Beiträge
21
Likes
5
  • #1

Zu forsch beim 1. Date („touchy“)

Hallo zusammen

Ich (w, 39) bin seit ca 3Jahren Single und hatte zuvor zwei langjährige Beziehungen und während meiner Singlezeit auch ein paar Dates - um eine richtige Beziehung aufzubauen hat es allerdings bis anhin nicht „gereicht“. Nun hatte ich letztes Wochenende wieder ein 1. Date - er war sympathisch & wir hatten allerlei Gesprächsthemen. Wir hatten zuvor bereits zwei Mal telefoniert und dort hatte ich bereits erwähnt, dass ich eher eine von der „langsamen Sorte“ bin und nicht auf Affärensuche. Wir gingen spazieren und danach etwas Essen & vertraten uns dann nochmals die Beine. Soweit alles gut & positiv & es wäre jemand gewesen, über den ich bei einem zweiten und dritten Date gerne noch mehr erfahren hätte. Als er vor dem Essen einmal meine Hände über den Tisch anfasste, war ich überrascht, aber es war für mich auch ok in diesem Moment. Als wir danach nochmals spazieren gingen, wollte er, dass ich bei seinem Arm „einhake“. Mir war das zuviel, weil es sehr fordernd wirkte und zog meinen Arm lächelnd weg (dasselbe noch etwa zwei Mal). Er fasste mir auch zwei Mal um die Taille und wollte mich weg vom Weg auf eine nahegelegene Wiese schieben, wo viele andere auch sassen zum plaudern. Normalerweise würd ich mich dort hinsetzen, um gemütlich zu plaudern. Aber ich mag es nicht wenn man mich anstelle zu Fragen einfach „hinschiebt“ (vor allem nicht bei einem ersten Date). Ich wand mich deshalb wieder lächelnd heraus & bat darum, einfach ein paar Schritte zu gehen (war alles auf grossen öffentlichen Plätzen mit viel Menschen rundherum - aber mir war das zu viel Nähe seinerseits mit dem „Herumschieben“). Danach wollte er Händchenhaltend umherlaufen. Alles ok & das kann prinzipiell auch total süss sein, aber in der ganzen Summe des Abends zuviel. Ich liess dies kurz zu & nahm meine Hand wieder weg. Allerdings liess er nicht locker. Nach dem Date rief er mich noch auf dem Heimweg an, die drauffolgenden 3 Tage wieder jeden Abend & hat auf ein zweites Date gepocht (zum Schwimmen zu gehen. Wenn man sich kennt, auch völlig ok im Sommer; aber es hinterliess trotzdem einen „faden Beigeschmack“>Fleischbeschauung?)...bis ich ihn ausgebremst hab (bräuchte Zeit für mich & nicht jeden Abend tel; Videotelefonie wollte er auch, aber ich widersprach da; einfach zuviel aufs Mal) und nun auch das zweite Date absagen werde, obwohl ich mich anfänglich dazu überreden liess (weshalb ich mich auch etwas mies fühle wegen meiner Absage. Aber der Gedanke ans zweite Date machte mir je länger je mehr ein schlechtes Gefühl). Mich verwirrt dies komplett, auch wenn ich kein Teenager bin. Verklemmt bin ich auch nicht, aber das ist mir zu schnell & too much. Mich schreckt sowas komplett ab. Ich nehm mal an, der ist nur auf das eine aus oder können etwas übereifrige Männer auch mal so reagieren? Nimmt mich einfach Wunder was ihr so meint & überlege mir auch gerade, was ich ev. anders machen kann, damit ich nicht wieder in einer solchen Situation lande (war bereits das zweite Mal; andere Dates verliefen aber „normal“ ohne zu „touchy“ zu werden seitens des Mannes).
Bin gespannt was ihr meint. Liebe Grüsse
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
1.345
Likes
2.376
  • #3
Hallo zusammen

