Beiträge
3.855
Likes
53
  • #181
AW: Wirken attraktive und selbstbewusste Frauen abschreckend auf die Männer?

Zitat von FlyingDutch:
Oder anders:
a) Beim Kennen Lernen / sich drauf einlassen kann immer was schief gehen. Ich lass' es mal laufen. Habe ja Bauchgefühl, Instinkt, Intuition, Gefühl. Könnt' passen. Kann aber auch nicht passen. Probieren. Wenn nein: Was habe ich zu verlieren? Stolz, Ehre ...?
Ich halte es für verkürzt, zu sagen, das X oder Y bloß Angst davor haben, dass ein "Annäherungsversuch" nicht klappen könnte. Ich denke, es spielt auch die Überlegung eine Rolle, es holterdipolter selber zu vermasseln. Was insbesondere dann eintreten kann, wenn man meint, auf Teufel komm raus auch ja keine Situation zu verpassen, auch ja deutlich genug zu sein aber auch ja nicht ZU deutlich usw. Eine Möglichkeit, diese "Hopp-oder-Top"-Situation zu entschärfen, wäre, den anderen nicht explizit anzubaggern, sondern einfach nur "absichtslosen" Kontakt aufzunehmen. Wenn das dann versickert, dann hat man auch keinen Korb bekommen, weil es ja auch gar nicht darum ging, das herauszufinden. Vielmehr ging es ja erstmal nur darum, herauszufinden, ob man überhaupt baggern will, also ob es sich überhaupt lohnt.
 
Beiträge
1.831
Likes
3
  • #182
AW: Wirken attraktive und selbstbewusste Frauen abschreckend auf die Männer?

Zitat von Andre:
Verstehe. Wobei der Übergang zwischen Mainstream und "wahrer" Elite fließend ist und .....
ich würde mich natürlich jetzt gern auf diese Debatte einlassen
z.B. Van Gogh today
aber...wir sind hier im Parship Forum
yaixx
also
wieder einmal wuwei
.-)))
 
Beiträge
1.831
Likes
3
  • #183
AW: Wirken attraktive und selbstbewusste Frauen abschreckend auf die Männer?

PS: hahh, ich wollt natürlich grad noch etwas sagen
aber ich halte den Mund
learning by doing, oh yeahh!
 
S

Sid_geloescht

  • #184
AW: Wirken attraktive und selbstbewusste Frauen abschreckend auf die Männer?

Zitat von FlyingDutch:
Aber geht es denn wirklich um Angst

Wenn die Herausforderung bereits beim Kennen Lernen beginnt - oh' mein ...
Wie wird's dann später, in der Beziehung, wenn die Liebe (abgeleitet vom Tu-Wort "lieben") gelebt wird?

Wie lautet eure Meinung? Ist nicht jeder gefordert, den Perferktionismus zurückzuweisen? Kompromissfähigkeit bereits beim Kennen Lernen zeigen? Auf's Gefühl vetrauen. Risikobereitschaft statt Vollkasko-Mentalität?

BG, FlyingDutch

Du hast ja recht. Und es klingt recht einfach.
Und sprichst gelassen aus.
Vertrauen ja. Und wenns nicht da sein kann? Was dann?
 
Beiträge
402
Likes
0
  • #185
AW: Wirken attraktive und selbstbewusste Frauen abschreckend auf die Männer?

@ onelimitededition

Natürlich fährt sich ein 911 immer noch super, Boxermotor, wo ist das Problem ? Doch wohl nicht die Beiträge zum Thema...da würde ich drüber stehen. Na klar genieße ich Kultur und Design, was denn sonst !!! Nur das fissel ich nicht auseinander in lebensfremden Diskussionen, die mir als Frau zu primitiv, eher unerotisch rüber kommen (ich habe wahrlich gute Männer kennengelernt und werde das weiter tun...)

Es macht eine Frau in keiner Weise unattraktiv, dass sie ihren Standard hält, eher das Gegenteil...jede muss sich die Frage stellen, worauf sie sich ein lässt. Seien Sie versichert, ich bin in diesem Forum so massiv aufgelaufen...das werde ich nicht wiederholen und habe entschieden , ich möchte nicht jedem „Club“ angehören, Schiffe gucken in Hamburg hat schon was.
 
