Beiträge
50
Likes
1
  • #61
Zitat von Blanche:
Da spricht aus Dir gerader Dein verletzter Stolz.
Ganz ehrlich - geht es darum "Hauptsache ich bin nicht alleine und habe einen Partner" (der halbwegs nett ist & den ich mir schön reden kann?) oder darum einen passenden Partner zu finden?

Ich könnte schon längst verheiratet sein und Kinder haben, wenn der einzige Anspruch wäre, es muss ein Netter sein, der halbwegs tageslichttauglich ist.
Aber das will ich nicht.
Wenn, dann sollte es PASSEN.



Zu A: Warum sollte ich mich zwingen mich reinzusetzen, wenn mir nicht danach ist?
Das schlechte Gefühl (oder fehlende Gefühl) IST NICHT UMSONST da.
Es hat seine Daseinsberechtigung.

Ich übersetze es mal in Frauensprache:

Wenn mir ein Schuh nicht gefällt, warum sollte ich ihn anprobieren?
Welche Frau würde das freiwillig tun?

Und noch eins - wenn ich extra zum Autohaus (Date ) gefahren bin um mein Traumauto zu kaufen und es dort nicht finde - dann könnte es auch sein, dass ich enttäuscht bin.
Der Händler ist auch traurig, dass er kein Geschäft machen konnte.

Der nächste Kunde kommt...
Es gibt noch viele Autohäuser...

Der Unterschied zum RL wäre in dem Fall - wenn Du das Auto direkt beim Vorbeilaufen gesehen hättest, wärst Du nicht mal auf die Idee gekommen es als Kauf in Betracht zu ziehen.

Und bzgl. Schmetterlinge:
Da hast Du mich missverstanden.
Ich habe von einem notwendigen Gefühl gesprochen, eine Grundchemie zu spüren.
Wenn die da ist, gibt's von meiner Seite aus ein 2. Date.
D.h. aber noch lange nicht, dass zu dem Zeitpunkt schon Schmetterlinge da sind.
Für mich ist eine Beziehung erst richtig interessant, wenn die Schmetterlinge fort sind (nach der "Probezeit") - denn dann zeigt sich, ob der Andere wirklich passt.
Das ist der Punkt, an dem die Liebe wächst oder endet.
Es ist die Frage wie ich passend definiere. Es gibt kein richtig oder falsch.

Warum du dich reinsetzen solltest? Weil die Sitze viel bequemer sein könnten als andere und man das nur erfährt wenn man sich reinsetzt, allerdings müsstest du dich in jedes Auto gleich gerne setzen, aber das ist ja nicht der Fall. Somit verlierst du eine Möglichkeit.

Ich gehe vorallem danach, ob mir ein Schuh von der Größe her passt und ob er praktisch ist, nicht wie er aussieht.

Zu den Faltern:
Du gehst also lieber x-mal den erst verlieben Weg, mit der Gefahr das es immer nichts wird, als das man vllt einmal auf einen anderen Weg geht und dieser klappt? Normal ist es so, dass man Dinge die nicht funktionieren ändert...Liebe beginnt dann erst weil vorher ist noch die rosarote Brille da, wie soll sie dann schon enden?
 
Beiträge
1.037
Likes
245
  • #62
Zitat von maze:
Erst während des Gesprächs habe ich sie "für mich entdeckt".
Schön, SIE hat während des Gesprächs entdeckt, dass du nett und sympathisch bist ...

Zitat von maze:
... und hat dir das gesagt, weil SIE höflich war, und nicht sagen wollte, dass SIE dich nett, aber leider eben weder aufregend noch sexy findet.

Zitat von maze:
Ich weiß nicht, wie man soetwas nach so kurzer Zeit bewerten will.
Man bewertet das üblicherweise innerhalb weniger Sekunden und diese Bewertung ist in Sachen Partnerwahl ziemlich treffsicher, da die Vielzahl komplexer Faktoren, die dabei eine Rolle spielen, kaum systematisch abzuarbeiten sind (riecht der andere gut, empfindet man seine Körperbewegungen als angenehm etc.). Männer lernen im Verlaufe ihrer Sozialisationen üblicherweise, dass intuitive Entscheidungen unzulässig sind, Frauen lernen dagegen, dass sie sich durchaus auch auf ihr Bauchgefühl verlassen dürfen. Und dieser Unterschied ist für viele Männer richtig beschissen ...

Zitat von maze:
Weshalb sollten sie, wenn sie sich sicher sind, dass die Anziehung fehlt?
 
  • Like
Reactions: Blanche
Beiträge
1.144
Likes
284
  • #63
Zitat von maze:
Es ist die Frage wie ich passend definiere. Es gibt kein richtig oder falsch.

Warum du dich reinsetzen solltest? Weil die Sitze viel bequemer sein könnten als andere und man das nur erfährt wenn man sich reinsetzt, allerdings müsstest du dich in jedes Auto gleich gerne setzen, aber das ist ja nicht der Fall. Somit verlierst du eine Möglichkeit.