Ich (w, 39) bin seit ca 3Jahren Single und hatte zuvor zwei langjährige Beziehungen und während meiner Singlezeit auch ein paar Dates - um eine richtige Beziehung aufzubauen hat es allerdings bis anhin nicht „gereicht“. Nun hatte ich letztes Wochenende wieder ein 1. Date - er war sympathisch & wir hatten allerlei Gesprächsthemen. Wir hatten zuvor bereits zwei Mal telefoniert und dort hatte ich bereits erwähnt, dass ich eher eine von der „langsamen Sorte“ bin und nicht auf Affärensuche. Wir gingen spazieren und danach etwas Essen & vertraten uns dann nochmals die Beine. Soweit alles gut & positiv & es wäre jemand gewesen, über den ich bei einem zweiten und dritten Date gerne noch mehr erfahren hätte. Als er vor dem Essen einmal meine Hände über den Tisch anfasste, war ich überrascht, aber es war für mich auch ok in diesem Moment. Als wir danach nochmals spazieren gingen, wollte er, dass ich bei seinem Arm „einhake“. Mir war das zuviel, weil es sehr fordernd wirkte und zog meinen Arm lächelnd weg (dasselbe noch etwa zwei Mal). Er fasste mir auch zwei Mal um die Taille und wollte mich weg vom Weg auf eine nahegelegene Wiese schieben, wo viele andere auch sassen zum plaudern. Normalerweise würd ich mich dort hinsetzen, um gemütlich zu plaudern. Aber ich mag es nicht wenn man mich anstelle zu Fragen einfach „hinschiebt“ (vor allem nicht bei einem ersten Date). Ich wand mich deshalb wieder lächelnd heraus & bat darum, einfach ein paar Schritte zu gehen (war alles auf grossen öffentlichen Plätzen mit viel Menschen rundherum - aber mir war das zu viel Nähe seinerseits mit dem „Herumschieben“). Danach wollte er Händchenhaltend umherlaufen. Alles ok & das kann prinzipiell auch total süss sein, aber in der ganzen Summe des Abends zuviel. Ich liess dies kurz zu & nahm meine Hand wieder weg. Allerdings liess er nicht locker. Nach dem Date rief er mich noch auf dem Heimweg an, die drauffolgenden 3 Tage wieder jeden Abend & hat auf ein zweites Date gepocht (zum Schwimmen zu gehen. Wenn man sich kennt, auch völlig ok im Sommer; aber es hinterliess trotzdem einen „faden Beigeschmack“>Fleischbeschauung?)...bis ich ihn ausgebremst hab (bräuchte Zeit für mich & nicht jeden Abend tel; Videotelefonie wollte er auch, aber ich widersprach da; einfach zuviel aufs Mal) und nun auch das zweite Date absagen werde, obwohl ich mich anfänglich dazu überreden liess (weshalb ich mich auch etwas mies fühle wegen meiner Absage. Aber der Gedanke ans zweite Date machte mir je länger je mehr ein schlechtes Gefühl). Mich verwirrt dies komplett, auch wenn ich kein Teenager bin. Verklemmt bin ich auch nicht, aber das ist mir zu schnell & too much. Mich schreckt sowas komplett ab. Ich nehm mal an, der ist nur auf das eine aus oder können etwas übereifrige Männer auch mal so reagieren? Nimmt mich einfach Wunder was ihr so meint & überlege mir auch gerade, was ich ev. anders machen kann, damit ich nicht wieder in einer solchen Situation lande (war bereits das zweite Mal; andere Dates verliefen aber „normal“ ohne zu „touchy“ zu werden seitens des Mannes).
Bin gespannt was ihr meint. Liebe Grüsse
Hallo du Liebe und willkommen im Forum 💐🌈🦄

Also, ich finde grundsätzlich nicht verkehrt, sich beim 1. Date näher zu kommen und auch nicht zu schnell, vorausgesetzt es fühlt sich für beide gut an und beide wollen das so.
Da würde ich von seiner Seite aus erstmal überhaupt nix böses denken. Nur, dass er sehr interessiert ist. Da du dich aber unwohl damit gefühlt hast, schien es ihm entweder nicht so wichtig, was du willst, oder er hat es nicht wahrgenommen. Ich finde das zumindest unempathisch und unsensibel von ihm. Wenn man jemandem wichtig ist, dann macht derjenige auch mal nen Schritt zurück, wenn man sich unwohl fühlt, weil es dem anderen wichtig ist, dass man sich mit ihm wohlfühlt. Da ich dieses wohlwollende Verständnis momentan erfahre, kann ich dir nur sagen: es gibt interessierte und empathische Männer und die überrennen dich nicht. Die wollen, dass du dich wohlfühlst und, wenn sie spüren, dass du dich unwohl fühlst, dann schalten sie 1 oder 2 Gänge runter. Weil sie empathisch und rücksichtsvoll sind und deine Bedürfnisse respektieren.

