Beiträge
824
Likes
0
  • #76
AW: Weshalb schreiben mir meist Männer, die nicht in meiner Liga spielen

Hi;

Falsch gemacht hast du nichts. Mein Ansatz bei der Profil Geschichte ist es auch kontroverse Dinge zu berücksichtigen - also Themen mit aufzunehmen - die polarisieren. Stellt man sich geschickt dabei an - motiviert man eine Gruppe und stößt eine andere ab. Ich habe auf dem Weg versucht fantasilose Langweiler (ja - das ist subjektiv / Meinung) davon abzuhalten mal ein Lächeln zu schicken. Die Frequenz solcher Events ist deutlich gesunken - aber das mag auch andere Gründe haben.
 
Beiträge
15.911
Likes
7.995
  • #77
AW: Weshalb schreiben mir meist Männer, die nicht in meiner Liga spielen

Zitat von carlo:
@ mentalista

Das finde ich interessant, dass du so einen "Ausrutscher" erwischt hast.

Ich habe mich oft gefragt, warum bestimmte Eigenschaften, nach denen ich nicht bewusst suche, sich immer wieder einstellen und wo es interessant wäre, diese mal aufzubrechen.

Wie machst du das?

Carlo
Ich glaube nicht, dass ich bewusst nach Mustern suche. Ich denke einfach, dass es da draussen nur noch wenige wirklich beziehungsfähige Männer gibt. Denn wenn meine Single-Freundinnen, Bekanntinnen und auch du und andere Frauen hier ähnliche Erfahrungen machen, dann müssten wir ja alle nach gleichen oder ähnlichen Mustern mit Absicht "suchen". Das tue ich garantiert nicht. So viel Auswahl an auf den ersten Blick erstmal vernünftigen Männern, die halbwegs angenehm und höflich sich schriftlich artikulieren können habe ich ja gar nicht, dass ich mit Absicht ausgerechnet den Mann mir heraus suchen könnte, der meinem angeblichen "Muster" entspricht.

Andere Männer, die ähnlich wenig beziehungsfreundliche Basics hatte, wie z.B. Mamasöhnchen und Egozentriker haben mich im realen Leben ansprochen. Als bin ich nun "Opfer" dessen Muster?

Gerade datete mich ein noch verheirateter und frisch getrennter Mann. Mein Gott, wessen Muster entsprecht dieser Mann? Meinem oder seinem .-). Verstehst du? Gewisse Muster kann es schon geben, aber ich ich treffe ja nicht ständig die gleichen Muster-Männer, sondern es sind immer wieder Verschiedene und wie geschrieben, ich kenne so viele Frauen, denen es ähnlich geht. Keine einzige hat einen Mann kennengelernt, der halbwegs seinen Altlasten-Sauladen aufgeräumt hat, sondern den gleich beim ersten Date der Frau schön auf den Tisch hingelegt hat und sich dann wundert wenn Frau, die sowas nicht hat, dann so einen Mann nicht will.
 
Beiträge
1.244
Likes
2
  • #78
AW: Weshalb schreiben mir meist Männer, die nicht in meiner Liga spielen

@ mentalista

Das mit dem Muster meinte ich ja auch nicht bewusst, wissentlich/willentlich.

Ich habe bei mir festgestellt, dass meine ersten Versuche hier irgendwie ein ähnliches Muster hatten. Dann habe ich mich gefragt, woran das liegt. Auf was fahre ich da ab, was dann doch nicht funktioniert. Bei mir ist es, wie bei vielen anderen Frauen, dass ich mich viel zu sehr von der Charmeoffensive blenden lasse und daraus die falschen Schlüsse ziehe. Nicht, dass das nicht ehrlich gemeint ist; die Männer wollten wirklich mich. Aber ich habe zu viel Verbindlichkeit erwartet. Gerade scheint es besser zu klappen, weil ich ihn mehr lassen kann, wie er will. Ich sage bewusst "mehr". Es gab auch hier schon Verdruss. Aber ich diskutiere das nicht mehr mit ihm, mache es mehr mit mir aus. Im Moment läuft es aber wie so oft: lässt du los, schnalzt das Gummiband zurück. Wir sind uns beide klar, dass wir diese Phase und die eine oder andere Hürde nur nehmen, weil wir uns wirklich gegenseitig wichtig sind.