Ich gehe vorallem danach, ob mir ein Schuh von der Größe her passt und ob er praktisch ist, nicht wie er aussieht.

Zu den Faltern:
Du gehst also lieber x-mal den erst verlieben Weg, mit der Gefahr das es immer nichts wird, als das man vllt einmal auf einen anderen Weg geht und dieser klappt? Normal ist es so, dass man Dinge die nicht funktionieren ändert...Liebe beginnt dann erst weil vorher ist noch die rosarote Brille da, wie soll sie dann schon enden?
Ja, es ist die Frage wie ich passend definiere.
Da hat jeder seine eigene Definition.
Ich habe versucht dir das zu verdeutlichen, dass jede/ jeder seine Definition hat.
Es nicht DIE UNIVERSAL Definition gibt.

Akzeptiere doch, dass sie Deine Definition nicht teilt.
Das darf sie.
Du darfst an Deiner festhalten. Das darfst Du.
Das bedeutet aber, dass es nicht passt.

Bezüglich Schmetterlinge:
Habe ich geschrieben, dass ich nur den verliebten Weg gehe?
Nein.
Ich erwarte weder Liebe auf den 1. Blick.
Noch sofort oder grundsätzlich die Schmetterlinge.
Ich habe in meinen Beziehungen nicht immer die rosarote Brille getragen.
Die interessiert mich nicht unbedingt.
Aber es sollte ein Minimum an Basis da sein...

Es kann doch nicht jeder zu jedem passen.

Maze - jeder/ jede hat seine Art an die Liebe ranzugehen.
Ich denke, es wäre mal nicht schlecht, wenn Du eine Brille aufsetzen würdest (muss nicht die rosarote sein), Kontaktlinsen oder auch nur Deine Augen bemühst um zu erkennen, dass jeder seinen eigenen Weg hat.

Dass es viele Wege gibt.
Dass jeder Weg liebenswert ist/ sein kann.
Nur dass nicht jeder Weg für einen Anderen der richtige sein MUSS.
 
Beiträge
50
Likes
1
  • #64
Zitat von Blanche:
Ja, es ist die Frage wie ich passend definiere.
Da hat jeder seine eigene Definition.
Ich habe versucht dir das zu verdeutlichen, dass jede/ jeder seine Definition hat.
Es nicht DIE UNIVERSAL Definition gibt.

Akzeptiere doch, dass sie Deine Definition nicht teilt.
Das darf sie.
Du darfst an Deiner festhalten. Das darfst Du.
Das bedeutet aber, dass es nicht passt.

Bezüglich Schmetterlinge:
Habe ich geschrieben, dass ich nur den verliebten Weg gehe?
Nein.
Ich erwarte weder Liebe auf den 1. Blick.
Noch sofort oder grundsätzlich die Schmetterlinge.
Ich habe in meinen Beziehungen nicht immer die rosarote Brille getragen.
Die interessiert mich nicht unbedingt.
Aber es sollte ein Minimum an Basis da sein...

Es kann doch nicht jeder zu jedem passen.

Maze - jeder/ jede hat seine Art an die Liebe ranzugehen.
Ich denke, es wäre mal nicht schlecht, wenn Du eine Brille aufsetzen würdest (muss nicht die rosarote sein), Kontaktlinsen oder auch nur Deine Augen bemühst um zu erkennen, dass jeder seinen eigenen Weg hat.

Dass es viele Wege gibt.
Dass jeder Weg liebenswert ist/ sein kann.
Nur dass nicht jeder Weg für einen Anderen der richtige sein MUSS.
Ok ich gehe grundsätzlich dacor mit den ersten drei Absätzen.

Gepasst hat es ja schon wir haben uns ja schließlich etliche Wochen geschrieben und das hätten beide nicht getarn wenn man den Eindruck hätte es passt nicht. Ich frage mich aber was das zuvor wert ist. Sind Blinddates nicht einfacher? Schließlich würde man dort direkt das Gefühl haben oder nicht, ohne das sich jemand vorher Hoffnungen macht. Denn wird nicht alles ein Stück weit, natürlich nicht komplett, auf das erste "live" Treffen reduziert?

Ja das stimmt, Blanche, ich sagte ja jeder muss selbst wissen was er tut. Auch auf die Gefahr hin eine Vorgehensweise beliebig oft zu wiederholen um immer zu scheitern. Natürlic könnte es auch auf meine Art scheitern das ist klar. Es gibt ja kein Rezept das immer greift, aber man kann ja auch seine Ansichten ändern.
 
Beiträge
50
Likes
1
  • #65
Zitat von equinox:
Schön, SIE hat während des Gesprächs entdeckt, dass du nett und sympathisch bist ...