Es soll ja eine Beziehung draus werden und ich finde, in der Beziehung gibt man sich auch mal Zeit und wartet aufeinander. Man ist füreinander da und nimmt Rücksicht aufeinander. Wenns einem mal nicht so gut geht, geht man empathisch aufeinander ein und zieht nicht egoistisch sein Ding durch.

Wenn das schon am Anfang nicht da ist, dann passt die Kommunikation oder die Schwingungsfähigkeit nicht. Man ist dann halt nicht auf einer Wellenlänge und kann sich nicht aufeinander einschwingen. Das bleibt vermutlich so schwierig.
Ich würde es lassen. Wenn es harmoniert, dann merkt man das sehr schnell.
 
Beiträge
93
Likes
52
  • #4
@Tiara40
Das wird nichts! Entweder beide fühlen sich gleich angezogen oder nicht. Wenn jemand schon zögert, wird sich auch nichts entwickeln. :cool:
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
3.054
Likes
4.477
  • #6
Hallo @Tiara40 möchtest Du ihn denn kennenlernen oder ist Deine innere Einstellung schon auf „lieber nicht“?

Ich würde ihn anrufen und ihm direkt sagen, dass ich ihn zwar gerne noch mal treffe, es mir aber zu schnell geht mit dem Körperkontakt. Und dann würde ich ihn mal fragen, wie er das sieht. Ob er nicht gemerkt hat, dass Du etwas Abstand genommen hast?

Ist er auch beim zweiten Date so wenig „rücksichtsvoll“ - ade.
 
Beiträge
21
Likes
5
  • #8
Hallo du Liebe und willkommen im Forum 💐🌈🦄

Also, ich finde grundsätzlich nicht verkehrt, sich beim 1. Date näher zu kommen und auch nicht zu schnell, vorausgesetzt es fühlt sich für beide gut an und beide wollen das so.
Da würde ich von seiner Seite aus erstmal überhaupt nix böses denken. Nur, dass er sehr interessiert ist. Da du dich aber unwohl damit gefühlt hast, schien es ihm entweder nicht so wichtig, was du willst, oder er hat es nicht wahrgenommen. Ich finde das zumindest unempathisch und unsensibel von ihm. Wenn man jemandem wichtig ist, dann macht derjenige auch mal nen Schritt zurück, wenn man sich unwohl fühlt, weil es dem anderen wichtig ist, dass man sich mit ihm wohlfühlt. Da ich dieses wohlwollende Verständnis momentan erfahre, kann ich dir nur sagen: es gibt interessierte und empathische Männer und die überrennen dich nicht. Die wollen, dass du dich wohlfühlst und, wenn sie spüren, dass du dich unwohl fühlst, dann schalten sie 1 oder 2 Gänge runter. Weil sie empathisch und rücksichtsvoll sind und deine Bedürfnisse respektieren.

Es soll ja eine Beziehung draus werden und ich finde, in der Beziehung gibt man sich auch mal Zeit und wartet aufeinander. Man ist füreinander da und nimmt Rücksicht aufeinander. Wenns einem mal nicht so gut geht, geht man empathisch aufeinander ein und zieht nicht egoistisch sein Ding durch.

