Beiträge
3.855
Likes
53
  • #16
AW: Wer zahlt beim 2. bzw. 3. Date?

Zitat von Sarah:
zwischenzeitlich bekommt man manchmal das Gefühl, zu nichts mehr zu gehören.
Naja, es ist auch gar nicht so einfach, herauszufinden, wie man eigentlich gemacht ist. Zuvieles ist überfärbt durch unsere "gute schlechte Erziehung", durch Konventionen und Rollenklischees, aber auch durch seine eigenen Ideale, die zwar sehr schön sein mögen, einen aber in der Praxis überfordern – oder schlicht und ergreifend falsch sind.
 
Beiträge
59
Likes
0
  • #17
AW: Wer zahlt beim 2. bzw. 3. Date?

Zitat von Andre:
Naja, es ist auch gar nicht so einfach, herauszufinden, wie man eigentlich gemacht ist. Zuvieles ist überfärbt durch unsere "gute schlechte Erziehung", durch Konventionen und Rollenklischees, aber auch durch seine eigenen Ideale, die zwar sehr schön sein mögen, einen aber in der Praxis überfordern – oder schlicht und ergreifend falsch sind.
Ich denke, wer in unserem Alter noch nicht rausgefunden hat wer er/sie ist... läasst sich vielleicht zu sehr von den Medien manipulieren.

Die Erziehungskeule passt hier nicht. Erziehung begleitet uns nicht unser Leben lang. Wir passen uns an die Gesellschaft an. Da wir aber als Männer ständig geprügelt werden, dass wir die Frau zu achten haben und das wir potentiell der Böse sind und und und... und dann hier im Datingportal das sehr auffällig ist, dass sich hier auch wieder die Kirschen rausgepickt werden...

Man hat hier mehr als ein Date. Ich zahle gerne wenn ich einlade aber ich lade nicht ein, ich treffe mich mit Jemandem, den ich noch garnicht kenne. Ich lade Menschen ein, die ich Wert schätze aber ich kann keine Wertschätzung für jemanden aufgrund seines Geschlechts haben.

Wenn ich dich "ehre" weil du eine Frau bist, dann bin ich schon unterworfen. Eine Frau ist kein besserer Mensch und mus sich Respekt und Wertschätzung die über das normale Maß des menschlichen miteinander hinaus geht verdienen.
 
Beiträge
444
Likes
1
  • #18
AW: Wer zahlt beim 2. bzw. 3. Date?

Ich finde es grundsätzlich gut, wenn die Anteile wer wann zahlt, ungefähr ausgewogen sind.
Wobei ich es toll finde, wenn ein Mann das zumindest anbietet - und nicht dasitzt, wenn die Rechnung kommt und mich anstrahlt, nach dem Motto: "Mach du mal!"

Mittel- bis langfristig habe ich es immer so gehandhabt, dass jeder mal zahlt, aber derjenige, der mehr verdient, hat etwas mehr bezahlt. Das passierte automatisch, ohne dass wir je drüber geredet hätten.
 
Beiträge
3.855
Likes
53
  • #19
AW: Wer zahlt beim 2. bzw. 3. Date?

Zitat von Frank:
Ich denke, wer in unserem Alter noch nicht rausgefunden hat wer er/sie ist... lässt sich vielleicht zu sehr von den Medien manipulieren.
Mag sein, aber ich denke, am meisten steht man sich selbst im Wege. Einerseits hadert man mit seinen Defiziten, anstatt sie endlich mal als gegeben hinzunehmen und zu erkennen, dass sie ohnehin nur eine Seite einer Medaille sind. Es ist nämlich oft so, dass ein bestimmter Wesenszug (die Medaille) je nach Situation sowohl Stärken und Fähigkeiten ermöglicht als eben auch Defizite und Unfähigkeit. Würde man diesen Wesenszug tilgen, würde man beides verlieren. Und eben deswegen sollte man sich nicht nur mit der Schokoladenseite der Medaille anfreunden, sondern auch mit der anderen.

Natürlich kann man an seinen Defiziten auch arbeiten. Die Schwierigkeit besteht darin, das richtige Maß zu finden. Einerseits führt allzugroßer Ehrgeiz dazu, dass man hintenrum doch wieder mit sich unzufrieden ist, andererseits ist allzuviel Selbstgefälligkeit auch nicht der Weg. Theoretisch ist das keine große Erkenntnis, aber die Umsetzung. Denn man muss sich selbst zum Maßstab nehmen, um seinen eigenen Maßstab zu finden. Das ist diese Münchhausensache, sich selbst mit dem Zopf aus dem Sumpf zu ziehen. (Legt man fremde Maßstäbe an, wird man ja wieder nicht der, der man ist, sondern irgendjemand anderes.)

