akku1987

User
Beiträge
360
  • #91
Zitat von my-self:
.. das ist ja total gnädig von Dir, dass du weiter mit ihr redest, obwohl du ihr möglichst gut aus dem Weg gehen willst..
.. wieso machst du "extra" kein Internet ? Wegen Ihr ? Das klingt hier so. Da würd ich auch denken.. was ne Zicke..
.. wieso hoffst du, dass es keinen Kontakt gibt ? Bist du nicht in der Lage deinen eigenen Freundeskreis auszuwählen?

Du kannst doch klipp und klar sagen, dass du keinen Kontakt haben willst und sie dich in Ruhe lassen soll. Da brauchst du doch kein Internet für abstellen, irgendetwas blockieren oder zu hoffen ?
Du kannst auch klipp und klar sagen, dass du in sie verliebt bist, und du daher schwer damit umgehen kannst, wenn ihr "nur" freundschaftlichen Kontakt habt.
Du kannst auch sagen, dass du sie wirr oder verrückt findest und sie weder deinen Ansprüchen für ein freundschaftliches Verhältnis, noch für eine Liebesbeziehung genügt.

Aber was du nun eigentlich willst, müsstest du erst mal mal mit dir selbst klären.

...Mit reden meinte ich das alles auf ein "Hallo, Schönes Wetter, etc." zu reduzieren
...Im Urlaub wollte ich einfach Abstand vom Handy und den negativen Einflüssen der modernen Smartphones. Das war nicht nur wegen ihr.
...Bitte richtig lesen: Ich hoffe auf keinen Kontakt während der Ferien. Nicht jede Person, mit der man im Kontakt steht, gehört automatisch zum Freundeskreis.

Das wird schwer, da wir beide fast gleich weit im Studium sind und uns definitiv über dem WEg laufen werden.
Hab ihr gesagt, dass ich mich in sie verguckt habe, sie zog es ins lächerliche. Wie oft soll ich das noch wiederholen?
Hab ich ihr auch schon gesagt, dass sie manchmal voll gaga drauf ist.

Ich wollte sie, sie wollte in dem Moment nicht. Also ist das für mich gelaufen.
 

akku1987

User
Beiträge
360
  • #92
Zitat von Tramell:
Langweilig, langweilig, langweilig. Natürlich hat sie dich getestet, und du? Wieso testest du sie nicht? Bringe sie mal so richtig aus der Fassung, entweder bist du dann froh wenn du weg rennen kannst, oder es lohnt sich. Du hast zuviel Angst sie komplett zu verlieren. Da stellt man sich dann etwas dämlich an, zum Beispiel sich auf einem Silbertablett zu servieren. Du hast dich einfach komplett langweilig gemacht.


Wie kommst du denn darauf, dass sie mich getestet hat? Natürlich bin ich jetzt gefühlsmäßig ein offenes Buch für sie und wohl auch langweilig. Wie soll ich sie da noch testen? Obendrein möchte ich das auch nicht, weil ich generell keine Spielchen mag.
 
G

Gast

Gast
  • #93
Wenn du jeden neuen Schritt hier ausdiskutieren willst, kannst du das gerne tun. Aber irgendwie werde ich nicht schlau daraus, was du eigentlich willst. Jede Woche neue Wasserstandsmeldungen posten? Den nächsten Schritt beraten? Wozu soll das gut sein?
Ist sie jetzt vergeben und du in sie verliebt und sie weiß nicht so genau oder was ist los? Was ist der Sinn deines Anliegens?
 
Beiträge
52
  • #94
Zitat von akku1987:
ich sei nicht für sie alt genug (bin ja schon 6 Jahre älter als sie) usw., dann komme ich mir halt veräppelt vor. Ich für meinen Teil habe mich gegenüber ihr klar positioniert und alles auf das silberne Tablett serviert. Sie hat es abgelehnt, hat sich indirekt darüber lustig gemacht und mich quasi dabei vorgeführt.
Vielleicht ist die gute ja schizophren und sucht deshalb weiter Kontakt. Dass sie mich testet, kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen.
Ich hab gestern auch auf ihre Nachricht geantwortet und wir kamen so ins Gespräch. Für mich hat es sich ziemlich gezwungen angefühlt, da jetzt die Lockerheit zwischen uns beiden erstmal weg ist.