... und hat dir das gesagt, weil SIE höflich war, und nicht sagen wollte, dass SIE dich nett, aber leider eben weder aufregend noch sexy findet.


Man bewertet das üblicherweise innerhalb weniger Sekunden und diese Bewertung ist in Sachen Partnerwahl ziemlich treffsicher, da die Vielzahl komplexer Faktoren, die dabei eine Rolle spielen, kaum systematisch abzuarbeiten sind (riecht der andere gut, empfindet man seine Körperbewegungen als angenehm etc.). Männer lernen im Verlaufe ihrer Sozialisationen üblicherweise, dass intuitive Entscheidungen unzulässig sind, Frauen lernen dagegen, dass sie sich durchaus auch auf ihr Bauchgefühl verlassen dürfen. Und dieser Unterschied ist für viele Männer richtig beschissen ...


Weshalb sollten sie, wenn sie sich sicher sind, dass die Anziehung fehlt?
Durchaus ein guter Beitrag! Sie hat schon gesagt, dass ihr die Anziehung fehlt, aber gleichzeitig auch gesagt, das äußere wäre nicht so wichtig. Wo ich mich Frage welche Anziehung meint sie?

Der dritte Absatz ist gut! Ich denke das sagt was wahres.
 
Beiträge
1.144
Likes
284
  • #66
Zitat von maze:
Gepasst hat es ja schon wir haben uns ja schließlich etliche Wochen geschrieben und das hätten beide nicht getarn wenn man den Eindruck hätte es passt nicht. Ich frage mich aber was das zuvor wert ist. Sind Blinddates nicht einfacher? Schließlich würde man dort direkt das Gefühl haben oder nicht, ohne das sich jemand vorher Hoffnungen macht. Denn wird nicht alles ein Stück weit, natürlich nicht komplett, auf das erste "live" Treffen reduziert?
Das was davor gepasst hat, die Zeit, die war natürlich auch etwas wert.
Nur dadurch kam es doch erst zu einem Date.

Da jammern übrigens Andere sehr, dass sie nicht mal bis zu dieser Stufe kommen und fragen:
Warum wollen Frauen/ Männer sich nicht die Mühe machen mir zu schreiben?

Deshalb versuche ich Dir ja zu schreiben, dass sie mindestens genauso über den Verlauf enttäuscht gewesen sein könnte.
Ich habe Dir geschrieben, dass ich letztes Jahr mindestens 10x zu einem Mann nein bzgl. 2. Date gesagt habe, weil mir das Gefühl gefehlt hat.
Das Schreiben mit Ihnen war durchaus sehr schön, ich hätte mich nie mit ihnen getroffen, wenn ich davor kein gutes Gefühl gehabt hätte...
Wenn aber dann das Date kommt - und es ist nicht da - nun - das ist eben die nächste Stufe.
Das ist eben so.

Bei meinem allerersten PS Date - bei dem ich - so wie Du - dieses "fehlende Gefühl" und seine Schlussfolgerung, dass es deshalb zu keinem 2. Date kommen würde - nicht verstehen wollte...
Den habe ich zufällig 4 Jahre später bei PS wieder gefunden.
Wir haben uns nochmal geschrieben - und ich habe mich bei ihm bedankt.
Er fragte "wofür?".
Ich erklärte ihm, wie enttäuscht, gekränkt und verständnislos ich damals war.
Dass ich ihn nun aber verstehen kann.
Ich einiges dadurch gelernt habe.
Das war eine wichtige Erfahrung.

Blinddate - ist es für mich eigentlich schon, wenn ich jemanden über PS date. Ich weiß die Eckdaten. Mehr nicht.

Mir ist es egal, ob ich den Richtigen bei PS im RL finde (oder er mich).
PS ist nur eine weitere Möglichkeit an Kontakte zu kommen.

Ich habe aus meiner Erfahrung gelernt, dass ich nicht mehr seitenlange Romane schreibe, bevor ich jemanden treffe.
Und versuche so wenig wie möglich hineinzuprojizieren.
D.h. für Dich vielleicht beim nächsten Mal vielleicht nicht mehr wochenlang zu schreiben.
Aber eine feste Regel gibt's dafür nicht.
 
Beiträge
50
Likes
1
  • #67
Obendrein finde ich ,dass ein Kaffee trinken gar nicht ideal ist. Für mich jedenfalls nicht, da mir die Situation in einem Cafe umzingelt von Leuten zu sitzen nicht gefällt und ich da auch nicht so aus mir rauskomme. Ich hätte lieber was unternommen. Zum Beispiel eine Wanderung oder ein Picknick am See, etwas wo man ungestörter ist.
 
Beiträge
58
Likes
3
  • #68
Zitat von maze:
Gepasst hat es ja schon wir haben uns ja schließlich etliche Wochen geschrieben und das hätten beide nicht getarn wenn man den Eindruck hätte es passt nicht. Ich frage mich aber was das zuvor wert ist. Sind Blinddates nicht einfacher? Schließlich würde man dort direkt das Gefühl haben oder nicht, ohne das sich jemand vorher Hoffnungen macht. Denn wird nicht alles ein Stück weit, natürlich nicht komplett, auf das erste "live" Treffen reduziert?

