unbeschwertheit? Belastet ein solches Vorgehen nicht das eigene Innere? Und die erhaltenen Informationen, wie verläßlich sind sie? Wie glaubwürdig?

Gerade auch in Anbetracht, dass unterschiedliche Kommunikations- und Interaktionspartner durch ihre unterschiedliche Wirkung aufeinander sich unterschiedlich zueinander verhalten usw. ... halte ich ein Ausspionieren als Basis einer Kennenlernphase für unangebracht, ja, der Kennenlernphase einfach nicht zuträglich. Fremde Eindrücke und Informationen können die Gelegenheit einen Menschen im Kontext mit einem selbst kennenzulernen u.a. negativ beeinflussen.
 
Beiträge
260
Likes
1
  • #11
AW: Umgang mit der/dem Ex

Zitat von jolie:
Einen neuen Mann würde ich aber ausspionieren, denn das finde ich schon wichtig. Aber, ich würde es ihm nicht sagen. Tja, so bin ich nunmal.
Wie bist Du denn drauf? Ist auch besser wenn Du dem Mann da nichts von erzählst, könnte ja sein, dass er nicht so reagiert, wie Du es gerne hättest, sollte er es rausfinden.

Ich persönlich würde Dich zum Mond schießen.
 
J

jolie_geloescht

  • #12
AW: Umgang mit der/dem Ex

Entschuldigt, aber ich habe jetzt erst gelesen, dass ich mit meiner Aussage einige Fragen "geschaffen" habe. Ich persönlich finde es nicht schlimm, wenn man sich Internet ein anderes Bild über jemanden macht. Ich habe gar mal gelesen, dass es ca.23% der Menschen machen. Ich beauftrage keinen Dedektiv, das wäre ja quatsch, aber ich nutzte Google, FB ect. Ok, ich geb zu, ich mache das jetzt nicht andauernd, ich mache das aber gerne bei Menschen, die mich interessieren. Jetzt z.B. habe ich es nicht gemacht, warum auch immer. Ich bemerke sowieso eine Neue Art an mir, vielleicht werde ich einfach nur "erwachsen"? Als Mutter ist man ja erwachsen, ich meine jetzt als Frau. Ich hoffe ich werde jetzt richtig verstanden.
 
J

jolie_geloescht

  • #13
AW: Umgang mit der/dem Ex

Meine Ex hat ihre neue Beziehung sofort in Facebook kundgetan und mir damit erst mal sehr weh getan.Ich hatte noch nicht mal meine nächsten Bekannten informiert.Aber jetzt bin ich froh von Ihr getrennt zu sein.Was nützt eine solche Beziehung ,in der zwei Menschen sechs Jahre zusammen sind und doch zu unterschiedlich sind und das erst merken als die eine von Beiden einen " Neuen" hat und ihren "Alten " knallhart abserviert.War es in der Vergangenheit überhaupt Liebe ?Ist es mit dem " Neuen " Liebe ? Es kann mir zum Glück egal sein.Wir hätten verheiratet sein können und dann wäre alles noch schwieriger gewesen.
 
Beiträge
643
Likes
10
  • #14
AW: Umgang mit der/dem Ex

Zitat von Oliver:
Wie bist Du denn drauf? Ist auch besser wenn Du dem Mann da nichts von erzählst, könnte ja sein, dass er nicht so reagiert, wie Du es gerne hättest, sollte er es rausfinden.

Ich persönlich würde Dich zum Mond schießen.
Na ja, Daten in FB und Google und Xing und wie sie alle heissen werden von den Betroffenen ja freiwillig öffentlich ins Netz gestellt. Das hat meiner Meinung nach nichts mit spionieren zu tun.
Vielleicht war die Wortwahl etwas ungeschickt.
 
Beiträge
260
Likes
1
  • #15
AW: Umgang mit der/dem Ex

Zitat von Lisa:
Na ja, Daten in FB und Google und Xing und wie sie alle heissen werden von den Betroffenen ja freiwillig öffentlich ins Netz gestellt. Das hat meiner Meinung nach nichts mit spionieren zu tun.
Vielleicht war die Wortwahl etwas ungeschickt.
Zum Zeitpunkt als ich geantwortet hatte, stand da nur was von ausspionieren und nicht von kundig machen. Das sind zwei grundlegend verschiedene Paar Schuhe.