Beiträge
125
Likes
0
  • #46
Ironie?

Witzig, PS sehr, sehr witzig.
Ich habe zwar das fragwürdige Glück in einer Gegend zu wohnen, in der es eine Menge weibliche Interessentinen gibt, die wenigstens im Punkt Partnersuche und Erfolg schon mal eine Gemeinsamkeitvorhanden ist. Ihre Berufe sind zu gefühlten 90% Lehrerin/Beamtin oder Ärztin.
Ahhhhhhh, .......
Ich weiss Ausnahmen bestätigen die Regel, ich ärgere mich halt nur weil........ Für mich sind das halt die Berufe zu den gehe ich hin aus Notwendigkeit, weil ich muss. Und so dringend ist es nun auch nicht.- höhöhö
Vieleicht wird sich mein Meinung gezwunger Maßen ja vieleicht doch noch änder, aber.......
 
Beiträge
4
Likes
0
  • #47
Bildung - aber Individuell

Ich gebe zu, ich habe nicht alles hier gelesen ;)
Meine persönliche Meinung zur Ausgangsfrage "Welcher Job macht attraktiv" ist, solange jemand einen halbwegs eloquenten Eindruck macht im Profil oder der ersten Nachricht, interessiert mich der Job tatsächlich herzlich wenig!
Ich brauche keinen Mann, der mich aushält, "überflügelt" oder sonstwie meint in Konkurrenz mit mir treten zu wollen - wichtig ist mir, das der Mann Spaß an dem hat, was er tut und nicht glaubt, man müsse ständig überall "mithalten"! Auch nicht in der Partnerschaft.

Meine Partner waren vom KFZ-Mechaniker über Kaufmänner bis Fotografen. Einige von Ihnen sind inzwischen Theaterschauspieler, studierte Politikwissenschaftler und Master of Business Administration. Ich selbst habe ein geschmissenes naturwissenschaftliches Studium und eine total normale Ausbildung anzubieten - aber wichtig ist doch, was das PRIVATleben ausmacht. Ich suche ja keinen Kollegen, sondern einen Partner für's Leben!

Was ich dagegen sehr schade finde ist, dass sich zig Leute über den Job zu definieren scheinen und lieber ein Bewerbungsfoto rein stellen statt einem Foto aus dem "normalen" Leben. Bei mir gibt es genau EIN Foto aus dem Business und das kommt irgendwo ganz hinten!

Just my 2 cent...
Das Glühwürmchen
 
Beiträge
1.666
Likes
3
  • #48
@Andrea

Manfred klingt wie unter 20. Oder wie ein Troll. Oder ein Kolumnenschreiber in der Zeitung.
 

nel

Beiträge
32
Likes
0
  • #49
Ich habe in meiner Vorschlagsliste nur Ärzte, Rechtsanwälte, Doktoren der Chemie, Physik,
Professoren, Ingeneure.....
Meine Güte, wie sehr würde ich mir einen Handwerker wünschen!!! Der hat dann vielleicht bei all den eben genannten emotionalen Nulpen, die nur auf mein Foto abfahren, vielleicht auch die von mir dringend gewünschte Herzensbildung, den Familiensinn, die alltagstaugliche Zuverlässigkeit..... Seufz
(natürlich gibt es bei den ganz oben erwähnten Berufsgruppen bestimmt auch Ausnahmen.
Nur....DIE sind bei mir nicht dabei.)
 
Beiträge
69
Likes
0
  • #50
Das richtet sich danach, wie Du die Sucheinstellungen eingibst. Du kannst selbst bestimmen, ob sein Einkommen dem Deinen entsprechen soll. Wenn Du die Parameter änderst, wirst Du auch andere Vorschläge bekommen.
 

nel

Beiträge
32
Likes
0
  • #51
das ist toll, dankeschön, wußte ich nicht.
 
Beiträge
69
Likes
0
  • #52
me piacere

Unabhängig davon bin ich iüberzeugt, daß man sämtliche Mitglieder vorgeschlagen bekommt. Sie könnten ein niedriges Ranking haben, daher sollte die Suchfunktion nicht nur auf die automatische Voreinstellung "hohe Matchingpunkte" eingestellt sein, sondern auf "zuletzt online"
 

nel

Beiträge
32
Likes
0
  • #53
ok, vielen dank, da sehe ich mal nach, wie ich das ändern kann
 
Beiträge
1
Likes
0
  • #54
folgender?

Gartenlandschaftsbau?

heißt konkret Baustelle uä.

?
 
Beiträge
7
Likes
0
  • #55
Traumpartner??