Beiträge
4.669
Likes
357
  • #187
AW: Wirken attraktive und selbstbewusste Frauen abschreckend auf die Männer?

Andre,
Geschmack und konsequentes Denken identifiziere ich weder noch stelle ich sie einander gegenüber.
Zu glauben, daß Geschmack so ganz subjektiv und relativ undsoweiter ist, dafür hab ich keine Begründung gehört. Ich weiß natürlich, daß das Mode ist. Auch das Denken ist ja alles andere als modebefreit. So eine harte Unterscheidung von empirischen Fragen und Geschmacksfragen ist auch ne Mode. Übrigens ne ziemlich veraltete. :) Kann man natürlich trotzdem vertreten, aber man braucht halt Gründe, die bloße Wiederholung langt nicht.

Wenn jemand für dein Dafürhalten an etwas festhält, nur weil es seinem persönlichen Geschmack entspricht und es über Funktionalität stellt, dann würde ich vermuten, daß die funktionale Analyse noch zu kurz greift. Oftmals hat die Rede von Funktion ja so was Bevormundendes: dieses und jenes ist eine sinnvolle Funktion, das andere ist irgendwie bloß persönlicher Geschmack. Da setzt sich der Konsument einfach drüber hinweg.

Daß es unterschiedliche Geschmäcker gibt - ist ein Beweis nur dafür, daß es unterschiedliche Geschmäcker gibt. Für sonst eigentlich nichts. Daß es unterschiedliche Meinungen darüber gibt, wer der weltbeste Entertainer ist oder wie lange die Erde existiert, ist auch Beweis nur dafür, daß es unterschiedliche Meinungen gibt. Und nicht dafür, daß keine Meinung stimmiger oder richtiger sein kann als eine andere.
 
Beiträge
3.855
Likes
53
  • #188
AW: Wirken attraktive und selbstbewusste Frauen abschreckend auf die Männer?

Zitat von Heike:
... dieses und jenes ist eine sinnvolle Funktion, das andere ist irgendwie bloß persönlicher Geschmack. Da setzt sich der Konsument einfach drüber hinweg.
Das mache ich ja selber auch, indem ich z.B. im Falle der Qual der Wahl auf Gewohntes, Bekanntes zurückgreife und mir deswegen möglicherweise etwas besseres entgeht -- also etwas, was ich selbst als das Bessere empfinden würde, wenn ich mich denn darauf eingelassen und es ausprobiert hätte. Das ist nicht der Punkt. Der Punkt ist, wenn man an seiner Geschmacksentscheidung und Ignoranz solange herumrationalisiert, bis man sie für eine objektive, wohlbegründete und einzig richtige Entscheidung hält, und dann damit womöglich noch hausieren geht. Der Nebeneffekt solcher Glaubenssätze ist ja, dass, wenn sie nicht so funktionieren, wie sie sollen, immer die anderen schuld sind. Also die Männer, die sich nicht trauen usw.
 
Beiträge
4.669
Likes
357
  • #189
AW: Wirken attraktive und selbstbewusste Frauen abschreckend auf die Männer?

Zitat von Andre:
Der Punkt ist, wenn man an seiner Geschmacksentscheidung und Ignoranz solange herumrationalisiert, bis man sie für eine objektive, wohlbegründete und einzig richtige Entscheidung hält, und dann damit womöglich noch hausieren geht.
Ja, so sollst natürlich nicht sein. Aber genauso verkehrt ist halt das andere Extrem, nämlich Geschmack von allem abzukoppeln, bis er was total Beliebiges wird.
Aber löblich deine Rückkehr zum Threadthema! :)
 
S

Sid_geloescht

  • #190
Beiträge
1.244
Likes
2
  • #191
AW: Wirken attraktive und selbstbewusste Frauen abschreckend auf die Männer?