sie sagt ja somit im ersten satz, dass du für sie zu unreif bist oder eben ein unfreifes verhalten an den tag legst, da brauchst du dich nicht veräppelt vorkommen, dass machst du dir schon selbst.

gut es kam mal eine ablehnung, nimms mal hin. wie oft hast du sie vorher abblitzen lassen? ich glaub ihr seit mal quitt. die karten werden jetzt neu gemischt und ihr habt den ersten schritt getan, nämlich mal wirklich miteinander geredet, auch wenn es holbrig war, aber so weißt du jetzt, dass es von beiden seiten ernst genommen wird und keiner dem anderen noch mehr verletzten mag. sie ist genauso vorsichtig wie du, verständlich, aber das ist doch mal ein gutes zeichen und ein anfang. nutze es und mach was draus, bleib drann und zeig ihr, dass du auch vernünftig sein kannst und daran reifst.

und es will dir ja keiner unterstellen, das du sie nicht liebst, dass spricht ja für sich, wie sehr du drunter leidest.
jetzt bleib mal auf der basis und geht mit respekt und wehrtschätzung miteinander um. du brauchst sie jetzt nicht intenrum runtermachen und auf sie los gehen, nur weil du damit nicht umgehen kannst.
 

akku1987

User
Beiträge
360
  • #95
Zitat von meeko:
sie sagt ja somit im ersten satz, dass du für sie zu unreif bist oder eben ein unfreifes verhalten an den tag legst, da brauchst du dich nicht veräppelt vorkommen, dass machst du dir schon selbst.

gut es kam mal eine ablehnung, nimms mal hin. wie oft hast du sie vorher abblitzen lassen? ich glaub ihr seit mal quitt. die karten werden jetzt neu gemischt und ihr habt den ersten schritt getan, nämlich mal wirklich miteinander geredet, auch wenn es holbrig war, aber so weißt du jetzt, dass es von beiden seiten ernst genommen wird und keiner dem anderen noch mehr verletzten mag. sie ist genauso vorsichtig wie du, verständlich, aber das ist doch mal ein gutes zeichen und ein anfang. nutze es und mach was draus, bleib drann und zeig ihr, dass du auch vernünftig sein kannst und daran reifst.

und es will dir ja keiner unterstellen, das du sie nicht liebst, dass spricht ja für sich, wie sehr du drunter leidest.
jetzt bleib mal auf der basis und geht mit respekt und wehrtschätzung miteinander um. du brauchst sie jetzt nicht intenrum runtermachen und auf sie los gehen, nur weil du damit nicht umgehen kannst.


Ich werde sie nicht runtermachen, darüber braucht sich keiner Sorgen zu machen. Mehr als einen respektvollen Umgang miteinander wird es zwischen uns beiden wohl nicht mehr geben. Dafür ist zuviel dumm gelaufen...
 
Beiträge
52
  • #96
akku 1987 jeder mensch hat eine 2 chance verdient, ausserdem ist bei euch noch nicht wirklich was gelaufen, dass es so eine große überwindung für dich sein müsste, ihr diese zu geben.

da gibt es schlimmer dinge, was machst du wenn du mal ein paar jahre mit wem zusammen bist und die div. probleme gemeinsam bewältigen müsst wie zb. lebensbedrohliche krankheiten, betrug, oder todesfall...das sind wirkliche gründe, warum oftmals was scheitern könnte oder eben noch mehr zusammen schweist!

glaubs mir, da ist deins dagegen bauchweh auf der kleinen zehe.... und ich glaub nicht, dass das jetzt noch viel sinn macht über diesen klachs bis ins kleinste detail weiter zu diskutieren, jedenfalls für mich.

ich sag immer, jeder hat seine chancen selbst in der hand, mach was daraus oder lass es eben bleiben, aber jammer nicht ständig drüber, es könnte immer alles noch schlimmer sein. das bringt dich nicht weiter und anderen gehst du auf dei dauer damit auf den socken.

noch mal alles gute für euch beide
 
Beiträge
48
  • #97
Zitat von akku1987:
Wie kommst du denn darauf, dass sie mich getestet hat? Natürlich bin ich jetzt gefühlsmäßig ein offenes Buch für sie und wohl auch langweilig. Wie soll ich sie da noch testen? Obendrein möchte ich das auch nicht, weil ich generell keine Spielchen mag.