.
Ich hatte es im vorherigen Post schon einmal kurz erwähnt: JA.

Tipper in Zukunft nicht wochenlang vor einem Treffen rum. Du kannst 1. soviele Fehler machen, die ihr Interesse vor dem ersten Treffen bereits sinken lassen und 2. suchst du keine beste Freundin sondern eine Partnerin.

Dem ganzen Getexte vorher wird einfach zuviel Wert beigemessen. Die Aussagekraft ist einfach viel geringer, als man sich das denkt. Und ja, es werden zu hohe Erwartungen erzeugt, wenn man nicht aufpasst.
 
  • Like
Reactions: Blanche
Beiträge
50
Likes
1
  • #69
Zitat von Blanche:
Das was davor gepasst hat, die Zeit, die war natürlich auch etwas wert.
Nur dadurch kam es doch erst zu einem Date.

Da jammern übrigens Andere sehr, dass sie nicht mal bis zu dieser Stufe kommen und fragen:
Warum wollen Frauen/ Männer sich nicht die Mühe machen mir zu schreiben?

Deshalb versuche ich Dir ja zu schreiben, dass sie mindestens genauso über den Verlauf enttäuscht gewesen sein könnte.
Ich habe Dir geschrieben, dass ich letztes Jahr mindestens 10x zu einem Mann nein bzgl. 2. Date gesagt habe, weil mir das Gefühl gefehlt hat.
Das Schreiben mit Ihnen war durchaus sehr schön, ich hätte mich nie mit ihnen getroffen, wenn ich davor kein gutes Gefühl gehabt hätte...
Wenn aber dann das Date kommt - und es ist nicht da - nun - das ist eben die nächste Stufe.
Das ist eben so.

Bei meinem allerersten PS Date - bei dem ich - so wie Du - dieses "fehlende Gefühl" und seine Schlussfolgerung, dass es deshalb zu keinem 2. Date kommen würde - nicht verstehen wollte...
Den habe ich zufällig 4 Jahre später bei PS wieder gefunden.
Wir haben uns nochmal geschrieben - und ich habe mich bei ihm bedankt.
Er fragte "wofür?".
Ich erklärte ihm, wie enttäuscht, gekränkt und verständnislos ich damals war.
Dass ich ihn nun aber verstehen kann.
Ich einiges dadurch gelernt habe.
Das war eine wichtige Erfahrung.

Blinddate - ist es für mich eigentlich schon, wenn ich jemanden über PS date. Ich weiß die Eckdaten. Mehr nicht.

Mir ist es egal, ob ich den Richtigen bei PS im RL finde (oder er mich).
PS ist nur eine weitere Möglichkeit an Kontakte zu kommen.

Ich habe aus meiner Erfahrung gelernt, dass ich nicht mehr seitenlange Romane schreibe, bevor ich jemanden treffe.
Und versuche so wenig wie möglich hineinzuprojizieren.
D.h. für Dich vielleicht beim nächsten Mal vielleicht nicht mehr wochenlang zu schreiben.
Aber eine feste Regel gibt's dafür nicht.
Das ist auch gerade bei PS ein wahrer Glücksfall jemanden zu finden mit dem man gut schreiben kann, quasi die schwerste Stufe!

Ja wenn es eben so ist dann ist es eben so. Woher bekommst du die ganzen Männer? Man wäre ich gern eine Frau...Schön in der Komfortzone! ;)

Naja aber man hat ja schon etwas erfahren usw. ein reines BD ist schon bischen anders.

Das mit dem Schreiben stimmt irgendwo schon, aber bei uns war ein Treffen nicht vorher möglich, da beide an einem früheren Wochenende schon länger terminlich verhindert waren.
Das mit dem hineinzuprojizieren werde ich auch vermeiden, denn das habe ich massiv getan.
 
Beiträge
50
Likes
1
  • #70
Zitat von Alkatar:
Ich hatte es im vorherigen Post schon einmal kurz erwähnt: JA.

Tipper in Zukunft nicht wochenlang vor einem Treffen rum. Du kannst 1. soviele Fehler machen, die ihr Interesse vor dem ersten Treffen bereits sinken lassen und 2. suchst du keine beste Freundin sondern eine Partnerin.

Dem ganzen Getexte vorher wird einfach zuviel Wert beigemessen. Die Aussagekraft ist einfach viel geringer, als man sich das denkt. Und ja, es werden zu hohe Erwartungen erzeugt, wenn man nicht aufpasst.
Ja das stimmt. Wir haben ca. 2 1/2 Wochen geschrieben bis zum Date. Ich habe sie nach ca 5 Tagen gefragt und eigentlich hätten wir uns so nach 9-10 Tagen getroffen. Aber es ging eben nich vorher, weil an dem Wochenende ein Termin war der auch schon länger fest stand. So dauerte es dann fast 2 1/2 Wochen.
 