Ich habe mich gefragt, warum so oft die Beziehungsfähigkeit von Männern in Frage gestellt wird. Vielleicht ist es ja auch einfach so, dass Frauen, die in der Regel ja näher an ihren Emotionen sind, schneller in diesen Partnerfragen entscheiden, während Männer sich länger im Werbemodus befinden. (Es wurde ja hier auch schon mehrfach von Männern gepostet, dass das für sie eine besonders attraktive Phase ist, die sie gar nicht so schnell beenden wollen.)

Fazit: es liegt nicht immer an "den Männern", es liegt mindestens so viel an uns. Und wir können eh nur schauen, was wir anders machen, den anderen können und sollten wir nicht ändern wollen.

Viel Glück bei deiner weiteren Suche!
Carlo
 
Beiträge
1.666
Likes
4
  • #79
AW: Weshalb schreiben mir meist Männer, die nicht in meiner Liga spielen

Zitat von Mentalista:
Es wäre schön positive Erfahrungen anderer Frauen hier zulesen.
Die gibt es doch. Man darf sie nur nicht überlesen, wenn sie immer wieder erwähnt werden.

Single-Mann, gebildet, intelligent, attraktiv, beziehungsfähig, kommunikationsgewandt, in meiner Liga. Seit Monaten nicht mehr zu haben dank Anmeldung auf einer Onlinepartnerbörse.
 
Beiträge
1.666
Likes
4
  • #80
AW: Weshalb schreiben mir meist Männer, die nicht in meiner Liga spielen

Zitat von Mentalista:
Es gibt sicherlich beziehungsfähige Single-Männer, aber es wird Gründe geben, warum die noch Single sind. Vielleicht weil sie vom Charakter her klasse sind, aber vom äußerlichen her nicht so der Knaller, oder gerade arbeitslos, oder sind mit Absicht Single, weil sie erstmal die Nase von den ach so bösen Frauen haben?
Wieso bist Du denn Single? Auch dafür wird es Gründe geben.
 
Beiträge
15.911
Likes
7.995
  • #81
AW: Weshalb schreiben mir meist Männer, die nicht in meiner Liga spielen

Zitat von carlo:
@ mentalista

Das mit dem Muster meinte ich ja auch nicht bewusst, wissentlich/willentlich.

Fazit: es liegt nicht immer an "den Männern", es liegt mindestens so viel an uns. Und wir können eh nur schauen, was wir anders machen, den anderen können und sollten wir nicht ändern wollen.

Viel Glück bei deiner weiteren Suche!
Carlo
Danke erstmal für deine Geburstagswünsche aus dem anderen Thread.

Mir ist klar, dass das mit den Mustern oft nicht wissentlich/willentlich abläuft. Daher hatte ich mir vor einigen Jahren meine "Muster" genau angeschaut und gehe seitdem anders vor. Zum Glück schalte ich oft meinen Verstand ein, auch wenn mein Herzel weh tut. Es ist ein langer Prozess...

Ich schaue mir den "Bus" der mit mir "angeblich" eine lange Reise antreten will inzwischen sehr genau und in Ruhe an. Wenn der Bus innen und aussen gepflegt ist, der Motor halbwegs in Ordnung ist, am besten noch überholt wurde, der Busfahrer einen ausgeruhten, gepflegten und feschen Eindruck macht, dann stört mich auch nicht, das man dem Bus seine Jahre ansieht, er ein paar kleine Beulen hat, aber ansonsten ein gut gepflegtes Modell mit einem leistungsfähigen Motor ist. Verstehst du?

Was mir aber an Bussen schon präsentiert wurde, dass waren reine Schrottkarren, mit einem Busfahrer, der alt, krank, fahruntüchtig ist und mich dazu noch mit einem Grinsen aufforderte, mich doch in den verdreckten und verschlissenen Bus zusetzen. Ach ja, ich könne vorher ihm doch helfen, seinen Bus zu putzen, aufzuräumen, seine Fahrerkleidung waschen und für den Reiseproviant sorgen. Dazu gab es auf den verschlissenen Bus noch einen Haufen Schulden usw. Hallooooo....