Zitat von Andre:
Mein Kritikpunkt ist, dass Ebenbürtigkeit in der öffentlichen Diskussion praktisch ausschließlich an formalen und materiellen (messbaren) Kriterien festgemacht wird. Also formaler ("offizieller") Bildungsgrad, Karrierestufe und Einkommen. Aber es gibt ja auch noch andere Kriterien. Intelligenz, Wissen und praktisches Können zum Beispiel hängen nicht unbedingt mit dem (formalen) Bildungsgrad oder dem erzielten Einkommen zusammen, und mancher hat Talente, die nur deswegen nicht in materiellen Erfolg umgemünzt werden können, weil gerade kein Bedarf vorhanden ist, der allgemeine Geschmack gerade ganz woanders ist oder er sich selbst nicht gut verkaufen kann.
Aus meiner Erfahrung sind die Ursachen dafür, dass es oft schwierig wird, wenn eine Ungleichheit zugunsten der Frau vorliegt, noch subtiler. Wenn z.B. aufgrund der beruflichen Situation die Frau sehr viel mehr und vielschichtigere Aussenkontakte hat, mehr gewohnt ist, mit komplexen Situationen umzugehen und dergleichen mehr, dann können Männer nach meiner Erfahrung diesen Unterschied in "Weltläufigkeit" auf Dauer nur sehr schwer akzeptieren. Das hat natürlich mit Rollenklischees zu tun. Aber nicht direkt etwas mit der höheren Bildung, dem höheren Sozialstatus und dem höheren Einkommen.

Ich begebe mich gerade zum wiederholten Male in eine Beziehung mit einem Mann, dessen formaler Sozialstatus (Ausbildungsgrad, soziale Anerkennung des Berufs) deutlich niedriger ist als meiner - wenngleich dieser Mann sicher nicht weniger verdient als ich. Wieder glaube ich ihm, dass er überzeugt ist, dass es für ihn kein Problem darstellt. Gleichzeitig erinnere ich mich sehr gut an die wachsende Aggressivität meiner Expartner über ihre von ihnen so wahrgenommene Unterlegenheit. Die kann man auch als Paar nicht auf Dauer verhehlen, dazu ist man sich ja viel zu nah.

Bin gespannt, wie es dieses Mal ausgeht....

Liebe Grüße
Carlo
 
Beiträge
2.024
Likes
564
  • #192
AW: Wirken attraktive und selbstbewusste Frauen abschreckend auf die Männer?

Zitat von equinox:
Jetzt geb' ich da auch noch mal meinen Mist dazu: betr. Artikel in der WELT "Wie Frauen die soziale Spaltung vorantreiben".

(...)

"Allerdings gibt es heute mehr Akademikerinnen als je zuvor. "

Eben. Deshalb können auch mehr Männer als früher homogen heiraten. Was uns zu der Überlegung veranlassen könnte, dass früher (das meint vor 50 Jahren) vielleicht auch mehr Männer homogen geheiratet hätten, wenn es damals mehr Akademikerinnen gegeben hätte. Oder so.

Also, was sagt das jetzt zum Heiratsverhalten?
Der Artikel ist ja nun auch schon wieder 5 Jahre alt. Wäre zu fragen, ob sich diese Zahlen weiter verschoben haben (der Trend also anhält).

Was dies zum Heirats- oder vielleicht besser Beziehungsverhalten aussagt?

Zur Diskussion gestellt ...

Man(n) hat mehr Möglichkeiten / Chancen auf eine homogene = gleichberechtigte (?) = bessere (??) Partnerschaft. Mit den Möglichkeiten wachsen die Ansprüche (= potentiell unzufriedener?). Mit den wachsenden Ansprüchen steigt der Druck auf den Partner diesen gerecht zu werden ...
 
Beiträge
2.024
Likes
564
  • #193
AW: Wirken attraktive und selbstbewusste Frauen abschreckend auf die Männer?

Zitat von Sid:
Die selbstverständliche Möglichkeit Vertrauen aufzubringen. Zu sich selbst primär. Und zum Anderen in Folge.
Sid, damit stehst Du nicht allein in dieser Welt ...

Und: Jemandem (bedingungsloses) Vertrauen entgegen zubringen sehe ich nicht als Selbstverständlichkeit an. Sicherlich: Es gibt Menschen, die so etwas quasi von Natur aus können.