Beiträge
1.144
Likes
284
  • #71
Zitat von maze:
Ja das stimmt. Wir haben ca. 2 1/2 Wochen geschrieben bis zum Date. Ich habe sie nach ca 5 Tagen gefragt und eigentlich hätten wir uns so nach 9-10 Tagen getroffen. Aber es ging eben nich vorher, weil an dem Wochenende ein Termin war der auch schon länger fest stand. So dauerte es dann fast 2 1/2 Wochen.
2,5 Wochen sind doch nicht lang ;-)
 
Beiträge
58
Likes
3
  • #72
Zitat von maze:
Ja das stimmt. Wir haben ca. 2 1/2 Wochen geschrieben bis zum Date. Ich habe sie nach ca 5 Tagen gefragt und eigentlich hätten wir uns so nach 9-10 Tagen getroffen. Aber es ging eben nich vorher, weil an dem Wochenende ein Termin war der auch schon länger fest stand. So dauerte es dann fast 2 1/2 Wochen.
O,k, gerade an der Grenze ;) Fünf Tage war o.k., aber wenn´s nicht anders geht. Dennoch, versuch das zu halten, 5 Tage max., dann Date-Vorschlag. Es ist nie gut, wenn zuviel Wasser den Rhein runterfließt, wie du schon sagst: Projektion.
 
Beiträge
58
Likes
3
  • #74
Zitat von Blanche:
Risikofaktoren sind hauptsächlich bei zu langem Rumgetipper:

Fehler in der Kommunikation, die zu Interessensverlust führen, obwohl bei schnellerem Date was hätte draus werden können und diese "Fehler" danach nicht mehr das Gewicht haben.

Frau / Mann schaut sich parallel weiter um und die Konkurrenz geht schneller auf ein Date, bei dem es dann funkt.
 
Beiträge
1.144
Likes
284
  • #75
Zitat von maze:
Aber die Themen könnten dann schon knapp werden...
Naja - das ist alles relativ :)

Das hängt ja davon ab, wie intensiv man schreibt.
Jeden Tag?
Mehrere Nachrichten?
Die Länge der Nachrichten?
Die Qualität?

Da gibt es einfach keine Regel.

Telefonieren kann da auch ne Zwischenstufe sein...

Die Themen waren bei meinen 4 durch PS gefundenen Partner noch nie ein Problem...
Wenn die Chemie stimmt...
;-)
 
Beiträge
50
Likes
1
  • #76
Zitat von Alkatar:
Risikofaktoren sind hauptsächlich bei zu langem Rumgetipper:

Fehler in der Kommunikation, die zu Interessensverlust führen, obwohl bei schnellerem Date was hätte draus werden können und diese "Fehler" danach nicht mehr das Gewicht haben.

Frau / Mann schaut sich parallel weiter um und die Konkurrenz geht schneller auf ein Date, bei dem es dann funkt.
Zweiteres war wohl auch der Fall...Zumindest habe ich das so interpretiert, als ich sie darauf ansprach.
 
Beiträge
1.037
Likes
245
  • #77
Zitat von maze:
Genau die, die die Bereitschaft sich auszuziehen befördern kann !

Zitat von maze:
da mir die Situation in einem Cafe umzingelt von Leuten zu sitzen nicht gefällt und ich da auch nicht so aus mir rauskomme
... das ist dann aber ein generelles Problem und erleichtert Kontaktaufnahmen auch im RL nicht wirklich.

Zitat von Alkatar:
Dem ganzen Getexte vorher wird einfach zuviel Wert beigemessen.
Das sollte man aber doch den Beteiligten überlassen, der Stellenwert, der dem "Texten" zugemessen wird, variiert. Und wem klar ist, dass das "Getexte" nichts weiter als eine spezifische Variante der Balz ist, der weiß auch, dass es keinesfalls sinnvoll ist, Erwartungen NUR aufgrund eines sich positiv entwicklenden textlichen Austauschs hoch zu schrauben. Aber er kann dabei vieles über die andere Person erfahren, so dass beim ersten Date Basics bereits bekannt sind und nicht erst die Vornamen ausgetauscht werden müssen. Sowas erleichtert manchmal die Kommunikation. Im Übrigen sind 2,5 Wochen nicht sehr lange, es soll ja auch Menschen geben, die sind berufstätig und wohnen nicht in der Nachbargemeinde. Wenn einem bei 2,5 Wochen Austausch aber bereits die Themen abhanden kommen, dann könne das Date evtl. auch überflüssig sein. Und schließlich: das Telefon wurde bereits vor längerer Zeit erfunden.
 