Von solche "Busfahrern" wurde ich in meiner Single-Börsen-Zeit so oft angeschrieben, mit wenigen hatte ich mich auch getroffen, um zu schauen, ob mein Eindruck wirklich stimmt. Das waren oft liebe Kerle, aber die es einfach nicht gescheckt haben, dass man mit so einem "Bus" keine gut im Leben stehende Frau für sich gewinnen kann. Zum Glück gibt es ja genug Frauen, für die so ein "Bus" eine Herausforderung ist und sich so einem Busfahrer , aus welchen Gründen auch immer (Angst alleine zu sein?) annehmen.

Richtig, ich kann und darf solche Männer nicht ändern, daher bleibe ich bei mir, mache mir mein Leben schön und wenn ein Mann dazu stösst, der wirklich frei ist und ähnliche Basics hat wie ich, dann kann man schauen, ob man zusammen weiter durchs Leben gehen will.
 
Beiträge
15.911
Likes
7.995
  • #82
AW: Weshalb schreiben mir meist Männer, die nicht in meiner Liga spielen

Zitat von LunaLuna:
Wieso bist Du denn Single? Auch dafür wird es Gründe geben.
Eine sehr persönliche Frage. Natürlich gibt es Gründe. Vielleicht hast du alle meine darauf bezogenen Beiträge alle nicht gelesen, denn aus denen geht m.E. schon hervor, warum ich noch Single bin.
 
Beiträge
1.666
Likes
4
  • #83
AW: Weshalb schreiben mir meist Männer, die nicht in meiner Liga spielen

Zitat von Mentalista:
Eine sehr persönliche Frage. Natürlich gibt es Gründe. Vielleicht hast du alle meine darauf bezogenen Beiträge alle nicht gelesen, denn aus denen geht m.E. schon hervor, warum ich noch Single bin.
Ich lese aus Deinen Beiträgen, dass Du Single bist, weil alle Männer, die frei sind, an Dein Niveau auch nicht annähernd herankommen.
 
Beiträge
1.666
Likes
4
  • #84
AW: Weshalb schreiben mir meist Männer, die nicht in meiner Liga spielen

Zitat von Mentalista:
Eine sehr persönliche Frage. Natürlich gibt es Gründe. Vielleicht hast du alle meine darauf bezogenen Beiträge alle nicht gelesen, denn aus denen geht m.E. schon hervor, warum ich noch Single bin.
Ich lese aus Deinen Beiträgen, dass Du Single bist, weil alle Männer, die frei sind, an Dein Niveau auch nicht annähernd herankommen.

Meine Frage war auch nicht wörtlich gemeint, sondern als Spiegelung. Natürlich gibt es Gründe, wie bei jedem Menschen. Du unterstellst den Männern allerdings - korrigiere mich bitte, wenn ich Dich völlig falsch verstehe - dass bei ihnen diese "Gründe" Zeichen ihres Versagens, ihres schlechten Charakters, ihrer Wertlosigkeit u.ä. sind.
 
Beiträge
15.911
Likes
7.995
  • #85
AW: Weshalb schreiben mir meist Männer, die nicht in meiner Liga spielen

Zitat von LunaLuna:
Ich lese aus Deinen Beiträgen, dass Du Single bist, weil alle Männer, die frei sind, an Dein Niveau auch nicht annähernd herankommen.

Meine Frage war auch nicht wörtlich gemeint, sondern als Spiegelung. Natürlich gibt es Gründe, wie bei jedem Menschen. Du unterstellst den Männern allerdings - korrigiere mich bitte, wenn ich Dich völlig falsch verstehe - dass bei ihnen diese "Gründe" Zeichen ihres Versagens, ihres schlechten Charakters, ihrer Wertlosigkeit u.ä. sind.
Das ist deine Art der Auslegung, die nicht meinem "Niveau" entspricht. Du wertest negativ, du wirst mir vor, dass ich unterstellte, dabei unterstellt du mir, dass finde ich unangehm.