Wenn das schon am Anfang nicht da ist, dann passt die Kommunikation oder die Schwingungsfähigkeit nicht. Man ist dann halt nicht auf einer Wellenlänge und kann sich nicht aufeinander einschwingen. Das bleibt vermutlich so schwierig.
Ich würde es lassen. Wenn es harmoniert, dann merkt man das sehr schnell.
Das gönn ich Dir sehr, dass Du eine solche verständnisvolle Beziehung hast 🤗 Ich durfte dies zum Glück auch schon erleben (beim Kennenlernen und in einer Beziehung) und ist das, was eine wichtige Basis ist 😊 Ich hab auch nichts gegen kleine Berührungen bei einem 1.Date. Aber es kann auch zu viel sein oder überrumpelt wirken & vor allem wenn es das gegenüber nicht bemerkt oder trotz Hinweisen akzeptiert. Wie Du passend sagst - verständnissvoll & empathisch; es sollte harmonieren.
 
Beiträge
21
Likes
5
  • #9
Hallo @Tiara40 möchtest Du ihn denn kennenlernen oder ist Deine innere Einstellung schon auf „lieber nicht“?

Ich würde ihn anrufen und ihm direkt sagen, dass ich ihn zwar gerne noch mal treffe, es mir aber zu schnell geht mit dem Körperkontakt. Und dann würde ich ihn mal fragen, wie er das sieht. Ob er nicht gemerkt hat, dass Du etwas Abstand genommen hast?

Ist er auch beim zweiten Date so wenig „rücksichtsvoll“ - ade.
Leider ist meine innere Einstellung auf „lieber nicht“ gekippt. Normalerweise schau ich gern, wie ein zweites Date verläuft. Da erfährt man häufig nochmal mehr über das Gegenüber. Für mich war aber die Suche nach Kontakt zu forsch, zumal es offensichtlich war, dass ich nicht wollte (und wenn er dies nicht bemerkt hat, würde ich mich auch nicht mehr wohlfühlen bei weiteren Dates resp. wenn man darauf speziell darauf hinweisen muss, passt es wohl nicht denke ich).
 
Beiträge
3.054
Likes
4.477
  • #10
Dann wird Dein Bauchgefühl schon das Richtige getan haben.

Wie hat er denn auf die Absage reagiert?
 
Beiträge
21
Likes
5
  • #11
Dann wird Dein Bauchgefühl schon das Richtige getan haben.

Wie hat er denn auf die Absage reagiert?
Ja ich denke schon. Ich weiss, man sollte keine „Vergleiche“ ziehen (macht man aber manchmal doch) und das ist auch nicht auf Personen sondern auf die Situationen gedacht. Aber wenn mich erinnere, dass ich meine langen Beziehungen relativ langsam kennengelernt habe und sich alles einfach entwickelt hat (und auch die Basis für Vertrauen mit sich gebracht hat) & schnelle/überschwängliche Begeisterung & Annäherungsversuche praktisch ausnahmslos schnell erloschen sind oder in „Veräppelungen“ endeten resp. zu starke Annäherungsversuche auch Unwohlsein hervorbringen...

Er hat sehr ruhig & wortkarg reagiert. Damit hatte ich aber auch gerechnet (ist nicht wertend gemeint).
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
93
Likes
52
  • #12
Ja ich denke schon. Ich weiss, man sollte keine „Vergleiche“ ziehen (macht man aber manchmal doch) und das ist auch nicht auf Personen sondern auf die Situationen gedacht. Aber wenn mich erinnere, dass ich meine langen Beziehungen relativ langsam kennengelernt habe und sich alles einfach entwickelt hat (und auch die Basis für Vertrauen mit sich gebracht hat) & schnelle/überschwängliche Begeisterung & Annäherungsversuche praktisch ausnahmslos schnell erloschen sind oder in „Veräppelungen“ endeten resp. zu starke Annäherungsversuche auch Unwohlsein hervorbringen...

Er hat sehr ruhig & wortkarg reagiert. Damit hatte ich aber auch gerechnet (ist nicht wertend gemeint).
Entweder,es rappelt gleich im Karton oder gar nicht! Eine Frau mit langsamen Kennenlernmodus, sozusagen Kennenlernen mit angezogener Handbremse, wäre für mich nichts.
Bist Du Dir sicher, dass Du nicht lieber Single b!eiben willst, @Tiara40 ? :cool:
 
Beiträge
1
Likes
0
  • #14
Denke mal. der wollte nur "die schnelle Nummer". Wenn der das nach mehrmaligem Abbblocken nicht kapiert, wird er es nich kapieren wollen.