Ich bin aber überzeugt, man kann es lernen. Aber es wird ein langwieriger wenn auch lohnender (!) Lernprozess ...
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
1.037
Likes
245
  • #194
AW: Wirken attraktive und selbstbewusste Frauen abschreckend auf die Männer?

Zitat von Howlith:
Man(n) hat mehr Möglichkeiten / Chancen auf eine homogene = gleichberechtigte (?) = bessere (??) Partnerschaft. Mit den Möglichkeiten wachsen die Ansprüche (= potentiell unzufriedener?). Mit den wachsenden Ansprüchen steigt der Druck auf den Partner diesen gerecht zu werden ...
Die Zeiten, in denen ein moderner, aufgeschlossener, (gut aus-)gebildeter Mann Probleme hatte, tatsächlich eine (beruflich, intellektuell) ebenbürtige Partnerin zu finden, sind glücklicherweise schon seit einiger Zeit vorbei. (Das scheint mir eher ein Problem der Menschen, die heute im Ruhestand (65+) sind.) Für alle Jüngeren besteht die Möglichkeit - wenn man(n) es denn möchte - auf Partnerschaft auf Augenhöhe.

Ich denke allerdings, wer Angst vor "Ansprüchen" seitens der Frauen hat - hat generell Probleme mit egalitären Beziehungen. Eine bewusste angestrebte Schieflage in Sachen "Homogenität" und Gleichberechtigung hat ja schließlich auch eine Schutzfunktion.

Weshalb sollte denn in einer homogenen Beziehung mehr "Druck" (von wem? und in welche Richtung?!) entstehen? Warum sollte irgendjemand angesichts der Möglichkeiten einer gleichberechtigten (auch intellektuellen) Auseinandersetzung "potentiell unzufriedener" sein? Sicher, eine ebenbürtige Partnerin wird den Mann nicht mehr ohne Weiteres "bewundern", eine Partnerschaft auf Augenhöhe wird auf gegenseitige(!) Anerkennung und gleichberechtigten Austausch aufbauen.
 
Beiträge
2.024
Likes
564
  • #195
AW: Wirken attraktive und selbstbewusste Frauen abschreckend auf die Männer?

Zitat von equinox:
Die Zeiten, in denen ein moderner, aufgeschlossener, (gut aus-)gebildeter Mann Probleme hatte, tatsächlich eine (beruflich, intellektuell) ebenbürtige Partnerin zu finden, sind glücklicherweise schon seit einiger Zeit vorbei.
Gut, dass dies so ist ...

Zitat von equinox:
Ich denke allerdings, wer Angst vor "Ansprüchen" seitens der Frauen hat - hat generell Probleme mit egalitären Beziehungen. (...)
Stimme Dir zu. Das Wort "Angst" habe ich nicht benutzt, da hier schon eine generelle Unsicherheit ins Spiel kommt, ob der gewählte oder gewünschte Partner der richtige ist. Passt aber gut zum Thread.

Zitat von equinox:
Weshalb sollte denn in einer homogenen Beziehung mehr "Druck" (von wem? und in welche Richtung?!) entstehen? (...) eine Partnerschaft auf Augenhöhe wird auf gegenseitige(!) Anerkennung und gleichberechtigten Austausch aufbauen.
Früh am Morgen und ungenau von mir formuliert. Mir ging es mehr um den "Druck" bei der PartnerSUCHE. Ob real, eingebildet oder selbstgemacht sei dahingestellt.

Aber auch in einer "homogenen" Beziehung findet doch eine Entwicklung statt. Und wenn diese ungleich verläuft, dann kann dieser Druck eben auch aus einer Beziehung heraus entstehen.

Ein Partner entwickelt das Gefühl beruflich, intellektuell oder sonst wie nicht mehr mithalten zu können. Dann kann sich aus der "gegenseitigen Anerkennung", aus der Herausforderung die Beziehung zu gestalten mit der Zeit ein Druck aufbauen. Der Druck nicht mithalten zu können, dem Partner / der Beziehung nicht mehr gewachsen zu sein.

Wie gesagt: kann, muss aber nicht!

Aber: man sollte diese Herausforderung nicht scheuen, nur weil die vage Möglichkeit besteht, ihr nicht gewachsen zu sein. Ich habe diese Herausforderungen bisher immer gerne angenommen ...