Ich bringe Basics für eine Beziehung mit, die leider fast alle Männer, die ich bisher kennengelernt habe, nicht haben. Ich habe keine Schulden, keinen bösen Ex, rede über den Kindesvater nicht so, habe keine psychischen oder physische Probleme, lebe ruhig, beständig, ausgeglichen, achte und wertschätze mich. Alles ganz normale Dinge, oder?

Ich denke, um eine Beziehung wirklich gesund aufbauen zu können, braucht man auch eine gesunde Grundlage, auf die man aufbauen kann. Das haben leider viele Männer nicht. Wie hier jemand schrieb, ich vergass wer, ER wusste nicht mal, was mit Basics gemeint war. Armer Kerl.

Weder schrieb ich was von Versagen der Männer, noch von einem schlechten Charakter und ihre Wertlosigkeit. Das ist deine Interpretion, dessen Schuh ich mir nicht anziehe.

Es gibt doch genug Single-Frauen, die so ähnlich ticken wie diese Männer. Da passt es doch. Gleich und gleich gesellt sich gern.
 
Beiträge
1.666
Likes
4
  • #86
AW: Weshalb schreiben mir meist Männer, die nicht in meiner Liga spielen

Zitat von Mentalista:
Das ist deine Art der Auslegung, die nicht meinem "Niveau" entspricht. Du wertest negativ, du wirst mir vor, dass ich unterstellte, dabei unterstellt du mir, dass finde ich unangehm.
Ich werte nicht - ich habe geschrieben, wie ich Dich wahrnehme. Du nimmst Dich also anders wahr. Du kennst auch mehr von Dir als diesen winzigen Aspekt, der durch Deine schriftlichen Beiträge hier wahrbehmbar ist.

Ich bringe Basics für eine Beziehung mit, die leider fast alle Männer, die ich bisher kennengelernt habe, nicht haben. Ich habe keine Schulden, keinen bösen Ex, rede über den Kindesvater nicht so, habe keine psychischen oder physische Probleme, lebe ruhig, beständig, ausgeglichen, achte und wertschätze mich. Alles ganz normale Dinge, oder?

Ich denke, um eine Beziehung wirklich gesund aufbauen zu können, braucht man auch eine gesunde Grundlage, auf die man aufbauen kann. Das haben leider viele Männer nicht. Wie hier jemand schrieb, ich vergass wer, ER wusste nicht mal, was mit Basics gemeint war. Armer Kerl.
Es sind Deine persönlichen "Basics", keine allgemein gültigen Werte.
Weder Schulden, noch psychische oder physische Probleme oder auch ein unruhiges Leben sind für mich Mängel, die eine Beziehung unmöglich machen. Die meisten Menschen in unserer Kultur wären Singles, wenn es allgemeingültige Anforderungen wären.
Du hast Deine Werte und Ansprüche. Das ist in Ordnung und auch wichtig. Kaum ein Mann entspricht nach Deinen Erfahrungen diesen Ansprüchen. Das ist schade, aber wohl eine Tatsache, mit der Du leben musst, wenn Du Deine Werte und Ansprüche nicht überarbeiten willst oder kannst.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
15.911
Likes
7.995
  • #87
AW: Weshalb schreiben mir meist Männer, die nicht in meiner Liga spielen

Zitat von LunaLuna:
Ich werte nicht - ich habe geschrieben, wie ich Dich wahrnehme. Du nimmst Dich also anders wahr. Du kennst auch mehr von Dir als diesen winzigen Aspekt, der durch Deine schriftlichen Beiträge hier wahrbehmbar ist.

Es sind Deine persönlichen "Basics", keine allgemein gültigen Werte.

Weder Schulden, noch psychische oder physische Probleme oder auch ein unruhiges Leben sind für mich Mängel, die eine Beziehung unmöglich machen. Die meisten Menschen in unserer Kultur wären Singles, wenn es allgemeingültige Anforderungen wären.

