L

Löwefrau

  • #16
Meine Beiträge sind noch nie zensiert worden.....*staun*

Zum Thema: Mir ist der Job relativ egal.
Leute aus der Wirtschaft sehe ich ein wenig skeptisch. Da bin ich beruflich selber genug unterwegs und weiß, dass viele ab einer gewissen Position sehr leicht den Bezug zum normalen Leben verlieren können.

Ich könnte mir etwas kreatives gut vorstellen. Oder etwas ganz anderes.
Geld? Muss da sein, genug, dass ich ihn nicht füttern brauche, aber auch nicht dramatisch wichtig.

Vom Typ her passen Wissenschaftler nicht so gut zu mir: Ich bin zu chaotisch.
 
Beiträge
69
Likes
0
  • #17
Science

Werte Löwefrau, Wissenschaftler können im äußerlichen Chaos hausen und sie bekommen es nicht mit.
 
Beiträge
46
Likes
0
  • #18
>Vom Typ her passen Wissenschaftler nicht so gut zu mir: Ich bin zu chaotisch.<
@ Lowefrau: Ob Du wohl erwartest, dass W eher so chaotisch sind wie Du, noch viel chaotischer oder leider überhaupt nicht chaotisch genug? ;-)

Für mich wäre es attraktiver, wenn meine Partnerin einen anderen Beruf hätte als ich. Wie es in meiner Brache zugeht, weiß ich ja inzwischen lange genug, da wäre es für mich viel interessanter, im Laufe der Zeit Einblick in eine andere Welt zu bekommen. (@ Lilian)
 
L

Löwefrau

  • #19
Ein Argument, welches mich überzeugt Herr Salvatore di Manzo ;-))

@allegro: eben deshalb möchte ich keinen Anzugträger mehr.
Und bei Wissenschaftlern weiß ich ( jaja...;-), dass sie eigentlich nie anwesend sind...zumindest nicht geistig.

Und ein Argument für Salvatoredimanzo: Da wäre ich nicht auf Augenhöhe, denn so abstrakt denken kann ich nicht.
 
Beiträge
220
Likes
1
  • #20
Also ... ich bin ja nicht immer Salvatores Meinung ;-) aber hier sehe ich es ähnlich wie er. Das Stichwort ist Augenhöhe. Klingt vielleicht arrogant, aber darum geht es nicht. Ich brauche jemanden, mit dem ich mich auch (!) "im Kopf" treffen kann. Mein eigener Job ist mir wichtig, ich finde ihn interessant und abwechslungsreich, und er stellt mich vor viele Herausforderungen. Ich kann keine Beziehung mit jemandem führen, den das nicht interessiert oder der damit gar nichts anfangen kann. (Hab's versucht, klappt nicht.) Deshalb hätte ich auch nichts gegen jemanden, dessen Job in der einen oder anderen Hinsicht ähnlich ist wie meiner.

Konkrete Berufsbezeichnungen kann ich nicht nennen, aber ein akademischer Abschluss ist so gut wie Voraussetzung; einer, der komplexes Denken erfordert; am liebsten einer, der auf "die Welt" hinweist (nein, ein paar Urlaube machen das nicht wett); und definitiv was, was man nicht nur zum Broterwerb tun kann, sondern wofür eine gewisse Leidenschaft nötig ist.

Andere mögen das anders sehen, und das finde ich völlig in Ordnung. Mir ist es halt wichtig, und deshalb gibt es Menschen, bei denen der Job für mich zum Ausschlusskriterium wird.

PS: Bei mir wurde bisher auch kein Beitrag zensiert. Alles war immer sofort freigeschaltet.
 
Beiträge
220
Likes
1
  • #21
PPS: Ebenfalls ähnlich wie Salvatore schließe ich auch keine Berufe komplett aus. Wenn der Job gar nicht zu passen scheint, schaue ich mir das Profil (Inhalt, Ausdruck, Rechtschreibung, ...) halt nur umso genauer an.
 