  • Like
Reactions: Blanche
Beiträge
1.144
Likes
284
  • #78
Zitat von maze:
Zweiteres war wohl auch der Fall...Zumindest habe ich das so interpretiert, als ich sie darauf ansprach.
Ja - das ist aber nichts Ungewöhnliches...
Ich habe auch Parallelkontakte.
Wenn es mir zu viele werden, schalte ich mich auf unsichtbar.
Ist doch nicht verwerflich.

Das reduziert übrigens die Wahrscheinlichkeit alles auf eine Person zu projizieren.
 
Beiträge
50
Likes
1
  • #79
Zitat von equinox:
Genau die, die die Bereitschaft sich auszuziehen befördern kann !


... das ist dann aber ein generelles Problem und erleichtert Kontaktaufnahmen auch im RL nicht wirklich.


Das sollte man aber doch den Beteiligten überlassen, der Stellenwert, der dem "Texten" zugemessen wird, variiert. Und wem klar ist, dass das "Getexte" nichts weiter als eine spezifische Variante der Balz ist, der weiß auch, dass es keinesfalls sinnvoll ist, Erwartungen NUR aufgrund eines sich positiv entwicklenden textlichen Austauschs hoch zu schrauben. Aber er kann dabei vieles über die andere Person erfahren, so dass beim ersten Date Basics bereits bekannt sind und nicht erst die Vornamen ausgetauscht werden müssen. Sowas erleichtert manchmal die Kommunikation. Im Übrigen sind 2,5 Wochen nicht sehr lange, es soll ja auch Menschen geben, die sind berufstätig und wohnen nicht in der Nachbargemeinde. Wenn einem bei 2,5 Wochen Austausch aber bereits die Themen abhanden kommen, dann könne das Date evtl. auch überflüssig sein. Und schließlich: das Telefon wurde bereits vor längerer Zeit erfunden.
Ich meine eig auch nur diese Standartthemen für ein Date. Wir haben schon über ganz andere Dinge gesprochen. Ich habe z.B noch nie so viel von Literatur erfahren bzw mich damit befasst wie in der Zeit...
 
Beiträge
50
Likes
1
  • #80
Zitat von Blanche:
Ja - das ist aber nichts Ungewöhnliches...
Ich habe auch Parallelkontakte.
Wenn es mir zu viele werden, schalte ich mich auf unsichtbar.
Ist doch nicht verwerflich.

Das reduziert übrigens die Wahrscheinlichkeit alles auf eine Person zu projizieren.
Das habe ich auch nicht gesagt. Nur wenn sie vorher wußte das es mit mir eh nichts wird, hätte sie es auch sagen können. Unsichtbar sein heißt nicht das dein Profil nicht sichbar ist. Deine Kontakte oder für die du Favorit bist können dich weiter sehen. Ist nicht verwerflich, ein Stückweit normal, auch wenn man als Mann nicht in die Situation kommt.
 
Beiträge
1.144
Likes
284
  • #81
Zitat von maze:
Das habe ich auch nicht gesagt. Nur wenn sie vorher wußte das es mit mir eh nichts wird, hätte sie es auch sagen können. Unsichtbar sein heißt nicht das dein Profil nicht sichbar ist. Deine Kontakte oder für die du Favorit bist können dich weiter sehen. Ist nicht verwerflich, ein Stückweit normal, auch wenn man als Mann nicht in die Situation kommt.
Woher willst Du wissen, dass sie das vorher wusste?
Ja - mit unsichtbar meine ich - dass ich mich aus dem großen Katalog herausnehme um nur für die aktuellen Kontakte verfügbar zu sein.
 
Beiträge
50
Likes
1
  • #82
Zitat von Blanche:
Woher willst Du wissen, dass sie das vorher wusste?
Ja - mit unsichtbar meine ich - dass ich mich aus dem großen Katalog herausnehme um nur für die aktuellen Kontakte verfügbar zu sein.
Na wenn sie sich zuvor mit jemanden getroffen hat und da ihr so wichtiges Gefühl da war, dann siehts düster aus. Du wirst nur aus den Partnervorschlägen rausgenommen, alle weiteren Funktionen bleiben erhalten.
 
Beiträge
1.037
Likes
245
  • #83
Ich weiß nicht, was Standard-Themen für ein Date sein sollen, aber ein angeregter schriftlicher oder / und telefonischer Diskurs - über Literatur, Politik, allgemeine Lebenserfahrungen etc. hat ja zunächst mal eigene Qualitäten, die sich ggf. auch bei einem Date vertiefen lassen. Und wenn man dabei irgendwann einen Menschen kennen lernt, bei dem auch die anderen Qualitäten stimmen, dann ja ...

PS und Co haben lediglich den (nicht zu unterschätzenden) Vorteil, dass die Beteiligten prinzipiell Beziehungsinteresse signalisieren und dass der räumliche Radius über die Gemeindegrenzen ausgedehnt wird. Alles andere bleibt offen, wie im RL auch.