Du hast Deine Werte und Ansprüche. Das ist in Ordnung und auch wichtig. Kaum ein Mann entspricht nach Deinen Erfahrungen diesen Ansprüchen. Das ist schade, aber wohl eine Tatsache, mit der Du leben musst, wenn Du Deine Werte und Ansprüche nicht überarbeiten willst oder kannst.
Es ist dein gutes Recht mich so wahrzunehmen, aber es wäre hilfreich, wenn du das sachlich darlegen würdest und mir deine Wahrnehmung nicht so schreibst, als ob ich falsch und negativ ticke. In deinen letzten Zeilen hast du das ja relativiert.

Sind deine "Werte" allgemeingültige Werte? Ich habe auch nicht von ALLEN freien Männern geschrieben, sondern nur von denen, die ich kennengelernt habe. Also bitte richtig lesen.

Richtig, ich habe meine Werte und meine Ansprüche, genaus wie du und die Anderen hier ihre Werte und Ansprüche haben dürfen und sollen. Was ich nicht will, festzulegen, dass meine Werte und Ansprüche falsch, unangemessen, wie auch immer sind. Deine Abwertung sind deine Gedanken, nicht meine. Respektiere bitte, dass deine Wahrnehmung von mir nicht korrekt ist, weil ich besser als du weiss, wie ich ticke.

Mir dann noch zu unterstellen, "selber schuld", dann muss ich lachen. Warum sollte ich mit meiner Einstellung selber schuld sein, mir so wenig wie möglich Probleme ins Haus zu holen? Warum soll ich mich in ein kaputtes und fahruntüchtiges Auto setzen, mich der Gefahr aussetzen, dass ich einem Unfall viel eher ausgesetzt bin, wenn ich zu Fuss viel sicherer unterwegs bin, auch wenn es länger dauern würde?

Traurig ist es für mich eher hier oder in anderen Foren zu lesen, und im realen Leben mitzubekommen, welche Probleme Frauen haben, die teilweise sich sehr negativ auf Gesundheit, Familie und vor allen Dingen Kinder auswirken und nicht wissen, was los ist, welche Ursachen diese Probleme verursachen und wie man die Probleme und dessen Folgen lösen und bearbeiten kann. Mit einer gewissen Voraussicht und Selbstreflexion wäre sicherlich einiges an Beziehungsfrust, psychosomatische Erkrankungen, Co-Abhängigkeiten, Scheidungen, körperliche Misshandlung usw. vermeidbar gewesen.

Ich habe solche tollen Männer kennengelernt, erst letztes Wochenende habe ich einen wiedergetroffen, an der Seite seiner Lebensgefährtin, einer guten Bekannten von mir. Wir haben uns über ihr Kennenlernen usw., und auch über meine Basics-Vorstellungen unterhalten. Er findet sie normal und sie hat mir bestätigt, dass er sie im großen und ganzen auch hat. Ansonsten wären sie nie zusammen gekommen, weil sie nämlich aus ihrer Scheidung gelernt hatte.

Aktuell habe ich gerade in einer Dienstzeitung einen interessanten Begriff gelesen, der das erklärt, was ich selber habe und an einem Mann suche:

RESILIENZ-seelische Widerstandsfähigkeit, wenn es interessiert, der kann ja mal googlen.

Ich schaue halt bei einem Mann auch auf Belastbarkeit, Selbstreflexion und Veränderungskompetenz und wie und ob er diese Kriterien in seinem vergangenem Leben hatte und positiv einsetzte.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
81
Likes
1
  • #88
AW: Weshalb schreiben mir meist Männer, die nicht in meiner Liga spielen

Zitat von Verärgert:
Ich weiß nicht, wie Du das machst - bei mir unterscheidet sich die virtuelle Kommunikation, die ja größtenteils in Schriftform (Mails, Chats) und mit einer gewissen Anonymität und Distanz stattfindet und ohne nonverbale Mittel auskommen muss, ganz erheblich von der Kommunikation während einer persönlichen Begegnung.
Ich zumindest 'verhalte' mich anders, wenn mir ein Mensch direkt gegenübersitzt.
Sicherlich ist die Kommunikationsart unterschiedlich, auch bei mir, logisch. Auch bin ich hier vorsichtiger und zurückhaltender mit dem, was ich von mir preisgebe. Facebook und ähnlich gelagerte Communities meide ich auch.