L

Löwefrau

  • #22
Nein, ausschließen tue ich auch keinen Beruf.
Und überhaupt.....was ich hier für Berufsbezeichnungen lese...da kann ich mir oft gar nichts drunter vorstellen. (z.B. Managing Partner....äh....was macht der? Den ganzen Tag?)

Coach.....

Und wenn mir morgen früh in der Bahn Mr. Right gegenübersitzt und mir massiv seine Handynummer aufs Auge drückt...na da frage ich auch nicht gleich nach der Visitenkarte...
 
Beiträge
702
Likes
2
  • #23
Das brauchst Du auch nicht, denn In der Bahn siehst Du ob er einen Handwerkerblaumann trägt oder einen edlen Anzug. Den meisten Leuten sieht man doch schnell an, ob sie ins persönliche Raster passen und welchen sozialen Status sie haben. das kriegts Du bei Parship so schnell gar nicht mit, darum vielleicht die berufsangabe?
 
Beiträge
220
Likes
1
  • #24
Ja, Löwefrau, das ist das Problem der schwer zu bezeichnenden Berufe. Ich z.B. weiss selbst kaum, wie ich meinen Job nennen soll. Klingt wieder doof, ist aber so. Es gibt dafür halt keinen eindeutigen Namen. Also habe ich (ha, haaa: ehrlich!) eine sehr allgemein-übergreifende Bezeichnung gewählt, ähnlich wie "Angestellter" oder "Selbstständig". Da weiss man auch noch gar nichts, außer ob jemand jeden Monat den gleichen Betrag auf dem Konto hat oder immer unterschiedlich. Vielleicht auch was über das (berufliche) Sicherheitsbedürfnis dieser Person, aber so weit würde ich nicht mal gehen. (Es ist auch ein Stück Zufall dabei, ob jemand als Beamter oder als Freiberufler endet.)

Bei einem "Managing Partner" oder "Coach" wüsste ich zumindest, was ich fragen kann, um relativ schnell rauszufinden, was die Person konkret macht. Bei einem "Bundespolizeibeamten" bin ich dagegen ziemlich sicher (gelobt seien Klischee und Vorurteil ;-) ), dass das mit größerer Wahrscheinlichkeit nix für mich ist. Auch nicht bei 3.857 Matchingpunkten ... :-D
 
Beiträge
15
Likes
0
  • #25
Für mich kommen eigentlich nur Akademikerinnen in Frage. Sorry, aber ich kann mich nur denen unterhalten. Da ich regelmäßig Romane berühmter Dichter lese, abends Gedichte rezitiere und danach Arte schaue muss man dafür ja auch eine vorzügliche Bildung haben.
Deswegen ist ein Hochschulabschluss ein absolutes Must Must Must (englisch für müssen).
 
Beiträge
702
Likes
2
  • #26
Wie alt bist Du? Über oder unter 60?
 
Beiträge
15
Likes
0
  • #27
Ich bin weit, weit , weit unter 60 Jahre.
 
Beiträge
702
Likes
2
  • #28
also über 50.
 
Beiträge
15
Likes
0
  • #29
Immer noch vollkommen kalt.
 
Beiträge
125
Likes
0
  • #30
Chaotisch

Also, irgendwie nicht so schlüssig wenn hier jemand von Akademikerin redet und dann für das dritte Date schon ein Zimmer angemietet hat. Finde es geht hier in der Glaubwürdigkeit bei einigen tendenziell gegen Null. Wenn das überhand nimmt sollte man dieses Forum nur Parship- Mitgliedern mit einem einzigen möglichen Profil zugänglich machen. Man fällt doch sonst immer wieder auf ....... Man müsste einige Themen ausblenden lassen können, da sich Inhalte verewigt die man gar nicht gelesen haben will. Grundsätzlich gibt es ja hier schon Interessante Inhalte.