Erfahrung. Offene Bücher sind langweilig. Jemanden testen ist kein Spiel, du musst doch wissen woran du bist, - aber wie ich schon geschrieben habe, du hast doch Schiss, sie komplett zu verlieren. Also hast du dich schon lange auf ihr Spielchen eingelassen.
Hoffnungslos.
 

akku1987

User
Beiträge
360
  • #98
Zitat von Tramell:
Erfahrung. Offene Bücher sind langweilig. Jemanden testen ist kein Spiel, du musst doch wissen woran du bist, - aber wie ich schon geschrieben habe, du hast doch Schiss, sie komplett zu verlieren. Also hast du dich schon lange auf ihr Spielchen eingelassen.
Hoffnungslos.

Sie hat mir doch schon gesagt woran ich bei ihr bin. Ich bin nicht ihr Typ. Weiter nachzuhaken macht keinen Sinn und die Angst sie zu verlieren war davor da. Jetzt nicht mehr. Unser gemeinsamer Weg wird in etwa einem Jahr enden. Dann ziehe ich weg und da ja nicht nur ich rumgeeiert habe, wird es kein Happy End in dieser Sache für mich geben.
 

nuit

User
Beiträge
859
  • #99
Zitat von akku1987:
Ich werde sie nicht runtermachen, darüber braucht sich keiner Sorgen zu machen. Mehr als einen respektvollen Umgang miteinander wird es zwischen uns beiden wohl nicht mehr geben. Dafür ist zuviel dumm gelaufen...
-
Sie hat mir doch schon gesagt woran ich bei ihr bin. Ich bin nicht ihr Typ. Weiter nachzuhaken macht keinen Sinn und die Angst sie zu verlieren war davor da. Jetzt nicht mehr. Unser gemeinsamer Weg wird in etwa einem Jahr enden. Dann ziehe ich weg und da ja nicht nur ich rumgeeiert habe, wird es kein Happy End in dieser Sache für mich geben.

Ich glaube im Grunde deines Herzens bist du ein Lieber, aber kein Heiliger. Du brauchst doch das ganze Gedöns aus verletztem Stolz, Kränkung, Trotz und Angst nicht wirklich. Ja, es ist viel dumm gelaufen. Nachdem im Leben (außer bei Malewitsch) selten etwas schwarz/weiß ist, setze ich darauf, dass von euch beiden jeweils gemurkst wurde, Doppelmurks.
Sie kenn ich nicht, von dir zumindest Ausschnitte, wie du diese Situation wahrnimmst, erlebst und reagierst. Dein Erleben und deine Handlungsweisen erschienen mir dabei sehr rasch schwankend und ebenso, dass die unterschiedlichen, teils gegenteiligen Empfehlungen im Forum dir beim Finden deines Kurses nicht gerade zuträglich waren. Überleg mal, wie solch widersprüchliche Verhaltensweisen bei einem Gegenüber ankommen. Und je nach seinen Möglichkeiten wird er auf diese Widersprüchlichkeit reagieren. Die du wieder interpretierst und aufgrund dessen reagierst and so on.
Manöverkritik:
Du bist mit überhöhten Erwartungen losgezogen; die Chancen jemanden aus einer Dreierbeziehung abzuwerben, stehen schlecht - für jeden, was deutlich machen soll, dass es günstig und egoschonend wäre es nicht allzu persönlich zu nehmen. Blöd, wenn du eine Konkurrenzsituation zu einem zweiten Mann (und das Gewinnen...) allerdings suchst. Die Chancen stehen nämlich trotzdem schlecht. Und nee, Liebe ist keine Himmelsmacht :).
Ursprünglich hattest du Angst die Freundschaft zu ihr zu verlieren: MMn setzt man Freundschaft auch dadurch aufs Spiel, indem man nicht offen kommuniziert, der Freundin seine Gefühle preisgibt aka vertraut oder auch die innere Bindung an den anderen dadurch verliert, dass man ihn entwertet anstelle des Versuchs ihn zu verstehen.
Verletzter Stolz - in einem anderen Thread ist in ähnlicher Weise von "sich zum Narren" machen die Rede. Ja, was denn? Macht sich irgendwer zum Narren, muss man sich denn dafür schämen, dass einem an einem anderen "etwas liegt"? Mehr liegt? Wofür? Angst, der andere würde noch hintreten? Nu, dann wäre er wohl garantiert nicht der Passende, weder für eine Freundschaft noch eine Partnerschaft und zumindest würde darüber rasch Gewissheit herrschen.
Resume: Nimm Tempo aus deinem Handeln raus, nutz die Ferien zum Nachdenken über die verscheidenen Positionen, lass es setzen, finde deinen Kurs und dann in deinem Sinne bitte erst handeln. Und wenn Happy-End für dich auch beeinhaltet, mit ihr ein gut bekanntschaftlich freundschaftliches Auskommen zu haben, fass dir (nach einem Glas kühlen klaren Wassers, gerne auch über den Kopf ;)) ein Herz, um offen zu sein a la "ist dumm gelaufen/hab mich vielleicht ein wenig seltsam/ zickig verhalten, war/bin verliebt/, finde es schade/bedauerlich/ traurig, dass es ihr nicht so geht, hast sie trotzdem gern, brauchst aber Zeit für Abstand/ weniger Kontakt/ was immer du brauchst". So long!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: Blanche and Schreiberin
G

