Beiträge
545
Likes
1
  • #16
Ich selbst ernähre mich vergleichweise fleischarm, merke aber nach ein paar komplett fleischlosen Tagen an der Fleischtheke, dass irgendetwas in mir nach einer kleinen Extraportion ruft, ich also in gewissen Grenzen Fleisch für eine ausgewogene Ernährung benötige.

Was eine Partnerin ißt oder nicht ißt ist mir im Zweifel weitgehend egal, es gibt mehr als genug wirklich leckere vegetarische Gerichte, die wir gemeinsam kochen und essen könnten, im Mittel vielleicht zweimal pro Woche nicht das Gleiche zu essen ist in meinen Augen nun wirklich kein Beziehungskiller. Problematisch wird es erst, wenn sich zur vegetarischen Ernährung missionarischer Eifer gesellt und beim morgendlichen Griff zum Honigglas eine ethisch-moralische Grundsatzdiskussion droht.Das wäre in der Tat ein No-Go --- nicht wegen des Vegetarismus, sondern wegen der Versuche andere missionieren zu wollen. Das stört mich selbst dann noch, wenn jemand für exakt meine inhaltliche Position missioniert.
 
Beiträge
15
Likes
0
  • #17
Ich kann Vegetarier ehrlich gesagt nicht ausstehen. Die wirken so blutlos, blass und sind dauernd krank. Sorry, ist aber so.
Wenn ich nicht mein Rumpsteak jeden Abend esse, dann werde ich ganz schlapp.
 
Beiträge
702
Likes
2
  • #18
Brätst Du noch oder lebst Du schon?

Du ißt wirklich jeden Abend ein Steak? Ist das auf Dauer nicht langweilig? Wie entfernst Du den Fettfilm in der Küche? Welche Pfanne benutzt Du? Kräuterbutter oder Bernaise oder A1?
Machen sich die vielen Hormone im Fleisch schon bemerkbar?
 
Beiträge
15
Likes
0
  • #19
Einen Fettfilm gibt es bei mir nicht. Ich esse schließlich immer Filet. Soße wechselt immer bei mir. Meistens gehe ich aber in ein Restaurant da ich selber nicht gerne koche.
 
Beiträge
702
Likes
2
  • #20
Das merkt man! Ich meine den Fettfilm, der beim braten mit Fett in der Küche entsteht.
Deine neue Partnerin, wie steht sie dazu, jeden Tag mit Dir ins Steakhaus zu müssen?
 
Beiträge
274
Likes
0
  • #21
Geht's noch?

Diese Diskussion ist irgendwie dämlich! Soll doch jede/r essen, was sie/er will !!!

Ob mir jemand sympathisch oder unsympathisch ist, liegt doch bestimmt nicht daran, was diese Person isst oder auch nicht isst!

Übrigens war einer der letzten Bodybuildung-Weltmeister ein sich vegan (!) ernährender Mann und zudem sehr gebildet.

Ich selbst möchte nicht auf Honig, Eier oder Fisch verzichten. Andererseits möchte ich jedoch kein Schweine- und auch kein Rindleisch essen. Und wer mir irgendwelche Vorschriften machen will, was ich seiner Meinung nach essen sollte, braucht sich bei mir auch nicht weiter zu bemühen.
 
Beiträge
15
Likes
0
  • #22
@ Andrea: Ich geh ja nie ins Steakhaus sondern zum Italiener. Ich glaube sie mag es auch. Wir gehen aber nicht jeden Tag, weil ich eine Wochenendbeziehung will. Jeden Tag mit ihr, das nervt
dann auch.



@Raphaela Sorry, aber Vegetarier, das geht gar nicht. Oft sehen Fleischesser auch viel attraktiver aus. Das müssen die Proteine sein. Ist übrigens durch amerikanische Studien bewiesen.
 
Beiträge
23
Likes
0
  • #23
@Manfred:
"Oft sehen Fleischesser auch viel attraktiver aus. Das müssen die Proteine sein. Ist übrigens durch amerikanische Studien bewiesen."

mmmuuuhhaaaaaa!!!Brüller!

Für jemanden, der auf Akademiker(innen) Wert legt, solltest du deine eigene Empirie nicht einfach so ungeprüft zum Maßstab der Dinge machen!
Alleine der geringe Anteil Vegetarier in Deutschland sollte eine solche Aussage statistisch unmöglich machen...

(NB: ich bin kein Vegetarier)

(oder ist das lustig gemeint?)
 
Beiträge
702
Likes
2
  • #24
"Jeden Tag mit ihr, das nervt
dann auch. "

Wie bist Du denn drauf? Du hast sie doch erst zweimal getroffen und willst sie beim nächsten Date "knacken". So schnell bist Du schon angenervt von ihr? Kann das Liebe sein?
 
Beiträge
220
Likes
1
  • #25
Ach ja ... "amerikanische Studien haben ergeben" ... gähn.
 
Beiträge
702
Likes
2
  • #26
sponsored by McDonalds.
 
Beiträge
274
Likes
0
  • #27
Wäscheklammer für die Nase

Weltweite Studien haben bewiesen, dass Fleischesser einen wesentlich übleren Körpergeruch haben als Vegetarier. Und dass liegt jetzt auch, aber nicht nur an den halbverdauten, mit Fäulnisbakterien verzierten Proteinen ...

:-D
 
Beiträge
8
Likes
0
  • #28
@Raphaela: DAS STIMMT! Deswegen esse ich z.B. weniger Fleisch. Ausgewogen eben. Dann stinkts nich so :eek:)

Nein, sie sagt schon die Wahrheit. Ehrlich!

Cojun
 
Beiträge
2
Likes
0
  • #29
Ich bin Vegetarierin, habe aber absolut kein Problem damit, wenn mein Partner Fleisch ist. Ich denke, jeder soll das essen, was er möchte.
Leider habe ich aber auch schon des öfteren die Erfahrung gemacht, dass Männer negativ darauf reagieren, dass ich vegetarisch lebe. Das finde ich immer sehr schade.
Richtig nervig finde ich, wenn man mich "missionieren" will. Das tue ich schließlich auch nicht.
Um gar nicht erst auf solche Leute zu stoßen, habe ich mittlerweile in meinem Profil stehen, dass ich Vegetarier bin.
 
Beiträge
135
Likes
0
  • #30
:)

Noch ein Thema, über das ich mir bisher nicht viele Gedanken gemacht habe. Im Freundes- und Bekanntenkreis gibt es Vegetarier und wir grillen gerne zusammen oder gehen essen. Man unterhält sich schon mal über Ernährung, aber das war es dann auch. Die Ernährung sollte nun wirklich kein Grund für den "Mach's-gut" -Button sein.