Beiträge
30
Likes
0
  • #121
AW: Wer kennt das Buch:" Die Kunst den Mann..." und hat erfahrungen damit?

Hallo Minze,
ohne die anderen Einträge gelesen zu haben, möchte ich dir sagen: ich kenne das Buch von Ellen Fein und Sherrie Schneider und auch deren Buch für das onlinedating. Das gibt es nur auf englisch und ich habe es mir auf den kindle geladen. In beiden Büchern steht viel wahres darin und ich fahre mit denTipps ganz gut. Frauen und auch ich tendieren dazu, zu schnell zu viel über sich selbst preis zu geben. Das war mir ein ganz wichtiger Tipp: lockere Emails schreiben, nicht zu viel aus dem eigenen Leben erzählen, vor allem nicht zu jammern. Es muss auch noch in der Begegnung etwas zu entdecken geben und zwar nicht nur beim ersten Treffen, sondern auch bei nachfolgenden Rendevous.

Ich antworte auch nicht sofort, sondern erst nach mindestens 4 Stunden. Viele Männder geben ihre Telefonnummer an, damit man sie anrufen kann. Das vermeide ich auch, sondern biete ihnen an mich anzurufen, falls ich sie interessant finde. Mit der Regel Männer nicht anzurufen, bin ich bisher sehr gut gefahren, denn Männer sollen den Zeitpunkt des Anrufs bestimmen. Diese Gespräche laufen dann wirklich einfach besser.
Die große Liebe habe ich dennoch noch nicht hier gefunden, aber das lag bisher an anderem Dingen.
Allgemein muss ich aber anmerken, dass das Buch aus der amerikanischen Lebensweise heraus geschrieben wurde, diese doch etwas prüder und konservativer ist als unsere westeuropäische. Es gilt also auch hier: finde deinen eigenen Weg.
Herzliche Grüße und viel Erfolg
Lena
 
B

Benutzerin

  • #122
AW: Wer kennt das Buch:" Die Kunst den Mann..." und hat erfahrungen damit?

Zitat von Andre:
Nö, eher sowas: "Mündigkeit bedeutet, sich des eigenen Verstandes ohne fremde Anleitung zu bedienen." Oder einfach nur: "Vergessen sie das Buch. Wenn der Richtige kommt, ist alles ganz anders."
Ja, wahrscheinlich ist es doch nicht so falsch, Mikrowellen dahingehend zu beschriften, dass man sie nicht zum Trocknen von Kleintieren benutzen soll. Oder ausdrücklich darauf hinzuweisen, dass frisch gebrühter Kaffee heiß ist.
 
M

Minze

  • #123
AW: Wer kennt das Buch:" Die Kunst den Mann..." und hat erfahrungen damit?

Zitat von goldmarie:
Es passiert aber unter Umständen eine Menge, wenn sich jemand eben doch dazu berufen fühlt, das Gelesene genau einzuhalten und es dabei vielleicht sogar noch überinterpretiert.
Das liegt dann aber am Beeinflussungswillen des Lesers und nicht am Gelesenen selbst. Was wer für sich für gut und sinnvoll erachtet ist vom Wesen der entsprechenden Persönlichkeit abhängig.

Zitat von goldmarie:
Nicht wenige Ratgeber möchten ürigens sehr wohl so verstanden werden, dass man sie "nur"(!) strikt befolgen muss um Erfolg zu haben.
Das mag so sein, ja.. Die Ratgebenden sind höchstwahrscheinlich überzeugt von ihren Ratschlägen, weshalb sie diese ja auch zusammengestellt haben.

Zitat von goldmarie:
Und wenn ich mir dann die "Rules" aus dem o.g. Buch ansehe, die weiter vorn von jemandem gelistet wurden, wird mir ganz anders. Klar finde ich so einen Mann - ob das der Mann ist, mit dem ich gern alt werden würde - und umgekehrt (wenn ich irgendwann nicht mehr die Kraft habe mich zu verstellen) - halte ich für äußerst fragwürdig.
Diese Regeln wären also nichts für dich und auch nichts für mich, aber andere können ihnen wohl etwas abgewinnen, warum auch immer. Mit der Verwirklichung dieser Regeln machen sie dann ihre ureigenen Erfahrungen, so wie du oder ich sie auf andere Weise machen.
 
Beiträge
3.855
Likes
53
  • #124
AW: Wer kennt das Buch:" Die Kunst den Mann..." und hat erfahrungen damit?

Zitat von Benutzerin:
Ja, wahrscheinlich ist es doch nicht so falsch, Mikrowellen dahingehend zu beschriften ...
Das kann sein, wie es will, da ich mit Mikrowellen normalerweise keine Beziehungen eingehe.