Zitat von Frank:
Die Erziehungskeule passt hier nicht. Erziehung begleitet uns nicht unser Leben lang. Wir passen uns an die Gesellschaft an.
Anders gesagt: die Gesellschaft versucht uns zu erziehen. Auch das meinte ich mit Erziehung.

Zitat von Frank:
Da wir aber als Männer ständig geprügelt werden, dass wir die Frau zu achten haben und das wir potentiell der Böse sind und und und...
Auch das sind Erziehungsversuche -- und machen wir uns nichts vor, Erziehung hat immer auch die egoistische Intention, jemanden zu seinem eigenen Vorteil und zur eigenen Bequemlichkeit zum Funktionieren zu bringen. Und die hier desöfteren zu lesende Forderung nach der "guten Kinderstube" beinhaltet auch genau das -- vielleicht nicht nur, aber auch.

Fazit: Man selbst zu sein, kann auch Nachteile haben, also z.B. beim anderen Geschlecht. Und weil das nüchtern betrachtet auch niemand will, überlegt man sich manchmal dreimal, ob man nicht doch das eine oder andere Spiel mitspielen sollte oder ob man die Nachteile in Kauf nimmt, weil man sich da selbst wichtiger ist. So richtig konsequent sie selbst sind deswegen wohl nur die wenigsten.

Und deswegen ist es auch in unserem Alter gar nicht so sicher, ob wir so sind wie wir sind.
 

AnK

Beiträge
27
Likes
0
  • #20
AW: Wer zahlt beim 2. bzw. 3. Date?

Beim ersten Date sollte getrennt gezahlt werden. Erst ab dem 2. oder 3. Date soll der Mann dann mal zahlen.
Frauen wollen ihre Eigenständigkeit beweisen und dazu gehört für eine Selbstbewusste Frau nicht, dass sie der Mann aushält sondern sie auch dem Mann mal etwas "gutes" tun kann.
 
J

Jenny Treibel

  • #21
AW: Wer zahlt beim 2. bzw. 3. Date?

Zitat von AnK:
Beim ersten Date sollte getrennt gezahlt werden. Erst ab dem 2. oder 3. Date soll der Mann dann mal zahlen.
Frauen wollen ihre Eigenständigkeit beweisen und dazu gehört für eine Selbstbewusste Frau nicht, dass sie der Mann aushält sondern sie auch dem Mann mal etwas "gutes" tun kann.
Glücklicherweise gibt es unterschiedliche Auffassungen zu diesem Thema.
Ich möchte nicht als Frau verallgemeinert werden und in einen Topf mit verkniffenen Emanzen mit ganz viel Wutpotenzial geworfen werden, die jedem Mann unterstellen, er wolle sie aushalten und kaufen.
 
Beiträge
4.669
Likes
357
  • #22
AW: Wer zahlt beim 2. bzw. 3. Date?

Einladen oder Einladenlassen: haltet es doch so, wie es euch Spaß macht! So wie wenn ihr unter Freundinnen bzw. unter Freunden seid.
Nicht "Darf ich das als Frau denn?" oder "Muß ich das als Mann?"
Ja, manch einer verbindet mit Einladen die Vorstellung, er habe was gut, und tut es deswegen.
Und manch andere verbindet mit Einladen die Vorstellung, sie hätte es nötig, und läßt es deswegen, weil sie es ja nicht nötig haben will.
Insofern kann das durchaus spannend sein, wenn man jemanden kennenlernt, darauf zu achten, wie er sich zu dem Einladen verhält. Es kann viel über den Menschen aussagen. Und sei es auch nur, daß er nicht so drüber nachgedacht hat und glaubt, sich an irgendwelche Konventionen halten zu müssen. :)

Andre: das Thema Emanzipation scheint mir hier nicht gut aufgehoben. Ich glaube, es kursieren seltsame Vorstellungen darüber. Und offenbar verwenden es manche als Schimpftwort. Jeder pickt sich halt so seine Rosinen raus. Das hat natürlich wenig mit Bildung, aber viel mit Eigennutz zu tun. :)