Empfehle parship hier auf die Diskussion in "no goes" zu verweisen, wo es hauptsächlich um den Beruf der "Lehrerinnen" geht (die männliche Version steht gar nicht zur Debatte).
Sie ist hier richtig am Platz, denn da erfährt jeder, was auf jeden Fall unattraktiv ist und das eine Menge Männer auf "Lehrerin" tatsächlich allergisch reagieren.
Wieso ein Profil nach dem Beruf aussuchen? Verstehe ich sowieso nicht.
 
Beiträge
69
Likes
0
  • #56
Ich wäre ja schon froh‘ wenn die Damen einen Beruf im Sinne seiner Definition angeben würden.
Hier gibt es zu Hauf Berufsangaben, die gar keine sind. Zu den Höhepunkten gehören:
Manager, Abteilungsleitung, Leitende Angestellte, Assistenz …

Aber um die Diskussion weiterzuführen.
Viele Menschen können leider nicht den Beruf/Job ausüben, den sie vielleicht gerne ergriffen hätten. Daher messe ich der Berufsangabe keinen großen Stellenwert bei. Außer: Maklerin, da habe ich gemerkt, dass wir so gar nicht harmonieren aufgrund des Menschenschlages!

Grüße, m/44
 
Beiträge
378
Likes
7
  • #57
Orchestermusiker
 
Beiträge
324
Likes
3
  • #58
"Ist vorhanden"
 
Beiträge
221
Likes
1
  • #59
scrat schrieb:"Ich weiss Ausnahmen bestätigen die Regel, ich ärgere mich halt nur weil........ Für mich sind das halt die Berufe zu den gehe ich hin aus Notwendigkeit, weil ich muss. Und so dringend ist es nun auch nicht.- höhöhö"

Aha, lustig soll das auch noch sein. Na ja, da wäre vielleicht mal angebracht, dies nochmal zu tun - zur Ärztin gehen (am besten Psychiatrie) um deine vorpubertären Traumata analysieren zu lassen. Wann hattest du zuletzt mit einer Lehrerin zu tun? Und hast du wirklich Angst davor, sie könnte dir Zesuren geben? Oder dass eine Ärztin dich im stillen Kämmerlein eingehend untersucht?
Schrecklich, diese Vorurteile. Dabei können Menschen alles Beruf absolute Troddel sein oder waarmherzige, liebevolle und kluge Menschen.
Mich würde nun mal interessieren, was Du denn für einen Beruf hast.

Zum Thema selbst: Ich finde es schrecklich, wenn Männer keinen Beruf angeben sondern mit so schwammigen Angaben wie "ich hab einen" oder "einen schönen" oder "selbständig", "Angestellter" usw.
Aber wenn ich dann so lese, welche Nogos es hier gibt, kann ich nachvollziehen, dass eine Lehrerin oder Ärztin lieber mit solchen Floskeln arbitet - so hat man wenigstens ene Chance zu beweisen, dass man ein Mensch ist.
 
Beiträge
524
Likes
9
  • #60
Zitat von taube54:
scrat schrieb:"Ich weiss Ausnahmen bestätigen die Regel, ich ärgere mich halt nur weil........ Für mich sind das halt die Berufe zu den gehe ich hin aus Notwendigkeit, weil ich muss. Und so dringend ist es nun auch nicht.- höhöhö"

Aha, lustig soll das auch noch sein. Na ja, da wäre vielleicht mal angebracht, dies nochmal zu tun - zur Ärztin gehen (am besten Psychiatrie) um deine vorpubertären Traumata analysieren zu lassen. Wann hattest du zuletzt mit einer Lehrerin zu tun? Und hast du wirklich Angst davor, sie könnte dir Zesuren geben? Oder dass eine Ärztin dich im stillen Kämmerlein eingehend untersucht?
Schrecklich, diese Vorurteile. Dabei können Menschen alles Beruf absolute Troddel sein oder waarmherzige, liebevolle und kluge Menschen.
Mich würde nun mal interessieren, was Du denn für einen Beruf hast.

Zum Thema selbst: Ich finde es schrecklich, wenn Männer keinen Beruf angeben sondern mit so schwammigen Angaben wie "ich hab einen" oder "einen schönen" oder "selbständig", "Angestellter" usw.
Aber wenn ich dann so lese, welche Nogos es hier gibt, kann ich nachvollziehen, dass eine Lehrerin oder Ärztin lieber mit solchen Floskeln arbitet - so hat man wenigstens ene Chance zu beweisen, dass man ein Mensch ist.
Liebe taube54,

bitte halten Sie sich mit persönlichen Angriffen wie "zur Ärztin gehen (am besten Psychatrie) oder "vorpubertären Traumata" zurück. Auch wenn Sie sich über Scrats Äußerungen ärgern, so ist es nicht in Ordnung in dieser beleidigenden Form zu reagieren.

Wir bitten um Ihr Verständnis.

Das Team vom PARSHIP-Forum