(Da fällt mir gerade ein niedlicher Fernseh-Sketch ein, wo ein Mann nachdenklich vor seiner Waschmaschine sitzt und (sinngemäß) sagt: "Du wäscht, du schleuderst, du trocknest -- warum haben wir beide eigentlich nicht geheiratet?")
 
Beiträge
545
Likes
1
  • #126
AW: Wer kennt das Buch:" Die Kunst den Mann..." und hat erfahrungen damit?

Zitat von Mira:
Deinen Beitrag finde ich unangemessen, weil Du offensichtlich meine Beiträge nicht aufmerksam gelesen, sondern etwas hineingelesen hast.
Ich habe Deine Beiträge durchaus aufmerksam gelesen und mir erlaubt zu einem eine ganze Reihe von Fragen zu stellen. Von denen hast Du nicht eine beantwortet. Schade eigentlich.


Zitat von Mira:
Ich betonte, dass ich nicht für die sklavische Einhaltung der Regeln bin.
Du darfst das die entsprechende Frage rhetorisch etwas zuspitzende "sklavisch" gerne streichen und sie dann beantworten. Denn die von mir gestellte Frage in Bezug auf Deine Position bleibt auch ohne das "sklavisch" inhaltlich die gleiche: Was ist, wenn ein Mann das "Spiel" durchschaut und es als Spiel mitspielt, aber eben ohne wirkliche Rücksichtnahme und ohne die Absicht sich dem Menschen hinter den Regeln wirklich zu nähern?


Zitat von Mira:
Bei plötzlichen Änderungen der Umstände wie in Deinem Beispiel mit dem Sportpartner spricht aus meiner Sicht nichts dagegen, wenn eine Frau eine kurzfristige Einladung annimmt, da könnte sie sich auch am Samstagvormittag für den Nachmittag verabreden.
Mich dünkt, Du hast meinen Beitrag nicht ausreichend aufmerksam gelesen. ;-)
Im Beispiel hat sich der Mann ja an die Regeln gehalten. Und die Frau weiß dann im Zweifel nicht, ob das nur das formale Befolgen irgendwelcher Regeln ist oder echte Rücksichtnahme.


Zitat von Mira:
Der Verstand sollte das Gefühl bändigen, nicht unterdrücken.
Soweit d´accord. Aber, mit Verlaub, dafür braucht der Verstand keine Regeln, schon gar nicht solch bisweilen willkürliche Regelberge. Ein paar ganz allgemeine Grundsätze vielleicht, Gegenseitigkeit, Ausgewogenheit und dergleichen, aber doch bitte keinen solchen Regelkanon.
 
M

Minze

  • #127
AW: Wer kennt das Buch:" Die Kunst den Mann..." und hat erfahrungen damit?

Zitat von Andre:
"Mündigkeit bedeutet, sich des eigenen Verstandes ohne fremde Anleitung zu bedienen." Oder einfach nur: "Vergessen sie das Buch. Wenn der Richtige kommt, ist alles ganz anders."
Der eigene Verstand erfindet aber nicht alles ganz individuell neu. Er entwickelt sich durch Bildung (Lernen, Wissensvermittlung), Information (durch unterschiedliche Quellen) und Erfahrung. Dies geschieht interaktiv, eingebettet in einem sozialen Umfeld im Miteinander mit anderen. Da ist Einflußnahme verschiedener Art nicht auszuschließen.
Die menschliche Sozialisation gilt als Grundlage einer in der Gesellschaft handlungs- und entscheidungsfähigen Persönlichkeit. Diese Entwicklung geschieht innerhalb einer Gemeinschaft von Menschen, die sich mit- und aneinander entwickeln, sich auch inspirieren durch unterschiedlichen Informationsbezug.
 
Beiträge
4.669
Likes
357
  • #128
AW: Wer kennt das Buch:" Die Kunst den Mann..." und hat erfahrungen damit?

"Wenn der Verstand überhaupt als das Vermögen der Regeln erklärt wird ..."
Das ist von dem mit der Mündigkeit! :)
 
M

Minze

  • #129
Beiträge
4.669
Likes
357
  • #130
AW: Wer kennt das Buch:" Die Kunst den Mann..." und hat erfahrungen damit?

Ja, nach dem, den Andre mit der Mündigkeit zitiert hat, hats der Verstand gerade mit Regeln. Aber das müssen wir hier nicht klären, war eher Späßchen, das halt so gut gepaßt hat.
 