NB:
Zitat von maze:
... auch wenn man als Mann nicht in die Situation kommt.
Das ist ein Irrtum.
 
  • Like
Reactions: Blanche
Beiträge
50
Likes
1
  • #84
Zitat von equinox:
Ich weiß nicht, was Standard-Themen für ein Date sein sollen, aber ein angeregter schriftlicher oder / und telefonischer Diskurs - über Literatur, Politik, allgemeine Lebenserfahrungen etc. hat ja zunächst mal eigene Qualitäten, die sich ggf. auch bei einem Date vertiefen lassen. Und wenn man dabei irgendwann einen Menschen kennen lernt, bei dem auch die anderen Qualitäten stimmen, dann ja ...

PS und Co haben lediglich den (nicht zu unterschätzenden) Vorteil, dass die Beteiligten prinzipiell Beziehungsinteresse signalisieren und dass der räumliche Radius über die Gemeindegrenzen ausgedehnt wird. Alles andere bleibt offen, wie im RL auch.

NB: Das ist ein Irrtum.
Ich glaube nicht das ein Mann soviele Bewerberrinnen hat wie eine Frau Bewerber. Sollte es bei dir so sein herzlichen Glückwunsch!
 
Beiträge
58
Likes
3
  • #85
Zitat von equinox:
Genau die, die die Bereitschaft sich auszuziehen befördern kann !


... das ist dann aber ein generelles Problem und erleichtert Kontaktaufnahmen auch im RL nicht wirklich.


Das sollte man aber doch den Beteiligten überlassen, der Stellenwert, der dem "Texten" zugemessen wird, variiert. Und wem klar ist, dass das "Getexte" nichts weiter als eine spezifische Variante der Balz ist, der weiß auch, dass es keinesfalls sinnvoll ist, Erwartungen NUR aufgrund eines sich positiv entwicklenden textlichen Austauschs hoch zu schrauben. Aber er kann dabei vieles über die andere Person erfahren, so dass beim ersten Date Basics bereits bekannt sind und nicht erst die Vornamen ausgetauscht werden müssen. Sowas erleichtert manchmal die Kommunikation. Im Übrigen sind 2,5 Wochen nicht sehr lange, es soll ja auch Menschen geben, die sind berufstätig und wohnen nicht in der Nachbargemeinde. Wenn einem bei 2,5 Wochen Austausch aber bereits die Themen abhanden kommen, dann könne das Date evtl. auch überflüssig sein. Und schließlich: das Telefon wurde bereits vor längerer Zeit erfunden.
Nö, das ist eben mein Ratschlag, der auf entsprechenden Referenzerfahrungen beruht und der in der durchschnittlichen Kennenlernsituation eher zum Erfolg führt als wochenlanges Rumgetipper und ebenso wochenlange Rumtelefoniererei. Kann man machen, muss auch nicht immer falsch sein. Das Risiko eines verunglückten Dates steigt dadurch aber. Und wenn es halt der andere ist, der schneller war. Muss ja nicht sein, denk ich, dass es nur daran scheitert, dass jemand schneller war....

Ich führe allerdings einschränkend ins Feld, dass die Kennenlernphasen im Ü35 oder Ü40 - Bereich vermutlich etwas entspannter ablaufen. Kann ich nicht wirklich beurteilen. Der Theradstarter befindet sich allerding nicht in diesem Bereich und kann auch schon altersbedingt gar nicht deine Souveränität besitzen, entspannt mit diesen Situationen umzugehen und nicht zuviel in irgendetwas reinzuinterpretieren und daher mein Ratschlag, was ich für angemessen halte.
 
Beiträge
1.144
Likes
284
  • #86
Zitat von maze:
Na wenn sie sich zuvor mit jemanden getroffen hat und da ihr so wichtiges Gefühl da war, dann siehts düster aus. Du wirst nur aus den Partnervorschlägen rausgenommen, alle weiteren Funktionen bleiben erhalten.
Ja - stimmt.
Ich lege alles aufs Eis, wenn ich beim Date jemanden treffe, den ich ein 2. Mal treffen möchte.
Aber nur weil ich das so für mich handhabe, muss das nicht für jeden Anderen so sein.
Deshalb macht es der Andere doch nicht falsch.
 
Beiträge
50
Likes
1
  • #87
Zitat von Blanche:
Ja - stimmt.
Ich lege alles aufs Eis, wenn ich beim Date jemanden treffe, den ich ein 2. Mal treffen möchte.
Aber nur weil ich das so für mich handhabe, muss das nicht für jeden Anderen so sein.
Deshalb macht es der Andere doch nicht falsch.
Du lässt ihn im Glauben dich bekommen zu können...
 