Mit "Verhalten" meinte ich nicht die Art und Weise der Kommunikation, sondern die Wertschätzung, die Aufmerksamkeit den anderen gegenüber. Gibst du jemandem, den du via Internet kennengelernt hast, dieselbe Aufmerksamkeit und Wertschätzung wie jemandem, den du im Cafe (oder freier Wildbahn :)) kennengelernt hast? Oder machst du da einen Unterschied?

Am Ende der Leitung sitzt ja ein immer realer Mensch, der es ernst meint (zumindest gehe ich davon aus, was nicht heisst, dass alle Sicherheitssensoren ausgeschaltet sind).
 
Beiträge
1.244
Likes
2
  • #89
AW: Weshalb schreiben mir meist Männer, die nicht in meiner Liga spielen

Hallo Mentalista,

ich denke, jeder hat einen Satz von „Basics“ im Kopf, die er sich in einer Beziehung wünscht. Die Frage ist, ob wir diese zutreffend formulieren können…

Du hast uns ja nun schon eine ganze Reihe von Malen berichtet, dass die Männer, die du triffst, regelhaft nicht deinen must-have-Kriterien entsprechen und daraus die für dich frustrierende Schlussfolgerung gezogen, dass es keine dir entsprechenden freien Männer gibt .

Soweit mein Verständnis von dem, was ich von dir gelesen habe. Weil ich deinen Frust so deutlich spüren und auch gut verstehen kann, möchte ich dich zu einem Gedankenexperiment einladen:

Es scheint mir, dass du im Kontakt mit den als mögliche Partner sich anbietenden Männern sehr stark auf die Abweichung von deiner must-have-Liste abstellst. Ich stelle damit keine Sekunde in Abrede, dass du das genau so empfindest und aus ehrlichem Herzen hier schreibst. Genau darum möchte ich dich fragen, ob du dir vorstellen könntest, einfach einmal kurz diese ganzen Überlegungen zum Nicht-Passen hintan zu stellen. Vielleicht zunächst nur für ein paar Minuten. Und dann einmal zu überlegen, was denn einer dieser Männer, der dich vielleicht doch interessiert hat, an Positivem für dich mitbringt: „wenn 99 Gründe gegen ihn sprechen, welcher 1 könnte dafür sein?“. Und dann gib dem Kontakt einfach ein bisschen Zeit, sich zu entwickeln; mach eben nicht gleich einen Haken d´ran – wenn es um einen Mann geht, der dich irgendwo doch anspricht, vielleicht sogar fasziniert; bei dem du dir vielleicht denkst: „schade eigentlich…“

Ich habe selbst erlebt, wie dabei Zweierlei passieren kann: Man ent-deckt Seiten am Anderen, die man vielleicht niemals erwartet hätte oder an die man nicht (mehr) glaubte; am Anfang kann es eben auch viele Missverständnisse geben – für beide Seiten. Und durch dieses Entdecken werden dann Dinge, die man vielleicht vorher als Wunsch formuliert hatte, plötzlich ganz unwichtig. Das ist ja gerade das Wunderbare am sich Verlieben in diesem reiferen Alter, dass man einem neuen Menschen wirklich begegnen kann, ihn mit all seiner Lebenserfahrung Stück für Stück kennen lernen darf und dabei zu sich selbst kommt. Man spürt plötzlich, was man braucht, weil man es erfährt. Und wenn man sich in dieser Weise öffnet, beginnen Zwei, die sich wichtig sind, sehr schnell, sich aufeinander zu zu-entwickeln

Mentalista, ich habe lange überlegt, wie ich dir meine Gedanken aufschreiben soll. Auch ich bin von dem oft recht harrschen Ton hier befremdet und habe daher eine etwas abstrakte Form gewählt. Ich möchte dir aber noch mal sagen: das ist keine abstrakte Theorie – es hat im wahren Leben bei mir wirklich so funktioniert. Lass den Frust einfach ein bisschen fahren und sehe die schönen Seiten des Partnersuchens: man trifft nette Menschen, die sich für einen interessieren, man hat so viele Möglichkeiten, das Leben ist gut. Und: du kannst ja nur gewinnen!! ;-)))

Viel Glück!
Carlo