Gast

Gast
  • #101
Der junge Architekturstudent ist irgendwie verliebt und er weiß nicht, wo im der Kopf steht. Und da gibt es diese Frau, die ihm dem Kopf verdreht und alles daran ist richtig. Es ist das Leben. All diese Wirrungen und Irrungen und die Passion und das Nicht-weiter-wissen und verrückt sein und hadern sind das Wesen der Liebe. Sie kommt nicht als Vernunfthuberin daher.
 
Zuletzt bearbeitet:

nuit

User
Beiträge
859
  • #102
Ich bin nicht von der Märtyrerfraktion :). Ob selbsterzeugtes und prolongiertes Leid (Selbstdestruktivität) zum Wesen der Liebe gehört, wählt jeder für sich selbst (und auch wo man sich mit an die Dreißig hin entwickeln will.) Ich halte es für eine romantisierte Betrachtung von Leiden, die ich lieber von Goethe lese als jemandem hier im Forum wünsche. Auch ohne passioniertes eigenes Zutun warten im Leben ausreichend Trauer und Enttäuschung. Man muss sich`s nicht schwerer machen. Guten Tag!
 
G

Gast

Gast
  • #103
@nuit
Jetzt fernspekuliere ich auch mal. Kann es sein, dass du meinen trockenen Humor nicht teilst? Meine Güte, es war Ironie.
 

nuit

User
Beiträge
859
  • #104
Zitat von chiller7:
@nuit
Jetzt fernspekuliere ich auch mal. Kann es sein, dass du meinen trockenen Humor nicht teilst? Meine Güte, es war Ironie.

Shalom, ich komme in friedlicher Absicht und will dir weder Caroline rauben noch deine blaue Blume in den schnöden Sand treten...dass DU das kokett ironisch brechen kannst, sehe ich; aber dieses Vermögen zur beobachtenden Distanzierung vom eigenen Erleben, die der Ironie immanent ist, sehe ich hier im Thread nirgendwo sonst .... Und das ist mein Problem nicht mit dir, sondern mit der Romantik, dass sie eben aufgrund ihres Wesens nicht genau hinsieht, das Leiden und den Leidenden stilisiert (das hatten wir ja schon :)) und dadurch die beginnenden Grauslichkeiten der projektiven Identifizierung, die Schaffung eines Sündenbocks übersieht.
 
Beiträge
52
  • #105
Zitat von nuit:
Shalom, ich komme in friedlicher Absicht und will dir weder Caroline rauben noch deine blaue Blume in den schnöden Sand treten...dass DU das kokett ironisch brechen kannst, sehe ich; aber dieses Vermögen zur beobachtenden Distanzierung vom eigenen Erleben, die der Ironie immanent ist, sehe ich hier im Thread nirgendwo sonst .... Und das ist mein Problem nicht mit dir, sondern mit der Romantik, dass sie eben aufgrund ihres Wesens nicht genau hinsieht, das Leiden und den Leidenden stilisiert (das hatten wir ja schon :)) und dadurch die beginnenden Grauslichkeiten der projektiven Identifizierung, die Schaffung eines Sündenbocks übersieht.

nuit schön hast du das gesagt, das berührt mich im herzen
 
G

Gast

Gast
  • #106
@nuit
Deine Beiträge sind ein intelellekueller Genuß. Hervorragend, wie immer.