M

Minze

  • #131
AW: Wer kennt das Buch:" Die Kunst den Mann..." und hat erfahrungen damit?

Zitat von SineNomine:
I Was ist, wenn ein Mann das "Spiel" durchschaut und es als Spiel mitspielt, aber eben ohne wirkliche Rücksichtnahme und ohne die Absicht sich dem Menschen hinter den Regeln wirklich zu nähern?
Auch wenn ich nicht diejenige Person bin, von der du gerne eine Antwort hättest, schreibe ich hierzu, dass ich diese Variante, in welcher der Mann mitspielte, die sympathischere finde, denn so wirkt das Spiel gleichwertiger und somit fairer.

Das Spiel mitzuspielen muss aber nicht zwangsläufig bedeuten, dass da Rücksichtlosigkeit (oder keine Rücksichtnahme) und Vortäuschung vorliegen.

Es könnte auch ein neckisches Spiel sein, über das beide zu schmunzeln wissen. Bewusst gespielt und bewusst beendet.
 
Beiträge
643
Likes
10
  • #132
AW: Wer kennt das Buch:" Die Kunst den Mann..." und hat erfahrungen damit?

Zitat von Minze:
Auch Ratgeber sind was sie sind, Nachschlagwerke mit beratendem Inhalt, als Handreichung zu verstehen. Wie wer sie versteht oder deren Inhalte verarbeitet, das bleibt den Lesenden überlassen.


Jetzt erhebst du sie zu etwas, das sie nicht sind und vermutlich auch nicht sein wollen.
Ratgebern geht es i.d.R. um Empfehlungen und nicht um sriktes Einhalten. Es werden Möglichkeiten des Umganges mit beschriebenen Situationen aufgezeigt. Niemand muss sich irgendwo verpflichten das Gelesene genau einzuhalten.
Das sehe ich anders. Benutzerin hat die "Rules" ja mal aufgelistet.

Zitat von Benutzerin:
25. Practice, Practice, Practice! (or, Getting Good at The Rules)

27. Do The Rules, Even when Your Friends and Parents Think It's Nuts

31. Don't Discuss The Rules with Your Therapist
32. Don't Break The Rules
33. Do The Rules and You’ll Live Happily Ever After!
 
Beiträge
643
Likes
10
  • #133
AW: Wer kennt das Buch:" Die Kunst den Mann..." und hat erfahrungen damit?

Wenn ich dann solche Sätze lese:

„Falls also ein Mann am Freitagnachmittag eine Frau, die er noch nicht lange kennt, anruft, ob sie am Samstag Zeit für ein Treffen hätte, wird sie - nach der Regel - bedauernd absagen. Sie hätte leider schon etwas vor, wobei das nicht stimmen muss. Diese Regel halte ich für vernünftig. “

„ Sie weiß, dass ihr freundlicher Hinweis, sie möchte früher eingeladen werden, den Mann mit hoher Wahrscheinlichkeit verärgert, zumindest verstimmt und sein Verhaltensmuster keineswegs verändern wird. Diese Änderung erreicht sie sehr leicht durch die Absage der Einladung. Die macht dem Mann nämlich klar, dass sie eben nicht jederzeit verfügbar ist und dass er sein Verhalten ändern muss, wenn er sie am Wochenende treffen möchte.“

...wird mir ehrlich gesagt schlecht.
Wie ich schonmal erwähnt habe, erinnert mich das an den Pawlow schen Hund. Ich möchte aber einen Partner.
 
M

Minze

  • #134
AW: Wer kennt das Buch:" Die Kunst den Mann..." und hat erfahrungen damit?

Zitat von Heike:
Ja, nach dem, den Andre mit der Mündigkeit zitiert hat, hats der Verstand gerade mit Regeln. Aber das müssen wir hier nicht klären, war eher Späßchen, das halt so gut gepaßt hat.
Ok, verstehe ;-). Damals nannte man verfasste Regeln noch nicht Ratgeber ;-))
 
Beiträge
643
Likes
10
  • #135
AW: Wer kennt das Buch:" Die Kunst den Mann..." und hat erfahrungen damit?

Zitat von goldmarie:
Klar finde ich so einen Mann - ob das der Mann ist, mit dem ich gern alt werden würde - und umgekehrt (wenn ich irgendwann nicht mehr die Kraft habe mich zu verstellen) - halte ich für äußerst fragwürdig.
Deshalb findet ja jeder Topf auch seinen passenden Deckel.Ich bin nur froh, dass mir so ein Deckel nie passen würde, und dass ich meinen ohne diese "Regeln" gefunden habe :)