Beiträge
1.144
Likes
284
  • #88
Zitat von maze:
Du lässt ihn im Glauben dich bekommen zu können...
Toleranz?
Vielleicht weiß es der Andere nicht für sich zu dem Zeitpunkt.
Manche legen den "Rest" erst aufs Eis, wenn sie aus der Datingphase sind und die Beziehung "sicher" in der Tasche haben.
Finde ich nicht toll - ist nicht meins.
Manche legen den "Rest" auch nicht aufs Eis, wenn sie in einer Beziehung sind...
Ich will darüber nicht urteilen.
 
Beiträge
50
Likes
1
  • #89
Zitat von Blanche:
Toleranz?
Vielleicht weiß es der Andere nicht für sich zu dem Zeitpunkt.
Manche legen den "Rest" erst aufs Eis, wenn sie aus der Datingphase sind und die Beziehung "sicher" in der Tasche haben.
Finde ich nicht toll - ist nicht meins.
Manche legen den "Rest" auch nicht aufs Eis, wenn sie in einer Beziehung sind...
Ich will darüber nicht urteilen.
Ist mir gelinde gesagt auch Wumpe, weil ich nichts dran ändern kann. Aber gut heißen tue ichs nicht.

Woher kommst du eigentlich?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
4.669
Likes
357
  • #90
Zitat von maze:
Die Art der Frauen auf die ich stehe, musste ich erst herrausfinden. Wenn ich das von Geburt an gewußt hätte, hätte ich das nicht gebraucht. Und auf Männer werde ich nie stehen! Ich habe nicht gesagt das das alles bei mir naturgegeben ist, sondern nur das es natürlich ist, dass Männer auf Frauen und Frauen auf Männer stehen. Alles andere kommt später.
Wir werden von Dingen beeeinflusst und suchen uns so schon, zwar indirekt, aber letztlich bewußt, etwas aus.
Ich probiers noch mal so:
Menschen haben ihre Vorlieben und Abneigungen. Wenn diese bei einer Frau so ausgebildet sind, daß sie dich nicht näher bei der Partnersuche in betracht zieht, reagierst du mit einer Beurteilung ihrer. Dabei scheint es für dich stark darum zu gehen, sie so quasi-objektivistisch als gut oder schlecht zu beurteilen. Also nicht als schade oder erfreulich für dich, sondern irgendwie als in sich richtig oder falsch, gut oder schlecht. Dabei beziehst du dich stark auf das sogenannte Natürliche. Manche Vorlieben sind natürlich, andere nicht. Die natürlichen sind ok, die nicht natürlichen nicht. Nicht natürlich ist es für einen Mann etwa, auf einen Mann zu stehen. Nicht natürlich ist es für einen Mann auch, auf eine Frau zu stehen, die doppelt so alt ist wie er. Ein gesunder Mann hat keine unnatürlichen Vorlieben, dafür umso mehr natürliche Abneigungen. Sprich: für ihn kommen Männer und doppelt so alte Frauen nicht infrage.
Solche Abneigungen sind ok. Nicht ok sind hingegen Abneigungen und Vorlieben, die nicht dadurch gerechtfertigt sind, daß sie in diesem Sinne natürlich sind. Sie sind willkürlich und überflüssig.

Jetzt dein Fall: Wenn du sagst, du mußtest erst rausfinden, auf welche Art von Frauen du stehst: bedeutet das, daß es Arten von Frauen gibt, auf die du nicht stehst? Suchst du nicht eher eine Frau, auf die du stehst, als eine, auf die du nicht stehst, für eine Partnerschaft? Deckt sich das, worauf du nicht stehst, mit dem Unnatürlichen? Also beispielsweise die doppelt so alten Frauen. Hast du mit rausfinden so etwas im Sinn? Oder was ganz anderes?

Und jetzt die Frauen und ihre Vorlieben und Abneigungen. Auch da scheint ja die Akzeptanz sozusagen subjektiver Vorlieben und Abneigungen Schwierigkeit zu machen. Es müssen quasi objektive sein. Die Frau darf keine Vorliebe für Rothaarige oder Schöngeister haben und Brünette und Ingenieure ausschließen - denn das ist nicht durch die Natur gedeckt. Wie ist es aber nun mit der Natur, wenn die Frau auf Männer mit breitem Kreuz steht und sagt, das sei natürlich, und auf Schmächtige zu stehen sei nicht natürlich. Oder gerade ganz versessen ist auf Chemie und das Geruchszeug, im Hinblick auf Ergänzung der Immunsysteme usw. Also wenn sie beim Gegenübersitzen feststellt, natürlcih unterschwellig, daß du nicht in Frage kommst als Partner, weil die Geruchs/Immunsystems-Chemie nicht stimmt? Also so ganz wie du mit Natürlichkeit argumentierst.

Mein Rat weiterhin: vergiß das Natürlichkeitsgedöns. Versuche nicht ständig, Vorlieben und Abneigungen anderer quasi objektivistisch als richtig oder falsch zu bewerten. Kommt ohnehin nur Murks raus.
 
  • Like
Reactions: Blanche